Suche ein geeigneten Mikrofon zur Abnahme von Instrumenten

von schiggi, 22.03.08.

  1. schiggi

    schiggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #1
    Hallo,

    ich suche ein geeignetes Mikrofon zur Abnahme von Intrumenten (nur Orchesterinstrumente).
    Habe schon viele ausprobiert, doch leider war ich noch nie wirklich zufrieden. Irgendetwas stimmte immer nicht. Gibt es eine bestimmte Regel, für welches Instrument man welches Mikrofon benutzt?

    Schon mal vielen Dank

    MFG
    schiggi
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 22.03.08   #2
    Hallo schiggi,

    zu deinem Anliegen wurde hier im Forum schon viel geschrieben. Um die Beiträge zu finden, gehst du folgendermaßen vor:
    • klicke oben in der Leiste auf Suchen
    • im dann erscheinenden Fenster wähle die blaue Schrift erweiterte Suche
    • dort gibst du links oben bei Schlüsselwörter ein: 'Instrumente*' (der Stern ist wichtig!)
    • rechts untern im Fenster Suche im Forum wählst du Mikrofone
    Wenn du jetzt unten auf 'Suchen' clickst, bekommst du fast 100 Antworten! ;)
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 22.03.08   #3
    Die Frage ist, willst Du die Instrumente einzeln abnehmen oder als Trio, Quartett ...

    Weitere Frage: Mit welchem Equipment hast Du bisher aufgenommen? Mikro(s), Preamps, Wandler, Sequenzer?

    Welche Preisklasse? Welche Qualität.

    Nur mal zum Beispiel ein beliebtes Mikro für Klassik: Neumann M 150.
     
  4. schiggi

    schiggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #4
    Hallo,
    erstmal vielen dank für die Antworten. Das mit dem Suchen hab ich irgendwie vergessen. Bin noch neu hier im Forum. Werde das aber mal machen.

    Bisher habe ich das immer im Trio bzw. Quartett gemacht und so wollte ich das auch weiterhin machen, da ich bis jetzt keine wirklich negativen Erfahrungen damit gemacht habe.

    Die Preisklasse, in der dein Beispielmikro liegt ist sag ich mal etwas hochangesetzt. Sollte etwas günstiger sein.

    Wir haben das entweder mit AKG C 391 B gemacht oder aber bevorzugt mit PRO 37 von Audio-Technica.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 22.03.08   #5
    Das AKG C 391 ist schon ein sehr ordentliches Mikro. Damit kann man gute Aufnahmen sicherlich hinbekommen.
    Habt Ihr zwei davon oder eines? Ich würde mit zwei Kleinmebrankondesatoren wie dem C 391 in Stereo aufnehmen zum Beispiel ORTF. Du kannst mal dem Link zu Wikipedia in meiner Signatur folgen, da steht eine Menge an nützlichen Infos drinnen.
    Die andere Frage bleibt, wie sieht der Rest der Aufnahmekette bei Euch aus: Mischpult? Preamp? Soundkarte?
     
  6. schiggi

    schiggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #6
    Gute Idee. Danke.

    Also wir haben zwei Yamaha 01V96 (Digital) und Preamp, die sind Bestandteil des Pultes, daher weiß ich das nicht außwendig.

    Was wäre denn ein anderes Mikro was interessant wäre. Von den AKG C 391 B haben wir 6 Stück mit Nierenmikrofonkapseln oder Hypernierenmikrofonkapseln. Jenachdem was wir brauchen.

    Hatte schon überlegt TG-X47 zu verwenden oder aber ein SM 57. Welches wäre besser?

    MFG
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 23.03.08   #7
    Mit dem Yamahapult seid Ihr ebenfalls mit guten Preamps ausgestattet. Daran liegt es also nicht. Und um die sechs von den 391ern werden Euch viele hier beneiden.
    Das SM57 und das TG-X 47 wären dazu ein Riesenrückschritt. Die machen Ihren Dienst an der Snare oder am Amp recht gut, sind aber bei klassischen Instrumenten nicht geeignet. Kleinmembrankondensatoren, wie Ihr sie habt, sind eigentlich die richtige Wahl. Es liegt definitiv nicht am Equipment! Ich würde an Eurer Stelle mal in Know How investieren und mal einen Tontechniker chartern, der Euch in die ganze Materie einarbeitet! Allerdings einen, der mit Klassik auch Erfahrung hat. Das ist eine andere Baustelle als Death Metal oder Punk!

    Ich habe eben erst registriert, dass es um Live geht. Sorry! Da geht das Stereoverfahren eher nicht. Da ist Nahmikrofonierung angebrachter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping