Test: Batterieamp Nobels Streetman 10

von richy, 17.04.08.

  1. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 17.04.08   #1
    Hi

    Seit laengerem bin ich auf der Suche nach einem Low Cost, dennoch Mid Fi Keyboard-AMP mit Batteriebetrieb.
    Meine Idealvorstellung war :
    So kompakt wie moeglich. So laut wie moeglich.
    Klangqualitaet der Wandler dabei mindestens wie JBL Controle 1.
    Lange Batterielaufzeit.
    Und natuerlich Stereo. Im Prinzip ein kleiner Roland Jazz Chorus.

    Zu dem Zweck hab ich mir vor einem Jahr ein Paar aktive M Audio Studio Pro 3 Nahfeldmonitore zugelegt.
    In die passive Box eine Bleiakku eingebaut und die Elektronik der Spannungsversorgung der Aktivbox bischen umgeloetet. In den M Audio (Made in China) ist ein 3,25"; Tieftöner und 1"; Hochtöner verbaut. Leisten angeblich 10 Watt pro Kanal.

    Das Ergebnis war so la la. Der Hochtoener erstaunlich laut und mittig , aber ab bischen mehr wie Zimmerlautstaerke auch mit dem eingebauten 30 V Netzteil kein wie im Prospekt angepriesener studiophiler, sondern eher zerr-o-philer Sound.
    Gerade oberhalb Zimmerlautstaerke kein Vergleich zu den Controle 1 + HIFi Verstaerker.
    Einfache Erklaerung fuer die M Audio Fehlkonstruktion :
    Der 3,25"; Tieftöner ist nunmal von der Flaeche viel zu klein. Benoetigt daher auch viel zu viel Leistung, die der AMP fuer eine "gesunde" Basswiedergabe nicht hergibt.
    Kein Hoergenuss.

    In der JBL Controle 1 ist ein dagegen ein 5 1/4-Zoll Tiefton-Lautsprecher verbaut.
    Ein wahres Wunderteil :-) Leider verabschiedet sich die Gummisicke nach 10 Jahren.
    Dazu eine robuste 3/4 Zoll Hochtonkalotte, die feine dezente Hoehen liefert.
    Die Dauerbelatbarkeit von 150 W RMS sieht man alleine schon der Frequenzweiche an.
    Qualitaet hat sein Gewicht. Die JBL sind schon als Passivbox daher zu schwer fuer mein Vorhaben.

    GITARRISTEN SIND SELBST MIT DEN KLEINSTEN AMPS IMMER LAUTER ALS DIE KEYS !
    Wie machen die das nur ?
    Also hab ich mich auch mal auf dem Miniamp Markt der Gitarristen umgeschaut.

    ROLAND MICRO CUBE
    https://www.thomann.de/de/roland_micro_cube.htm
    Den verwendet unser Gitarrero als Effektgeraet bei den Proben.
    Immerhin ein 5 Zoll Speaker.
    Aber das ganze Amp Modelling Effekt Gedoedel braucht der Keyboarder nicht.

    Gibt es denn keinen einfachen brauchbaren Solid State Low Cost, batteriebetrieben Keyboard Amp, so um die 10-20 Watt ?
    Nein, gibt es anscheinend nicht.
    Es gibt aber einen ganz einfachen Low Cost Gitarren/Gesangsverstaerker, den auch
    bevorzugt die Strassenmusiker verwenden. Und das ist der :

    NOBELS STREETMAN 10
    ******************
    http://www.nobels.com/de/index.htm http://reviews.harmony-central.com/reviews/Guitar+Amp/product/Nobels/Streetman+10-15/10/1
    Aha der kommt gleich mit einem 6 Zoll Speaker daher.
    BTW: Kein 6 Zoll Tieftoener sondern Breitbandlautsprecher, daher auch sau laut.
    Deutsches Produkt, aber natuerlich in China zusammengeloetet.

    Die User Reviews klingen positiv also das Teil mal bei ebay ersteigert.
    Verpackung aufgerissen. Ahhh ... Liebe auf den ersten Blick.
    Ich stehe einfach auf so schnuckelige kleine Teile,
    Mitgeliefertes unterdimensioniertes Netzeil dennoch in den Muell befoerdert und stattdessen 6 Batterien fuer 4 EUR eingelegt.

    X50 an den Line Eingang angeschlossen .... und
    ... das grosse Grauen. Hilfe, du Depp was hast du da wieder gekauft ! :D
    Null Bass, naja die Mitten wenigstens schoen laut. Prima Bandpasssound.

    Ah, es gibt noch den AUX Eingang fuer den CD Player des Strassengitarreros oder
    Panfloetenspielers, der direkt die Endstufe beschickt, die richtig etwas taugt. Dafuer ohne Klangregelung. Die brauche ich aber auch nicht. Der X50 hat nen Master EQ. Leider mit Digiitalfilter, aber das geht schon.
    Aha ueber den AUX Eingang gibt das Teil ploetlich auch Baesse von sich. Und gar nicht mal so schlecht.
    Hey mit bischen mehr Hohen waere der Frequenzgang richtig gut.
    Den 3/4 Hochtoener der letzten durchschossenen JBL ueber einen 8 yF Kondensator
    als 6 dB Frequenzweiche drangehaengt. Wow das klingt ja richtig gut !
    Mal anstaendig aufgedreht. Immer noch gut ! Da zerrt nichts.
    Die M-Audio als Passivspeaker an die Nobels Endstufe drangehaengt. Hilfe, grausam ! Kermit der Frosch laesst gruessen.
    Ab 5 Watt zerren also auch schon die "studiophilen" M Audio Wandler.
    Kinderspielzeug.

    In den Mitten ist der Streetman sogar besser als die Controle one !
    Der Streetman 6 Zoeller ist eben auch ein Breitbandlautsprecher klassischer Art.
    Bei den modernen Zweiwegsystemen uebernimmt meist das Hochtonhorn den gesamten Mittenbereich. Auch bei grossen PA's. Mir hat das noch nie wirklich gefallen.
    Mein Favorit fuer Gesang ist immer noch der ventilierte 10 Zoll Speaker von EV, der leider nicht mehr gebaut wird.
    Ich glaube dB bietet ein auch neues 4 mal 4 Zoll Konzept.

    Zurueck zum Streetman.
    Nur der Aux Eingang ist fuer Keys geeignet.
    Ohne zusaetzlichen Hochtoener ist der Sound fuer moderne Keys nicht geeignet.
    Klingt eben eher in Richtung Jazz Chorus. Fuer Vintage Teile sicherlich recht gut.
    Im AUX Betrieb ist die Basswiedergabe ordentlich, faellt aber z.B. gegenueber den Controle 1 natuerlich ab, weil der 6 Zoeller kein Tieftoener sondern Breitbandlautsptecher ist.
    Die M Audio professionell 3.5 Zoll aktiv Studiomonotore klingen im Vergleich zum Streetman tatsaechlich wie ein verzerrter Kermit der Frosch.

    Der Streetman hat dagegen richtig Charakter.
    Erinnert mich auch irgendwie an die Zeck 15/3, die bei uns im Proberaum noch ihren Dienst versehen.
    Ausfuehrliche Umbauanleitung fuer den Streetman als Keyverstaerker in Kuerze.
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 19.04.08   #2
  3. unixbook

    unixbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    5.416
    Erstellt: 28.07.16   #3
Die Seite wird geladen...

mapping