Stromverbrauch Röhrenamps

von Analyst, 17.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Analyst

    Analyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #1
    Hallo liebes Forum,
    hab leider per SuFu nichts gefunden was konkret genug wäre, um meine Frage, die ich bzgl. des Stromverbrauches zweier Röhrenamps habe, zu beantworten. Es geht um Folgendes:
    Unsere ehemalige Vermieterin des Proberaumes will eine Stromnachzahlung von uns für das letzte Jahr. Die Kosten belaufen sich angeblich auf 150€. Nun würde ich gerne wissen, ob das
    wirklich ein realistischer Preis ist, für das was wir gespielt haben.
    Es war so, dass wir im Schnitt einmal in der Woche geprobt haben, jeweils für ca. 3 Stunden, wohl auch relativ laut, das heißt
    man konnte den Lärm eigentlich nur mit Ohrenstöpsel länger ertragen. Wir haben zwei Topteil-Verstärker:
    1) Laney GH 100S mit 100W
    2) Engl Powerball 100W
    Weiter habe ich noch ein Zoom Bodentreter Multieffektgerät (G2) und dazu kam noch jeweils die kleine Glühbirne, die uns Licht gegeben hat (aber auch nur ca. die Hälfte des Jahres). Kann jemand ausrechnen (am besten für uns
    möglichst pessimistisch) wieviel da so maximal in einem Jahr zusammenkommen kann? Ich freue mich über jede Antwort!!
    Mit besten Grüßen, Analyst
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    12.124
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    927
    Kekse:
    36.446
    Erstellt: 17.04.12   #2
    Hallo,

    fürdie 100W Amps veranschlage mal etwa 300W je Amp, das dürfte hinkommen, wenn ihr die echt aufdreht.

    Den Rest rechnest du dir bitte selber aus ;)

    Grüße,
    Schinkn
     
  3. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #3
    Ok, also für einen Verstärker:
    Wir haben ca. 50 Wochen im Jahr, pro Woche 3 Stunden sind dann in etwa 150 Stunden im Jahr. Bei einer Wattzahl von 300W wären das 45 kWh. Sagen wir 25 Cent/kWh, dann erhalten wir 11,25€ für einen Amp. Seien wir ganz pessimistisch,
    dann haben wir doch Jahreskosten von höchstens 30€ mit beiden Amps, oder nicht?? Das riecht doch nach Betrug oder nicht?
    Gruß
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.04.12   #4
    licht habt ihr im proberaum auch? :)

    bzw. definiere mal "kleine glübirne"
     
  5. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #5
    Naja, ich glaube das müsste so eine 60W Glühbirne gewesen sein. Aber die lässt den Preis sicherlich nicht von 30€ auf 150€ schnellen oder??
    Sagen wir mit allem Drum und Dran wäre ich vielleicht bereit 50€ einzugestehen, aber alles andere wäre echt Beschiss!
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.481
    Zustimmungen:
    3.870
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 17.04.12   #6
    Der Vermieter muss dir ansich schon eine genaue Abrechnung mit der Anzahl der Kilowattstunden und dem Anteil an der Grundgebühr (kommt auch noch dazu) geben.
    Selbst wenn den Proberaum noch andere Gruppen nutzen, muss er da einen durchschnittlichen Verbauchswert angeben, nicht nur einen Preis.
     
  7. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #7
    Also, man muss dazu sagen, dass die Vermietung unter der Hand lief, es waren noch zwei andere Bands in dem Haus und regelmäßig wurden Partys im unteren Bereich (die Instrumente sind oben) gefeiert.
    Gerade deswegen glauben wir ja auch, dass wir über den Tisch gezogen werden, weil die Kosten für die Nachzahlung von der Vermieterin einfach ohne Möglichkeit der Einsicht "aufgeteilt" wurden.
    Will heißen, dass wir wahrscheinlich den ganzen Kram, mit dem wir GAR nichts zu tun haben mitbezahlen sollen. Am Freitag haben wir ein Gespräch, deswegen wollte ich mich jetzt nochmal vergewissern,
    dass dieser Preis so nicht stimmen kann.
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.04.12   #8
    ich finde 150 euro für ein jahr eigentlich nicht unbedingt viel. das sind 12,50 pro monat, das kommt schon hin.
     
  9. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #9
    Also stimmt meine Rechnung doch nicht oder wie?
     
  10. Bierpreis

    Bierpreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    1.403
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    6.212
    Erstellt: 17.04.12   #10
    Eine Stromnachzahlung ohne Zähler ist natürlich sehr problematisch, da kann der beste Analyst nur die Glaskugel bemühen. :D
    Naja, dazu kommt ja sicherlich noch etwas allgemeinanteil (normalerweise Licht für Hauseingänge etc) nur sollte das nicht viel ausmachen.
    Wie wird denn eigentlich geheizt? Viele müssen ihren Proberaum mit Strom heizen, was die Stromkosten natürlich explodieren lässt.
     
  11. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #11
    Nun, wir haben eine Elektroheizung im Proberaum stehen, die wir bei einer einzigen Probe mal anhatten, danach haben wir gar nicht mehr geheizt. Also die Verstärker mit Decken eingepackt und die Instrumente mitgenommen.
     
  12. nightman

    nightman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.09
    Zuletzt hier:
    31.03.18
    Beiträge:
    3.289
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.948
    Kekse:
    37.634
    Erstellt: 17.04.12   #12
    Hi
    Wenn da mehrere Bands im Haus sind, sind das ja mal mindestens 10 Musiker.
    Das wären 15 € pro Kopf für 1 Jahr, etwas mehr als 1€ pro Monat.
    Also ich weiß nich, ich würde zahlen und fertig, da lohnt doch kein Streit wegen. ;)
     
  13. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #13
    Nein nein, also meine Band soll 150€ zahlen, wir sind zu dritt. Insgesamt sollen das angeblich über 650 € gewesen sein
     
  14. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.481
    Zustimmungen:
    3.870
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 17.04.12   #14
    Au Backe, Elektroheizung kann happig werden, die haben ja locker >1000 Watt

    Da ist es natürlich blöd, wenn die mitmietenden Bands irgendwelche Frostbeulen sind und voll aufdrehen. Das kann der Vermieter natürlich nur anteilig berechnen.
     
  15. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    4.417
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    24.717
    Erstellt: 17.04.12   #15
    Wir haben Stromkosten in Höhe von ca. 90-130/140 € im Jahr, proben normalerweise auch 1 x die Woche und betreiben drei 100-W-Amps, Gesangsanlage, Raumentfeuchter und Beleuchtung sowie ein bisschen Kleinkram. Ohne Untermieter und mit eigenem Zähler sind wir auch relativ sicher, dass es stimmt.
     
  16. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.481
    Zustimmungen:
    3.870
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 17.04.12   #16
    Ohne Heizung?
    Dann könnte es bei Analyst nämlich hinkommen, weil wir nicht wissen, wieviel Equipment seine Mitmieter haben und wie intensiv die die Heizung nutzen, die er einfach mitblecht.
     
  17. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #17
    Ja, das glaube ich auch. Wenn ich die 50€ mal ebenso hätte, würde ich das ja murrend bezahlen, aber als Student ist man auf so einen Batzen wirklich angewiesen! Und da unsere Vermieterin
    eine absolute Hexe war, die Menschen gehasst hat, glaube ich auch, dass sie nur darauf geachtet hat, dass sie selbst nichts bezahlen muss. Das kann einfach nicht sein, da wir ja sowieso schon pauschal 60€ im Monat
    für den Mini-Raum bezahlt haben. Die scheffelt da die Kohle und zieht uns noch ab, ein Unding. An dieser Stelle mal: Danke für eure Antworten bis jetzt!!

    ---------- Post hinzugefügt um 12:56:29 ---------- Letzter Beitrag war um 12:53:22 ----------

    Ok, also wir haben keine Gesangsanlage, keinen Raumentfeuchter und nur zwei Amps. Dann glaube ich mal, dass 150€ zu viel sind...
     
  18. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.04.12   #18
    die meisten ölradiatoren haben sogar 2kw. welche mit 1000w und weniger kenn ich gar nicht...
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.481
    Zustimmungen:
    3.870
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 17.04.12   #19
    PLUS HEIZUNG !
    Wenn das ein Radiator mit 2000 Watt ist und es die anderen Gruppen im Winter gerne kuschlig haben, dann fällt das ziemlich ins Gewicht.
    Was soll die Vermieterin dann anderes machen als durch die 3 Bands teilen, auch wenn ihr selber nur einmal den Heizkörper angemacht habt. :nix:
     
  20. Analyst

    Analyst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.12
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.12   #20
    Ich zieh dann mal als Fazit, dass man es nicht genau sagen kann, ob 150€ zu viel sind oder nicht, da eben keiner genug Daten hat um das genau zu sagen. Mein subjektives Empfinden und die vorhergehenden Posts sagen mir aber, dass das Betrug ist. Als Lehre ziehe ich daraus, niemals wieder in einem Proberaum zu proben, in dem eine Reihe von Bands ohne Mietvertrag spielen wie und wann sie wollen. Danke nochmal für eure Zeit und noch eine schöne Woche!
    Grüße, Analyst
     
Die Seite wird geladen...

mapping