Studio Projects VTB1 "Bedienhilfe bitte"

D
Dasoc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.06
Registriert
25.10.03
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo!

Zur Vorgeschichte =>
Ich hab mir vor ca. 1 1/2 Wochen einen Vorverstärker, den Studio Projects VTB-1

und das Studio Projects C-1

gekauft und jetzt erstmal über einen billigen Battle Mixer an meine Anlage angeschlossen (brauch noch ne vernünftige Soundkarte ;) )

Jetzt meine Frage: Ich hab zwar die Anleitung (auf Englisch) aber blick erstens nicht so ganz durch :oops: und zweitens hilft die mir auch nicht unbedingt viel, weil zu wenig erklärt wird...
Kann mir jemand sagen wofür die 3 Drehknöpfe sind (output, input ist klar aber was ist mit dem "Meter" und der "Tube Blend" und den anderen Schaltern mit den LEDs :?

Vielen vielen Dank schonmal

Tobias
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.817
Hi, also ich kann dir schon mal mit dem tube-blend helfen. Der sollte eigentlich den Anteil der Röhre am Sound steuern! Soll heißen : Tube-blend zu - röhre hat nix zu sagen
tube-blend auf - signal wird durch die Röhre stark beeinflusst

mein ich jedenfalls

noch ne Frage : warum benutzt Du den Mixer zwischen Preamp und Soundkarte? Wenn du nur das Signal des Mics aufnimmst brauchst Du doch kein Mischpult...
 
D
Dasoc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.06
Registriert
25.10.03
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo,

stimmt eigentlich ich kann auch direkt an die Anlage gehen :? ;)
Mein erstes Problem war ja das alles total gerauscht hat (hab den Pre in den Mic Eingang vom Pult angeschlossen). Jetzt hat mein Vater das ganze so umgesteckt, dass der Preamp von Klinke auf Chinch in den Line Eingang vom Mischpult geht. :D

Nun mal wieder zur Funktion: Wenn ich denn mehr Röhre hinzu gebe inwiefern wirkt sich das auf den Klang aus?

(Allgemein nochmal - wofür sind die anderen Druckschalter zB. 200 Ohm Wechsler oder diesen Zusatz von ich glaub 75Hz :?

Dankeschöööööööön


Tobias
 
P
Patrick Beyer
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
06.09.06
Registriert
18.08.03
Beiträge
653
Kekse
0
75Hz steht für den Lo-Cut. Das heißt, dass das Signal unterhalb von 75Hz abgedämpft wird, was für Gesang sinnig ist, damit es keinen störenden Frequenzmüll im unteren Bereich gibt.

Je mehr Röhre du auf das Signal gibst, desto mehr Wärme erhält das Signal. Das ist besonders bei Gesangsaufnahmen sehr sehr beliebt. Je nach Mikrofon mal mehr mal weniger aufregeln.
Zu gedreht gibts halt nur das ungewärmte Mikrofonsignal. Und in dieser Einstellung kannst du den PreAmp auch wunderbar als DI-Box verwenden.
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.817
Einen Micpreamp in den Miceingang zu stecken ist ja auch nicht wirklich sinnvoll, da dann ja das vorverstärke Signal noch einmal vorverstärkt wird...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben