Stimm-Probleme mit meiner RG 350

  • Ersteller MrDustman
  • Erstellt am
MrDustman
MrDustman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.18
Registriert
01.09.11
Beiträge
136
Kekse
0
Hey Leute,
meine Ibanez macht mir leider momentan weniger Freude als sie sollte...
Es geht um das leidige Thema Stimmen bei Tremolosystemen:

1) Wenn ich meine Gitarre stimme, nehme ich die Locking-Schrauben heraus, Stimme, und bau sie danach wieder herein. Dummerweise verstimmen sich die Saiten zum Teil über 20Cent wenn die Locking-Schrauben wieder drin sind und wenn ich dann versuche das mit den Feintunern auszugleichen geht das eher schlecht als recht.

2) Der Feintuner meiner A-Seite läuft nur noch sehr schwergängig. Geölt hab ich auch schon, aber es wird nicht besser...

3) Seit dem ich 10er Seiten verwende, ist die Brücke nicht mehr exakt in der Ausgansposition sondern ist etwas zu weit oben. Ich habe schon probiert die Federn weiter herein zu drehen aber leider ohne Erfolg.

Vielleicht weis einer von Euch Rat. LG
 
Eigenschaft
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Hi, ja das Edge II macht vielen Probleme, aber du bist da schon auf dem richtigen Weg, wenn du die Schrauben hinten an der Kralle weiter rein drehst. Auch ganz typisch ist das Problem, dass sich die Gitarre wieder verstimmt, wenn du die Klemmplättchen anziehts. Probiere mal, den Stringtree, das ist das Teil (sitzt direkt vor dem Klammesattel), das auf der Kopfplatte die Saiten auf das Niveau der Mechaniken runterdrückt, so weit reinzuschrauben, dass das Klemmplättchen die Saiten nicht runterdrückt:

http://www.georgemangos.com/floyd/images/IMG_4055.JPG

Zu den schwergängigem Feinstimmer: oft liegt es gar nicht an dem feisntimemr selbst, sondern die Reibung entsteht am benachbarten Reiter - Lösung, alle Reiter entfernen und reinigen, oft dringt in den Spalt zwischen den Reitern durch Handschweiß Schmutz ein, der die Beweglichkeit einschränkt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
MrDustman
MrDustman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.18
Registriert
01.09.11
Beiträge
136
Kekse
0
Hab am Stringtree etwas rumgebastelt und auch an den Federn. Jetzt is das Tremolo einigermaßen gerade und gestimmt isse auch.
Was ich noch nicht geschafft hab ist die Feinstimmer zu reinigen: Hab versucht das Ding ganz rauszudrehen, aber das blockiert am Schluss. Und mit allzuviel Gewalt möchte ich da nicht ran gehen :D
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Nicht die Feinstimmer rausdrehen, die blockieren, wie du festgestellt hast und das ist auch gut so, sonst verlierst du sie. Wenn du mal Zeit hast, musst du die Reiter (dort wo deine Saiten festgeklemmt werden) rausmachen und die reinigen - dazu solltest du aber etwas Erfahrung haben, weil du nachher die Oktavreinheit wieder einstellen musst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
MrDustman
MrDustman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.18
Registriert
01.09.11
Beiträge
136
Kekse
0
Hmm ok, ich werds mal probieren... Danke für die Hilfe!
 
Behemothokun
Behemothokun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.20
Registriert
12.08.07
Beiträge
578
Kekse
1.378
Ort
Chemnitz
Zu 1:
Meinst du die Locking Nut, wo du die Schrauben entfernst? Wenn ja, hast du einen Saitenniederhalter auf der Kopfplatte? (So 'ne art "Stange" über alle Saiten? Wenn ja, ist der Tief genug eingestellt, so dass die Saiten eng anliegend über die Locking Nut laufen? Ich hatte da ein ähnliches Problem mit einer meiner Gitarren die keinen Saitenniederhalter hatte, und so die Saiten mit etwas Abstand auf der einen Seite über die Nuss liefen. (Zu den Mechaniken hin) Durch das anbringen/festschrauben der Saitenschlösser haben sich die Saiten gedehnt und die Stimmung war dann überall zu hoch. Die Installation eines Saitenniederhalters hat mein Problem dann gelöst. Sowas hier

Zu 2: Da fällt mir nix konkretes zu ein, aber ein Wechsel der Feinstimmer könnte funktionieren, wenn es am Gewinde der Grundplatte vom Edge liegt, hilft das natürlich nichts.

Zu 3: Entweder mehr Federn, oder härtere Federn, Zum Beispiel solche hier.

Ich hoffe das war Hilfreich

_____
EDIT: Da war ich wohl zu langsam :p / bzw. hab ich gar keine Antworten auf den Thread gesehen, obwohl schon welche da waren :eek:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben