Strassenmusik again

von ukeduke, 15.06.07.

  1. ukeduke

    ukeduke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 15.06.07   #1
    hi leute.

    Strassenmusik!
    hier gehts nicht um rechte oder verstärker sondern... orte und zeiten

    ich hab nun 2 mal in der zone gespielt und ich hab folgende erfahrung:

    irgendwie kommt bei mir nicht so die stimmung auf... das euphorische das man kriegt... ihr wisst schon.
    ich spiel und spiel (instrumental) und leg mich ins zeug aber es schwer das zu halten, da 95 % einfach vorbeigehen. kaum einer der mal stehen bleibt und sich das ein bisschen anhört (vielleicht mal ein älterer meinen hendrix; - oder kinder! die kucken immer mit großen augen, hehe)
    ich weis nicht; vielleicht ist die fussgangerzone auch kein guter ort... viele leute gehen halt ihres weges zu ihrem ziel. jeder hats eilig. nur ab zu mal ein blick, ein grinser...
    gesungen hab ich noch nicht, denn alleine für niemanden zu singen is mir zu doof.

    nun... liegt es am ort? an der zeit wann ich spiel? am wetter? an den leuten?

    was habt ihr für erfahrungen/tips?
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.273
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.997
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 15.06.07   #2
    Hi ukeduke,

    was spielst du denn Instrumental? Klassische Gitarre, oder Western-Fingerpicking, nur Akkorde?

    Ich habe selbst keine Erfahrung als Straßenmusiker, aber sehe hier in der Fußgängerzone immer weider ne Menge. Ich hab die Feststellung gemacht, daß die Aufmerksamkeit für Lieder zur Gitarre ganz gut ist, d.h. selbst ein rel. "schwacher" Gesangsstil hat hier mehr Zuschauer bzw. Zuhörer als z.B. ein Klassikgitarrist (ist auch ein Lautstärkeproblem). Klassische Solo-Stücke sehe ich auch generell als Problem an (Geige, Klarinette u.ä.). Gut kommen meist Duos (hier auch Klassik) oder sogar kleine Ensembles an.

    Ich würde dir raten, für deinen Vortrag Gesangsstücke aufzunehmen, ich glaube, das bringt die Leute am ehesten zum Stehenbleiben.

    Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber wenn du "klassische" Songs so aus den 70ern, 80ern, evtl. auch Flowerpower/Hippiezeit bringst, hast du eine Riesenaltersgruppe als "Zielgebiet". Bei aktuellen Songs bzw unplugged-Versionen von aktuellen Hits werden es dann eher die jüngeren sein, die aber vllt dann doch lieber ihrem MP3-Player oder ihrem Handy lauschen ... ;)

    Viel Erfolg und wenn du mal in Darmstadt spielen solltest, schreib mir ne PM!
    Greetz :)
     
  3. ukeduke

    ukeduke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 15.06.07   #3
    ukulele.

    stil eigentlich jeder. www.myspace.com/ukeduke <- keep visiting
    das hab ich mir schon gedacht mit dem singen und den liedern.

    wenn die leute was bekanntes hören bleiben sie eher stehen. hören sie noch gesang dazu hat es noch mehr wiedererkennungswert. aber ich komm einfach von dem gedanken nicht los, dass ich mit dem singen loslegen soll und keiner hört zu... wenigesten 1er oder so, dann hätt ich schon nen grund...

    hm... ich weis nicht... vielleicht stell ich mir das auch viel zu schön vor... ich bin ja auch an den musikern vorbeigegangen als ich noch keiner war...

    naja... kommt zeit kommt rat. oder irgendwas anderes... ;)