Suche Bassgitarre für den Bereich Rock/Metal im Bereich von 250 Euro

von Brathahn, 01.11.07.

  1. Brathahn

    Brathahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Flatow
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Hallo,
    Ein Freund von mir sucht eine Bassgitarre und nun soll ich ihn dabei helfen,doch leider kenn ich mich da nicht so gut aus...
    Habt ihr vielleicht eine Idee,was für 250€ ein gutes instrument ist?
    WIe oben schon beschrieben spielen wir Rock/metal,gibt es da eigentlich unterschiede??
    benötigt er vielleicht sogar ein effektgerät??
    Ich kenn mich da nicht so aus...ich spiel ja auch gitarre ^^


    Ich hoffe ihr könnt mir Helfen

    Vielen Dank


    Brathahn
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 01.11.07   #2
    hey!
    wenn das möglich ist, geht in ein instrumentengeschäft und spielt mehrere sachen an. auch ruhig mal teurere, damit ihr n gefühl bekommt. ich geh nun mal davon aus, dass die 250 nur für den bass sind. wie siehts mit verstärkung aus?
    ansonsten finde ich den hier als einsteigerbass für rock/metal gut:
    http://musik-service.de/ibanez-gsr-180-bk-prx395744897de.aspx

    http://musik-service.de/esp-ltd-b-50-bk-prx395750812de.aspx - ist auch mal ne überlegung wert!ich spiel den b155. spiel in ner metalband und joa, der sound passt einfach sau gut!

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...BAS0002841-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList - der hier hat nen sehr dünnen hals, aber den sound find ich auch nicht schlecht für die musikrichtung. war mit ner freundin anspielen, und wir haben uns dann auch für den entschieden. also ich meine sie ^^, sie will den ja.

    mfg
    FtH
     
  3. bypass

    bypass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #3
    Ich glaube dieser hier wäre genau das richtige: Druckvoller und durchsetzungsfähiger Sound, der sehr gut zu Rock und vor allem Metal passt.

    Spielt sich außerdem sehr angenehm und ist meiner Meinung nach eine Augenweide! Absolute Empfehlung! :great:
     
  4. Brathahn

    Brathahn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.06
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Flatow
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #4
    wenn ich der basser wär,dann hätt ich mich für diese http://musik-service.de/esp-ltd-b-50-bk-prx395750812de.aspx entschieden...sieht meiner meinung nach am besten aus ^^

    und nun zu der anderen Frage benötigen wir ein basseffektgerät??
    ich weiß nich ^^...aber soweit wie ich gehört hat,spielt kaum eine band mit effektgeräten(im bassbereich)...vielleicht irre ich mich da auch...
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 02.11.07   #5
    ich denke, mit dem ESP könnt er wirklich was anfangen. das passt bei der musik einfach (IMHO). natürlich ist sound immer subjektiv. hier im board gibs doch auch n review über den bass, oder? such einfach mal.

    mfg
    FtH
     
  6. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 02.11.07   #6
    Ein Schlag ins Gesicht jedes Bassisten :D. (Auch wenn es richtig ist)

    Zum Thema Effekte: N Overdrive und evt. n Kompressor wären für eucht vielleicht nicht schlecht. Ansonsten kommt man als Bassist auch gut Ohne aus. Wah usw sind alles nur kleine Spielereien.

    Edit: Rock-bass Streamer Std. Optik ist Geschmackssache aber ich würd ihn trotzdem mal anspielen. Revie findest du in meiner Signatur

    Greetz
    Hennea
     
  7. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 02.11.07   #7
  8. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 03.11.07   #8
    Ich empfehle den Rock Klassiker:

    Squier Vintage Modified Precision Bass
    265 Euro
     
  9. mastaofdisasta

    mastaofdisasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 03.11.07   #9
    Der Vintage Modified ist echt n scharfes teil, auch wenn du mal vorhast(ich weiß dasses nicht um dich geht) was andres außer rock zu machen...also nicht im sinne von metal anders:D

    Warwick hälse sind was seeeehhr gewöhnungsbedürftiges, ich komm damit nicht klar und hätte einen warwick als erstbass glaub ich nicht vertragen....
    aber sehr viele gute und professionelle musiker spielen einen, was auch der preis der "echten warwicks" erahnen lässt.

    kurz und gut: antesten, sehen was gefällt(ich wiederhole einen meiner vorposter: auch teure antesten), sehen was gefällt, nochmal kommen und ergebnisse sagen.
    dann kann euch weitergeholfen werden.

    lg,
    dominik
     
  10. bassdidi

    bassdidi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    6.11.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #10
    Habe mir vor kurzem einen 6 Saiter von H&S Guitars gekauft und ich muß sagen, dass mich die Preis / Leistung umhaut.
    Ich mag den Sound von passiven Bässen und bin auf der suche nach einem Bass mit diesen Music Man Style Tonabnehmern gewesen und über google auf die Seite gestoßen.
    Sowohl die Verarbeitung als auch das Spielgefühl überzeugen mich.
    Verbesserungswürdig ist einzig und allein der Sattel aus Holz, der an den Ecken etwas zu scharfkantig ist, das ist bei diesem Preis allerdings wirklich nur eine kleinigkeit.
    Ich spiele progressive zeug a la Dream Theater und mit diesem Bass kann ich das wirklich umsetzen.
    Wer also nach einer günstigen Alternative ist sollte bei denen mal auf der page vorbeischauen.

    P.S. dort hat man so was wie einen Konfigurator, bei dem man sich seinen Bass quasi selbst zusammenstellen kann.
     
  11. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 04.11.07   #11
  12. norwyn

    norwyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #12
  13. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 09.11.07   #13
    jup hab den gleichen schon seit fast nem jahr und kann nur sagen super teil, is sau robust (und wird leider von mir nicht soo pfleglich behandelt wie er eigentlich sollte ;)) und klingt auch gut, allerdings is meiner passiv, ich weiß nich, aber ich glaub das macht schon nen unterschied im sound deswegen auf jeden fall antesten
     
  14. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 09.11.07   #14
    Ich rate bei Anfängern grundlegend immer von Effekten ab. Es gibt fast nichts unnötigeres in meinen Augen. Effekte sind immer Spielerei, so lange sie nicht bewusst für bestimmte Sachen genutzt werden, um einen bestimmten, gewollten Sound zu erreichen. Ein Anfänger hat grundlegend erstmal einen A.. äh, einen Haufen anderer Schwierigkeiten mit einem widerspenstigen Biest wie einem E-Bass. Da braucht es imho nicht noch Bodentreter oder gar Multieffekte. Das sind Dinge, denen man sich widmen kann, wenn man weiß wie das Verhältnis aus eigener Spielweise, Bass und Amp den Sound in welche Richtung dreht und weiß, wie die einzelnen Komponenten technisch funktionieren etc. Für viele erübrigt sich dann nämlich die Anschaffung von Effekten. Außerdem sind diese nicht ganz billig. Man hat als Anfänger wesentlich mehr davon, wenn man das meist ohnehin knappe Geld in einen doch etwas besseren Bass, Amp oder ein gutes Lehrbuch wenn nicht gleich in einen guten Lehrer steckt (achja, Zubehör wie Gurt, Kabel und Stimmgerät sind auch sehr hilfreich bzw. absolut notwendig). Die ersten beiden Alternativen bringen mehr Spaß beim Spielen, gut die dritte und vierte auch, aber ein Instrument zu erlernen hat ein pädagogische und didaktische Komponente und zu keinem der beiden tun Effekte irgendwas dazu.

    Also, mal die Frage an Brathahn:
    Hat Dein Kumpel jemand der ihm wenigstens über die ersten Hürden hilft? Gedenkt er sich das Bassspielen im Selbsstudium anzueignen oder wie sieht es aus?
    Was erwartet er von seinem ersten Instrument? Wie soll es aussehen?

    Gruß,
    Carsten.
     
  15. SimonderII.

    SimonderII. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Heiden nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 10.11.07   #15
  16. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 13.11.07   #16
  17. elgruenero

    elgruenero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    27.11.14
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #17
    Also zwecks Effekten : Ich hab mal n V-Amp ausprobiert und fand es einfach nur absolut überflüssig - weil man in meinen augen einfach ned so viele Sounds braucht wenn man einen hat der einem wirklich überzeugt. Daher hab ich mir n Overdrive von Behringer zugelegt (da hal preisgünstig) und bin sehr zufrieden !!
    Wobei man natürlich auch mit nem guten Verstärker einiges rausholen kann,was oft genug an Klanbgspektrum bietet (bzw.du auch nen overdrive her bekommst)

    Bass hab ich dazu folgenden :
    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Ibanez-BTB-200-IPF-prx395750172de.aspx
    (findest aber nicht mehr so oft-meist nur die 5-saiter-version)

    Und ESP kann ich auch nur empfeheln (werd ich mir auch als nächstes holen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping