Stereo Endstufe an einer Box???

von moe joe 1205, 15.09.07.

  1. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 15.09.07   #1
    Hallo!

    Ich überlege mir einen neuen Verstärker zu kaufen und dachte mal an Preamp, Endstufe und Box. Nun würde mich z.B. diese Endstufe interessieren:
    https://www.thomann.de/at/the_tamp_e800.htm

    Es steht 2x240W an 8 Ohm. Geht es, dass ich nur eine Box an diese Endstufe anschließe oder ist das nicht gut für die Endstufe?

    Eine Alternative wäre diese Endstufe:https://www.thomann.de/at/samson_servo_200.htm

    Bei einer 8 Ohm Box hätte sie 1x 200 Watt mono gebrückt. Diese Endstufe wäre besser geeignet mit einer Box oder? Aber einige sagen sie ist nicht so gut da sie keine Lüfter hat. Welche wäre besser oder soll ich mir gleich ein Topteil kaufen?
     
  2. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 15.09.07   #2
    Je nachdem, was für eine Box du hast könntest du sie umlöten, so dass du die Box Stereobetreiben könntest, so dass man beide Kanäle der Endstufe nutzen kann.
    Was für eine Box benutzt du überhaupt?

    Es macht beiden Endstufen nichts die Box an sie anzuschließen, vorausgesetzt man macht es richtig.
    Also: nicht beide Kanäle parallel schalten (bringt nichts und bringt die Endstufe in Lebensgefahr) und nicht die geforderte Mindestimpendanz unterschreiten ;)
    Die Box kommt an einen Kanal, den zweiten kannst du einfach ganz runterdrehen, da passiert dann auch nichts weiter mit.

    Zu den Endstufen: Ich würde die Tamp der doch Samson vorziehen, weil diese ihre 240W ganz normal erreichen kann, die Samson aber für 200W gebrückt werden muss und sie schon am Leistungsmaximum betrieben wird. Insgesamt ist die Tamp doch einiges kräftiger.
    Ob man die E800 gebrückt an 8 Ohm breteiben kann weiß ich leider nicht.
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 15.09.07   #3
    Ich habe ein Manual der e800 vorliegen: Die Endstufe ist definitiv brückbar! Ansonsten ist es natürlich ohne Probleme machbar, die Endstufe im Stereobetrieb nur mit einer Box an einem Kanal zu betreiben, das juckt den anderen Kanal nicht - es handelt sich ja schließlich um eine Transistorendstufe.

    Ich würde den Brückenbetrieb allerdings bevorzugen, mehr headroom = geringere Clippinggefahr!

    Die kleine e400 ist übrigends nicht brückbar!
     
  4. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 16.09.07   #4
    Danke für die Antworten. Ich habe nämlich gehört wenn man bei so einer Endstufe einen Kanal dauerhaft benützt und den Anderen nicht kann es sein, dass der nicht benutzte Kanal mal kaputtgeht.

    Wenn ich sie gebrückt verwende wie viel W leistung hat sie dann, denn dann müsste ich mir auch eine dementsprechende Box kaufen.
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 16.09.07   #5
    Die Frage beantwortet das Manual übrigends auch nicht!

    Im Prinzip addiert sich die Ausgangsleistung der Stereokanäle an 4Ohm bei 8Ohm Brückenbetrieb, d.h. rechnerisch ergibt sich bei der e800 im Brückenbetrieb 880W! Wahrscheinlich wird die Leistung real deutlich darunter liegen, vielleicht 700W.

    Aber deswegen braucht man natürlich keine Bassbox, die 700W klaglos frisst. Vielmehr solltest Du die Leistung clever verplanen. Wenn Du die Endstufe mit -3dB fährst (also etwas Leistungsreserve einplanst, um clipping zu vermeiden), bleiben immer noch saubere 350W übrig! Zerstören kann man jede Box, wenn man den Tiefbass ordentlich boostet und die Box immer so fordert, dass die Speaker schon hörbar verzerren....

    Eine klare Empfehlung kann ich aber für die e800 nicht geben, weil ich die Endstufe nicht besitze und auch niemanden kenne, der damit Erfahrungen gemacht hat. Es gibt im Netz zwar vereinzelte Statements zur Endstufe, bei denen die e800 schlecht aussieht. Da werden aber z.T. Vergleiche mit Crown und Co. angestellt, das ist sowieso völliger Schwachsinn! Ich selbst hätte aber zunächst einmal keine grundsätzlichen Bedenken, highend kann´s für den Preis nicht sein, aber laut machen kann das Teil vermutlich schon....
     
  6. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 16.09.07   #6
    Ich habe die e800 in meinem Bestand. Grade hat die nen Kumpel bei sich zu hause fürs Bassen. Er spielt einen FloorPOd da rein und das ganze in eine Ashdown 4X10. Laut ihm kommt da ganz gut wind. Und der ist Tiefbassfan. Noch krasser als ich. Also der braucht wirklich flatternden Betonfußboden um glücklich zu sein. Ihm scheints zu reichen was da kam. Ich habe die als Etwas schwammig empfunden als ich sie gespielt habe. Teifbassstark ist das Teil nicht. Da wird sie schwammig und bricht rapide ein. Laut kann sie allerdings. Da kommt genug Leistung. Ungebrückt auf 1 Kanal wohl gemerkt. Also wenns nicht verdammt teif runter muss kann sie Laut. Aber erwarte keine Wunder. Für den Preis okey aber gibt für ein paar Mark mehr gebraucht sicher was besseres wie Crown und co. Damit ibste länger häppy:rolleyes:
     
  7. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 16.09.07   #7
    Erneutes Danke für die Antworten.


    Ich habe gehört, dass eine 115 er Box die Tiefbässe bässer wiedergibt als eine 410er und hätte auch vorgehabt eine zu kaufen. Bässe sollen schon rauskommen aber der Boden muss nicht extrem flattern deswegen würde es mir warscheinlich auch reichen.


    Wenn du meinst sie kann Ungebrückt auf 1 Kanal laut und es kommt genug Leistung würde das auch reichen, aber gibt es bei dir irgendwelche Auswirkungen da du die Endstufe nur auf einem Kanal belastet oder ist das egal, dass der 2. Kanal ungenutzt bleibt? "Meine" 2 Gitarristen haben vor sich beide einen Line6 Combo entweder mit 30 oder 75W zu kaufen also wenn ich da mithalten kann reicht es (natürlich mit etwas Freiraum nach oben wie es RAUTI erklärt hat)



    Werde ich nicht und muss ich auch nicht um zufrieden zu sein (hab jetzt nen Billigcombo also es kann sowieso nicht schlechter werden, selbst mit einem Montagsmodell :D)
     
  8. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 17.09.07   #8
    Also eine 15 bringt schon mehr Bässe. Wobei lies dazu mal den Thread hier Sound der Boxen

    Das Problem liegt darin das die Endstuffe nicht so Impulsfest ist und daher die Bässe nicht sehr knackig und punchig wiedergibt. Da kommt schon was raus nur mulmt das mal und ist etwas schwammig. Knackigste implsive bässe sind da nich wirklich drin.

    Das hat keine Auswirkungen darafu ob du nur einen oder 2 Kanäle betreibst. Das ist eine Transistoren Endstufe und da sind die Kanäle getrennt. Du könntest natürlich wahlweise pro Kanal 1 Box anklemmen mit ja 4 Ohm und hättest ganz gut Leistung. Hättst auch dementsprechend Headroom. Gebrückt ist die E800 nämlich nur bis minimal 8 Ohm belastbar.

    Gegen die beiden Gitarrenkombos solltest du damit anstinken können.
     
  9. Hammu

    Hammu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Essen, NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    338
    Erstellt: 17.09.07   #9
    Kann eigentlich nicht sein, da die gesamte Membranfläche von 4 x 10" größer ist, als die eines 15" Speakers. Dazu kommt noch, dass die 4 Zehnzöller quasi gestackt in der Box sind. Beim Stacken (also dem Über/Nebeneinanderstellen von Lautsprechern) erhöht sich der Bassschalldruck noch einmal um einige dB. Eine 4 x 10" Box wird auch klarer klingen, da sie mehr Mitten/Höhenanteile als ein 15"er mit übertragen. Und weil die Masse der 10er Membran geringer ist, als die eines 15 Zöllers, reagiert sie auch schneller auf Impulse als der 15er.
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.09.07   #10
    Das kann schon sein, bzw. es kommt einem so vor, dass 115 mehr Bass bringen!

    Viele 410 bringen ja nicht weniger Tiefbass als 115, aber durch den höheren Schalldruck, den sie bei Tiefmitten und darüber bringen, wird der Tiefbass im Klanggefüge schon etwas verdeckt. M.a.W.: Im Vergleich zum Rest ist der Tiefbass eher gemäßigt. Eine 115 klingt oft voluminöser, weil sie in den mittleren Frequenzbereichen nicht ganz so brachial draufpackt.
     
  11. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 17.09.07   #11
    Darum hab ich ja gleich den Sound der Boxen Thread mit angehängt um hier Missverständnissen und Verallgemeinerungen vorzubeugen. Kommt sicher auf den Speaker und die Abstimmung an. Aber jetzt wirds doch zu OT ;)
     
  12. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 23.09.07   #12
    Ok. Das bedeutet ich nehme den Speakon Stecker, aber noch eine Frage:

    Bei den stolzen 12.2 Kg die die Endstufe wiegt ist es doch sicher praktisch sie in ein Rack einzubauen. Ich kenne mich da nicht aus dewegen die Frage: Welches Rack könnte ich kaufen und wie baue ich die Endstufe in das Rack ein???

    Hoffe jemand kann mir helfen.
     
  13. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 23.09.07   #13
    schau dich mal bei den bekannten Onlineshops um. Die breite ist immer gleich (19 Zoll), die Höhe wird in Höheneinheiten gemessen (HE, engl. U, Units). Die T800 hat 2HE, also muss es mindestens ein 2HE Rack sein. Was du noch wissen musst ist die Tiefe, weil es da deutliche Unterschiede gibt.
    Effektsracks haben oft nur 30cm Tiefe, weil das ausreicht und man sich so in paar Kilos sparen kann, wenn es sehr hoch ist. Ampracks haben teilweise 50cm Tiefe.
    Die E800 hat 2HE und eine Tiefe von ca 35cm, von daher passen fast alle gängigen Racks.

    Um die benötigten HEs zu bestimmten musst du dir überlegen, was noch ins Rack hinein soll. Evtl ein Racktuner, MultiFX, Preamp, etc.
    Desweiteren musst du noch festlegen, welche austattung das Rack haben soll.
    - Schnappverschlüsse oder Butterflyverschlüsse: Butterflys haben den Vorteil, dass sie sich nicht unbeabsichtig öffnen und auch nichts an ihnen hängen bleibt
    - Klappgrife, Koffergriffe oder Riemengriffe: ich würde Klappgriffe empfehlen, die am Rack selber angebracht sind und nicht an den Deckeln. Diese lassen sich einfacher tragen und belasten die Verschlüsse nicht, so dass diese auch nicht nachgeben können.
    - ein Deckel + Serviceklappe oder 2 Deckel zum öffnen: Nehm die sog. Double Door Variante. Dabei lassen sich die rückseitigen Anschlüsse sehr viel bequemer erreichen und die Endstufe bekommt immer genügend Luft zum Kühlen (vorausgesetzt die beiden Deckel sind auch abgenommen ;) )
    Befestigt werden die Geräte an Rackschinen, die entweder Stufenlos verstellbar sind, oder passende Bohrungen besitzen. Die Schrauben und Muttern dafür liegen entweder bei, oder müssen mitbestellt werden, oder im Baumarkt gekauft werden. Genaueres wird wohl bei der Artikelbeschriebung stehen oder durch eine Anfrage zu klären sein. ;)

    Ich denke mal, dass dein Rack nicht achtlos in den Kofferraum/Transporter gewuchtet wird und keine großartigen Belastungen durch weitere draufgestapelte Racks aushalten muss, wie die im PA Bereich. Von daher werden die Hausmarken der jeweiligen Musikhäuser (Musik Service, Thomann, Musicstore, Musik Schmidt) im Bereich bis 100€ schon für ausreichenden Schutz sorgen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping