Straßenmusik mit (Solo-)Bass

Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Hi Leute.
Bei mir spukt seit ein paar Tagen ein Gedanke durch den Kopf :screwy::

1.Einen Looper kaufen...
2. Lernen damit umzugehen
3. In einer Fußgängerzone Straßenmusik damit machen und ein bisschen Geld/Erfahrung verdienen.


Also ich hätte dann eine Idee, 'nen Looper, meinen Roland MircoCube RX, meinen Squier VM Fretless, hoffentlich genug Skill und evtl. noch nen Kumpel mit Gitarre o.Ä. dabei.

Ich stelle mir das so vor, dass ich irgendein Bass-Riff sample, loope und drüber spiele (son bisschen Slang mäßig, auch wenn ich natürlich nicht Jaco Pastorius bin/sein kann/möchte ;))

Jetzt meine Frage: Was sagt Ihr zu meiner Idee? Hat vielleicht einer von Euch Erfahrung mit sowas? Kann man damit "ankommen"? Was sollte man da spielen? Bekannte Sachen bzw. mehr oder weniger konkrete Lieder? Freie Impros auf einfachen Grooves?...


Ich bin auf die Idee gekommen, weil ich sowieso Stunden damit verbringen kann über einen gedachten Loop zu spielen. Aus dem Grund hab ich mir überlegt nen Looper zu kaufen, da der aber 150€ kostet, war eben meine Idee, dass ich einen Teil davon vielleicht wieder einspielen könnte.
Außerdem bin ich ein bisschen auf die Reaktion der Leute gespannt, 'nen Bassisten zu sehen, der mehr oder weniger "richtige Lieder" spielt.
Ich hab letztes Jahr auf dem Abschlusskonzert unserer Schule alle Gäste mit meiner Darbietung von Portrait of Tracy erschreckt - irgendwie macht mir sowas Spaß :D.

Aber vorher wollte ich wie gesagt mal horchen, ob Ihr sowas vielleicht schonmal gemacht habt, man sieht ja alle möglichen Musiker, mitunter richtig gute, aber nen Bassisten hab ich noch nie gesehen...

Viele Grüße!
Fidel

p.s. Ich hatte echt keine Ahnung, in welches Unterforum das gehört, ich habs einfach mal hier reingestellt, wenn das Quatsch war, dürft ihr Mods mich gerne verschieben :great:.
 
Eigenschaft
 
B
Bassistenschwein
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
24.04.05
Beiträge
1.553
Kekse
5.232
Für Straßenmusik braucht man bekanntlich eine Genehmigung, wenn du einen Verstärker benutzt, normalerweise ist das keine große Sache (im Rathaus danach fragen), nur wenn du einen Verstärker benutzt könnte es in manchen Städten schwierig werden.
Wie das ankommt...keine Ahnung, käme auf den Versuch an (ich würde dir auf jeden Fall was in den Hut werfen :p)
Wenn es dir nur darum geht ein bisschen Solobass zu spielen, kannst du es ja vielleicht mal an einem Openstageabend in einer (Jazz-)kneipe probieren?
 
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Für Straßenmusik braucht man bekanntlich eine Genehmigung, wenn du einen Verstärker benutzt, normalerweise ist das keine große Sache (im Rathaus danach fragen), nur wenn du einen Verstärker benutzt könnte es in manchen Städten schwierig werden.
Wie das ankommt...keine Ahnung, käme auf den Versuch an (ich würde dir auf jeden Fall was in den Hut werfen :p)
Wenn es dir nur darum geht ein bisschen Solobass zu spielen, kannst du es ja vielleicht mal an einem Openstageabend in einer (Jazz-)kneipe probieren?

Ja, Genehmigung hab ich mir schon gedacht, da mach ich mich natürlich vorher schlau, bei 5 Watt wirds aber kaum größere Probleme geben, denk ich - jede Trompete ist locker lauter.

Für 'ne Jazz-Session bin ich noch nicht gut genug, ich krieg ja höchstens mal 'nen ziemlich simplen Walkingbass hin, wenn ich das Lied etwas kenne und die Changes menschlich sind. Aber ich bin dran und das ist auch mein großes Ziel ;).
Deswegen versuche ich mich erstmal an Sachen, wo sich harmonisch nicht allzu viel tut - bei nem Loop sind die Möglichkeiten da ja beschränkt, auch wenn es technisch sicher möglich ist, nen kompletten Chorus aufzunehmen und dann drüber zu spielen.

Aber danke, ich komm auf Dein Angebot mit dem Hut zurück:great:.
 
Arielle
Arielle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.15
Registriert
15.04.07
Beiträge
333
Kekse
795
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Hey,

ich finde die Idee garnet blöd. Letztens habe ich sowas ähnliches bei Youtube gesehen:
Amazing Bass Player Rome
Amazing Bass Player Lomains

finde ich sehr cool sowas.

Ich würd dir auch was reinschmeißen ;)

Grüße
Arielle

Na gut, nicht ganz mein Stil, aber der Typ hat was auf'm Kasten! Ich kann leider nur schlecht singen und wenn ich ein Instrument spiele, kann ich gar nicht singen^^. Ich kann ja noch das simultansingen lernen (singen, was man spielt), hab ich jetzt gesehen, irgendwie cool :cool:.

mfG Fidel
 
C???nd
C???nd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.10
Registriert
27.10.05
Beiträge
767
Kekse
551
Ort
Thalwil (Zürich)
also ich find die idee klasse!

Wenn du dir das zutraust und auch genügend extrovertiert bist, um einfach draussen Musik zu machen, dann solltest du das auf jeden Fall mal ausprobieren! Im schlimmsten Fall, haste halt einfach viel wechselgeld ;)
Ne im ernst, ich glaube, sowas kommmt immer gut an, ich bleib meistens bei (guten) Strassenmusiker stehen, mich fasziniert das fast immer. Ausserdem ists mal was anderes, wenn ein Bassist mit Looper und so was auf die Beine stellt, sieht man schon nicht jeden Tag.

Viel erfolg schon mal :great:
 
Nullchecker
Nullchecker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.17
Registriert
21.08.04
Beiträge
1.701
Kekse
3.382
Ort
Mannheim
Ich hab mir das auch schonmal überlegt, bin nur irgendwie zu unmotiviert. Cool, dass du's durchziehen willst.
Nur eine Sache: Ich würde aufpassen, dass du dich nich zu sehr auf der Loop Station ausruhst. Die Leute wollen ja schon sehen, was du auf deinem Instrument drauf hast. Außerdem musst du bedenken, dass du selber meistens länger Spaß an nem Loop hast als der Zuhörer. Die sind erfahrungsgemäß nämlich schnell von einer Sache gelangweilt.
Viel Glück... :)
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
Die Idee finde ich schon klasse.
Aber sei nicht zu enttäuscht, wenn da finanziell nicht viel bei rumkommt.
Ich kann mir vorstellen (eigentlich bin ich mir ziemlich sicher), dass sehr viele Leute mit Musik jenseits der "Standards" nicht viel anfangen können.
Die werden nur verwirrt gucken und schnell weitergehen, um an der nächsten Straßenecke ganz verzückt einem Akkordeonspieler lauschen, der zum 50ten Mal eine volkstümliche Weise vorträgt. :nix:
Aber versuchen würde ich es an deiner Stelle schon, wenn du Lust dazu hast.
Vielleicht sehe ich das auch nur zu schwarz. Und eine Menge Spaß und Erfahrung bringt es bestimmt mit sich.
 
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Ich hab heute noch einen Schlagzeuger mit Cajon geworben.
Bisschen Rhythmus hat noch nie geschadet, ist mir viel lieber als die Drumpatterns meines MicroCubes.

Naja, ich werd mir wohl erstmal nen Looper zulegen, den Umgang damit üben, Abitur machen und dann wenn es draußen warm wird (im Kalten frieren mir immer die Finger ab ;)) versuchen sowas zu starten.
Erstmal in der Nachbarstadt in der Fußgängerzone, da ist zwar finanziell nicht wirklich was zu machen, aber bevor ich nach Dortmund oder so gehe, würd ich doch gerne schonmal ein Feedback haben.

Falls Euch noch was einfällt, postet es gerne :)!

Wenn ich mal was Konkreteres weiß, werde ich natürlich drüber berichten ;).

mfG und Danke
Florian
 
B
Bassistenschwein
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.02.22
Registriert
24.04.05
Beiträge
1.553
Kekse
5.232
Für 'ne Jazz-Session bin ich noch nicht gut genug, ich krieg ja höchstens mal 'nen ziemlich simplen Walkingbass hin, wenn ich das Lied etwas kenne und die Changes menschlich sind. Aber ich bin dran und das ist auch mein großes Ziel ;).
Deswegen versuche ich mich erstmal an Sachen, wo sich harmonisch nicht allzu viel tut - bei nem Loop sind die Möglichkeiten da ja beschränkt, auch wenn es technisch sicher möglich ist, nen kompletten Chorus aufzunehmen und dann drüber zu spielen.

Ich meinte damit nicht unbedingt eine Jazz session...ich meinte genau das was du vorhast, nur nicht auf der Straße sondern in einer Kneipe o.ä.. Jazzkneipen machen oft Open Stage Abende, wo dann alles von Songwriter über Jazzcombo bis Rockband spielen darf.
Das Publikum in solchen Einrichtungen ist deshalb meistens relativ offen.

Die Idee finde ich schon klasse.
Aber sei nicht zu enttäuscht, wenn da finanziell nicht viel bei rumkommt.
Ich kann mir vorstellen (eigentlich bin ich mir ziemlich sicher), dass sehr viele Leute mit Musik jenseits der "Standards" nicht viel anfangen können.

Meinst du? Gerade bei Straßenmusik, sieht man doch oft "Freaks", gerade die ziehen meistens einige Aufmerksamkeit auf sich (wie dieser englische Geiger :p)...
 
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
24.10.22
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Ich hab heute noch einen Schlagzeuger mit Cajon geworben.
Bisschen Rhythmus hat noch nie geschadet, ist mir viel lieber als die Drumpatterns meines MicroCubes.
Erstmal in der Nachbarstadt in der Fußgängerzone, da ist zwar finanziell nicht wirklich was zu machen, aber bevor ich nach Dortmund oder so gehe, würd ich doch gerne schonmal ein Feedback haben.

Ich werde das auch irgendwann mal testen wollen aber dann nicht alleine wie dieser hier z.B. sondern mit anderen zusammen.
Cajon Spieler ist dabei eine gute Wahl, ich suche auch noch einen für die Band.
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.12.21
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.611
Kekse
44.029
Ort
Berlin
In Kreuzberg am Görlitzer Bahnhof steht zur Zeit immer wieder einer, der mit'm Bass spielt. Der macht das etwas anders: Er lässt ein Playback über seinen Amp laufen und begleitet das.
Klingt entsprechend mäßig vom Sound her, außerdem ist der Gute nicht so unbedingt timingfest, aber immerhin spielt er Bass ;)
 
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
In Kreuzberg am Görlitzer Bahnhof steht zur Zeit immer wieder einer, der mit'm Bass spielt. Der macht das etwas anders: Er lässt ein Playback über seinen Amp laufen und begleitet das.
Klingt entsprechend mäßig vom Sound her, außerdem ist der Gute nicht so unbedingt timingfest, aber immerhin spielt er Bass ;)

Im Grunde ist das ja das, was ich machen will, nur dass das Playback von mir selber kommt.

Diese Woche wird übrigens mein Looper kommen. Sobald ich damit umgehen kann, werd ich 1. ein Review schreiben und 2. den Cajonspieler anhau'n.

Edit: Ich halte mich selber für einigermaßen timingfest ;).
 
S
Spell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.22
Registriert
08.06.04
Beiträge
1.077
Kekse
983
Straßenmusik ist ja generell ne feine Sache.

Aber um sich alleine irgendwo hin zu stellen und zu spielen, muß man sich ja auch erst mal dazu überwinden.
In einer Gruppe von Musikern wäre man wahrscheinlich einfach ungehemmter, was das musizieren in der Fußgängerzone anbelangt.

Es wäre sehr von Vorteil wenn auch jemand dabei singen würde ;)
Damit die Leute auch die bekannteren Stücke erkennen (fals ihr Coversongs spielt).
Ich schätze mal, das bei einer eingespielten Band mit Gesang mehr Leute stehen bleiben als wenn da nur ein einzelner Typ auf seinem Instrument rum dudelt.
Man sieht das ja an den Solokünstlern auf der Straße wo alle Leute dran vorbei laufen.


Ich würde auch sehr gerne bei solch einem Projekt mitmachen, bin auch flexibel da ich sowohl Gitarre als auch Cajon spielen könnte.
Und vielleicht würde ich mich auch trauen zu singen :D
Straßenmusiker aus dem Raum Wesel anwesend?


Der Nachteil an Looper und Verstärker ist halt nur, das man leider auf Strom bzw. Batterien angewiesen ist :(
 
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Der Nachteil an Looper und Verstärker ist halt nur, das man leider auf Strom bzw. Batterien angewiesen ist :(

Also das Problem seh ich nichts so, mein MicroCube hat mir batteriebetrieben schon gute Dienste geleistet und Bodentreter sind ja für Batteriebetrieb konzipiert.

Singen: Naja, da muss man aber auch erstmal eine(n) haben, die/der es richtig kann, das dürfte schwierig werden. Aber mal sehen, was sich noch so ergibt :)
 
S
Spell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.22
Registriert
08.06.04
Beiträge
1.077
Kekse
983
Aber dennoch sollte man halt im Kopf behalten, das die Batterien leer gehen könnten ;)

Da ist man dann mit einer Westerngitarre bzw. mit einem akustischen Bass flexibler.
Obwohl man mit akustischen Instrumente ja auch in manchen Situationen zu leise sein könnte.

Am besten direkt vor dem Straßengig neue Batterien in den Micro Cube usw. einlegen und ein paar Ersatz Batterien für alle Fälle mit einpacken :)

Und was den Sänger anbelangt, perfekt muß der auch nicht sein
Meine Gesangskünste reichen auch für spontane Gesangseinlagen in Begleitung von meiner Gitarre.
Man muß halt nur einigermaßen die Töne treffen :D

Könntet ihr euer nächstes Straßenkonzert nicht mit einer Kamera festhalten und bei youtube rein stellen?
Das wäre doch auch mal ein Projekt, was vielleicht sogar andere Musiker dazu animiert auf der Straße Musik zu machen.
Denn irgendwie scheint die Nachfrage solcher Projekte wohl extrem gering zu sein.
Schade eigentlich :(
 
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Aber dennoch sollte man halt im Kopf behalten, das die Batterien leer gehen könnten ;)

Da ist man dann mit einer Westerngitarre bzw. mit einem akustischen Bass flexibler.
Obwohl man mit akustischen Instrumente ja auch in manchen Situationen zu leise sein könnte.

Ich hab schonmal einen Akustikbass mit dem MicroCube verglichen - ist ein Scherz dagegen.

Aber Batterien sind kein Problem, falls die leer gehen, steht man ja in einer Fußgängerzone, in der es genug Geschäfte gibt. Ich seh schon die Abrechnung:

Eingenommen: +10,27€
Anfahrt: -13,53€
Batterien: -2,99€

;)
 
C???nd
C???nd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.10
Registriert
27.10.05
Beiträge
767
Kekse
551
Ort
Thalwil (Zürich)
naja, mir kams vor, als ob die batterien verdammt lang halten beim MicroCube, da würde ich mir nicht allzu grosse sorgen machen ;)
 
Fidel
Fidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Hi Leute,
heute ist mein Looper gekommen, erster Eindruck: ziemlich gut!
Nach 10 Minuten hat man sich soweit eingewöhnt, dass man die Grundfunktionen alle recht gut bedienen kann und auch schon rhythmisch akzeptable Loops/Overdubs hinkriegt. Ich hätte es mir eine Spur schwerer vorgestellt, aber der Treter ist wirklich ausgereift ;).

Macht echt Spaß!!

:great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben