Stimmstabilität der epi LP std

  • Ersteller -Sl4vE-
  • Erstellt am
-Sl4vE-

-Sl4vE-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Mitglied seit
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
servus!hab seit ca. 3monaten die epi LP std mit 10er saiten!bin eigentlich ganz zufrieden mit ihr(guter klang,gute bespielbarkeit)!nur eine sache geht mir gewaltig auf den keks: sie verstimmt sich dauernd !wenn ich sie stimme is alles in ordnung aber wenn ich dann irgendeinen akkord greife klingt er IMMER ein kleines bisschen(nicht viel aber es stört) schief und falsch!ich weiss nicht woran es liegt!!!hab die oktavreinheit an der bruecke schon eingestellt aber es is immer noch ein bisschen falsch!woran kann es liegen:
-sattel,hals,saiten,bruecke,tuner,bünde???? ich weiss es nicht!hat jemand von euch erfahrungen mit diesem problem bei dieser gitarre??!!ich hoffe es :D

PS:wieviel würde es kosten sie einzustellen zu lassen???hat ja kein kompliziertes floyd rose o.ä....
 
Harlequin

Harlequin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.09.19
Mitglied seit
07.10.03
Beiträge
6.201
Kekse
5.932
Ich hatte eine LP Studio und mittlerweile eine LP Custom und bei keiner dieser beiden treten/traten Verstimmungen in großem Maße auf. Die Custom ist sogar ziemlich stimmstabil. Aber das einstellen an sich dürfte wohl nicht viel kosten. Wenn dann kannst ja eigentlich nur am Sattel, der Bridge, den Saiten oder den Mechaniken liegen. Das zu begutachten kann vielleicht wenn es hochkommt 10 Euro kosten. Wenn ich damit in hier in nen Laden gehen und sowieso nen paar Pleks und Saiten holen schauen die sich das mal eben so an.

Wenn die Oktavreinheit stimmt können die damit auch nicht viel machen. Wenn sie merken dass die Mechaniken nicht richtig halten müsstest du dir wohl bessere anschaffen.
 
K

Knox-Town

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.10
Mitglied seit
25.08.03
Beiträge
170
Kekse
2
hmm mein musiklehrer hat mal erzählt das instrumente die genau gestimmt sind, sich danach falsch anhören.... das heißt wenn jede saite mit dem stimmgerät auf a=440Hz gestimmt ist klingts falsch
keine ahnung ob da was dran ist aber ich hab bei meiner LP auch kein problem mit der stimmstabilität
 
Harlequin

Harlequin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.09.19
Mitglied seit
07.10.03
Beiträge
6.201
Kekse
5.932
Vielleicht sind auch die Saiten nicht richtig aufgezogen ? Also zuviele/zuwenige Umwicklungen ? Ich würds mal auf einen Versuch ankommen lassen und einen neuen Satz Saiten aufziehen.
 
-Sl4vE-

-Sl4vE-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Mitglied seit
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
ok danke ich werds versuchen ;)
wenn ich noch garantie auf die gitarre habe und sich nur mal angenommen es würde sich rausstellen das die bünde nicht richtig gefräst sind könnte ich die dann theoretisch zurückgeben :confused:
PS: noch ein paar meinungen bzw. ratschläge?? :rolleyes:
 
BF79

BF79

HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
2.932
Kekse
2.130
Jimmy P4ge schrieb:
snur eine sache geht mir gewaltig auf den keks: sie verstimmt sich dauernd !wenn ich sie stimme is alles in ordnung aber wenn ich dann irgendeinen akkord greife klingt er IMMER ein kleines bisschen(nicht viel aber es stört) schief und falsch!ich weiss nicht woran es liegt!!!hab die oktavreinheit an der bruecke schon eingestellt aber es is immer noch ein bisschen falsch!woran kann es liegen:
-sattel,hals,saiten,bruecke,tuner,bünde???? ich weiss es nicht!hat jemand von euch erfahrungen mit diesem problem bei dieser gitarre??!!ich hoffe es :D
Meinst Du, daß sich die Saiten beim spielen verstimmen, oder daß gegriffene Akkorde/bestimmte Akkordfolgen immer etwas schief klingen, obwohl die Gitarre eigentlich gestimmt ist?

Letzteres Problem haben alle Gitarren und auch andere Instumente. Lies mal was über temperierte Stimmung nach bzw. lass Dir das von Deinem Lehrer zeigen.
Kann natürlich auch sein, daß die Bünde nicht exakt plaziert/abgerichtet sind.
 
-Sl4vE-

-Sl4vE-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Mitglied seit
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
BF79 schrieb:
Meinst Du, daß sich die Saiten beim spielen verstimmen, oder daß gegriffene Akkorde/bestimmte Akkordfolgen immer etwas schief klingen, obwohl die Gitarre eigentlich gestimmt ist?
Letzteres Problem haben alle Gitarren und auch andere Instumente. Lies mal was über temperierte Stimmung nach bzw. lass Dir das von Deinem Lehrer zeigen.

is bei meiner anderen gitarre und allen anderen die ich bis jetzt gespielt hab aber nich so :eek:
 
x-man

x-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Mitglied seit
01.07.04
Beiträge
1.842
Kekse
3.671
ich würde mal ganz stark auf einen zu hohen sattel tippen. das war bei meiner epi es-335 auch. diese war oktavrein aber egal wie gut ich sie gestimmt hab es klang immer verstimmt vorallem in den ersten bünden. der gitarren bauer hat den abgeschliffen und etwas eingefettet und dann war alles ok. hab 10 euro bezahlt.

gruss
x-man
 
-Sl4vE-

-Sl4vE-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Mitglied seit
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
@x-man: ja du hast recht!vor allem an den ersten bünden oder wenn man einen akkord offen greift!ich werd meine klampfe wohl auch mal zum gitarrenbauer bringen!dann lass ich mir auch gleich 11er draufmachen!dazu muss der sattel afaik sowieso nachgeschliffen werden!
 
x-man

x-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Mitglied seit
01.07.04
Beiträge
1.842
Kekse
3.671
wieso willst du denn so dicke saiten drauf machen ? oder hast du die gitte so runtergestimmt.

gruss
x-man
 
BF79

BF79

HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
2.932
Kekse
2.130
Jimmy P4ge schrieb:
is bei meiner anderen gitarre und allen anderen die ich bis jetzt gespielt hab aber nich so :eek:
Doch, die haben die gleichen Probleme. Das liegt einfach an der Physik. :) Z.B. klingt die Akkordfolge C-F immer etwas daneben.
Aber da es Dich bei den aderen Gitarren nicht stört, dann liegt es wohl tatsächlich an der Gitarre. Wenn es vor allem die tiefen Bünde betrifft, dann kann das mit dem schlecht gekerbten Sattel durchaus sein. Allerdings würde ich erst mal mit den Händler reden, nach drei Monaten lässt sich vielleicht noch was machen...
 
-Sl4vE-

-Sl4vE-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Mitglied seit
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Allerdings würde ich erst mal mit den Händler reden, nach drei Monaten lässt sich vielleicht noch was machen...

aber die gitarre gefällt mir doch so gut... :eek: is für ne epi nicht grad so der standard

@x : 11er saiten auf ner LP sind ungefähr so wie 10er auf ner strat!lässt sich imho besser zupfen dann!
 
RAGMAN

RAGMAN

Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
Oft ist das Problem, das entweder:

  • zuviele Wicklungen um die Mechaniken sind

  • die (neuen) Saiten nicht richtig gedehnt wurden


RAGMAN
 
-Sl4vE-

-Sl4vE-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Mitglied seit
04.07.04
Beiträge
2.882
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
RAGMAN schrieb:
Oft ist das Problem, das entweder:

  • zuviele Wicklungen um die Mechaniken sind

  • die (neuen) Saiten nicht richtig gedehnt wurden


RAGMAN

is ja aber nur bei DIESER gitarre der fall.bei meiner anderen is ja alles in ordnung.
 
RAGMAN

RAGMAN

Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
die Sattelkerben könnten für die Saitenstärke nicht passend gefeilt sein....

RAGMAN
 
BF79

BF79

HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
2.932
Kekse
2.130
Jimmy P4ge schrieb:
aber die gitarre gefällt mir doch so gut... :eek: is für ne epi nicht grad so der standard
Dann versuch halt, eine "Garantiereperatur" rauszuhauen oder so. :) Solange es sich in Ordnung bringen lässt, gibt's doch keinen Grund die Gitarre wegzugeben.
 
S

sixstring

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.05
Mitglied seit
18.03.05
Beiträge
70
Kekse
0
Ort
Werl
ich hatte das problem mit genau der gleichen gitarre auch! Bei mir lag es allerdings an der Bridge... Hab sie dann nach der Gebrauchsanweisung eingestellt und exakt gestimmt jetzt ist alles ok!
Falls sie sich dann noch schlecht stimmen lässt dann schmiere die Seitenenden , die auf der Bridge aufliegen mit Bleistift ein ! Das bewirkt wunder!!!!
 
S

sixstring

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.05
Mitglied seit
18.03.05
Beiträge
70
Kekse
0
Ort
Werl
oops Saitenenden muss es heißen !:screwy:
 
Tremolo

Tremolo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.12
Mitglied seit
20.09.04
Beiträge
225
Kekse
18
Ort
Berlin
vielleicht greifst du auch nur zu stark? als ich noch 9er oder 10er auf meiner Epi LP hatte musste ich schon manchmal aufpassen wie stark ich greife, besonders wenn ich vorher meine Stratocaster gespielt hatte.
 
izzy

izzy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.11
Mitglied seit
26.12.04
Beiträge
993
Kekse
240
Ort
Long Island, New York
ich hab meine epi std eingestellt , also den hals und ich muss sagen, dass sie bei mir irre stimmfest ist...................ein mal am tag....stimmtn ist ja normal.....aber sonst hält sie sich sehr gut

izzy
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben