[Suche] Combilösung Monitorbox als alternativen Signalweg

von lutzeslife, 25.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. lutzeslife

    lutzeslife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.08   #1
    Nabend Leutz,
    um ehrlich zu sein weiß ich noch nicht ganz ob ich hier richtig bin.
    Wenn nicht@ Mod bitte in das richtige Forum schieben!

    Ich spiele E- als auch A-Gitarre und möchte mir nach und nach Technik zulegen.

    E-gitarre denke ich da ans Boss GT10 bei A Gitarre an TC Electronics oder so was. Meine Frage ist. Ich such nen Verstärker / Box mit
    mit Line Out den ich als Monitor benutze kann. Also nicht um irgendwelche Lautstärken zu erzeugen sondern um ihn vor mich zu stellen nur damit ich mich höre. Die Lautstärke /Moddeling etc. kommen durch effekt ja sowiso in die PA von Band etc.

    Weiß nicht ob ich mich klar genug ausgedrückt habe, ist auch schon etwas spät!

    lg Daniel
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.360
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Kekse:
    48.302
    Erstellt: 26.11.08   #2
    TC Electronics ist kein Gerät sondern ein Hersteller. An was hast Du konkret gedacht?
    Zur Monitorbox: Anscheinend bekommst Du das Monitor-Signal nicht vom FOH zurück sondern möchtest Dich selbst in die Monitorbox (z.B. DIESE) einstöpseln, oder? :nix:
    Gut. Du bist exculpiert. Dennoch wäre es schön, wenn Du Deine Äußerung in eine klarstellende Richtung überarbeiten könntest. ;)
     
  3. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.08   #3
    Hallo
    also ich versuche noch mal konkret zu werden!

    Also bei TC Electronics dachte ich an das G-Nature System bzw. hab mich noch mal kundig gemacht, dass es auch alternativ noch das Boss AD-8 (AD-3) gibt!

    Das mit der Monitorbox ist so richtig festgestellt! Ich will mich direkt einlinken und dann über Line Out zur PA, dachte da an sowas!

    Diese

    Normalerweise ist der Signalweg ja so!

    Gitarre > Effekt > Amp > PA > Monitor

    Ich würde aber lieber!

    Gitarre > Effekt > Monitor > PA

    Das ich sowohl bei Boss GT 10 also auch auch G-Natural / Boss AD 8/3 ja direkt in die PA gehen könnte, würde ich keinen Amp benötigen.

    Mein Anliegen ist, auf der Bühne den Amp zu sparen!

    Ne weitere Frage ist mir noch so in den Sinn gekommen.

    Gibt es an Boxen für das Ausgangsignal Regelungen, die das Signal konstant auf einer Lautstärke halten, egal ob sich die Eingangssignalstärke ändert?


    lg Daniel
     
  4. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.08   #4
    Hallo Leute
    hab jetzt noch mal nen ganz aktuellen Post. Der letzt wird hoffentlich gelöscht! Also nochmal völlig überarbeitet.

    Ich dachte dabei an das G-Natural. Hab mich aber noch mal Kundig gemacht, das es ja auch noch das Boss AD-8 und AD-3 Gibt.
    Da es mir ja auch um vor allem Chorus und Delay Sachen geht, wurde ich auch mal das TC Electronics G-Sharp + FISHMAN AFX PEDAL CHORUS oder sowas. Hab leider noch nicht viel testen können, aber so in diese Richtung sollte das gehen!

    Naja so hatte ich mir das gedacht. Ich hab im Anhang mal 3x Grafiken von Signalwegen angehangen.

    1.) Normaler Signalweg, so wie man ihn ja eigentlich gewohnt ist.

    2.) Alternativer Signalweg, mit Amp umd die Funktionen des Amp mit einzubinden. Dieser Weg hat die Funktion, das Mann die Lautstärke der Gitarre im Monitor selbst bestimmen kann ohne Einfluss der restlichen Signallautstärken die von der PA kommen (Mikrofone und andere Instrumente)

    3.) Alternativer Signalweg ohne Amp, hat die gleiche Funktion wie bei 2.) nur das man den Amp einspart!

    Als Monitor dachte ich in Richtung THE BOX MA120 MK II!

    Folgende Funktionen sollte die Monitorbox mit sich bringen:

    + 2x Eingänge mit jeweiligen Gain/Volumenregelung
    + aktive Box
    + Anschluss für weitere aktive/passiv Box
    + Sollte für Instrumente (speziell Gitarren) geeigent sein

    Weitere Funktionen die nicht unbedingt mit dabei sein müssen:

    + Equalizer
    + weitere Anschlüsse für Signalquellen (Chinch, Klinke etc.)


    So ich hoffe ich habe mich jetzt klarer ausgedrückt. Bevorzugen würde ich den Signalweg ohne Amp. Da die meisten Multieffekte ja auch direkt in Pa eingespeißt werden können.

    Frage:

    Wenn ich den Signalweg ohne Amp nehme. Reicht das Signal von der Stärke her aus um es in den Monitor direkt einzuspeisen oder wäre ein Amp zu Signal verstärkung besser?

    So genug von mir. Hoffe jetzt Klarheit geschaffen zu haben!

    lg Daniel
     

    Anhänge:

  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.360
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Kekse:
    48.302
    Erstellt: 27.11.08   #5
    Besser nicht. Mit diesem Hamsterkäfig tust Du Dir keinen Gefallen.

    OK. Ist verstanden.

    Das würde auch soweit funktionieren.

    Im Prinzip geht das (eingeschränkt) über einen Limiter/Kompressor, nur mit dem Ergebnis wirst Du nicht zufrieden sein, weil der hörbar das Signal "pumpt".

    Alternativ bietet sich ein Submixer an, mit dem Du das Signal anpassen kannst - eine eher umständliche Lösung.

    Weiterhin könnte man an den Anschluß eines Expression-Pedals am MultiFX denken. In der Regel ist das aber unpraktikabel, weil genau dieses (abgesenkte) Signal dann auch am FOH anliegt.

    Daher kann ich Dir nur empfehlen, Dir das Signal (via AUX-Weg) vom FOH-Pult auf den Monitor zurückschicken zu lassen. Alles andere ist entweder Murks oder wird recht teuer.
     
  6. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.08   #6
    Würde es denn mit Amp besser laufen! Also weg 2.) ?

    Dann hätte man genug Signal durch den Amp?

    Es gibt ja leider keine Combilösung in Sachen Amp für E-undA-Gitarre? Oder? Also entweder ihr arbeite mit der PA zusammen oder muss
    doch mit 2x Amps einmal für E-gitarre und dann für A-Gitarre noch!

    Naja werd ich mich wohl nah preisgünstigen Amps umschauen müssen.

    Was der Monitor angeht?

    Vorschläge die die o.g. Funktionen beinhalten. Dann würde ich zumindest den 2. Signalweg gehen.

    lg Daniel
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.360
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Kekse:
    48.302
    Erstellt: 27.11.08   #7
    Nein. Warum auch? Ob das Signal vom Effektgerät, vom Recording-Out eines Amps oder per Mikro vom Amp-Cabinet ankommt, sollte dem Mann am Mixer egal sein.

    Dein (eigentlich unnötiges und hausgemachtes) Problem ist ein gesplittetes Signal von der (E-)Gitarre, von denen das über den Monitor laufende auch noch bequem selbst regelbar sein soll. So eine Aufgabe überläßt man sinnvollerweise dem FOH-Mischer, indem man ihm sagt

    -> was,
    -> wen von den Bühnenprotagonisten und
    -> wie laut

    man denn den Monitormix gerne hätte. Fertig.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 27.11.08   #8
    Hallo Fanfon,

    Diese Idee hatten vor Dir schon Einige Leute ;)...


    1. Vergiss das mal schnell mit dem Thomann Monitor... Das Ding ist eine Piezo Troete, die absolut schrecklich klingen wird.

    2. Wenn Du Deinen Monitormix selber bestimmen moechtest, brauchst Du wohl einen kleinen Mixer (zumindest einen Line-Mixer oder so was). Die Master-Volumes der Effektgeraete solltest Du den Gig ueber nicht anruehren, ausser das ist mit dem Tonmann genau abgesprochen, und er auch schnell nachpegeln kann.

    3. Ich wuerde Dir empfehlen, die von Sticks vorgeschlagene, traditionelle Methode zu nehmen - alle Signale zum FOH, und dieser macht sowohl Frontmix als auch Monitormix. Ist die einfachste Methode, mit dem kleinsten Verkabelungsaufwand, und braucht am Wenigsten Gefummel.

    4. Interessant waere es natuerlich, in einen anstaendigen Monitor zu investieren - wenn Du Dich sonst auf das Geroedel verlassen musst, was von nem oertlichen Verleiher oder dem Veranstalter hingestellt wird, kann's sein, dass Du ploetzlich massive Soundschwankungen hast.

    Hier wuerde ich allerdings nicht in der von Dir angedachten Preisklasse anfangen, sondern MINDESTENS etwa dB Basic 200 oder besser.
     
  9. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.08   #9
    Nabend,
    danke für die bisherigen Antworten!

    Das die Idee nicht ganz neu ist ist mir klar. Mein Gedanke war folgender. Mir stehen in fast 90% der Fälle keine Profis am Mischpult
    zur Verfügung. Deswegen kam mir der Gedanke den Monitor selbst zu regeln. Leider ist es während der Auftritte oft passiert, dass die vorher so schön abgstimmt Gitarre mit den anderen Quellen wie Micros etc. dann live untergegangen ist. Den Amp einfach lauter zu regeln ist nicht, weil dann die PA wieder neu beregelt werden müsste. Ich hab mal gekramt. Die einzige Alternative wäre vor dem Monitor ein kleines Mischpult zu schalten. Ich hab noch ich glaube das Vorgängermodell vom BEHRINGER XENYX 502. dann wäre der Signalweg wie in der angehängten Grafik.

    Ob man dabei nun den Weg vom Effekt direkt zur PA und dem kleinen Mixer bzw. mit Amp geht ist ja erst mal wurscht oder? Das Signal müsste ja stark genug sein vom Effekt gerät!

    Die Frage die dabei im Raum steht, wäre ja nicht nur ob der Monitor gut genug ist, sondert ob auch mit jedem weiteren Detail in der Signalkette, eine weitere Quelle des Rauschens hinzu kommt.

    Die Signalkette könnte man ja beliebig erweitern. In dem man vor dem Mixer noch nen Umschalter wie dem BOSS AB-2 A/B schaltet! Dann könnte man zu dem E-Gitarreb weg noch den A-gitarren weg gehen. So wie unten in der Grafik!

    Man merke es ist beliebig erweiterbar!

    Lg

    Daniel
     

    Anhänge:

  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 28.11.08   #10
    Hallo Fanfon, ich wuerde zwei separate Signalwege bevorzugen. Vorteil des Monitors waere ja, dass man die Amps direkt weglassen kann, z.B. so:

    A-Git => Effekt => DI => Mixer
    E-Git => Effekt => DI => Mixer

    Aus Deinem kleinen Mixer gehste dann:

    1. Zum FOH mit der E-Gitarre (Ausgang L)
    2. Zum FOH mit der A-Gitarre (Ausgang R)
    3. Zum Monitor mit beiden Geraeten (Ausgang Aux1/FX Send, was weiss ich, was da aufm Pult verbaut sein wird)

    Du kannst da natuerlich auch noch Amps zwischen klemmen, aber wofuer? Dann koennteste ja direkt die Amps als Gitarrenmonitore nehmen...
     
  11. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.08   #11
    So mal schauen ob ich das richtig verstanden habe.

    A-Git => Effekt => DI => kl. Mixer Eingang 1 => Ausgang Main out links => zum FrontMixer
    E-Git => Effekt => DI => kl. Mixer Eingang 2 => Ausgang Main out rechts => zum FrontMixer

    Der Monitor dann über den Aux Ausgang des kl. Mixer laufen lassen.

    Seh gerade das ich auf meinem kl. Mixer nur nen Main Out bzw. nen Tape Out / Phone habe.

    Das würde also wenn man die Verstärker weglässt noch ein kleines Mischpult kosten. (z.B. das THE T.MIX MIX 802 oder TAPCO BY MACKIE MIX 60 oder BEHRINGER XENYX 802)So ein kleines Mischpult geht ja auch gebraucht noch ganz gut!

    Frage: Warum ist bei diesen Signalweg noch ne DI drin?

    lg Daniel
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 28.11.08   #12
    Hi Fanfon, die DIs symmetrieren das Signal. In diesem Fall brauchst Du nicht unbedingt eine, da der Mixer wohl bei Dir auf der Buehne steht, und die Kabelwegen wohl dementsprechend recht kurz sein werden, aber es ist halt ueblich, dass man die Signale symmetriert, vordem sie in's Pult kommen. Kannst auch einfach per Klinke in die Line-Eingaenge des Pults.

    Allerdings solltest Du, wenn das Mischpult keine symmetrischen Ausgaenge hat, die Signale, die zum FOH gehen, per DI-Box symmetrieren, vordem Du auf's Multicore gehst - alleine schon, um auf XLR umzuadaptieren...
     
  13. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.08   #13
    Hallo,
    mhmm ich kenn mich in dieser Hinsicht nicht so gut aus, mit symmetrischen und unsymmetrischen Signalen. Um ins Multicore zu gehen haben wir Klinker zu XLR Kabel und gehen dann direkt rein.

    Was hat es denn mit dier Symmetrie zu tun?

    lg Daniel
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 29.11.08   #14
    Hallo Fanfon,

    Ein XLR Signal ist in den meisten Faellen symmetrisch. Hier durch kommen auch ueber lange Strecken (z.B. eben durch's Multicore) keine komischen Brummeinstreuungen oder sonstige Probleme zustande, da die symmetrische Signalfuehrung die meisten Stoereinfluesse beseitigt.

    Bei unsymmetrischer Signalfuehrung (also einfach per Adapterkabel auf's Core, so wie Ihr's macht), kann's sein, dass Ihr dann Brummen oder sonstige Einstreuungen im Signal habt, welches am FOH ankommt.

    Ich wuerde, wie gesagt, DI Boxen empfehlen.
     
  15. lutzeslife

    lutzeslife Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.08   #15
    Verstehe, das mit der Symmetrie!

    Zusammenfassung:

    1.Signalkette

    A-Git => Effekt => DI => kl. Mixer Eingang 1 => Ausgang Main out links => zum FrontMixer
    E-Git => Effekt => DI => kl. Mixer Eingang 2 => Ausgang Main out rechts => zum FrontMixer

    2.Signalkette

    Signale => kl. Mixer => Aux send => Monitor (Eingang 1)

    3. Signalkette (Micros & andere Instrumente ohne Gitarre)

    Signale =>Frontmixer=>Monitor (Eingang 2)

    Materialien:

    + 1x kleiner Mixer mit entsprechenden Optionen
    + 2x Di boxen (ausser es wird zwischen E- und A-git immer gewechselt dann könnten beide Gitarren über 1 DI box laufen )

    + A-git
    + E-Git
    + Effekte
    + Kabel
    + Frontmixer
    + Monitor


    Man merke das es ein interessante Signalkette geben kann zur Selbststeuerung des Monitors. Eine zweite Alternative wäre.

    A-Git => Effekt => DI => zum FrontMixer => kl. Mixer Eingang 1=> Main out => Monitor
    E-Git => Effekt => DI => zum FrontMixer => kl. Mixer Eingang 2 => Maint out => Monitor

    Hierbei wäre aber zu gewährleisten, dass vom Frontmixer die beiden Signale gleich stark ankommen. Damit diese über den kl. Mixer noch verändert werden können.

    Vorteile:

    1. Weg: Man kann Gitarre für den Monitor selbst steuern.
    2. Weg: Man kann Gitarre und andere Signale selbst am Monitor steuern! Man braucht einen Monitor mit 1. Eingang

    Nachteile:

    1. Weg: Man hat keine Möglichkeit die Signale vom Frontmixer zu steuern. Braucht Monitor mit 2x Eingängen.
    2. Weg: Man braucht vom Frontmixer 2x seperate Monitorausgänge um 1. Monitor anzusteuern!

    Fazit:

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Monitorsteuerung selbst in die Hand zu nehmen. Sie ist dann auch beliebig erweiterbar. Man brauche nur etwas Kreativität um erdachte Probleme zu lösen!
    Hat man genug Möglichkeiten, kann man entscheiden welchen Weg man geht. Will man Geld sparen. Sollten man einfach einen guten Techniker hinter dem Frontmixer zu setzen haben! :great:


    lg Daniel

    P.S:

    Gibt es günstige und gute Alternativen für Monitor und DI Boxen wie sie oben beschrieben sind?
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 30.11.08   #16
    Hallo Fanfon, prinzipiell hast Du das schon verstanden, aber einen kleinen Punkt sollte man noch anmerken:

    Kleinmixer im unteren Preisbereich haben meist unsymmetrische Klinkenausgaenge. Die Signale, die Du also vom Kleinmixer zum FOH schickst, sind unsymmetrisch - egal, mit was fuer einem Signal (symmetrisch oder unsymmetrisch) Du den Kleinmixer fuetterst. Es wuerde sich daher empfehlen, die DI-Boxen zwischen den Main-Outs des Kleinmixers und dem FOH zu verwenden.

    Idealerweise haettest Du natuerlich sowohl zwischen Instrument und Kleinmixer, als auch zwischen Kleinmixer und FOH symmetrische Signalfuehrung - aber wenn man mal drauf verzichten muss, sollte man dies bei der kuerzesten der beiden Strecken tun.

    Du koenntest natuerlich auch direkt auf einen besseren Mixer setzen, der direkt symmetrische Ausgaenge hat - dann brauchste nur 2 DIs und hast das Ideal erreicht...

    Moeglich waere auch Dein anderer Vorschlag:

    A-Git => Effekt => DI => zum FrontMixer => kl. Mixer Eingang 1=> Main out => Monitor
    E-Git => Effekt => DI => zum FrontMixer => kl. Mixer Eingang 2 => Maint out => Monitor

    Wichtig waere hier halt, dass Du vom FOH zwei getrennte Signale bekommst, was bei ihm natuerlich zwei Aux-Wege belegt - wenn Du auch noch andere Sachen vom FOH bekommen moechtest, sind's gleich 3 Aux-Wege. Das wird Dir kein Mittelklasse FOH bieten koennen (die meisten Pulte haben nun mal nur so 4-6 Pre-Fader Auxe), ausser Ihr habt nen extra Monitormischer, und dann lohnt sich der ganze Aufwand mit dem Submixer eh nicht. Diese Moeglichkeit faellt also vermutlich weg...
     
Die Seite wird geladen...

mapping