Stimmprobleme bei Gibson Les Paul Standard

  • Ersteller Damageplan
  • Erstellt am
Damageplan
Damageplan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
813
Kekse
1.238
Hi Leute,

vielleicht kann mir ja hier einer einen Tipp geben:
Ich habe bei meiner Gibson Les Paul Standard 50's faded das Problem, dass die Gitarre ziemlich häufig nicht stimmstabil ist. Jetzt habe ich schon Kluson Lock-Mechaniken einbauen lassen, in der Hoffnung, dass es besser wird.
Es ist zwar besser geworden, jedoch immer noch nicht wirklich zufrieden stellend.
Könnte es vielleicht auch am Sattel liegen? Ich muss dazu sagen, dass ich mittlerweile eine Saitenstärke von 011 nach 053 spiele, und noch nie die Kerbungen am Sattel an diese dicken Saiten anpassen hab lassen.
Würde hier evtl. ein neuer, besserer und vor allem an die Saiten angepasster Sattel was bringen?
Wenn ja, was für ein Material und/oder Hersteller ist denn dann da zu empfehlen.

Vielen Dank und viele Grüße
Matze
 
Eigenschaft
 
Stoner
Stoner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
...
Könnte es vielleicht auch am Sattel liegen? Ich muss dazu sagen, dass ich mittlerweile eine Saitenstärke von 011 nach 053 spiele, und noch nie die Kerbungen am Sattel an diese dicken Saiten anpassen hab lassen.
Würde hier evtl. ein neuer, besserer und vor allem an die Saiten angepasster Sattel was bringen?
Wenn ja, was für ein Material und/oder Hersteller ist denn dann da zu empfehlen.
...

Mit ziemlicher Sicherheit liegt es an den Kerben, denn die Saitenstärke ist ja erheblich höher.
Du brauchst nicht gleich einen neuen Sattel, ein Fachmann kann ihn ganz einfach nachkerben und Ruhe ist.
 
schwatti
schwatti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
02.11.07
Beiträge
232
Kekse
1.145
Ort
Nordrand des Potts
Ab Werk kommen Gibsons mit 010 auf 046, dementsprechend ist der Sattel gefeilt. Da kann schon mal leicht passieren, dass eine ( wenn´s nur eine ist, meistens ist´s die G Saite) Saite nicht richtig aufliegt und dann bei Fingerdruck sich "verzieht". Falls es deine erste Gibson ist könnte dir auch passieren, dass du evtl. mit zu viel Druck an die Griffe herangehst, Gibsons reagieren darauf etwas heftiger als z.B. Fender Zeug. Auch ist so ein Mahagony Hals anfälliger für klimatische Schwankungen als einer aus Ahorn. Du siehst, Fehlerquellen gibt´s viele, versuch erst einmal herauszufinden, in welchen Situationen und bei welchen Aktionen sich deine Paula verstimmt, dann würd ich mit dem einfachsten erst mal wieder anfangen: zurück auf 010er Saiten und dann noch mal gut beobachten!
Viel Erfolg und sonst noch viel Spass mit deiner Paula!
 
Damageplan
Damageplan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
813
Kekse
1.238
Hi Leute,

danke für die Antworten.
Ich denke das mit dem Hals und dem Holz kann ich weitestgehend ausschließen.
Bis jetzt ist mir das eigentlich nur ziemlich unangenehm bei Recordingsessions aufgefallen, wo es auf eine exakte Stimmung der Gitarre ankommt.

Ich denke, ich werde einfach mal den Sattel neu kerben lassen, oder evtl. auf irgendwas hochwertigeres an Sattelmaterial umsteigen.

Mal schauen, was der Gitarrenbauer meines Vertrauens da gerade so im Angebot hat ;)

Viele Grüße
Matze
 
felix_st.reverb
felix_st.reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
1.088
Kekse
5.171
Ort
Hundsangen
Gutes Timing dieser Thread :D
Ich habe nämlich auch ein ähnliches Problem bei meiner Esp Eclipse II :mad:
Wenn ich am Recorden bin merke ich immer öfter das mein Sattel nicht richtig gekerbt oder einfach so rauh oder eng ist, dass die Saite manchmal ganz minimal klemmt.
Gehen wir mal wiefolgt aus:
Meine Gitarre ist gerade frisch gestimmt, alles (fast) perfekt eingestellt.
Wenn ich nun auf der Saitenteil von Mechanik Sattel drücke, wird die Stimmung leicht angehoben--> nicht gut!
Da ich eine feste Brücke habe, ist meine Lösung jetzt erstmal:
1.Gitarre stimmen
2.Saiten vom Sattel weg zur Brücke ziehen
3.Punkt 1

Ist zwar jetzt kein großer Aufwand aber naja wäre halt schöner wenn ich einfach problemlos stimmen könnte ohne diese Probleme.
Ich habe ehrlich gesagt wenig Lust einen Graphtech- oder sonstigen Sattel einbauen zu lassen, da ich bei einer 1500,-€ Euro Gitarre ja wohl erwarten kann das der Sattel stimmt.
Ich habe Heavy Bottom Saiten drauf (Ernie Ball morgen probiere ich mal SITs) also alles Standart 10-42 und die 6. 52oder 53.
Die Standartsaiten waren auch 10-46, also müssten ja wenigsten die ersten 5 Saiten das Problem nicht aufweisen, bei der 6 kann man das ja nachvollziehen.

Hat jemand eine Lösung/ein Vorschlag zur Besserung?

Gruß Felix
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Hat jemand eine Lösung/ein Vorschlag zur Besserung?

Entweder zum Gitarrenbauer oder beim nächsten Saitenwechsel mit einem trockenen Stück Seife einfach mal kurz über den Sattel rubbeln. Das ist kein Witz. ;) sondern ein Tipp vom Gitarrenbauer.
 
felix_st.reverb
felix_st.reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
1.088
Kekse
5.171
Ort
Hundsangen
Entweder zum Gitarrenbauer oder beim nächsten Saitenwechsel mit einem trockenen Stück Seife einfach mal kurz über den Sattel rubbeln. Das ist kein Witz. ;) sondern ein Tipp vom Gitarrenbauer.

Also ich habe schon mit Graphit rumhantiert, ich wollte evtl. das nächste mal Nut sauce mitbestellen, aber von Seife habe ich noch nix gehört :D
Wie soll ich denn mit der Seife in die Kerben kommen? Vielleicht mit Bindfaden und ganz kleinen, abgeschabten Seifekörnchen :gruebel::nix:

Gruß Felix
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Also ich habe schon mit Graphit rumhantiert, ich wollte evtl. das nächste mal Nut sauce mitbestellen, aber von Seife habe ich noch nix gehört :D
Wie soll ich denn mit der Seife in die Kerben kommen? Vielleicht mit Bindfaden und ganz kleinen, abgeschabten Seifekörnchen :gruebel::nix:

Gruß Felix

Immer bestell dir irgenwelches schweineteures Zeug, bloß weil draufsteht "für Gitarre"! Ich kann dir nur sagen, es funktioniert. Einfach nur drüberreiben, kannst die Saiten sogar drauflassen.
 
felix_st.reverb
felix_st.reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
1.088
Kekse
5.171
Ort
Hundsangen
Immer bestell dir irgenwelches schweineteures Zeug, bloß weil draufsteht "für Gitarre"! Ich kann dir nur sagen, es funktioniert. Einfach nur drüberreiben, kannst die Saiten sogar drauflassen.

:D Whoss fraabah!
Naja also wenn die üblichen Hausmittel wie Graphit nicht helfen kann man ja sowas auch mal probieren bevor man grad den ganzen Sattel austauscht ;)
Aber das mit der Seife will mir nicht ins Gehirn, soll ich einfach über den Sattel reiben?
In Richtung der Bünde oder vom Griffbrett reiben?

Gruß Felix
 
Stoner
Stoner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Stimmst du auf Zug? Also näherst du dich dem gewünschten Ton von unten?
Wenn nein, mach das ab sofort immer ;).

Beim nächsten Saitenwechsel solltest du mal genau drauf achten, wie die Saiten denn durch die Kerben flutschen.
 
Samuel_Groth
Samuel_Groth
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.03.19
Registriert
02.05.08
Beiträge
2.382
Kekse
38.200
Ort
Heppenheim
:D Whoss fraabah!
Naja also wenn die üblichen Hausmittel wie Graphit nicht helfen kann man ja sowas auch mal probieren bevor man grad den ganzen Sattel austauscht ;)
Aber das mit der Seife will mir nicht ins Gehirn, soll ich einfach über den Sattel reiben?
In Richtung der Bünde oder vom Griffbrett reiben?

Gruß Felix

Schmier die Stelle der Saite, die dann auf dem Sattel aufliegen soll/wird mit Seife ein, stimme die Saite ein paar mal höher und tiefer und das Zeug müsste sich dann ausreichend im Sattel verteilt haben. So würde ich es machen, auch wenn ich noch nie was mit Seife zu tun gehabt habe (ha ha) und auch kein Physikdiplom habe.
 
felix_st.reverb
felix_st.reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
1.088
Kekse
5.171
Ort
Hundsangen
Also danke für eure Tipps, werde sie alle zur Kenntnis nehmen. Die nächsten Tage werde ich mal SITs draufziehen und vorher den Sattel kräftig einseifen :D
Ich werde euch bescheid geben :)

Gruß Felix
 
Tobi-85
Tobi-85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.18
Registriert
14.06.08
Beiträge
656
Kekse
2.684
Also ich würde da beim Graphit bleiben.
Und zuvor würde ich natürlich nachsehen ob die Kerben schön sauber sind.

Wenn die Saiten dann drauf sind einfach noch mal jede Saite einzelnd mit zwei Fingern packen vorsichtig hochziehen und von den Tonabnehmern zur Kopfplatte sliden.
Dann sind sie sehr gut gedehnt. Und im späteren Verlauf wie beschrieben von unten nach oben stimmen immer so nen Halbton tiefer und dann aufwärts zum gewünschten Ton.

Ich zumindest laufe damit sehr gut.
 
Damageplan
Damageplan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
813
Kekse
1.238
Hm, an sowas wie den Sattel "schmieren" hab ich ja noch gar nicht gedacht, obwohl es ja doch irgendwo nahe liegt.
Ich war mal so frei und habe ein wenig beim großen T gestöbert und bin dabei auf folgende Produkte gestossen:

https://www.thomann.de/de/ghs_graphit_all_guitar_lube.htm
https://www.thomann.de/de/big_bends_nut_sauce.htm
https://www.thomann.de/de/gewa_micro_teflon.htm

Wobei ich sagen muss, dass das teilweise schon ganz schön heftige Preise sind.
Und der Gedanke mit der Seife gefällt mir eigentlich auch recht gut, zumal mein Gitarrenbauer ständig mit solchen "Hausmütterchentipps" um die Ecke kommt und diese eigentlich immer die gewollte Wirkung erzielen...

Naja, da werd ich mich dann heute Abend mal an den Seifenvorrat meiner Freundin machen...
Mal schauen, was die dazu sagt :D
Und mal sehen, für welche "Geschmacksrichtung" ich mich entscheide :D

Viele Grüße
Matze
 
U
ukeman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.18
Registriert
16.08.07
Beiträge
159
Kekse
0
Kritzel einfach mal mit nem Bleistift (Graphit) in den Kerben rum so das kleine Bröckchen reinfallen dann bist du das Problem für ganz kleines Geld los.

Gruß
uke
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Weder Seife :)ugly:) noch Graphit helfen bei Deinem Problem, lass den Sattel vom Fachmann nachkerben und Ruhe ist. Das kostet Dich weniger als eine Tube Graphitpaste oder "Nut Sauce", welche das Problem nur temporär maskieren.
 
Timster
Timster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.12
Registriert
11.04.08
Beiträge
409
Kekse
2.729
Ort
Freie und Hansestadt Hamburg
Ich habe mir vor Kurzem einen Knochensattel für meine Gibson Les Paul anfertigen lassen und bin wirklich von dem Ergebnis begeistert. Mal von den klanglichen Eigenschaften abgesehen ist die Gitarre damit absolut stimmstabil. Manchmal muss ich sie drei Tage lang nicht nachstimmen :great:
 
Damageplan
Damageplan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
813
Kekse
1.238
Ich probier jetzt einfach mal weng rum, aber ich denke, dass ich mir auf jeden Fall einen neuen Sattel machen lasse, oder zumindest den alten nachkerben.
Das war auch mein erster Gedanke, auch wegen den dickeren Saiten.

Aber es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie rege hier diskutiert wird und wie schnell einem bei Fragen geholfen wird :)
 
felix_st.reverb
felix_st.reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
1.088
Kekse
5.171
Ort
Hundsangen
Kritzel einfach mal mit nem Bleistift (Graphit) in den Kerben rum so das kleine Bröckchen reinfallen dann bist du das Problem für ganz kleines Geld los.

Gruß
uke

Ist ja oben schon beschrieben, habe ich auch schon vorher gemacht ohne große Wikrung.
Ich habe gerade neue SITs draufgezogen, ich hatte vorher EB drauf, und das erste was mir auffällt ist das die SITs ihrem Namen alle Ehre machen, ich hätte nicht gedacht das die wirklich so gut 'InTuneStayen' :D
Also ich stimme meine Saiten schon immer von unten, das war eins der ersten Dinge die mir mein Gitarrenlehrer beigebracht hat.
Ich habe jetzt einmal das mit der Seife ausprobiert, konnte aber leider erst 10 Minuten spielen, ich werde nachher nochmal etwas dazu schreiben.

Gruß Felix
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben