Suche Boostgerät für Marshall MG 102 Fx bis höchstens 100 Euro

von Klabusterbär92, 09.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.10   #1
    Nabend,

    Vorweg:

    also ich weiß das die MG Serie von Marshall hier nicht besonders beliebt is,
    aber da ich mit dem anderen Boostgerät Pech hatte möchte ich mir nun ein
    neues zulegen. (Das vorrige Boostgerät war ein Electro Harmonix Electro Metal Muff)

    Leider gerät der amp sehr schnell in die Sättigung also er hat kaum Reserven
    Darum brauche ich ein Boostgerät das dem Gain ein wenig nachhilft

    Ein paar Empfehlungen wären sehr hilfreich

    Danke im voraus:D
     
  2. _Andy_

    _Andy_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Trier
    Kekse:
    165
    Erstellt: 10.07.10   #2
    kannst es ja mal mit dem ehx the mole probieren, is halt ein booster....das metal muff is ja ein verzerrer un kein booster in dem sinne oder ?!
     
  3. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 10.07.10   #3
    Booster für'n MG? Kaum Reserven, geht zu schnell in die Sättigung? Metal Muff? Sorry, hier geht wohl einiges durcheinander ;)

    Also, 'n Booster macht das Signal in erster Linie lauter, um einen Röhren-Amp "anzublasen", also aus der Amp-Zerre noch etwas mehr rauszukitzeln. Es gibt Sonderformen wie Treble- oder Bass-Booster, um nur bestimmte Signalanteile zu verstärken, und auch die meisten vollfrequenten Booster greifen etwas in's Frequenzbild ein - so kann ein Tubescreamer, der nicht nur verstärkt und "andreckt", sondern das Klangbild auch in den Bässe etwas verschlankt, durchaus helfen, nicht nur mehr Röhrenzerre, sondern auch ein definierteres, weniger matschendes Signal zu bekommen.

    Ein anderes Thema sind Zerr-Pedale von Overdrive bis Distortion - diese werden mit zunehmend mehr Gain auch eher vor den cleanen Amp geschalten, übernehmen also komplett das Verzerren des Signals.

    Bosster machen i.d.R. vor einem Röhrenverstärker Sinn, vor einem Marshall MG wäre wohl ein Distortion- oder für gemäßigtere Klänge ein gutes Overdrive-Pedal geeigneter - das Metal Muff ist z.B. ein astreiner Distortion-Treter, der für mehr Biss (für z.B. Soli) noch einen Treble-Booster zusätzlich an Bord hat.

    Was genau willst Du also erreichen? Der MG-Zerre mit etwas mehr Eingangssignal noch etwas "auf die Sprünge helfen"? Wobei das bei 'nem reinen Transistor-Amp, wie gesagt, vom Ergebnis eher zweifelhaft sein dürfte, grade beim MG - aber hey, vielleicht funiktioniert's ja sogar, erlaubt ist, was DIR gefällt ;)
    Oder willst Du ein Zerrpedal vor dem clenanen Kanal, um einen anderen/heftigeren/besseren Zerrsound zu kriegen? Falls ja, wie soll's klingen? Igrend welche Referenzaufnahmen, youtube-Links o.ä.? Eine genaue Soundbeschreibung - Stilrichtung, Zerrcharakter, eher Overdrive/eher Distortion usw. usf.?
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    21.210
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 10.07.10   #4
    Ist der MG nicht ein 4-Kanaler? Da sollte doch Zerre bis zum Abwinken vorhanden sein:confused:.

    Und inwiefern geht der Amp in die Sättigung? Selbst wenn es sich "nur" um 100 Transistorwatt handelt, dürfte das doch für alle Anwendungen reichen. Ich sehe da eher ein EQ Problem. Kannst Du uns mal Deine Potistellungen verraten (bitte in Uhrzeitangaben, also Master auf 9 Uhr etc.)?

    Greetz,

    Oliver
     
  5. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.10   #5
    So etwa http://www.youtube.com/watch?v=CIPdcWuFo8s&feature=related
    IS mir klar das das mit dem Teil ned genauso ankommt aber so in etwa wäre schon cool:)

    Von den Poti Einstellungen mach ich noch nen Bild
     
  6. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 10.07.10   #6
    Ich denke, dass du mit einem Booster falsch bist. Ich denke, wenn dir die Zerrcharakteristik deines Amps nicht gefällt, brauchst du ein Zerrpedal. :gruebel:

    Ich denke mal, dass du mit einem Digitech Bad Monkey nicht falsch liegen wirst. Der kost nicht viel, kann zerren und - wenn tatsächlich gewünscht - auch boosten. :great:

    Alex
     
  7. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.17
    Beiträge:
    2.255
    Ort:
    Rainbow Bay
    Kekse:
    13.266
    Erstellt: 10.07.10   #7
    wenn ich jetzt das Soundbeispiel und deine Beschreibung oben lese, dann bin ich etwas verwirrt. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen dich ein wenig in die "Fachbegriffe" der Gitarristensprache einzulesen, hilft der Konversation mit anderen ungemein. :)

    Der von dir gerne erreichte Sound müsste eigentlich mit deinem Amp auch so zu erreichen sein. Viel Gain ist da nicht mal nötig und das Metal Muff ist da meiner Meinung völlig übertrieben. Slash spielt einen JCM 900, vermutlich mit einem Booster davor, aber mehr ist da bei ihm nicht.

    Aber Thema Booster und Transistorverstärker:
    Die meisten Transistorverstärker mögen es nicht wirklich, wenn man ihnen ein zu mächtiges Eingangssignal einführt
     
  8. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.10   #8
    ja da haste Recht :-)

    Aber ich hab seit 5 Jahren wieder einen neuen Verstärker und mich mit den ganzen
    Begriffen noch nicht so ganz auseinander gesetzt

    Aber danke für die Antworten schon mal, also das Digitech Bad Monkey sieht sehr
    interessant aus;)
     
  9. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.976
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 10.07.10   #9
    Wobei "zu mächtig" bei den meisten Amps so ca. 12 Volt sind, das schaffen nur wenige mit 9V betriebene Effektgeräte.:D
    Transistoramps boosten funktioniert prächtig, Götterfunke hat glaube ich ganz nette Ergebnisse mit seinem kleinen MG und einem Bad Monkey erzielt.
     
  10. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.17
    Beiträge:
    2.255
    Ort:
    Rainbow Bay
    Kekse:
    13.266
    Erstellt: 11.07.10   #10
    :D Nun ich meinte ja nur, dass ein zu starkes Eingangssignal sich auf viele bzw. alle Transistorenverstärker die ich gespielt habe nicht sonderlich positiv ausgewirkt hat. Ich bekam da schnell ein Fuzz-ähnliches Klangbild. Einen MG habe ich noch nicht gespielt, ehrlich gesagt verspüre ich auch keine große Lust einen zu spielen :o .

    Ich würde deshalb zu einem Distortion Pedal greifen, das in die Richtung eines Marshall ähnlich dem von Slash geht, damit habe ich nur gute Erfahrungen gemacht :)
     
  11. xDrAcHeNx

    xDrAcHeNx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    1.313
    Ort:
    Bismark
    Kekse:
    3.244
    Erstellt: 12.07.10   #11

    wie zum beispiel dem marshall jackhammer, der kann overdrive oder distortion
    das amt m1 wäre auch ne variante wäre dann sogar ein einkanaliger analoger "jcm" preamp, und das pedal hat sogar nen mixer ausgang mit boxensimulation
     
  12. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.10   #12
    danke für deine Antwort

    Also das Teil sieht auch interessant aus aber was meinst du mit amt m1?
     
  13. xDrAcHeNx

    xDrAcHeNx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    1.313
    Ort:
    Bismark
    Kekse:
    3.244
    Erstellt: 12.07.10   #13
    https://www.thomann.de/de/amt_m_1.htm

    das.

    ps: gibts noch als bogner, mesa, peavey und fender version
     
  14. cali2010

    cali2010 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.10
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.10   #14
    Der Jackhammer ist echt ein Top Verzerrer, nutze ihn an einem Marshall MG15CDR und das ist ein so krasser Unterschied zum internen Zerrer...
     
  15. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.354
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 12.07.10   #15
    Man kann durchaus einen Transistor Amp boosten. Wenn ich mein Bad Monkey vor den Chruch Kanal meines MG30 FX nehme funktioniert das genauso wie bei einem Röhrenamp. Nur zu erwarten das der MG dann wie ein JCM klingt ist dann doch leicht abwegig.
     
  16. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.10   #16
    hey Leute ihr hält mich bestimmt für verrückt aber ich glaube ich werde mir
    das Boss GT 10 zulegen. Einfach ein Hammer Sound war eben bei nemm
    bekannten der das Teil besitzt..

    geht zwar über die 100 Euro aber is doch ganz cool das Teil

    https://www.thomann.de/de/boss_gt10.htm;)
     
  17. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 15.07.10   #17
    Wenn du DAS nimmst, geb ich dir einen ernsthaften Tipp:

    Schließ das GT-10 NICHT an den Instrumenteneingang, sondern an den Effekt Return deines Amps an, und nutze das Multi als Vorstufe. Mach deine Zerre und alles, was du brauchst, mit dem Boss, und benutz den Amp nur noch zum Lautmachen. Das GT-10 klingt zehnmal besser als die Marshalltranse. :great:

    Alex
     
  18. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.10   #18
    hey Alex,

    vielen Dank für den Tipp, werd ich machen
    Das Boss GT verwendet mein Kumpel an nemm Marshall MG 100 DFX,
    also die ältere Version und das klingt schon gut

    Mit der Bedienung muss ich mal schauen dafür brauch ich denke mal das
    Handbuch:D
     
  19. BenBraun

    BenBraun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.09
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    570
    Erstellt: 15.07.10   #19
    Die beste Zerre holst du aus dem MG wenn du ihn kurz vor Gebrauch durch einen kleinen aufgerissenen Röhrenamp ersetzt (heutzutage sogar in dem Budget unter 100 Euro):D:D

    Aber mal im Ernst, die Idee mit dem Boss ist gut, der hat jede Menge Amp und Speakersimulationen mit denen du deinen Ton formen kannst und du benutzt den MG nur noch zum lauter machen (wenn dus nach Alex Vorschlag verdrahtest). Sag bescheid wies klingt und gefällt
    Gruß
    Ben
     
  20. Klabusterbär92

    Klabusterbär92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    5.01.21
    Beiträge:
    142
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.10   #20
    Danke für den Beitrag,

    also die Idee von alex is echt nicht schlecht werde es so machen,
    weil der MG klingt zwar nicht schlecht (bitte kein Gelächter :D),
    aber der Boss hat halt bessere Zerre :engel:
    und bessere Effekte vor allem Wah Wah, man kann aufnehmen und
    das ganz abspielen und dazu jammen

    und vor allem noch nen Fußschalter der mitgelieferte Footswitch
    is fürn arsch. 2 Schalter für 4 Kanäle??:D:D

    Einziges Manko 449,00 Euro

    hier ein Video für den den es interessiert

    klick
     
mapping