Studiengang 'Ton und Bild' an der FH Düsseldorf - Jobaussichten?

  • Ersteller Epitaph06
  • Erstellt am
E

Epitaph06

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.18
Mitglied seit
16.05.06
Beiträge
152
Kekse
60
kurz vorweg: ich weiß wirklich nicht in welchem Unterforum ich den Thread erstellen soll, falls ihr bessere Ideen habt verschiebt ihn einfach oder sagt mir wo ich ihn aufmachen soll...

Moin,
ich war gestern auf dem Infotag der Fak5 für Medien an der FH Düsseldorf, speziell wegen dem Studiengang Ton und Bild (Bachelor of Music and Engineering). Ich weiß jetzt, dass mir der Studiengang riesigen Spaß machen würde und ich ihn gegenüber allen anderen Studiengängen die ich so in der engeren Auswahl habe klar bevorzuge.
Jetzt würde ich mich aber gerne noch mit anderen Meinungen absichern bezüglich Jobaussichten. Ich hab gestern einige gefragt wie es mit Jobs nach dem Studium aussieht und da gab es geteilte Meinungen. Ich hätte jetzt gern konkrete Beispiele, zum Beispiel von Absolventen dieses Studienganges. Falls es hier welche gibt: Was macht ihr grade? Was wisst ihr generell über die verschiedenen Berufsfelder die man nach diesem Studium ergreifen kann?
Für alle anderen: Gibt es irgendwelche Seiten oder Behörden (z.b. Arbeitsamt?!) wo man rausfinden kann was man alles für Jobs mit dem Studiengang ergreifen kann und wie gut die Jobaussichten/die Bezahlung ist?
Denn ich würde lieber einen Kompromiss bei meiner Studiumswahl eingehen wenn ich wüsste dass man mit dem Studiengang z.B. nur Jobs findet für die man total überqualifiziert ist und einen Fliegenschiss verdient.

Ich hoffe dass ich auf diesen Thread ein paar hilfreiche Antworten finde, aber vielleicht muss man ihn in irgendeinen anderen Bereich verschieben...
 
nogrus

nogrus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.21
Mitglied seit
18.08.06
Beiträge
235
Kekse
928
Hallo!

du solltest dir vor augen halten, welche tätigkeiten nach diesem studium überhaupt beruflich infrage kommen. genaueres wirst du definitiv bei der arbeitsagentur erfahren (berufsberatung), ebenso bei der hiesigen studienberatungsstelle in düsseldorf. vor allem letztere dürften sich da ganz gut auskennen.
wenn du dir definitiv vorstellen kannst beruflich in die richtung zu gehen und davon zu leben, dann stell dies vor alle geldfragen. sonst landest du eh bei bwl/vwl. in 10-20 jahren kriegen die ganzen 25jährigen wirtschafts-absolventen sowieso keine kohle mehr, weil nicht jedes durchschnittsunternehmen jahrelang riesensummen investieren wird, um die ganzen unternehmensberatungen und marketingexpertisen in anspruch zu nehmen... in 20 jahren verdienen also auch die ganzen geldgierigen bwl-studenten nicht mehr übermäßig viel. irgendwann ist der markt gesättigt. und noch mehr aasgeier, die mit fremden geldern hantieren und dafür überproportionierte margen einstecken, kann unsere weltwirtschaft bald eh nicht mehr verkraften.....

zurück zum thema: informier dich bei den besagten stellen und bewirb dich, falls das dein ding ist!
 
E

Epitaph06

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.18
Mitglied seit
16.05.06
Beiträge
152
Kekse
60
hi, danke für die schnelle antwort.
bei der stelle in düsseldorf kann ich nicht mal eben schnell vorbeischauen da ich bei stuttgart wohne, und zumindest online waren die seiten der arbeitsagentur mehr als nutzlos ;) aber ja, ich werde dann wohl mal bei der berufsberatung selber vorbeischauen und hoffe dass die mir mehr informationen geben können. aus "hiesige beratungsstelle" entnehme ich dass du wohl in düsseldorf wohnst? studierst du zufällig auch ton und bild oder kennst dich damit aus? es wäre ja auch schon top wenn du die berufsfelder (oder deine sonstigen erfahrungen) die man mit dem studiengang ergreifen kann hier kurz posten könntest.
 
nogrus

nogrus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.21
Mitglied seit
18.08.06
Beiträge
235
Kekse
928
man hilft wo man kann ;)
ich studiere weit, weit weg von düsseldorf und audiovisuelle medien sind "nur" ein großes hobby von mir, deshalb kann ich da nur wenig fachliches beisteuern...maximal etwas über webdesign, printlayout sowie bildbearbeitung und tonaufnahme..
aber jede hochschule hat eine studienberatungsstelle. im gegensatz zur arbeitsagentur können die dich in der regel auch "aus der ferne" beraten. die telefonnummer(n) findet man auf der hochschulseite sehr versteckt...dort:
http://www.fh-duesseldorf.de/a_fh/c_studservice/anspr
ruf am besten einfach mal morgen ab 10 uhr dort an... ;)
 
E

Epitaph06

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.18
Mitglied seit
16.05.06
Beiträge
152
Kekse
60
Moin, ich pushe den Thread nach längerer Zeit mal wieder. Ich würde nämlich gerne von euch wissen ob es irgendwelche äquivalenten Alternativen zum Studiengang Ton- und Bild an der FH Düsseldorf gibt. Also ich weiß dass es die SAE gibt (zu teuer, hab viel schlechtes drüber gehört), die Popakademie in Mannheim (dort fehlt der technische Aspekt), und reine Instrumentalstudiengänge.

Gibt es vielleicht noch an anderen Unis in Deutschland einen Studiengang, der technisches (Ingenieur) mit musikalischem verbindet? Wie siehts im Ausland aus? Holland, Amerika? Wie sieht es da preislich aus?
 
nogrus

nogrus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.21
Mitglied seit
18.08.06
Beiträge
235
Kekse
928
ich mag da jetzt kein insider sein, aber wo hört man von SAE denn schlechtes? das ist mir eigentlich neu...
 
E

Epitaph06

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.18
Mitglied seit
16.05.06
Beiträge
152
Kekse
60
ich mag da jetzt kein insider sein, aber wo hört man von SAE denn schlechtes? das ist mir eigentlich neu...

naja der abschluss ist nicht staatlich anerkannt und ich hab wirklich kein geld dafür ;)
aber irgendwie bist du auch der einzige der sich für den Thread hier interessiert ^^
 
nogrus

nogrus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.21
Mitglied seit
18.08.06
Beiträge
235
Kekse
928
naja der abschluss ist nicht staatlich anerkannt und ich hab wirklich kein geld dafür ;)
aber irgendwie bist du auch der einzige der sich für den Thread hier interessiert ^^

was ist an master- und bachelor-abschlüssen denn neuerdings nicht anerkannt? :D das SAE beugt sich da meines wissens doch zunehmend den europäischen richtlinien seit bologna...
abgesehen davon, dass man in der branche ohnehin nicht mal eben mit abschluss und 50 bewerbungen den job für's leben findet...audiovisuelle technik wird doch sowieso überall zunehmend outgesourced. da wird man wohl langfristig als freelancer und bestenfalls in überschaubaren teams arbeiten. nix mit festanstellung im großunternehmen und fester arbeit ;(
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben