Suche Audiointerface für 200-300 Euro

von panterhunter, 30.06.20.

Sponsored by
QSC
  1. panterhunter

    panterhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    22.07.20
    Beiträge:
    65
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.20   #1
    Hallo liebe Musiker,

    ich suche für zuhause ein Audio Interface und mein Budget liegt bei Maximal 300 Euro.
    Ich würde auf längere Sicht gerne mein Stage-Piano, ein Mikrofon, einen Midi-Controller und eventuell eine Gitarre mit meinem PC (Windows) verbinden.
    Daher würde ich sagen, suche ich nach einem Gerät mit 4 Eingängen.
    Bisher habe ich folgende Interfaces empfohlen bekommen:


    Steinberg UR242

    Steinberg UR44C


    Presonus Studio 68c

    Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen


    Kann mir da eventuell jemand etwas Licht ins Dunkle bringen, was eventuell vor- bzw Nachteil der einzelnen Interfaces sind und welches ihr empfehlen würdet?

    Vielen Dank und viele Grüße!!!
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    3.822
    Ort:
    Kiel
    Kekse:
    5.215
    Erstellt: 30.06.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Wiesbaden
    Kekse:
    2.037
    Erstellt: 30.06.20   #3
    Äh - das steht hier bei mir und tut seinen Dienst mit 2x Mic und 2x Line Eingängen - also 4 Eingänge. Ich bin zufrieden damit - Treiber (Mac) kein Problem, läuft mit GarageBand und CuBase, latenzfreies Abhören. Einzig - wie hier im Forum schon mehrfach diskutiert - sind bei den Steinbergs die Kopfhörer-Verstärker schwach dimensioniert. Ich bekomme auf meinem AKG K 240 MK II nicht genug Dampf damit.
     
  4. fpmusic22

    fpmusic22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.19
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    313
    Erstellt: 30.06.20   #4
    Ich hab das Studio 68C und bin sehr zufrieden. Es hat 4 Mikrofon Combobuchsen (Eingänge) . Allerdings habe ich mit anderen Fabrikaten ausser Presonus auch keine Erfahrung. Mir hat besonders gut die aussagekrätige Aussteuerungsanzeige und die guten Vorverstärker mit 80db Gain gefallen.

    Als DAW wird Studio One Artist mitgeliefert mit einer guten Anzahl an Plugins von Presonus und anderen Firmen.
     
  5. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    22.07.20
    Beiträge:
    65
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.20   #5
    Gibt es zwischen dem UR44C, dem 4i4 und dem Presonus irgendwelche Unterschiede, was zum Beispiel Tonqualität und Latenz angeht?
     
  6. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Wiesbaden
    Kekse:
    2.037
    Erstellt: 30.06.20   #6
    Ich glaube nicht, dass die sich viel nehmen in der Preisklasse. Zumindest kann ich keine Unterschiede aus anderen Diskussionen in diesem oder einem anderen Forum (saxophonforum.de) entnehmen. Alle sind gut für den Preis. Darüber (Apogee Duet und weiter) sind die MIC-Preamps merklich besser. Darunter rauscht es, wenn das MIC nicht liefert
     
  7. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    22.07.20
    Beiträge:
    65
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.20   #7
    Ich habe mich jetzt wegen der Studio One 4 Artist DAW für das Presonus Interface entschieden.
    Außerdem hab ich irgendwo gelesen, dass das einen lauteren Kopfhörerausgang hat und auch mit Netzteil betrieben werden kann.
    Vielen Dank für die Ratschläge
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. fpmusic22

    fpmusic22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.19
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    313
    Erstellt: 02.07.20   #8
    Ja, der Kopfhörerausgang hat 150 mW/Kanal (56 Ω Last) und das ist, glaube ich, im Vergleich zu anderen Interfaces ein super Wert. Die externe stromversorgung finde ich auch von Vorteil. Viel Erfolg damit!
     
mapping