Strat Korpus + 2 Point Wilkinson Tremolo = ?

von fr0zen, 27.02.08.

  1. fr0zen

    fr0zen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hi Leute,

    ich habe einen Strat-Korpus und ein 2 point Tremolo, das Problem: Am Korpus fehlen die Löcher für die Einschlagsgewindebuchsen!(normaler Strat Body halt...)

    ist es ohne Schwierigkeiten möglich einfach 2 Löcher für die Buchsen zu bohren?Gibts da irgendwas zu beachten?

    Lade mal 2 Bildchen mit hoch, vielleicht wirds dann klarer!

    Vielen Dank schonmal,

    Jan
     

    Anhänge:

  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.02.08   #2
    hi frozen!
    ja, im prinzip kannst du das so machen.
    die position der brücke muß sich nach der mensur der gitarre richten. d.h. die distanz vom sattel bis zum 12. bund muß der distanz vom 12. bund zur auflage der saiten (dicke e-saite) entsprechen.
    es reicht wenn du das im 1-2mm-bereich korrekt ausmißt - die feinheiten kannst du dann mit den einzelnen saitenreitern einstellen.

    nimm einen bohrer der einen etwas kleineren durchmesser hat als die gewindehülsen, damit sie besseren halt im holz finden.

    cheers - 68.
     
  3. fr0zen

    fr0zen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 27.02.08   #3
    hey, super danke für die Antwort goldtop!
    schau Dir bitte mal die Bilder an - habe ich das richtig verstanden?

    Wenn das Tremolo allerdings so anliegt wie auf den Bildern, ist hinten auf der Rückseite kein Platz mehr zwischen Tremolo und Korpus (siehe Bild 2), ist das schlimm?Dachte es müsste evtl. "frei schwebend" sein!

    Vielen Dank,
    Jan
     

    Anhänge:

  4. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 28.02.08   #4
    hmm, naja, ich weiß nicht, ob das so ideal ist, fräse wäre da ne alternative, allerdings bei der shönen gitarre :/ hmmm auf jedenfall is das 1. bild richtig, wenn du das tremolo so einbauen würdest, wie auf den bildern, dann könntest du nur divebombs machen, also den ton erniedrigen, nicht erhöhen, da ja da der korpus im weg ist....
     
  5. jojo84

    jojo84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 28.02.08   #5
    Hi-Ha-Hammet hat Recht. So könntest du die Töne mit dem Tremolo nur in eine Richtung
    "biegen". Eventuell musst du mit ner Oberfräse das Loch etwas erweitern, damit du es frei Schwingen lassen kannst!

    Damit du die Löcher für das Trem richtig setzten kannst gibts noch ein paar Sachen zu beachten:

    Der Hals muss schon festgeschraubt sein und dann "verlängere" Hals z.B. mit Bleistiftstrichen,
    sodass du genau sehen kannst, in welchem Bereich die Saiten später liegen müssen.
    Dann miss wie beschrieben exakt die Mensur aus und markiere sie mit einem Strich.

    Jetzt ist es wichtig, dass du die Böckchen/Saitenauflagen des Trems relativ weit nach vorne schraubst. Mit "vorne" meine ich in Richtung Hals. Dann bohrst du die Löcher entsprechend.

    Wenn du die Gitarre dann später korrekt einstellst, wirst du merken, dass du die Böcken nach "hinten" schrauben musst. Dadurch werden die frei schwingenden Saitenlängen etwas vergrößert, was auch sein muss! Denn: Wenn du eine Saite niederdrückst, wird die Saite gedehnt und es kommt zu einer Tonerhöhung. Diese wird durch diese "Mensurverlängerung" wieder ausgeglichen und du kannst die Gitarre korrekt einstellen.

    Ich schreib dir das nur, damit du nicht den Fehler machst und das Trem der Mensur entsprechend mit "ganz zurückgeschraubten" Böckchen montierst. Denn dann nimmst du dir die Chance, die Böckchen später weiter zurückzuschrauben und die Gitarre korrekt einzustellen.

    Ich hab eben noch schnell ein Bild dazugemalt, damit du dir besser vorstellen kannst, was ich meine!

    Viel Erfolg!
     

    Anhänge:

    • steg.JPG
      Dateigröße:
      10,9 KB
      Aufrufe:
      51
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.02.08   #6
    hi frozen!
    ja, das ist in der tat schlecht - aber sowas kommt vor ;)

    ich würde die saitenreiter mal eher in mittelstellung bringen - so, daß du nach vorn und nach hinten platz zum justieren hast - vielleicht bringt das ja schon den einen oder anderen millimeter...

    oder - positioniere das tremolo mal so, daß es nach vorn UND hinten schwingen kann und miss dann nochmal - evtl. reicht es ja aus die saitenreiter dann entsprechend zu justieren.

    ansonsten - ja, da muß man unter umständen etwas mehr platz für den tremoloblock schaffen...

    cheers - 68.
     
  7. fr0zen

    fr0zen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 28.02.08   #7
    ok vielen dank für die hinweise, werde dann nächste woche mal schreiben wie es funktioniert hat!
     
  8. Knispler

    Knispler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.374
    Erstellt: 29.02.08   #8
    Würde es nicht sinnen, die beiden e-Saiten locker einzuspannen? Dann wüsste man nämlich ohne zeichnen zu müssen, wo man die Bolzen bohren muss.
    MfG
     
  9. jojo84

    jojo84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 29.02.08   #9
    klar, das geht genauso!
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.02.08   #10
    Das funktioniert sehr gut, ja.

    Im Prinzip sitzen die Bolzen bei dem Wilkinson an der selben Stelle wie die zwei äußeren Schrauben des vintage Strat Tremolo, so kann man sich auch helfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping