Störgeräusche beim Mikrofon (ohne Auslöser)

von Ysuran, 24.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. Ysuran

    Ysuran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    8.09.20
    Beiträge:
    362
    Ort:
    München
    Kekse:
    791
    Erstellt: 24.08.20   #1
    Heyho!

    Ich probe zu Hause mit einem Steinberg UR-44 und hab da meine Gitarre und ein Shure SM58 dran. Ich nutze Cubase AI Elements 8 zur Aufnahme.

    Leider hab ich in letzter Zeit immer wieder Störgeräusche, die sehr nervig sind. Die hab ich heut mal aufgenommen. Ich berühre dabei nicht das Mikrofon, oder oder das Kabel. Ich hab keine Ahnung wo die her kommen.

    Kann mir jemand sagen wie ich die weg bekomme?





    Danke!
     

    Anhänge:

  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    10.077
    Kekse:
    20.766
    Erstellt: 24.08.20   #2
    Mit weg bekommen meinst Du wahrscheinlich die Ursache ausfindig machen und das Problem beheben?

    Wird irgendwas im Rechner sein.
     
  3. Ysuran

    Ysuran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    8.09.20
    Beiträge:
    362
    Ort:
    München
    Kekse:
    791
    Erstellt: 25.08.20   #3
    Genau das meine ich. Ich hoffe jemand anderes hat detailliertere Problemfindungskenntnisse als "irgendwas im Rechner" :D
     
  4. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    3.778
    Ort:
    Kiel
    Kekse:
    5.215
    Erstellt: 25.08.20   #4
    Schuss ins Blaue, Phantomspeisung ausgeschaltet?
     
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    10.077
    Kekse:
    20.766
    Erstellt: 25.08.20   #5
    Das ist nicht gerade wenig verlangt bzw. viel erhofft, Hellseher mit funktionierender Kristallkugel sind rar gesät dieser Tage, Infos zur Systemkonfiguration etc. fehlen, bzgl. eigener Versuche die Ursache einzugrenzen sieht's wohl auch eher Mau aus. Da bleibt nur eigentlich nur viel Glück zu wünschen.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. Ysuran

    Ysuran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    8.09.20
    Beiträge:
    362
    Ort:
    München
    Kekse:
    791
    Erstellt: 25.08.20   #6
    Ja, ist ausgeschaltet.

    @Signal: Gern meine Systemkonfiguration:

    ------------------
    System Information
    ------------------
    Operating System: Windows 10 Home 64-bit (10.0, Build 19041) (19041.vb_release.191206-1406)
    BIOS: BIOS Date: 12/17/19 16:24:58 Ver: 05.0000E (type: BIOS)
    Processor: AMD Ryzen 7 1700 Eight-Core Processor (16 CPUs), ~3.0GHz
    Memory: 16384MB RAM
    Available OS Memory: 16316MB RAM
    Page File: 9483MB used, 9391MB available
    DirectX Version: DirectX 12

    ---------------
    Display Devices
    ---------------
    Card name: NVIDIA GeForce GTX 1080

    -------------
    Sound Devices
    -------------
    Description: Line (2- Steinberg UR44)
    Default Sound Playback: Yes
    Default Voice Playback: Yes
    Hardware ID: USB\VID_0499&PID_150E&REV_0211
    Manufacturer ID: N/A
    Product ID: N/A
    Type: N/A
    Driver Name: ysusb_w10_64.sys
    Driver Version: 2.0.3.1 (English)
    Driver Attributes: Final Retail
    WHQL Logo'd: Yes
    Date and Size: 17.01.2020 02:00:00, 180024 bytes
    Other Files:
    Driver Provider: Yamaha Corporation.
    HW Accel Level: Emulation Only
    Cap Flags: 0xF1F
    Min/Max Sample Rate: 100, 200000
    Static/Strm HW Mix Bufs: 1, 0
    Static/Strm HW 3D Bufs: 0, 0
    HW Memory: 0
    Voice Management: No
    EAX(tm) 2.0 Listen/Src: No, No
    I3DL2(tm) Listen/Src: No, No
    Sensaura(tm) ZoomFX(tm): No

    ---------------------
    Sound Capture Devices
    ---------------------
    Description: Line (2- Steinberg UR44)
    Default Sound Capture: Yes
    Default Voice Capture: Yes
    Driver Name: ysusb_w10_64.sys
    Driver Version: 2.0.3.1 (English)
    Driver Attributes: Final Retail
    Date and Size: 17.01.2020 02:00:00, 180024 bytes
    Cap Flags: 0x1
    Format Flags: 0xFFFFF

    Im Übrigen: Ich habe noch keinerlei "eigener Versuche die Ursache einzugrenzen" unternommen, weil ich schlichtweg nicht den Hauch einer Ahnung hab, was bei mir diese Störgeräusche erzeugt. ^^
     
  7. Zelo01

    Zelo01 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    1.935
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 25.08.20   #7
    Hi:hat:

    Vom innenleben eines Rechners hab ich auch wenig Ahnung.

    Eine Frage: Waren diese Störgeräusche schon immer?

    Wenn ich auf Fehlersuche dieser Art geh, checke ich einfach mal alles aus, was mir einfällt, und schau ob es eine Veränderung bringt. Wenn nicht, kann ich etwas abhaken.

    Als erstes, würde ich mal alle elektrischen Geräte in der Umgebung, die du nicht zwingend benötigst, ausschalten, besser noch: ausstecken. Licht ausschalten. Handy ausschalten.
    Wenn das Störgeräusch immer noch da ist, kannst alles wieder einschalten, dann wars nichts von dem.
    Als nächsten Schritt würde ich mal ein anderen Eingang am Interface testen, ob auch dieser Störgeräusche macht.
    Dann vielleicht mal ein anderes Mikrofon testen. Oder andere Frage: Wie ist es wenn du gar nichts einsteckst und eine Aufnahme machst?
    Mal ein anderes USB Kabel versuchen
    ....
    "Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag. “ Zitat von Sherlock Holmes :D
     
  8. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    1.891
    Kekse:
    26.386
    Erstellt: 26.08.20   #8
    @Ysuran, du schreibst, dass du sowohl eine Gitarre als auch das SM58 am UR44 hast.

    Dann bitte systematisch testen:
    1. Aufnahme ohne jede Klangquelle
    2. nur mit Gitarre
    3. nur mit SM58
    4. mit Gitarre + SM58

    Und dann bitte das Ergebnis hier berichten.

    Noch zwei Fragen:
    Gibt die Aufnahme in Post #1 das Störgeräusch in der Originallautstärke wieder oder verstärkt bzw. normalisiert?
    Liegt ein Effekt auf dem Signal (z.B. Hall)?
    Falls Effekte im Signalweg sind, diese bitte alle abschalten.
     
  9. HIFI-KILLER

    HIFI-KILLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.20
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    704
    Erstellt: 26.08.20   #9
    Digitalklipp!
    wenn nichts irgendwie zu stark aufgedreht ist, ligts eher am UR
    ich kenn das Zirpen von meinem Yamahamixer, wenn der EQ in utopischen bereichen steht!
    selbst wenn der Kanal keine Eingangssignale bekommt!
    (mit analogen Geräten würde es pfeifen)
    der Klipp scheint übers Reverb zu kommen , also von davor!?!

    hast du einen asiotreiber oder n update vom Steinberg instaliert?
     
  10. HIFI-KILLER

    HIFI-KILLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.20
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    704
    Erstellt: 26.08.20   #10
    diese Störgeräusche erzeugen Überspannungsfrakmente aus digitalen fehlinformationen. da digitale parameter eingegeben werden, die aufgrund ihrer Amplitude nicht mehr korrekt erfasst werden - oder so ähnlich.
    im analogen bereich sind das entweder Rauschen bis Pfeifen und oder Verzerrungen durch Übersteuerungen.
    ((das Geräusch entsteht z. B. auch beim Satelitendiggitalfernsehen bei Signalschwankung))
    (ja asio haste)
     
  11. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    1.891
    Kekse:
    26.386
    Erstellt: 26.08.20   #11
    Ich kenne digitale Verzerrungen nur, wenn der am AD-Wandler anliegende Pegel die 0 dBFS-Grenze übersteigt. Dann sind diese Peaks in der DAW aber normalerweise auch immer als maximale Ausschläge zu sehen.
    Deshalb meine Frage, ob das Klangbeispiel die Originallautstärke wiedergibt bzw. verstärkt oder normalisiert ist.
     
  12. hans_mayer

    hans_mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    188
    Kekse:
    108
    Erstellt: 30.08.20   #12
    Nutz den korrekten ASIO-Treiber, schraub mal die Buffergröße auf maximal. Deaktivier alle anderen Audiokarten im Geräte-Manager, insbesondere die onboard-Soundkarte.

    Dann Mik und Gitarre abhängen, neu starten, NUR die DAW starten und aufnehmen. Ist es dann auch da?
     
  13. hans_mayer

    hans_mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    188
    Kekse:
    108
    Erstellt: 31.08.20   #13
    Was etwa soll eigentlich "irgendwas im Rechner" sein? Ok, drop outs wg. Überlastung. Ok, Treiberprobleme. Was sonst? Schreibt man das, wenn man die Ursache nicht ausmachen kann...? Ich habe sowas bisher noch nie erlebt, nicht mal mit Windows 95. Abstürze wohl, aber doch keine solchen Störgeräusche.

    Ich hatte aber auch noch nie eine AMD CPU im Einsatz...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    10.077
    Kekse:
    20.766
    Erstellt: 01.09.20   #14
    Fragt man das, wenn man hier nur sporadisch aktiv ist und nicht weiß, dass Anfragen wegen Knacksern aufgrund unerklärlicher Ursachen des öfteren gestellt werden und das Prozedere zur Lösungsfindung dann stets das gleiche bleibt, aber immer wieder durchgekaut werden muss, da der Fragesteller davon ausgeht er sei der Erste, dem so etwas passiert oder einfach zu bequem ist nach bestehenden Threads zu suchen? :D

    Dass der PC des TEs nur aus OS, BIOS, CPU, RAM Grafikkarte und Audio-Interface besteht, also ohne Mainboard, Netzwerkkarte, Festplatte(n) auskommt, macht die Sache noch ominöser.
     
  15. HIFI-KILLER

    HIFI-KILLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.20
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    704
    Erstellt: 01.09.20   #15
    nanana!
    Der TE hat sich seit 25.08.20
    nicht gemeldet ,
    ich geh davon aus, das er den Fehler bereits gefunden hat!
    (Pegeleinstellung)
     
  16. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    10.077
    Kekse:
    20.766
    Erstellt: 01.09.20   #16
    Ist nicht die ganze Wahrheit. Er war am darauffolgende Mittwoch nochmal hier, hat gesehen, dass anstatt der erhofften Du-musst-Knopf-X-drücken-Lösung "nur" weitere Fragen zur Lösungsfindung und erste Hinweise gepostet wurden. Daraufhin hatte er keine Lust mehr... Natürlich wird er sich auf diesen meinen Post alsbald mit leichter Empörung zurück melden und uns mitteilen, dass er die letzten Tage leider aufgrund furchtbar wichtiger zu erledigender Dinge nicht antworten konnte, weil ja nicht jeder seine ganze Zeit im Internet verbringen kann. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  17. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    5.966
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    34.676
    Erstellt: 01.09.20   #17
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Ysuran

    Ysuran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    8.09.20
    Beiträge:
    362
    Ort:
    München
    Kekse:
    791
    Erstellt: 07.09.20   #18
    Holy Shit, ich bin erstaunt, was es immer wieder für User gibt. Und ich bin noch mehr erstaunt, dass du trotzdem deinen Post verfasst, wie du ihn verfasst, denn du scheinst ja geahnt zu haben, dass ich darauf nur mit Empörung reagieren kann.

    Kleiner "Life pro Tip" am Rande: Wenn man Leuten wahnsinnig hilfreich "Wird irgendwas im Rechner sein." schreibt, gefolgt von "bleibt nur eigentlich nur viel Glück zu wünschen.", was nebenbei erwähnt sinnloser ist als nichts zu posten, und dann noch einen Post verfasst, wo der Threadersteller als realitätsferner verwöhnter Bengel ("anstatt der erhofften Du-musst-Knopf-X-drücken-Lösung"), faul ("Daraufhin hatte er keine Lust mehr..."), dumm ("da der Fragesteller davon ausgeht er sei der Erste, dem so etwas passiert", "Dass der PC des TEs nur aus ... besteht, macht die Sache noch ominöser.") und Lügner ("dass er die letzten Tage leider aufgrund furchtbar wichtiger zu erledigender Dinge nicht antworten konnte") bezeichnet wird, dann ist das einfach arm und es bleibt mir nur, dir auch viel Glück zu wünschen und zu hoffen, dass du besser behandelt wirst in deinem Leben als du andere Menschen behandelst. Und ja, deine Art mir zu antworten hat mich verletzt.

    Den anderen danke ich jedenfalls für die reichhaltigen und nicht verletzenden Kommentare, da sind einige gute Tipps dabei. Heute Abend wollte ich auf Fehlersuche gehen, der Fehler tritt aber nicht mehr auf. Sobald er wieder auftritt (und das ist er in den letzten Tagen beim üben), werde ich mal alles abklappern von euch und schauen, was davon hilft, und ob ich den Fehler eingrenzen kann.

    @LoboMix: Die Aufnahme ist Originallautstärke, nichts normalisiert :) Und ja, Hall ist sowohl auf Mikro, als auch auf der Gitarre drauf (die ja über Amp-Simulation läuft). Ich würde den Hall auf jeden Fall mal abschalten, sollte das Problem nochmals auftreten. Gefolgt vom Durchgehen der anderen Tipps hier... ^^
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    12.132
    Erstellt: 08.09.20   #19
    warum nicht? [​IMG]
     
  20. HIFI-KILLER

    HIFI-KILLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.20
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    704
    Erstellt: 08.09.20   #20
    is aber nicht sachdienlich!
    ich denke der TE hat sich deutlich genug geäusert
     
mapping