suche ein programm, kenn mich aber nicht aus :o

von LeadGitarrist89, 02.11.07.

  1. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 02.11.07   #1
    Hi,
    ALSO:^^
    ich suche ein programm, bei dem mir 3 Dinge wichtig sind:

    1. ich möchte meine gitarre aufnehmen (ist per line in angeschlossen) das klappt mit audacity bisher sehr gut, aber praktischer wärs wenns direkt in diesem programm möglich wäre

    2. ich möchte drums programmieren, und zwar so, dass es sich sehr realistisch anhört .. dazu brauche ich so eine Art Gitter wo man die Töne "reinklickt" (weis nicht wie ich es erklären soll, ähnlich wie bei den ejay programmen zB oder auch fruity loops mit dem piano roll) allerdings habe ich bisher nichts gefunden, wo die einzelnen drumsounds sich echt anhören und zum metal passen (möchte letztendlich metallieder produzieren)

    3. es wäre cool wenn man auch noch strings, also streicher mit diesem programm erzeugen könnte, auch diese sollten sich halt möglichst realistisch anhören und wie bei 2. beschrieben programmierbar sein

    Eine Demo zu diesem Programm wäre erstmal ganz cool, aber wenn ihr mir etwas richtig empfehlen könnt, werde ichs mir auch kaufen. Also "Geld spielt keine Rolle" erstmal hauptsache ich finde mal so ein Programm (wenn es sowas gibt)

    Danke schonmal :o
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.11.07   #2
    Das ist nicht so einfach. ;)

    Wenn es dir vorwiegend um guten Drumsound und Strings geht, wäre ein Vsti Plugin wohl der richtige weg. Dieses Plugin könntest du dann in Fruity Loops einbinden und über Midi ansteuern. Du würdest dann also in der Piano Roll deine Noten eingeben und dieses Signal wird anschließen an das Plugin geschickt. Somit werden die Midi Daten in Audio (über das Vsti Plugin) ausgegeben. Wie es mit der Audioaufnahme in FL steht, weiß ich leider nicht, dürfte aber möglich sein. Bessere Alternatve wäre natürlich Cubase als Host-Programm, aber wenn FL schon vorliegt, ist das in Ordnung. Anonsten bekommt man in der Zeitschrift Musik & PC auch Samplitude SE 9, was recht gut ist und eigentlich 50 € kostet. Das wäre aber auch erstmal nur das Host-Programm, was mit dem Drumsound bzw. den Strings nichts zutun hat. Jetzt kommen wir zu den Vsti Plugins.

    Eine große Sammlung von vielen Instrumenten in recht guter Qualität, wäre:

    Native Instruments Bandstand (mit 9 Drumsets und weiteren Instrumenten)

    Direkt nur Drums, wäre:

    Vst Instrumente: Drums (Hier sind die ersten 3 empfehlenswert)

    Direkt nur für Strings, wäre:

    MOTU MSI Symphonic Instruments (kenne ich nicht und sowas ist auch immer recht teuer, wenn es Sahne klingen soll)

    Über Freeware ist es natürlich auch möglich. Siehe hier:

    Tutorial - Drums mit LoopAZoid und Reaper
     
  3. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 02.11.07   #3
    danke für die schnelle antwort :)

    nur eine frage: sind das "standalone" programme oder plugins für die man ein hauptprogramm braucht oder so?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.11.07   #4
    Das kannst du unter der Produktbeschreibung nachlesen. Teilweise Ja, teilweise Nein. Bandstand kann man zum Beispiel auch Stand alone betreiben. Wenn du damit aber recorden willst, ist die Einbindung als Plugin wesentlich wichtiger. Ja, dafür brauchst du ein Hauptprogramm bzw. Host-Programm (Cubase, Samplitude, Reaper, FL uvm.)
     
  5. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 02.11.07   #5
    danke für die infos! werde mich mal über die genannten programme informieren! thx :great:
     
  6. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 02.11.07   #6
    hab noch ne frage^^
    also wenn ich das richtig verstanden habe bietet dieses native instruments da nur die sounds oder? also lieder programmieren muss ich dann mit nem midi editor ne?

    könnt ihr mir da vll nen tipp geben für einen möglichst guten editor in den ich dann die sounds aus native instruments reinladen kann? mir ist besonders wichtig dass man auch die lautstärke bzw den "druck" hinter den einzelnen tönen ändern kann (bei streichern zB entweder leise spielen oder ganz laut, da hört man ja nen deutlichen unterschied)

    aber das native instruments hört sich schonmal gut an (hab mir ein video angeguckt) :eek: :) ich denke das reciht dann auch an soundfiles^^
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.11.07   #7
    Genau.

    Host-Programm (Cubase, Samplitude, FL). Es muss also nur Midi Kompatibel sein. Empfehlen würde ich Cubase SE 3, oder eben Samplitude SE aus der Zeitschrift Musik & PC. Noch mal kurz wie das abläuft:

    1. Host Programm und Plugin müssen auf dem Computer installiert sein
    2. Plugin Datei (.dll) muss in dem Vst Plugin Ordner hinterlegt sein

    3. Host Programm (Aufnahme Programm) öffnen
    4. Midi Spur erstellen
    5. Bei der Midi Spur das Plugin als Output angeben (somit werden auch die Midi Daten zum Plugin geschickt)
    6. Piano Roll oder Drum Map öffnen und die Noten einzeichnen
    7. Jetzt werden diese Informationen zum Plugin gesendet, was dafür sorgt, dass man auch was hört, da Midi (Rohzustand) sonst garnicht klingen kann.

    Druck kommt erst mal vorwiegend vom Sound selber. Den kannst du aber noch mit dem EQ (Klangregelung) nachregeln, wenn dir zum Beispiel der Bass fehlt. Was du mit leise und laut meinst, ist die Dynamik. Dafür gibt es im Plugin entweder eine Humanizer der für eine Menschliche-Spielweise sorgt, oder man regelt es über die Anschlagsstärke in dem Midi Editor.
     
  8. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 02.11.07   #8
    BTW: das ist ein Widerspruch in sich.

    Drums klingen vor allem dann realistisch, wenn sie nicht in einem statischen Zeitraster gespielt sind. Gleiches gilt für Strings, wenn auch nicht ganz in gleichem Maße.

    Aber grundsätzlich hast du schon gute Tips bekommen. Ich verwende für ganz ähnliche Zwecke Cubase.

    Harald
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.11.07   #9
    Sicher, aber wie will man das sonst anstellen ?
    Dann bleibt einen ja nur noch die Drumabnahme,
    oder das einspielen über ein E-Drumset.
     
  10. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 02.11.07   #10
    naja aber theoretisch sollte man einen echten schlagzeuger nachprogrammieren können, schließlich kann amn auch bei der programmierung "ausrutscher" und unpräzise schläge nachstellen ...
     
  11. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 02.11.07   #11
    Man könnte doch ein Plug in proggen, das die delay zeit (also verschiebung der gesamten spur, kein delay, dass zur originalspur hinzugemischt wird) nach einem zufallsalgorythmus moduliert :p im millisekundenbereich, n autodelay ^^

    dann hat man seinen "ungenauen" natürlichen drummer. dann könnte man noch ein gate mit einem phaser, flanger drauftun, dass jeder schlag n bisschen anders klingt (wegen den auslöschungen an anderen frequenzen) - so mache ich es jedenfalls ;-)

    greeetz
     
  12. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 02.11.07   #12
    mit welchem programm machst du das denn?

    EDIT:
    Also ich habe bisher immer dance ejay 7 benutzt, da sind ganz gute drumsounds bei und man kann sie auch alle unterschiedlich laut machen sodass es sich schon sehr realistisch anhört .. nur 1. kann man keine 3/4 takte machen was mich sehr nervt, dann ist das rastersystem da nicht so gut und die sounds können glaub ich nicht erweitert werden .. aber bisher wars auf jeden fall ausreichend für ein paar songs
     
  13. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 02.11.07   #13
    was jetzt? also das mit dem Plugin für die verschiebung war rein theoretisch, habe noch nie so eines gesehen...wäre doch intressant und schwierig wäre es auch nicht (wenn man weiss wie)


    das mit dem gate, phaser, flanger geht eigentlich mit allem. Ich mache es mit cubase 4

    greeetz
     
  14. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 03.11.07   #14
    Ja, genau dafür gibt's ja auch in Cubase die Zufalls-Verzögerung im Inspector. Damit lassen sich zu perfekte Aufnahmen nach Zufall leicht ungenau machen.

    Das Problem ist nur: ein echter Schlagzeuger spielt nicht zufällig ungenau, sondern seine Abweichung vom mathematisch perfekten Zeitraster haben spieltechnische und musikalische Ursachen: die Handbewegungen, die Entfernungen der Trommeln, seine Übung, die Komplexität der gerade laufenden Figur (wer sich ein kompliziertes Fill-In vornimmt, läuft eher Gefahr zu hängen) und das Konzept des Grooves (z.B. laid back-Swing bei Big-Band-Jazz oder eine treibende Hard-Rock-Nummer).

    Mit einem einfachen Zufallsalgorithmus ist es also nicht getan. Damit klingt's nicht echter, solange man nicht die Faktoren berücksichtigt, die bei einem echten Schlagzeuger das Spiel beeinflussen.

    Aber für den Fragesteller ist es sicher erst mal sinnvoll, die Drums am Anfang mit einem starren Zeitraster zu programmieren. Das Nachahmen spieltechnischer Ungenauigkeiten kann dann später kommen.

    In der Sound on Sound vom Oktober 1999 war ein schöner Artikel dazu: 20 TIPS ON... Creating Realistic Sequenced Drum Parts

    Harald
     
  15. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 03.11.07   #15
    komisch, arbeitet man so lange mit cubase. und man entdeckt immer wieder neues :p
    das muss ich aber einmal ausprobieren, ob ich etwas sinnvolles hinbringe...

    greeetz
     
  16. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 04.11.07   #16
    habe mir jetzt cubase sx 3 und native instruments bandstand geholt und war den ganzen tag beschäftigt^^
    bor aber echt richtig richtig gut das programm, hab schon meinen ersten kleinen song fertig^^ nur weis jemand wie man das ganze als mp3 exportieren kann? ich bekome nur wave hin und das ist mono ...

    PS: aber statisch hört sich das ganze keines wegs an finde ich habe auch nicht alles punktgenau positioniert sondern auch gerade bei den streichern die kurze zeit bis der ton voll da ist miteinberechnet und insgesamt hört sich das schon sehr realistisch an finde ich

    EDIT:
    ok habs schon hingekriegt^^ war nur ein lesefehler ;)

    hier falls es jemanden niteressiert wie sich das programm so anhört:
    http://rapidshare.com/files/67268198/Projekt.wma.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping