Stereo oder Mono?

von Elinnar, 20.11.12.

Sponsored by
QSC
  1. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 20.11.12   #21
    Hm,
    das wäre nicht das Problem beim Soundcraft. Da hab ich meistens noch 2 Mono-Kanäle frei.
    Allerdings benutze ich unter der Woche, wenn keine größere Veranstaltung ist und ich dann nur 1 Box benutze ein Behringer Xenyx 802 und das hat von Haus aus nur 2 Mono-Kanäle von denen ich einen auf jeden Fall fürs Mikro nutzen muss.

    Außerdem ist das mit 2 Mono-Kanälen ja voll umständlich, da ich dann auf beiden den Gain gleich einstellen muss, die Höhen, die Mitten und die Tiefen und auch noch, wenn ich die Lautstärke ändern will diese gleichzeitig und vor allem gleich hoch und runter schieben muss.
     
  2. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 20.11.12   #22
    Da nimmt man dann Line In 3/4 L für Links und Line In 5/6 L für Rechts. Macht zweimal Mono :eek: Und das ohne pannen :gruebel:

    Oh, hab nicht gesehen, dass es zuviel arbeit macht, ein Mischpult zu bedienen. Sorry, wegen der Störung ! :nix: :ugly:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 20.11.12   #23
    ja aber das Problem, dass ich dann 6 EQ-Regler und 2 Lautstärke-Regler anstatt 3 EQ und 1 Lautstärke-Regler einstellen muss hab ich immer noch.
    Die sollten ja auch noch genau gleich eingestell werden alle. Also wenn zB Hi im linken kanal auf +6dB steht muss ich den im rechten Kanal auch auf +6dB einstellen.
    Das find ich total umständlich. Da finde ich es einfacher die Lieder auszuwählen, den Speicherort und dann den Pc über nacht laufen zu lassen, bis es die Lieder alle in Mono umgewandelt hat.
     
  4. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.179
    Kekse:
    17.308
    Erstellt: 20.11.12   #24
    Wenn Dir keiner an Deinem Mischpult rumfummelt, sollten die Einstellungen doch beim nächsten Gebrauch die gleichen sein, oder?
     
  5. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 20.11.12   #25
    Aber da die Lieder trotz allem unterschiedlich laut sind und auch von den verschiedensten Medien wie Vinyl, MP3, CD usw kommen muss ich auch an den EQs von Lied zu Lied was ändern.
     
  6. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    20.801
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    5.501
    Kekse:
    89.440
    Erstellt: 20.11.12   #26
    Jetzt lasst doch den guten Elinnar machen, wie er will;) Morgen früh sind die MP3s durch und gut iss...

    Banjo
     
  7. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.179
    Kekse:
    17.308
    Erstellt: 21.11.12   #27
    Das mit den unterschiedlichen Pegeln + Qualitäten des Ausgangsmaterials ist mir neu.
    Gut, dann kann ich es natürlich mit dem "Knöpfchen-Drehen" sehr gut nachvollziehen.

    Da wäre es - je nach angestrebtem Endergebnis - überlegenswert, die Songs in der Lautstärke usw. zueinander anzupassen.
    Geht mitunter auch mit diverser Audio-Bearbeitungssoftware im Batchmodus. Zwar nicht so schön wie von Hand, wäre aber vielleicht auch mal einen Versuch Wert.

    Noch anders wäre es mal zu überlegen, ob man die zu benutzenden Stücke nicht direkt auf Sampler-CDs schon in besserer Qualität kaufen kann, statt selber unzählige Stunden an Arbeit zu investieren. Falls das nicht geht, vielleicht mal mit einem Mastering-Studio sprechen, ob die die Stücke nicht gegen Entgelt "X" aufpolieren können.
    Das wäre für diese Dienstleister eine ganz andere Hausnummer, als Mixe High-End-veredeln zu müssen. Da könnte evtl. auch ein interessanter Preis bei zustande kommen.

    Ich selber bin handwerklich nicht gerade mit zwei linken Händen ausgestattet, aber bei bestimmten Dingen am Haus oder so gebe ich lieber Geld aus und bekomme das Ergebnis schneller geliefert, als selber in tagelanger Arbeit nur wenig voranzukommen. Das Ergebnis wäre zwar dasselbe, aber die Zeitersparnis kannste nicht mit Geld aufwiegen.
    Und: Für alles andere gibt es Mastercard :D
     
  8. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 21.11.12   #28
    Also die Lautstärke passe ich mit MP3 Gain schon an. Auf 86dB.
    Jedoch schwankt die lautstärke trotzdem zwischen 85,3dB und 86,6dB.
    Außerdem muss ich ab und an was erklären, so dass ich dann die Musik leiser machen muss und danach wieder lauter usw.
    Das wäre mir zuviel Aufwand dann an 2 Kanälen.

    Die Qualität an sich ist ja ok. Viele Lieder gibt es bei uns im Bereich auf 45er Platten. Diese Lieder nehme ich mit einem USB Plattenspieler und Audacity dann auf und bearbeite sie auch noch etwas.
    Die anderen stammen von CD bzw direkt als MP3 zu kaufen. Meistens mit 44100Hz und 192kBit/s.
    In dieser Qualität bearbeite ich die Lieder auch alle.
    Ich habe nämlich auch noch ein 70Hz bzw ein 42Hz Lowpassfilter angewendet, wenn ich nur mit Tops bzw mit Tops und Subwoofer diese Spiele. Um nicht unnötig Leistung zu verbraten. Habe alle Lieder also 3mal vorliegen.
     
  9. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.278
    Kekse:
    10.106
    Erstellt: 21.11.12   #29
    Was heißt denn 86dB? Ist ne komische Angabe für Digitales Audio. Also die Arbeit mit den Lowcuts würde ich mir nicht machen. Auf MP3 ist sowieso lowcut drauf und eine Vernünftige Anlage hat in der Regel selber noch Hipass Filter drin.
     
  10. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 21.11.12   #30
    Naja, 86dB, da bei 89dB einige meiner Lieder noch geclippt haben. Also habe ich alle auf 86dB, da ich ja alle ungefähr gleich laut haben wollte.
    Muss ich halt den Gain am Mischpulit minimal weiter aufdrehen. Dafür habe ich keine clippenden Lieder mehr.
    Ach, das mit den Highpass is ne schnelle Sache. Keine 2 Minuten braucht das pro Lied um beide Änderungen mit 79 und 42Hz zu machen.
    Naja, meine RCF Art 310a spielen wohl ab 50Hz, da aber bei -36dB oder so. Also brauchen sie ziemlich viel Leistung um recht laut zu können und verbraten die da eigentlich unnötig. Erst ab ca 70Hz können se einigermaßen laut. Also hab ich den Highpass bei 70Hz angesetzt. So verbrauchen sie nicht soviel Leistung völlig unsinnig.
    Ähnliches bei meinem Subwoofer.
     
  11. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.179
    Kekse:
    17.308
    Erstellt: 21.11.12   #31
    Seltsam, wenn 2 Fader schon zuviel sind, was erwartest Du noch? Die Eierlegende Wollmilchsau, die Deine Gedanken im Voraus liest und telepathisch dann die Fader anschubst? :confused:
     
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    9.497
    Zustimmungen:
    4.323
    Kekse:
    20.015
    Erstellt: 21.11.12   #32
    :D

    Ich würde einfach einen schlichten Monitor-Controller zwischen Mixer-Ausgang und PA klemmen - One-Button Mono + Gain. ;)
     
  13. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 21.11.12   #33
    Naja, wie ich bereits sagte macht es schon einen Unterschied ob ich 2 Fader, 2 Gain und 6EQ-Regler gleich einstellen muss. Am besten auch noch jeweils gleichzeitg, was bei den Drehreglern eher schwer wird, da ich nur eine Hand frei habe, da in der anderen das Mikro ist, oder ob ich nur 1Fader, 1 Gain und 3EQ-Regler jeweils einzeln einzustellen habe, was mit einer Hand recht leicht ist.
    Da lass ich wie gesagt eher mal den Laptop/den PC ein paar Stunden durchlaufen und hab dann alles auf Mono und muss dann während des callens nur einen Regler gleichzeitig einstellen.
     
  14. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.179
    Kekse:
    17.308
    Erstellt: 21.11.12   #34
    => das klingt für mich momentan nach der einfachsten Lösung, wobei die Variante von Signalschwarz auch schon eine war, die mir im Hinterkopf schwebte.

    Somit hättest Du jetzt 2 Lösungsansätze.

    Gutes Gelingen dann beim "callen" :great:
     
  15. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 22.11.12   #35
    Hi, also das Programm "Format Factory" ist wirklich sehr leicht zu bedienen und recht schnell.
    Ich hab jetzt folgendes gemacht:
    Alle Lieder auf Mono. Sprich linke und rechte Spur zu einer addiert.
    Dann diese Spur auf 2 Spuren aufgeteilt, die identisch sind. Sprich die Mono-Spur verdoppelt.
    Ich war mir nämlich nicht sicher, ob das an allen Anlagen, die ich so benutze (nicht nur meine eigene) auch in Mono funktionieren würde.
    Hat zwar jetzt 2,5 Tage (mit abends und nachts Laptop aus) gedauert. Aber jetzt ists fertig.
    Danke für eure Hilfe.
     
  16. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    2.150
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    7.672
    Erstellt: 22.11.12   #36
    Ja und? Umso besser geht das gemonoe.

    Nicht schlecht wäre es, wenn das Plugin oder was auch immer es ist, nicht einfach L+R Addiert und so Monobildung macht, sondern über ein 90°-Allpassfilter. Damit sind dann nicht die räumliche Mitten überbetont und die Seiten gedämpft.
     
  17. Elinnar

    Elinnar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    700
    Erstellt: 22.11.12   #37
    Wie das das Programm genau macht weiß ich nicht. Man kann halt auswählen, dass man es als MP3 konvertieren will und da dann auswählen wieviele Kanäle die MP3 haben soll. Da hab ich im ersten Schritt eben 1/Mono ausgewählt und im 2. Schritt dann 2/Stereo.
     
Die Seite wird geladen...

mapping