suche einen amp für JBL Lautsprecher

K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo Leute
zuerst muß ich mal euer Forum loben, echt stark.
Doch jetzt zu meiner Frage: Ich habe folgende JBL Lautsprecher:
Bass 2235 H, Mitten 2118 J, und Hochtöner 2404 H von einem Freund gekauft. Jetzt meine Frage: Welcher Amp wäre da geeignet ("Ordentliche" Wohnzimmerbeschallung) und wo bekomme ich Infos zum Boxenselberbau.

Danke schon mal

Klaus
 
Eigenschaft
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hallo Klaus,
die Ampleistung sollte sich so um 2x 500Watt/8Ohm bewegen.
Einen passenden Gehäuse Bauplan sollte sich auch recht leicht finden lassen, aber das ist erst die halbe Miete !
Das größte Problem wird die benötigte passive Frequenzweiche werden, dafür einen Schaltplan zu finden wird ich einfach werden und selber entwickeln ist ohne geeigneten Messplatz sowie einiges an Erfahrung fast unmöglich.
Bleibt noch die aktive Lösung, nur das wird teuer.

Frag doch auch mal hier an:
http://www.paforum.de/paforum/viewforum.php?forum=27&8125
da finden sich Leute die vielleicht aushelfen können.
Hier vielleicht auch, nur ich hab leider keinen Schaltplan für die Kombination.
 
K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
Paul
Danke für deine Antwort. Ist denn eine aktive Weiche klanglich besser als eine passive und was kostet sie ?
Einen amp mit 500 W: Welcher käme denn da in Frage so für 500 bis 700 Euros

Klaus
 
E
Eddie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.04
Registriert
24.08.03
Beiträge
10
Kekse
0
Des is natürlich nicht so billig da 500W an 8 Ohm nicht ohne ist

Also für 799 EUR gibts den QSC RMX 2480 :D
http://www.netzmarkt.de/thomann/qsc_rmx2450_prodinfo.html

Dann natürlich die undesignte aber altbewährte und kostengünstige T.amp TA 2400 :) :
http://www.netzmarkt.de/thomann/t-amp_ta2400_prodinfo.html

oder ne Palladium Enstufe 2400 von DAP :? :
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/DAP_Audio_Palladium_P2400.htm

So das nur mal als Auswahl

Hoffe geholfen zu haben

MfG
SErs Eddie
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hallo Klaus,
eine aktiv gefahrene Box klingt zu 90% immer besser als eine passive Box mit identischer Bestückung !
Nur sollte dir klar sein das die aktive Variante wesendlich teurer wird als die passive, das liegt an dem hohen technischen Aufwand.
Um es dir an Hand deiner Speaker zu verdeutlichen, Du brauchst:

1.) 1x aktiv Weiche
2.) 1x Amp für den 2235 H
3.) 1x Amp für den 2118
4.) 1x Amp für den 2404 H

Die aktiv Weiche trennt das Frequenzspektrum in drei Teilbereiche auf und gibt die Teilsignale an die Amp´s weiter.
Somit müssen die Amp´s jeweils nur einen Teilbereich verstärken und direkt an die Speaker weiterleiten.
Bei einer passiv Weiche verstärkt nur ein Amp das gesammte Frequenzspektrum das erst danach von der passiv Weiche in die jeweiligen Teilbereiche getrennt und an die Speaker weiter geleitet wird.

Der bessere Klang bei der aktiv Version beruht zum größten Teil darauf das nach der Verstärkung von den Amp´s keine weiteren Bauteile, die sich störend auswirken können (Phasendrehungen Impedanzsenkungen u.Ä.), im Signalweg liegen.

Uffff..... ich merke gerade, es ist gar nicht so einfach die technische Sachlage so zu erklären, das sie einem Laien verständlich wird.
Ich hoffe aber das es geklappt hat.

@ Eddie:

Deine Tipp´s in Ehren, die QSC RMX 2480 ist auch ein guter Vorschlag, nur sollte man bedenken das unser Gastgeber www.musik-service.de auch gute Amp´s anbietet !
Da braucht man wirklich nicht auf Mitbewerber verlinken, zumal es die QSC RMX 2480 bei Music Service auch noch deutlich günstiger gibt, siehe:
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/QSC_RMX2450_Endstufe.htm

Ich selber verlinke auch sehr oft zu meinem eigenen Shop, das mache ich aber nur dann, wenn beim Music Service kein vergleichbares Produkt angeboten wird.
 
E
Eddie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.04
Registriert
24.08.03
Beiträge
10
Kekse
0
@ lsv-hamburg: Sorry war nicht beabsichtigt T. besonders hervor zu heben! :(
War nur gerade auf der page und war zu faul auf Musik-Service zu gehen!
Natürlich hast du recht das es hier billiger is hab ja selbst schon was bestellt bei T. noch nicht! :D

MfG
SErs Eddie
 
K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo Leute
vielen Dank für die Antworten. Jetzt weiss ich schon viel mehr. Also ne aktive Weiche sprengt das Budget schon ein bisschen.Werde mich jetzt um einen Boxenbauplan kümmern müssen. Gibt es denn da keine Standartwerke?
Noch was, wißt ihr ob es Unterschiede gibt zwischen dem Sound einer CD von einem CDplayer, von einer CD abgespielt von einem PC oder gleich von mp3s.


Danke Klaus
 
E
Eddie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.04
Registriert
24.08.03
Beiträge
10
Kekse
0
Also zwischen CD im CD Player oder PC dürft es keine Unterschiede geben. MP3´s haben jedoch schlechtere Qualität beim abspielen aber für Partymucke geht des schon! ;)

MfG
SErs Eddie
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Klaus,
bei CD Wiedergabe über einen PC steht und fällt die Soundqualität mit der Qualität der eingebauten Sondkarte !

Einen Gehäuse Tipp für den 2235 H kann ich dir berechnen, dafür brauche ich nur die TSP´s vom 2235 H, aber bei der passiven Frequenzweiche kann ich dir nicht helfen.
Da mußt Du mal sehen ob in deiner Nähe Jemand ist der einen geeigneten Messplatz hat, denn ohne ausgibiges messen läuft da nichts.

Hast Du die TSP´s vom 2235 H ?
Wenn nicht werde ich mal auf die Suche gehen.
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.720
Kekse
34.952
Ort
Hamburg
Eddie schrieb:
Also zwischen CD im CD Player oder PC dürft es keine Unterschiede geben.

Ohhh, doch! Die Wandler und die nötige Analogelektronik in den PC-Laufwerken sind nur "Zugabe" und dementsprechend billig. In Hifi-CD.Playern sind normalerweise schon etwas bessere Komponenten verbaut, auch das Leiterplattendesign ist schonmal etwas "aufgeräumter".
Hauptunterschied ist aber, dass das Signal im CD-Player auf dem Weg zum Verstärker nicht so stark gestört wird. Im PC geht das ganze ja in der Regel auf einem niedlichen, ungeschirmten Litzenpärchen (bzw. -trio) ca. einen halben Meter quer durch den Rechner (also elektromagnetisch "vermintes" Terrain) zur Soundkarte, wo es über einen pimpfigen Miniklinkenstecker abgegriffen werden darf...

Wer allerdings zwischen (halbwegs guten) MP3s und Cd-Sound nicht unterscheiden kann, wird den Unterschied in der Regel auch nicht hören.
Aber wer mal das lustige Knattern und Knistern auf der Anlage hatte, weil plötzlich die Festplatte mal was zu tun kriegt, der weiß was ich meine... :D

Jens
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.720
Kekse
34.952
Ort
Hamburg
www.lsv-hamburg.de schrieb:
Klaus,
bei CD Wiedergabe über einen PC steht und fällt die Soundqualität mit der Qualität der eingebauten Sondkarte !

Naja, nicht unbedingt. Die meisten fertig zusammengeschusterten Rechner sind per Default so konfiguriert, dass beim Abspielen die CD analog ausgelesen wird, also bereits der Wandler des CD-ROMs zum Einsatz kommt, um die CPU nicht unnötig zu belasten. Mit dem Signal passiert ja auf der Soundkarte nicht mehr viel...
Es sei denn, die Karte wandelt (auch das gibt's) nochmal zur Softwaremäßigen Lautstärkereglung nach digital und wieder zurück. Dann wird's natürlich ganz finster :evil:

Jens
 
K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
Danke Danke ihr seid echt super.
Sind TSP soetwas wie technische Daten (ja ja es gibt Menschen so wie ich die das nicht wissen)?
Alles was ich dazu gefunden habe ist hier:

http://www.jblpro.com/pages/components/2235h.htm

Kann man die Boxen auch als Satelliten bauen.Wahrscheinlich als BR.

Für einen Bauplan wäre ich seeeehr dankbar.

Klaus
 
K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
TSP= Thiele Small Parameter

habe im Netz gesucht...

Klaus
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hey Klaus,
hab mal ein klein wenig herum gerechnet, das günstigste Ergebnis ist:
Gehäuse Volumen= 100 l / netto
Abstimm Freq. = 32,5 Hz
Anzahl der Port´s = 1
Port Länge = 38 cm
Port Durchm. = 10 cm / lichte Weite

Betrachte das aber nicht als ultimativ, ein kleinwenig wirst Du schon noch mit der Portlänge (+ / - 5cm) experimentieren müssen bevor die Abstimmung optimal ist !
 
K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo Paul

danke für die Berechnung. Kann ich diese Box auch so konstruieren dass ich beide Basslautsprecher in eine Box setzte und die Mitten und Höhen in kleinere Satelliten? Oder ist hier die Frage der Weiche ausschlaggebend? Wegen Trennfrequenzen und Ortbarkeit und so.

Grüsse Klaus
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hey Klaus,
wenn Du zwei 2235 H in einem Gehäuse unterbringen willst, dann muß das Volumen auch doppelt so groß sein und mit einer Trennwand unterteilt werden !
Das ergibt ein relativ unhandliches Gehäuse und Du verlierst an Flexibilität.
Da der Material Aufwand auch nur min. geringer ausfällt, würde ich dir davon abraten.
Auch ein Sub/Sat System ist meiner Meinung nach nicht ratsam, da der 2118 J erst ab ca. 250 - 300Hz einsetzbar ist, das ist für getrennte Gehäuse zu hoch.
Bleibt nur noch die klassische 15/3 Box übrig.
 
K
klaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.03
Registriert
31.08.03
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo Paul

O.k. also das mit der Trennung kann ich vergessen, das leuchtet ein.
Wie stehts jetzt mit dem Mitteltöner 2118 J.

http://www.jblpro.com/pub/obsolete/2118.pdf

Der braucht doch sicher auch ein luftdichtes Gehäuse in oder auf der Box? Oder auch als BR?
Wie groß sollte das Gehäuse denn sein?

Ich habe immer nur Fragen über Fragen.... finde dieses Board aber echt super. Vielen Dank

Klaus
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Na ja, der 2118 J dürfte mit einen geschlossenen Abteil (ca. 10 - 15 l) im Gehäuse gut bedient sein, da mußt Du selber ein wenig experimentieren.
Und um die nächste Frage gleich vorweg zu nehmen ! ;-)
Den 2404 H baust Du am besten mit in das Abteil ein.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben