Studiomonitore bis 500€

S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo,
ich bin auf der Suche nach Monitoren bis max. 500€. Gebrauchte würden mir auch zusagen. Derzeit mixe ich hauptsächlich auf Kopfhörern mit den Yamaha HPH MT7. Die bieten mir persönlich zwar keinen besonders schönen Klang, aber sehr "scharfe" Höhen, durch die ich gelernt habe einen angenehm klingenden sauberen Mix zu gestalten. Jetzt muss halt mehr ran. Anfangs dachte ich an die KRK Rokit 6, sieht man ja überall. Habe sie mal Probe gehört und war nicht wirklich überzeugt. Ja, sie klingen nicht schlecht um Musik zu hören, aber ich fand sie etwas "detailungenau" um Musik zu machen. Vielleicht liegt das eben daran, dass ich gewohnt bin über Kopfhörer zu mischen... Neben den KRK's konnte ich noch die Yamaha HS80 probehören, die mir auf Anhieb wesentlich besser gefielen. Nun lese ich aber immer wieder von den RFT BR25, die für schmales Geld den besten Klang liefern sollen. Aber selbst gehört habe ich sie noch nicht. Gut, die Optik ist jetzt nicht so pralle, aber das wäre mir ziemlich egal. Die RFT würde ich dann mit einem kleinen Digitalverstärker versorgen. Preislich wäre ich da mit Boxen + Amp bei um die 300€, wenn es denn Sinn machen würde. Daher frage ich mal in die Runde was am sinnvollsten wäre.

Danke schonmal
 
Eigenschaft
 
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.174
Kekse
5.589
Ort
Kiel
Die RFT sind Hi-Fi Boxen das würd ich lassen. Ich würde die JBL LSR 308 empfehlenhttps://www.thomann.de/de/jbl_lsr_308.htm
9950411_800.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
lightsrout
lightsrout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
06.09.08
Beiträge
1.973
Kekse
1.958
Ort
Wien
Die Yamaha HS80 sind auf jeden Fall besser als die Rokits und super Einsteigermonitore mMn. Wenn du dich für sie entscheidest nimm aber gebrauchte HS80, die neuen HS8 sind nicht besser aber kosten ein bissl mehr und du verlierst Regler auf der Hinterseite. Allerdings werden die Yamaha leicht von den JBL weggeblasen weil sie keinen Waveguide besitzen. Ich würde dir raten in ein Musikgeschäft zu gehen und alle Probezuhören. Ich hab auch schon gehört das der JBL LSR 305 besser als der 308er sein soll, kann selbst aber nichts dazu sagen.

LG lightsrout
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Dann werde ich auf jedenfall die JBL probehören. Denn die HS80 fand ich wirklich gut. Und der Raum in dem ich sie hörte trifft auch ganz gut meinen. Warum sieht man denn eigentlich in vielen Tonstudios die KRKs? Ist das alles mehr Schein als Sein? Werden sie nur als Referenz genommen, weil sie in der breiten Masse ihren Status genießen? Oder vielleicht die Optik? Der Preis würde es ja noch rechtfertigen, wenn nicht andere Produkte in dem Bereich einfach viel mehr können.
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.434
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

Warum sieht man denn eigentlich in vielen Tonstudios die KRKs?

...vermutlich mit derselben Berechtigung, mit der man früher überall die Yamaha NS10 sah... ;) Bitte dran denken, daß in professionellen Studios die Hauptmonitore in ganz, ganz anderen Preisklassen spielen! "Kleinere" laufen dann immer schon mal als "Gegenabhöre" mit

Oder vielleicht die Optik?

...ganz sicher nicht :D Das kann aber ein Grund sein, warum Dir die KRKs eher auffallen, wenn Du Studiofotos siehst. Außerdem: KRK baut auch höherpreisige Teile...

Viele Grüße
Klaus
 
S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Ich habe mir nun die JBL LSR 305 gekauft und hab eine Frage dazu. Auf der Rückseite kann ich die Eingangsempfindlichkeit einstellen, -10dBV oder +4dBu. Was macht denn mehr Sinn? Die 4db sollen ja Studiopegel sein und einen höheren Rauschabstand haben. Mein UR12 Interface gibt maximal +6dbV aus. Werkseinstellung der JBL sind -10dBV.
 
CampFire Hero
CampFire Hero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
10.08.17
Beiträge
1.474
Kekse
4.836
Ort
Niederösterreich
Nur kurz:

+6dBV ~ +8 dBu ~ 2Veff.
-10dBV ~ 0,32Veff.
+4dBu ~ 1,23Veff.

Erklärung:
dBu = Ein log. Spannungsverhältnis mit einer Bezugsspannung von U0 = 0,7746 Volt ≡ 0 dBu
dBV= Ein log. Spannungsverhältnis mit einer Bezugsspannung von U0 = 1,0000 Volt ≡ 0 dBV

Klar?

d.h.: Je weniger Nachverstärkung am Monitor um so weniger Rausch. Normalerweise.
"Vollaussteuerung" in Studios bedeutet meistens +6dBu
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Das habe ich jetzt so verstanden, dass es für mein Setup sinnvoller ist mit +4dBu zu arbeiten? Und die Möglichkeit am Lautsprecher -10dBV einzustellen ist zB. deswegen gegeben, weil man die JBL auch an eine herkömmliche Anlage anschließen kann?
 
CampFire Hero
CampFire Hero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
10.08.17
Beiträge
1.474
Kekse
4.836
Ort
Niederösterreich
Das habe ich jetzt so verstanden, dass es für mein Setup sinnvoller ist mit +4dBu zu arbeiten? Und die Möglichkeit am Lautsprecher -10dBV einzustellen ist zB. deswegen gegeben, weil man die JBL auch an eine herkömmliche Anlage anschließen kann?
Würde ich auch so sehen. :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Möchte mich mal kurz für die Tipps hier bedanken. Höre nun seit ein paar Tagen reichlich Musik über die JBL LSR 305 und bin hoch zufrieden. Hätte nicht gedacht, dass man in dieser Preisklasse so detaillierte Lautsprecher bekommt. Da ich nun genau ein Jahr mit den Yamaha HPH MT7 gemixt habe, gefällt mir diese Kombination mit den JBL richtig gut. Lediglich die Tiefen sind nicht so präsent wie ich sie gerne hätte. Ist allerdings eher der aktuellen Aufstellung und Raumakustik geschuldet, denn wenn ich mich hinter die JBL stelle liefern sie viel deutlicher einen klaren Bass. Ich hoffe, dass ich das in den Griff bekomme.
 
CampFire Hero
CampFire Hero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
10.08.17
Beiträge
1.474
Kekse
4.836
Ort
Niederösterreich
wenn ich mich hinter die JBL stelle liefern sie viel deutlicher einen klaren Bass. Ich hoffe, dass ich das in den Griff bekomme.
Na dann Glückwunsch zu deinen JBls.:juhuu:
Dass mit der Raumakustik und der Basswiedergabe könnte allerdings ein aufwändiger Prozess werden.
 
S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Mein Fazit nach fast einem Monat. Ich bin an sich ganz zufrieden mit den JBL. Jedoch nutze ich sie nicht wirklich zum Mischen, sondern eher zum Gegenhören. Besonders bei Vocals greife ich weiterhin lieber zu den Yamaha Kopfhörern, weil ich mit denen viel besser reinhören kann. Wenn ich Vocals über die JBL mische und über Kopfhörer gegenhöre, habe ich meist zuviel Dumpfes noch in der Stimme. Allgemein schaffe ich es mit den JBL nicht an den gewohnt sauberen Sound ranzukommen. Das liegt wohl weniger an den Boxen an sich, eher an meiner Raumakustik. Das ist also noch viel Luft nach oben.
 
Russ
Russ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
01.09.07
Beiträge
116
Kekse
26
Hallo S3BY und ihr anderen,
Auch ich habe seit 3tagen die JBL LSR 305 an meinem Mixplatz stehen und wundere mich sehr über die spannende Höhen Behandlung. Alle meine Tracks waren übertrieben höhenlastig.
Wie gehe ich damit um? Sind sie es wirklich oder bilden Sie sich nur auf den JBL so ab?
 
Russ
Russ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
01.09.07
Beiträge
116
Kekse
26
Mit einem AKG K240 Kopfhörer
 
CampFire Hero
CampFire Hero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
10.08.17
Beiträge
1.474
Kekse
4.836
Ort
Niederösterreich
Mit einem AKG K240 Kopfhörer
Naja, das könnte natürlich der Problemverursacher sein. KH und LS Boxen bilden einfach völlig anders ab. Zumal du mit den Monitoren auch eine Menge "Raum" mithörst.

Kannst du einen Mix von dir irgendwo uploaden?
Wenn verschiedene User hier auf ihren Gerätschaften gegenhören könnte sich schon ein konsistentes Bild ergeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
S3BY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
06.03.17
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo S3BY und ihr anderen,
Auch ich habe seit 3tagen die JBL LSR 305 an meinem Mixplatz stehen und wundere mich sehr über die spannende Höhen Behandlung. Alle meine Tracks waren übertrieben höhenlastig.
Wie gehe ich damit um? Sind sie es wirklich oder bilden Sie sich nur auf den JBL so ab?
Hängt natürlich auch von der Lautstärke ab mit der du abhörst. Mit normaler Zimmerlautstärke passiert es mir auch mal, dass ich zu viele Höhen drin habe, obwohl die JBL mMn. selbst bei geringer Lautstärke schön abbilden. Ich finde sie auch nicht besonders höhenbetont, eher ziemlich ehrlich, aber das empfindet halt jeder anders. Da ich ebenso wie du Kopfhörer gewohnt bin, dauert es halt bis man den Klang einschätzen kann. Ich habe zb. jahrelang über alte Sennheiser KH Musik gehört, die ich heute noch als Referenz nehme. Wenn ich über meine Yamaha KH mische, die schon höhenbetonter sind und dann über die Sennheiser gegenhöre, klingt das erstmal so als hätte ich viel zu wenig Höhen drin. Wenn ich dann aber ein gewohntes Lied höre habe ich denselben Eindruck. Meine Ohren lügen mich also an. Da muss man sich halt rantasten. Meine Autolautsprecher zb. haben mich auch schon des öfteren davor bewahrt einen vermeintlich fertigen Mix so rauszuhauen.
 
Russ
Russ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
01.09.07
Beiträge
116
Kekse
26
Hallo ihr lieben,
Danke erstmal für die Rückmeldungen.
Mir ist vollkommen klar dass man sich erst an neue LS gewöhnen muss. Ich war nur im ersten Moment wirklich erschlagen vom Höhenabbild der JBL .
War ich so jetzt nicht gewohnt.
Finde es aber durchaus sinnvoll mit der Materie zu leben und gerade diese Feinheiten in meinen Sound zu lassen.
Ohren betrügen, vollkommen klar. Und jeder Hörer benutzt etwas anderes zum anhören.
Ein Stückchen bin ich nun schlauer, danke. Und für weitere Anregungen natürlich offen.
Die Idee den mix hier mal einzustellen lass ich mir durch den Kopf gehen, klar.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben