Suche DI-Box

von Timbo Tones, 24.07.07.

  1. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 24.07.07   #1
    Hi,
    da bei uns demnächst Aufnahmen geplant sind, such ich eine DI-Box. Mein Plan ist, das Signal des (passiven) Basses in die DI-Box zu schicken und von dort sowohl ins Mischpult, als auch in den Amp, von dem dann nochmal ein Signal (mit Effekten und EQ) kommt und dann noch ein Mikro vor der Box, so dass alles auf drei Spuren separat aufgenommen werden kann.
    Da wollte ich nun mal fragen, was dafür am besten geeignet ist, eine passive DI-Box á la Millenium oder was aktives, z.b. so was?
    Wo genau sind die Unterschiede (klanglich) zwischen aktiver und passiver DI-Box?

    Grüße,
    Tim

    PS: Die Suchfunktion funktioniert nur ab 3 Zeichen, also nicht mit "DI Box", und der Thread auf der zweiten Seite hat mich nicht wirklich weitergebracht.
     
  2. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 25.07.07   #2
    Also ich hab die Behringer Ultra-G oder wie die heißt. Is die selbe wie du du hier erwähnt hast nur in Rot un mit ner Speakersimulation. Ich finde die soundmäßig für den geringen Preis echt richtig gut und für deine zwecke sollte das Teil auch was taugen. Gehst mit dem Bass in den Input, aus der "Link-Buchse" raus in deinen Amp un aus dem Output der DI- ins Mischpult. Somit hast du deinen Bass sowohl im Mischpult als auch im Amp. Sollte so funktionieren.
     
  3. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 25.07.07   #3
    ich denke die rote ist eher für die frequenzen einer e-gitarre ausgelegt ! Ich habe damit echt probleme im Bassbereich.

    Gruß
     
  4. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 25.07.07   #4
    Jaja, ich sage ja auch nich das Timbo Tones die rote kaufen soll. Ich sagte nur ich hab die un das Teil is gut, nur halt für Gitarre... also zumindest nehm ich an das die für den Frequenzberreich einer Gitarre designed ist aber das Teil was Timbo Tones erwähnte von Behringer scheint eine "neutrale" DI-Box zu sein und sollte für seine Anwendungen gut geeigent sein.
     
  5. Timbo Tones

    Timbo Tones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 25.07.07   #5
    danke für die beiträge, aber eine frage wurde noch nicht geklärt:
    wo ist der unterschied zwischen einer aktiven und passiven di-box? wie wirkt dieser sich klanglich aus? wo gibt es mehr rauschen? was ist zu empfehlen?
     
  6. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 25.07.07   #6
    ja was nun? ich bin gerade müde und verplant, aber für mich ist das ein Widerspruch :screwy: Du empfiehlst ihm das Teil, obwohl es "halt nur für Gitarre gut ist" ? Es geht aber um einen Bass.. im ersten Post behauptest du dann wiederum dass es auch für seine Zwecke was taugen sollte...

    @Timbo: Hol dir lieber ne Neutrale

    Edit: @Timbo es heißt man nehme für einen passiven Bass eine Aktive und für einen Aktiven eine Passive!

    Gruß
     
  7. BlueHelmet

    BlueHelmet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    66
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.07.07   #7
    die passiven haben nen transformator drin. die aktiven quasi nen vorverstärker, der wahlweise mit phantomspannung oder 9v-block betrieben werden will. hat alles seine vor- und nachteile. die findest du mit kurzem googlen raus, es haben schon ein paar leute kluge artikel zu dem thema geschrieben - die sind sicher aussagekräftiger als wenn ich das jetzt versuche zusammenzufassen, und akkurater ;)

    ich hab vor längerer zeit nen test gelesen, in dem jemand ein dutzend DI-boxen verglichen hat, und zwar vor allem im hinblick auf klangfärbung. sehr überraschend war, daß das kleine millenium dingen für 9.90€ mit am wenigsten klangfärbend war ...
     
  8. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 25.07.07   #8
    Ich würde auch sagen eine Neutrale. Palmer ist da imemr ein e ganz gute Wahl. Ob aktiv oder Passiv ist nicht wirklich wichtig. Hat wie gesagt alles vor und NAchteile. Aber die Faustregel die hier genannt worden ist halte ich für Unsinn. Wazu hat eine DI Box bitte ein Pad zur Absenkung des Pegels. RIchtig um sie auf Passive und Aktive geräte anzupassen. Bzw nicht auf die Passivität oder Aktivität das Gerätes sondern aus dem daraus resulteirendem Pegel des Signals. Also einfach drauf gucken, dass ein Pad zur Absenkung da ist ein Ground Lift und für deine Zwecke ein Link OUt schon solltest du glücklich sein.
     
  9. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 25.07.07   #9
    haben denn passive eine pad funktion? (ich kenn mich mit den teilen nicht wirklich aus)
     
  10. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 25.07.07   #10
    Nein nein nein nein nein! Ich rede davon, das ICH die rote hab und die super klingt. Die rote jedoch ist für Giatrrenfrequenzen. TimboTones jedoch erwähnte das er die silberne will und die ist eine neutrale DI-Box. Die silberne und die rote scheinen baugleich zu sein nur das sie in andern Frequnzen arbeiten oder eben das die silberne "neutral" ist. Da beide DI-Boxen baugleich sind konnte ich somit anhand von meiner DI-Box erklären, wie er es verkabeln muss/kann für seine Zwecke etc, aber habe nicht gesagt das er die rote kaufen soll. Ich habe lediglich anhand meiner DI-Box die Erklärungen gemacht da diese genau so aufgebaut ist wie die, die Timbo erwähnte, aber nicht gesagt das er die rote kaufen soll!

    Also Timbo, nochmal zusammengefasst kann man sagen, dass das Behringer Model was du erwähnt hast (die silberne DI-Box) für deine Zwecke vollkommen ausreicht und sicher auch gute Soundergebnisse liefern wird gehe ich von aus.

    Zu aktiv und passiv kann ich leider nichts sagen
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 25.07.07   #11
    Zumindest einige (viele?), musst eben schauen, welche das tatsächlich haben.
    Dadurch kann man, falls einmal nötig, einige dieser DI-Boxen sogar an den Lautsprecherausgang eine Amps anschließen, ohne irgendetwas zu beschädigen.*

    *Anmerkung, nur der Vollständigkeit halber: Bei Röhrenendstufen reicht es nicht, eine DI-Box an den Lautsprecherausgang anzuschließen, es muss trotzdem noch ein Lautsprecher mit der passenden Impedanz dran.
     
  12. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 27.07.07   #12
    Die meisten haben so eine Pad Funktio schon. Damit läst sich der Eingangspegel dämpfen und wie Ekulk schon gesagt hat auch direkt am Speaker Out betreiben. Allerdings solltet ihr dann trotzdem nicht aufdrehen wie nichts gutes. Man sollte sich da vorsichtig rantesten.


    @ Ekulk. Wieder mal sehr hilfreich und wissenswert. => Bewert:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping