Strat/RG-Form + eingeleimter Hals? (helft mir mal beim neuen Gitarrenselbstbau...)

von ...timur°°°, 21.01.06.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 21.01.06   #1
    Also,
    Wie in diversen anderen Threads schon verkündet, würd ich mir gern nochmal eine E-Gitarre bauen (oder sogar zwei, eine 7string ist nämlich auch noch in Planung :) ) - whatever - also:

    ich würde gern den Hals diesmal einleimen, aber ich würde nur ungern das Korpusdesign verändern, was halt als Strat-ähnliches Design für geschraubte Hälse konzipiert war. Deswegen wollte ich euch fragen, ob ihr Strat- bzw. RG-mäßige Korpusdesigns mit entsprechend aussehenden Cutaways kennt, die dennoch eingeleimte Hälse haben? Am besten wäre, wenn es von solchen Gitarren Bilder von der Rückseite (Hals-Korpus-Verbindung) gibt, aber danach kann ich auch selber suchen, wenn ihr mir ein paar Modelle nennt!
    Ich spreche eben nicht von Designs, die speziell für geleimte Hälse gut sind, wie PRS etc., denn dafür müßte ich ja die Cutaways und damit letztlich den ganzen Korpus total umgestalten, obwohl er mir so gefällt, wie er ist :D
    Also, um es mal konkreter zu formulieren, ein paar Bilderchen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Des ist halt so ne Ibanez-mäßige Schraubhalsverbindung, die ich da fabriziert habe, ich glaub "all access neck joint" nennt sie sich bei denen. OK, vielleicht sieht sie bei Ibanez auch ein bisschen besser aus ;) egal. Jedenfalls muß ich die so ändern, daß halt ein geleimter Hals dranpasst (also wahrscheinlich gerade, nicht mehr als Kurve), aber ohne daß ich die Cutaways drumrum komplett umgestalten muß. Ist euch das Problem klar? Gibt es Gitarren, bei denen das ähnlich ist und wo ich mir vielleicht was abgucken könnte?

    ... hmm... ich gebe zu, ein ganz schön abstruses Problem... naja, vielleicht kann mir ja wer helfen :rolleyes:
     
  2. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 21.01.06   #2
    Hallo Timur!

    Der Hals/Korpus -Übergang einer Fender Showmaster könnte was für dich sein.
    Meine eigene habe ich gerade nicht im Haus, aber hier gibt's Bilder einer Showmaster, auf denen man das sehen kann.

    Gruß,
    Raphael
     
  3. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 21.01.06   #3
    OK, schon mal vielen Dank!
    Blöd ist jetzt nur, daß das so dick überlackiert ist und man nicht sieht wo der Hals anfängt und wo der Korpus aufhört... wenn da nicht gestanden hätte, daß das n eingeleimter Hals ist, hätt ich eher getippt daß das nach Neck-Thru aussieht....

    Ist aber schon mal ein guter Ansatz. Ich werd mal weitersuchen. thx! :great:
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 22.01.06   #4
    Bei einer Ibanez SZ320MH sieht man es genauer, und die Technik ist ähnlich der, der Showmaster!
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 22.01.06   #5
    die fender tc-90 thinline hat auch double-cutaway und leimhals. leider find ich grad kein passendes bild von der rückseite... schade :(
     
  6. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 22.01.06   #6
    Jo, danke! So wird das bei mir dann wohl auch aussehen. :great:
     
  7. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 22.01.06   #7
    hm, ich denke der hals korpus übergang der ibanez rgt 42 is ziemlich genau das was du suchst, is zwar neck through, geht aber auch als set-in denk ich ma. hier, warum eigentlich nich neck through, so viel mehr arbeit isses nich, ich werds bei meiner nächsten so machen
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.01.06   #8
    Wieso das?
    Wieso glaubst du, muss ein verleimter Hals gerade sein?
     
  9. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 22.01.06   #9
    Danke für den Tip!
    und warum nicht Neck-Thru:
    Neck-Thru ist so kraaaass viel mehr Arbeit... du kannst die ganzen Korpusfräsungen wie Humbucker-Vertiefungen, Zargenverrundung etc. erst machen, wenn der Hals schon dran ist. Du musst also ständig die ganze Gitarre inkl. Hals & Korpus mitbewegen. Das würde allein schon wegen meines kleinen Bohrständers und der Handfräse nicht klargehen - und zum Bundieren kannst du den Hals auch nicht abnehmen. Das ist alles unglaublich anstrengend, da hab ich nicht unbedingt Lust drauf. Und außerdem müßte ich dann die ganze Gitarre auch noch lackieren, denn sonst sieht man den durchgehenden Halsstreifen und das sieht IMHO scheisse aus. Und lackieren... das kann ich schon mal gar nicht...
    also der ganze Streß lohnt sich für mich einfach nicht.

    Weil die meisten eingeleimten Hälse von E-Gitarren so aussehen, daß da so ein "Fuß" am Halsende ist, der genau am Hals-Korpus-Übergang gerade am Korpus sitzt. Ich hoffe, du weißt was ich meine. Na so wie bei ner Les Paul halt.
    Klar, es geht bestimmt auch anders, aber ich weiß nicht wie, und in meinen Büchern stehts auch nicht. Ich werd einfach improvisieren.
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.01.06   #10

    Merke: Nicht alles was gemacht wird, ist auch objektiv wirklich das beste, was man machen kann ;)

    Der Hals/Korpus einer Les Paul ist einer der Grunde warum ich mir nie ne originale Les Paul kaufen werde.
    Vor 40 Jahren mag das ja in Ordnung gewesen sein, aber dass mans heute immer noch so baut, find ich einfach übertrieben. Es gibt absolut _keinen_ Grund, den Hals da eckig zu lassen an der Stelle. Bau bei deinem hals einfach nen "Long Tenon" der bis in die erste Tonabnehmerfräsung reicht, dann haste genügend Leimfläche. Dann kannste den Übergang gestalten wie du willst.
     
  11. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 22.01.06   #11
    "Long Tenon" - Hört sich gut an. Ist das so eine Art Überstand, der am Halsende zusätzlich in den Korpus ragt? Das wird in meinen Gitarrenbaubüchern nämlich nicht beschrieben. Hast du nen Link oder kannst du vielleicht ne kleine Skizze machen, wie das aussieht?

    Jo, ich weiß genau was du meinst ;) Ich hab das Problem aber sehr diplomatisch gelöst, indem ich mir eine Les Paul Doublecut geholt habe :D
     
  12. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.01.06   #12
    [​IMG]

    Das unten dürfte ein "Long Tenon" sein.
    Das obere nicht beachten. So machts Gibson inzwischen gern um den Halswinkel nicht berechnen zu müssen. der "Rocker joint" wird halt eingestellt und der Rest mit Leim aufgefüllt. Olé olé!

    Du musst es aber ja nicht genauso machen. Sieh halt einfach zu, dass die Länge deines Halsfußes ausreichend wirkt.

    So kann mans natürlich auch machen ;)
     
  13. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Wow! äußerst hilfreiches Posting! Danke LoneLobo!!! :great:

    Genauso wie auf dem unteren Bild werde ich das auch machen. Freut euch auf eine neue Foto-Doku in den kommenden Semesterferien! (Naja, nicht ganz so, bei mir gibts z.B. keinen Halswinkel nach hinten, und der Korpusübergang ist einige Bünde weiter, aber die Idee, den Hals bis zur PU-Fräsung zu führen, finde ich großartig!)

    zu dem oberen Bild: oh mann, da wird mir ja ganz schlecht. Ich hoffe, das ist bei meiner ´98er Les Paul Doublecut noch nicht so...
     
Die Seite wird geladen...

mapping