Suche günstige Combo für Akustik und E-Gitarre

von Tobi91, 13.03.08.

  1. Tobi91

    Tobi91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.08   #1
    Hallo,

    ich spiele zur Zeit meine Ibanez AEL 20E TCS über ein Mischpilt und meine Stereoanlage.
    Ich würde mir aber in absehbarer Zeit gern eine E-Gitarre zulegen (weiße Les Paul von Epiphone!!)
    Gibt es günstige Combos mit denen ich beide Gitarren spielen kann, unter 100 Euro??
    Sollten aber schon eine einigermaßen Hohe Wattzahl haben, also nicht 15 W oder so was^^
    Hoffe ihr könnt mir mit eurer Erfahrung helfen!!

    Ganke

    Tobi
     
  2. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 13.03.08   #2
    brauchst du den amp auch für ein konzert? heisst das er muss einen saal beschallen können oder soll es nur ein "Wohnzimmeramp" sein?

    Wie gut spielst du? eher anfänger, oder fortgeschrittener?

    in dieser preisklasse ist die spider III serie von line 6 gar nicht mal so schlecht!

    Also Grundsätzlich kann man mit einer A-Gitarre auch auf einem E-Gitarren verstärker spielen, nur wird das nicht so gut klingen wie ne A-Git an nem mischpult+stereoanlage (kommt drauf an was für ein amp und was für ne stereoanlage!).

    hast du schonmal den Vox AC-30 probiert?
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.03.08   #3
    Vorneweg:

    Bei der A-Gitarre versuchen wir ein fertiges Signal moeglichst neutral, also ohne Veraenderung zu verstaerken. Die E-Gitarre ergibt zuerst zusammen mit Verstaerker und der Box erst den gewohnten Sound, und dabei wird alles andere als neutral verstaerkt: Amp, Box inkl Speaker verbiegen den Sound zu dem, was wir gewohnt sind.

    Von da aus ist jeder Amp, der beides gleichzeitig verstaerkt nur ein Kompromiss.

    Was du machen koenntest: kaufe dir einen guenstigen Modeller (z.B. Pocket Pod, oder einen gebrauchten POD II), und gehe mit dem in dein Mischpult. Der Modeller simuliert dir Verstaerker und Box, so das es auch auf einem Full-Range-System (also eine Anlage die neutral verstaerkt) nach E-Gitarre klingt.
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 14.03.08   #4
    Es ist schwer unter 100 Euro ÜBERHAUPT nen Amp zu finden der was taugt. Und dann auch noch mit deutlich mehr als 10 Watt ? Woher soll das denn kommen bitte ? Die Meinung der Forumsteilnehmer ist in ca. 20.000 Posts verewigt worden und kann jederzeit über das nachlesen vorangegangener Posts in Erinnerung gebracht werden.

    AC-30 unter 100 Euro ? Hihi....

    Ich kann nur immer wieder betonen dass die Herangehensweise , sich irgendeinen aus der Luft gegriffenen Betrag vorzustellen und dann zu fragen welcher Amp / Gitarre dafuer der beste ist (gerade wenn es so minimale / untaugliche Beträge sind wie 99Euro) in meinen Augen falsch ist. Denn niemand will ja den Sound der klingt wie 99Euro, sondern den den man mag, und der einen motiviert und kickt. Oder ? Und wenn man sich den nicht leisten kann - dann eben nicht ! Ich kann ja auch nicht nen Ferrari haben wollen, und dann zum Skoda Händler gehen und fragen was er denn fuer 10.000 Euro so ferrariaehnliches hat. Und es ist halt schlicht und ergreifend mal so dass ein Instrument Geld kostet, und man muss sich da einfach entscheiden - entweder Röhre und 100 Watt und Plexisound und ganz doll (das kostet aber Geld Leute) oder nen Würfel Brennholz (plastik) und nen Spaten aus Pressspan, fuer zusammen 150 Euro. Viel Spass dann damit !

    Besser ist doch folgender Weg : Erstmal die 3,4 grossen Musikläden im Internet durchforsten. Sich mal n Bild machen. Was kostet wieviel, was sind die Eckpunkte die nen Amp / Gitarre ausmachen, was will ich. Wer nicht weiss ob er ne Röhre oder ne Transe will, der soll sich halt schlaumachen. Wer denkt dass 10 Watt leise sind, der soll mal 10 Watt an nem guten Topteil an ner guten 12er aufreissen. Wer denkt dass ne Gitarre aus nem 99Euro Set bestimmt genausogut ist, der soll eben mal beide in die Hand nehmen, und vielleicht den Verkäufer auf beiden mal ne lustige Passage spielen lassen. So. Und dann schaut man sich nen Amp aus (die Amps) die so klingen und die Features haben die man braucht. Und dann geht man nach Hause, und spart auf den naechstbesten den man sich momentan noch nicht leisten kann. Denn bedenke : Wer billig kauft, kauft 2x. Das gilt noch immer. Und wer irgendwas kauft weil der Prospekt gesagt hat dass der Amp mehr blinkende Lichter hat als jeder andere, der fragt sich nach 2,3 Monaten was das wohl fuer ne blöde Aktion war.

    Leute, das soll doch knallen, und Spass machen oder ? Also gebt soviel Geld aus wie irgend geht, nicht sowenig wie irgend geht !

    Wie immer : Nur meine Meinung, andere haben ne andere und die haben auch alle Recht, Amen.
     
  5. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 14.03.08   #5
    Ich stimm dir da absolut zu!

    @ treadsteller: LennyNero hat da echt nen super vorschlag gemacht:
    kauf dirn POD, ist echt das beste!

    Was auch noch ne möglichkeit wäre: lass die A-Gitarre über die Stereoanlage laufen und kauf dir nen amp für die Egitarre. in der unteren preisklasse ist wie gesagt die spieder serie ziehmlich gut!

    PS: ich spiele derzeit auf nen 15Watt amp in ner band. ich hatte vor kurzem n konzert, in nem saal vor ~ 150 jugendliche und hab da den amp nedamal ganz aufgerissen! und wir ham schon ne schöne lautstärke gehabt!
    und sonst so bei den proben halt i da mim schlagzeug schon mit! der einzigste nachteil: der amp ist bei hoher lautstärker ziehmlich höhenbetont, druck kann man da vergessen!

    aber trozdem ist ein 15watter ziehmlich laut....fürn gehörschaden reichts allemal (da würd sogar mein micro cube mit 2Watt reichen^^)
     
  6. Tobi91

    Tobi91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #6
    OK, danke für eure Beiträge. Ich muss Vincent auch Recht geben. Ich denke das das Beste wirklich ein Modeller wäre, oder vielleicht der Spider-Amp.
    @guitar_master Ich soiel schon fortgeschritten, aber halt auf meiner Akustik, hatte bis jetzt noch keine E-Gitarre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping