Suche einen Anfängerbass

von Domme, 22.03.06.

  1. Domme

    Domme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    24.03.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #1
    Stufe dich selbst ein!
    [x ] Anfänger
    [ ] Ambitionierter Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] Profi
    [ ] Bass-Gott
    [ ] So... dunkel weiß...
    [ ] So wie ... Gips!

    Preisrahmen:
    150 bis 200 Euro

    Wer ist dein Vorbild/Idol? (bezogen auf Bass)

    Mark Hoppus

    Lieblingsband?
    Blink-182

    Stil der eigenen Band?
    [ ] Metal
    [ ] Rock
    [ ] Funk
    [ ] Blues
    [ ] Soul
    [ ] BigBand
    [ ] Orchester
    [ ] Jazz
    [ ] Prog
    [ ] 80´s Pop
    [ ] Cover/Top40
    [x ] Sonstiges: Punk/Poppunk


    Allgemeines
    [ ] Lefthand [ x] Standart

    Bauart
    [ ] Solidbody [ ] Akustik [ ] Semi-Akustik [ ] Sonstiges ...

    Saitenzahl
    [x ] 4-Saiter [ ] 5-Saiter [ ] 6-Saiter [ ] Außensaiter

    Stringspacing
    [ ] Enges Stringspacing [ ] Weites Stringspacing

    Mensur
    [ ]Extra Longscale [ ] Longscale [ ] Shortscale [ ] Normal [ ] Egal

    Hals
    [ ]Dick [ ]Dünn [ ]Breit [x ]Schmal

    [ ]C-Shape [ ]D-Shape [ ]V-Shape [ ]Sonstige Formen ___________

    [ ]Gewachst [x ]Lackiert (Klar) [ ]Lackiert (Korpusfarbe) [ ]Natur

    Zustand
    [x ] Neu [ ] Gebraucht

    Wie soll der Klang sein?
    [ ] crispe Höhen
    [ ] drücken soll er!
    [ ] Seidige Mitten hätte ich gerne!
    [ ] knurren soll er, knurren!
    [x ] mh, weiß nicht
    [ ] Naja.. so von allem etwas halt...

    Wie soll der Bass aussehen?
    [x ] Klassische Form (Preci, Jazz)
    [ ] Klassische Form (MuMa)
    [ ] Moderne-Klassische (Yamaha RBX, LTD B etc.)
    [ ] Spector/Steinberger Design (Warwick Streamer etc.)
    [ ] Exotisch (z.B. Mosrite, Ritter...)
    [ ] HEAVY!! (Ltd F, Viper, V, ML, Explorer etc.)
    [ ] Klassisch rockig (Thunderbird etc.)
    [ ] Edel (Form egal, hauptsache goldene Hardware und schöne Decke)
    [ ] Vintage (abgeranzt)
    [ ] Freakig (Daisyrock Heartbreaker etc.)
    [ ] Sonstiges________________

    Lackierung
    [x ] Deckende Farbe
    [ ] Schwarz
    [ ] See-Through-Lackierung
    [ ] Natur-Finish (Wachs, Öl, garkeins)
    [ ] Struktur Lack
    [ ] Grafik
    [ ] Schöne Ahorn oder sonstwas Decke
    [ ] Glitzernd
    [ ] Flake (Metalflake)
    [ ] Riffelblechplatte
    [ ] Sonstiges ______________________

    Was soll er für Extras haben?

    Besondere Bauarten
    [ ] Headless
    [ ] Fretless

    Aktiv oder Passiv?
    [ ] Aktive Klangregelung (2-Band)
    [ ] Aktive Klangregelung (3-Band)
    [ ] Aktive Klangregelung (3-Band mit parametrischen Mitten)
    [ ] Umschaltbar von Aktiv auf Passivbetrieb
    [ ] Passiv

    Konstruktion

    Halskonstruktion
    [ ] Geschraubter Hals
    [ ] Durchgehender Hals
    [ ] Geleimter Hals

    Materialien
    [ ] Alternative Korpusmaterialien (Luthite, Graphite) _____________
    [ ] Alternative Halsmaterialien _________
    [ ] Bestimmtes Holz für den Hals___________
    [ ] Bestimmtes Korpus-Holz ________________

    Sonstiges
    [ ] Saitenführung durch den Korpus
    [ ] Anderes _____________________

    Pickups
    [ ] Pickup: Humbucker
    [ ] Pickup: Jazz-Style
    [ ] Pickup: Preci-Style
    [ ] Pickup: Soapbar
    [ ] Pickup: Lipstick
    [ ] Pickup: Sonstiges (Midi, Lightwave,etc)
    [ ] Pickup: Piezo
    [ ] Marken-Pickups (EMG, Duncan, Häusel, Delano etc..)

    Schaltung und Elektronik
    [ ] Eingebaute Effekte
    [ ] Besondere Schaltungsmöglichkeiten (Humbucker splitten etc.)
    [ ] Umschaltbar von Aktiv auf Passivbetrieb

    Hardware
    [ ] D-Tuner
    [ ] Marken-Hardware (Tuner, Bridge)
    [ ] Besonders gut einstellbare Bridge
    [ ] Besonders Massive Bridge
    [ ] Lockingtuner
    [ ] Tremolo
    [ ] String-through-Body

    Subjektive Faktoren
    [x ] Prestige! (teuerster eines Herstellers, namhafter Hersteller, Customshop)
    [ ] Soll nicht jeder haben (Exklusivität)



    also ich hab die meisten fragen net so verstanden
     
  2. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 22.03.06   #2
    Das erste schließt das zweite aus.:p

    Naja, wenns unbedingt neu sein soll haste bei dem Preisrahmen keine große Auswahl(hier mal schauen)


    Wenn du wirklich nur einen absoluten Anfängerbass wilsst, dann such dir ein paar Modelle aus der Liste oder lass dir welche empfehlen und fahr in ein Musikaliengeschäft und teste mal ein Bisschen.
    Das würde ich dir absolut empfehlen, lass dir mal ein 1000€+ Gerät geben und lass ihn auf dich wirken, danach nimm ein billigeren und Vergleiche, dann entscheide aus dem Bauch heraus welcher dir am besten gefiel.

    Würde dir aber empfehlen noch Geld zu sparen(bis ca. 400€-500€) um dann einen Mittelklassebass zu kaufen.
    Hat den Vorteil, dass du länger zufrieden sein wirst und im Endeffekt Geld sparst.

    Bei den Einsteigermodellen unter 400€ würde ich zu den gängigsten Firmen greifen, also Ibanez, Yamaha und Fender, andere Firmen können durchaus auch gute Produkte haben, aber bei den vorherigen ist meist sicher, dass du da was gescheites bekommst(außer bei Fender, Qualitätsschwankungen, aber mit etwas Glück ein kleines Prachtstück für kleines Geld).


    @Naturkost
    In deinem Fragebogen gibt es einen schweren Schreibfehler:p
    Beim Punkt "Allgemeines" heißt es da "Standart", ändere dies doch bitte mal in "Standard":D

    [Edit bassterix] - Done.:great:
     
  3. Ralle83

    Ralle83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 22.03.06   #3
    Oder schau doch mal nach was gebrauchtem. Zum Beispiel hier im Flohmarkt. Vielleicht ist da ja was interessantes zum fairen Preis dabei. Den neu bekommst du für 150-200€ nicht wirklich was gescheites.
    Ansonsten: siehe Beitrag von lord blizzard.
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 22.03.06   #4
    manche wollen ja nicht sparen ... schau´mal in diesen thread. klar, mark hoppus verbindet man mit preci - aber z. b. der peavey millenium könnte zwecks erweiterung von lord_blizzards markenempfehlungen auch passen. die von dir gewünschte klassische optik:
    die squiers haben in dem maße m.e. lange nicht mehr die oft kritisierten serienschwankungen, jedoch knapp über deinem limit. ich habe auch schon über ordentlich (nicht top) verarbeitete johnsons p & j-bässe in der gleichen liga um 150,00 berichtet und dafür "schelte" ;) bekommen. also schlaulesen, falls noch nicht getan z.b. hier und kundigen menschen mitnehmen bzw. vom rückgaberecht gebraucht machen, falls gepfuscht wurde.
     
  5. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 23.03.06   #5
    Joa, ich denk auch das ein für Anfänger gut geeigneter Bass nicht unbedingt teuer sein muss. Ich spiel seit ca nem Vierteljahr und hab nen Epiphone Embassy. War eigentlich auch eher ein Spontankauf:). Bin aber mit dem Klang und der Bespielbarkeit vollends zufrieden: Aber hey, bin ja auch noch Anfänger - in nen paar Jahren sieht das wahrscheinlich für mich schon wieder ganz anders aus. Den "alten" Bass kann man dann ja immer noch bei eBay verkaufen oder eventuell umbauen wenn man n bisschen Ahnung von sowas hat.
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 24.03.06   #6
    ist eben eine frage des budgets. besser einen billigen bass als gar keinen ;). abstriche beim sound: ja - grobe verarbeitungsmängel und schlechte bespielbarkeit (gut letzteres wird auch subjektiv empfunden): nein. beides beinträchtigt/verleidet u. u. das lernen.
     
  7. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    11
    Erstellt: 24.03.06   #7
    Bin zwar auch noch ein Anfänger, aber ich denke er könnte sich auch mal einen Johnson Bass anschaun. Ich hab so einen und ein bekannter der basserfahrener ist auch und wir sind beide sehr zufrieden.
    Gruß Shoto
     
  8. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 24.03.06   #8
    Kann ich nur bestätigen, mit Squier und Johnson Bässen kann man im Low-Budget bereich eigentlich nicht viel falsch machen.
     
  9. harry_coin

    harry_coin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.03.06   #9
    Ahoi,
    wenn es um einen Anfängerbass geht,würde ich immer den GSR200 von Ibanez empfehlen.

    Anfängerbass kann man zu dem ja fast nicht mehr sagen,oder.;)
    Der Preis von dem Teil ist jedenfalls auch in Ordnung.
     
  10. =>nemesis<=

    =>nemesis<= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #10
    Servus...

    Also ich selber bin auch Bassanfänger. Hab mir einen Harley Benton (Thomann Hausmarke) gekauft. Diese Bässe gibts ab 80 €, es gibt aber auch welche für 200€ und mehr. ICh kann nur sagen dass der Bass den ich habe (HB Preci Bass) relativ viel fürs Geld bietet. Allerdings stößt er Soundmäßig dann doch recht schnell an seine Grenzen. Was ich auch nur empfehlen kann sind die Squier Bässe, die ja auch nicht soviel kosten und trotzdem gut bespielbar sind und auch einen ordentlichen Sound haben [hab allerdings auch über einen Ampeg Turm gespielt :)]. Ich werd mir allerdings jetzt einen Rockbass (Warwick) zulegen, die kosten allerdings auch schon 400€ aufwärts.
     
  11. Matt Bun

    Matt Bun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Rhein-Main-Town
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #11
    Wenn Du auf Mark Hoppus und Blink stehst und der Bass neu sein soll (unter 200 EUR), dann empfehle ich Dir diesen Squier Preci.
    Ein anderer wirklich guter "seinen-preis-werten" Anfängerbass ist der Yamaha RBX-170. Gut verarbeitet, klingt für die Preisklasse gut.
    Hoffe, das hilft Dir weiter.
    Gruß
    MB

    P.S.
    Die Meinung von Ralle83 teile ich nicht, es gab m.E. noch nie vorher so viele halbwegs vernünftige Instrumente für etwa 200 EUR. Natürlich muss man die Kirche im Dorf lassen und darf für diesen Preis kein Instrument erwarten, dass man mit einem 1000-2000 EUR Bass vergleichen kann, das geht eben nicht.
    Aber ich wäre froh gewesen, wenn ich vor 20 Jahren solche Instrumente für solche Tarife im Laden gefunden hätte...
    Nochmals bässte Grüße
    MB
     
Die Seite wird geladen...

mapping