Stück in 4/4 umschreiben

von Templar, 15.07.08.

  1. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hallo!

    Ich hab mir ein Riff überlegt, aber schaffe es nicht, das in einem 4/4-Takt aufzuschreiben.
    Ich bin aber auch nicht so fit was Theorie angeht, hier ist das Teil:

    http://www.abload.de/img/aufzeichnen3k4.png

    So soll es klingen, aber am Ende fehlt z.B. eine Achtel um den Takt aufzufüllen.
    Verursacht wird die "Problematik" wohl dadurch, das ich im ersten Takt

    Viertel Achtel Achtel

    spiele und danach dann

    Viertel Achtel Achtel Achtel

    Greift mir wer unter die Arme :o
     
  2. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Ist ganz einfach:

    Du hast, wie schon richtig erkannt, vorne eine Achtel mehr, hinten zu wenig.
    Wenn sich die Stelle also wiederholen soll (ich hoffe aber nicht 99 mal) füge vielleicht der Übersicht halber die beiden Stellen aneinander, also erst den letzten, dann den ersten Takt. Dann halbierst du einfach die Viertel D5 (ich geh mal von Dropped D aus) und führst sie z.B. per Haltebogen in den nächsten Takt. Also jeweils ein Achtel in den beiden Takten.
    Abgesehen vom ersten Takt hast du dann konstant 4/4.

    Sieht mir stark nach Guitar Pro aus, falls du was nciht verstehst, frag also einfach nach, dann schick ichs dir als Beispiel.
     
  3. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Danke hat geklappt :)

    Den 9/8 bekomme ich nicht weg oder? auch nicht irgendwie mit einem auftakt oder so?

    Ansich finde ich das Teil nämlich "rund", also es klingt nicht falsch. Btw. es wird natürlich nicht 99x wiederholt :cool:
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 16.07.08   #4
    Hallo Templar

    Noten solltest du immer so schreiben, daß sie den Rhythmus widerspiegeln. Das heißt, nach einem Taktstrich kommt immer der gefühlte Schwerpunkt, die Eins. Für mich klingt es so, als müßten die Taktanfänge der Takte 2-5 verschoben werden.

    Sinngemäß sollte das so aussehen: riff_x.pdf
    Vorausgesetzt, daß es so ähnlich klingen soll: riff_x.mp3
    Das Drumpattern habe ich absichtlich ganz einfach gestrickt, damit man die vorgezogenen Einsen besser hört.

    Gruß
     
  5. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 20.07.08   #5
    Hallo MaBa, danke für deine Mühen!

    Ich hab das jetzt so arrangiert bzw. noch eine klein Abwandlung. Geht dann auch genau auf und ich komm super in die bridge.

    Vor allem danke für die Aufnahme, die hat mir geholfen das Riff noch ein wenig kürzer zu gestalten ;) :)
     
Die Seite wird geladen...