Suche billiges Mic um eine Band abzunehmen

von Gary Moore, 28.08.07.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 28.08.07   #1
    Hi,
    ich suche ein billiges Mic um meine Band (2x Gitarre, Bass, Schlagzeug) abzunehmen. Welche Mics sind dafür geeignet? Es soll nicht profesionell werden, es sollen nur Demos für so Sachen wie Myspace, etc. werden. Wie würdet ihr es machen? Jedes Instrument einzel, oder alle zusammen? Kann man ein Schlagzeug eigentlich mit nur einem Mic abnnehmen, oder braucht man da immer mehrere? Brauch ich dazu immer ein Mischpult oder geht es auch ohne? Das Programm, mit dem ich aufnehme ist übrigens Kristal.
    Ach ja, ich werde mir das MIc gebraucht kaufen, preislich bis max. 30,-
     
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 28.08.07   #2
    30 euro budget für ein mik zum aufnehmen, du hast wahrscheinlich kein interface, kein mischpult, kein preamp!?

    nimm einfach einen mp3 player für 30 euro die haben auch ein mikro eingebaut. :screwy:
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 29.08.07   #3
    Mit 30 Euro wirst Du nie und nimmer auskommen. Üblicherweise nimmt man zwei Kleinmembrankondensatoren und plaziert die da im Raum, wo es am besten klingt (Sweatspot). Zur Vorverstärkung und Phantomstrom brauchst Du noch ein kleines Mischpult oder einen Vorverstärker. In der niedrigsten Preisklasse kommt nur Behringer, Tapco oder so in Frage: Behringer C-2, Tapco Mix 100. Ansonsten spendest Du die 30 Euro besser für einen guten Zweck.
     
  4. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.08.07   #4
    Is natürlich auch immer ne Frage der Proberaumgröße.
    In nem 4x4 Meter Verschlag wirds wahrscheinlich sowieso eher bescheiden klingen.
    Man kann die Qualität der Aufnahme allerdings verbessern indem man die Instrumente leiser dreht, aber sag das mal deinem Drummer :-)
    Richtig geile Drummpatterns kann man einfach nur spielen, wenn man auch draufhauen darf ;-)
     
  5. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.08.07   #5
    Sucht euch für die Kohle lieber jemanden der ein bisschen mehr Ahnung und Equipment habt, gebt dem die 30 euro und nen Kasten bier und die Sache wird einfacher und vermutlich um einiges besser als wenn ihr's selbst mit nur einem Mic, ohne vorkentnisse und sonstiges Equipment versucht.

    Woher kommt ihr? Neustadt an der Saale?
    Falls ja, kommt bei mir vorbei, wenn ich in nächster Zeit bisschen Zeit hab könnt ihr evtl. was bei mir aufnehmen. Ich bin in Schweinfurt

    Grüße, Michi!
     
  6. cdproductions

    cdproductions Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.12
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #6
    Du fragst ja erstmal nur nach nem Mikrofon für 30 Euro. So einen Kauf zu tätigen würde ich wie meine Vorposter auch nicht empfehlen, da man in der Preisklasse einfach noch nichts gescheites bekommt.
    Jetzt habe ich mich auch in der letzten Zeit nach Mikrofonen umgesehen. Überall sagen sie dir, dass du es sowieso vergessen kannst, mit einem Mikrofon ein ganzes Schlagzeug geschweige denn eine ganze Band aufzunehmen. Mit den zwei Overhead-Mikrofonen (Beyerdynamic Opus 53, liegen bei 79 € pro Stück), die ich mir jüngst zugelegt habe, erreiche ich aber eine Qualität, an der ich absolut nichts auszusetzen habe.
    Hör dir doch mal dieses Soundbeispiel an:

    http://www.drummerforum.de/users/matzdrums/sc300.mp3

    Das ist mit nur einem Mikrofon aufgenommen worden, und zwar mit jenem .
    Ob dir diese Qualität reicht, musst du selber sagen. Den direkten Vergleich zu anderen, eigentlich auch "dilettanten" Aufnahmevarianten findest du hier . Die Opus 53 wären hier nochmal zu hören (die Datei ist von Exciter, ich hoffe er hat nichts dagegen einzuwenden, dass ich hier einfach seine angebe):

    https://www.musiker-board.de/vb/attachment.php?attachmentid=48785&d=1174351626

    Solltest du aber tatsächlich keine geeignete Soundkarte oder wenigstens einen Preamp besitzen, kannst du es mit den 30 € wirklich vergessen. Ich habe, um mit der Austattung Laptop und Instrumente etwas aufnehmen zu können, insgesamt 309 € für eine Alesis iO|2 , 2 Kabel und 2 Opus 53 ausgegeben.
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 30.08.07   #7
    @CDproductions

    Die Aufnahme klingt an sich o.k, wenn man Drummer is und einfach mal sein gespieltes auf CD hören möchte.

    Kommt da aber dann mal noch Gitarre, Bass und Gesang drüber, wird das schlagzeug bei so einer Aufnahme schnell arg untergehen und an definiertheit verlieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping