Suche gute Gesangsanlage für Metal Band!

von Swordsong, 03.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. Swordsong

    Swordsong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 03.07.10   #1
    Hi,
    Ich suche für den Sänger unserer Band eine Gesangsanlage. Sie sollte am besten gebraucht sein, denn ihm steht nur ein Budget von 600 Euro zu verfügung. Was könntet ihr empfehlen?
    Wir brauchen nur eine Gesangsanlage, und kein Mischpult. Denn die Gitarristen haben "halfstacks" und der Bassist hat auch seinen eigenen Combo.
    Die Anlage sollte ohne weiteres mit einem Schlagzeug mithalten.
    Gruß Swordsong
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.914
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 03.07.10   #2
  3. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 03.07.10   #3
    Okay danke!
    Würde auch gut ins Budget passen.
    Gruß Swordsong :)
     
  4. Bruce_will_es

    Bruce_will_es Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.09
    Beiträge:
    3.032
    Kekse:
    21.734
    Erstellt: 04.07.10   #4
    Wollt ihr damit auch auftreten:gruebel: ? Dann wären wohl zwei Boxen fällig, z.B.: die hier
    Mackie Thump TH-15 A
    [​IMG]

    sind auch Aktiv,:great: Mikro rein und auf gehts.:D. Die haben die Klangreglung fürs Mikro gleich eingebaut.
     
  5. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.07.10   #5
    Naja, wir sind ja eine recht junge Band. Und müssen aus unserem jetzigen Proberaum raus, und deswegen brauchen wir jetzt eine Gesangsanlage. Ich denke Auftritte kommen später bestimmt.
    Aber diese Mackie Thump sind so unverschämt günstig! :eek: Aber wenn man dann 2 Stück nimmt...
    Diese beiden Aktivboxen sind ja völlig andere Preisklassen. Das macht mich bei der günstigeren irgendwie skeptisch. Ich selbst bin ja Gitarrist, und weiß wie verdammt groß die Unterschiede sind von mittelmäßigen zu teuern equipment...
     
  6. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    2.394
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 04.07.10   #6
    Die Mackie ist unterstes brauchbares Einsteigermaterial. Ab der RCF fängts an und wird gut, besser geht natürlich noch und sehr gut kostet dann richtig Geld - ähnlich wie bei Gitarren.

    Da gibts irgendwelche Chinagitarren, die man für 10€ auf Ebay bekommt. Die taugen auch nichts. Dann gibts die Einsteigerklampfen, die auch im Preisbereich der Mackie sind, die "Mittelklasseklampfen" - vergleichbar mit dieser RCF, und darüber gibts natürlich noch viel mehr Abstufungen.
     
  7. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.07.10   #7
    Dacht ich mir schon.
    Denn unser Sänger hat nicht so viel Geld, denn er ist momentan in der Ausbildung.
    Ich denke daher sollte er besser die RCF nehmen. Bevor er mit der anderen Box unzufrieden ist, und sich eine neue kaufen muss.
     
  8. Bruce_will_es

    Bruce_will_es Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.09
    Beiträge:
    3.032
    Kekse:
    21.734
    Erstellt: 04.07.10   #8
    Da denkst du schon nicht schlecht. Aber ein Mischpult müsste dann auch noch her, denn ich denke mal so liniar das Mikro rein wird nicht so prickelnd klingen, die RCF hat keine Klangreglung. Das die RCF in einer anderen Liga spielt wie die Mackie ist klar, aber ohne Mixer würd ich dann die Mackie vorziehen und zum weglaufen ist der Sound der Mackie nicht.
     
  9. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.07.10   #9
    Ähm :confused::confused:
    Ich habe gedacht man kann das mikro einfach in die Gesangbox stecken...
    Aber ein Mischpult kostet doch auch so an die 1000 Euro oder? :eek:
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 04.07.10   #10
    Viele Aktivboxen besitzen einen Mikrofonvorverstärker, so daß man da direkt ein Mikro anstecken kann. Das ist aber dann die Abteilung Notlösung, denn man hat:

    - keine regelbare Vorverstärkung zur optimalen Aussteuerung
    - keinen brauchbaren EQ (Ausnahme Thump Aktivbox)
    - keine Effekte
    - keine Möglichkeit, nachträglich Effekte oder Dynamics hinzuzufügen
    - keine Möglichkeit, mehr als ein signal wiederzugeben

    Ich würde zur Anschaffung eines kleinen Pultes raten. Sowas kostet auch keine 1000.- Euro, sondern auf dem Gebrauchtmarkt gerade mal zwischen 100 und 200 für passables Gerät.


    domg
     
  11. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.07.10   #11
    okay find ich schonmal super :great:
    Welche Mischpulte wähern denn empfehlenswert?
    Natürlich gebraucht.
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 04.07.10   #12
    Schaust mal nach kleineren Soundcraft Spirit Mischern, wie den F1 oder SX20. Soundcraft EPM6 gibt's neu schon für unter 200 Euro - sowas, oder die Pendants mit internem Effektgerät liegen dann auch in genanntem Preisbereich.

    Für ein Mikro braucht Ihr jetzt natürlich keine 16er Konsole anzuschaffen, auch wenn Dynacord MCX oder mit etwas Glück auch ein HK Target 160+5 drin wäre, aber wie schnell will man über die Aktivbox noch Background-Gesang, eine A-Gitarre oder einen Einspieler für Musikvorschläge oder Kontrollmitschnitte wiedergeben...


    domg
     
  13. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.07.10   #13
    Das heißt am besten währe so ein HK Target 160+5?
     
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 04.07.10   #14
    Rein vom Gesichtspunkt Mischpult schon. Aber die Kiste geht halt mehr in den semiprofessionellen Sektor, ist recht groß, bestitzt keine internen Effekte und ist für bissl Gesang im Proberaum wohl überdimensioniert. Da fährt man mit einem "Eierlegende-Wollmilchsau-Kompaktmischer" vermutlich besser.

    Ist halt immer die Frage wo man letztlich hin will. Reine Gesangsanlage für den Sänger, die man auch zum Wiedergeben von Aufnahmen verwenden kann und bei 'ner kleinen Party bissl Hintergrundmusik zaubert, oder steht Ihr in einem Jahr schon auf der Bühne, wo man ein Pult mit mehr Kanälen, besserem EQ und mehr AUX-Wegen bräuchte, als sie ein Kompaktmischer liefert...


    domg
     
  15. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 05.07.10   #15
    Ich denke wir brauchen etwas, das man den Sänger gut hört und eventuell Background Gesang. Aber Hintergrundmusik... Ich denke nicht das wir soetwas brauchen. Denn die Anlage ist ja für den Sänger da. Ob wir in einem Jahr schon auf der Bühne stehen weiß wohl keiner so genau :D Und selbst wenn, werden es wohl keine Rammstein Auftritte oder etwas ähnlich großes. :D:D
    Die Anlage sollte aber schon für etwas größeres Taugen, also falls wir mal in einer größeren Turnhalle auftreten oder soetwas in der Richtung.
    Ich kenne mich leider überhaupt nicht mit diesen Mischpulten aus, und der Sänger ebenfalls nicht. Deswegen sind wir etwas planlos. :o
     
  16. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 05.07.10   #16
    Dann halt mit link:

    ohne Effekt, aber derzeit günstigster Einstieg http://www.musik-service.de/soundcraft-epm-6-prx395755690de.aspx
    mit internem Effekt, aber nur einem Monitorweg http://www.musik-service.de/soundcraft-efx-8-prx395761422de.aspx
    mit Effekt und zwei Monitorwegen http://www.musik-service.de/soundcraft-mfxi-8-prx395763008de.aspx
    Pendant zu vorigem von Yamaha http://www.musik-service.de/yamaha-mg-166-cx-prx395760072de.aspx

    Und das mit der Musikwiedergabe unterschätze mir mal nicht. Wenn Ihr musikalisch weiterkommen wollt, ist es unabdingbar, die Proben mitzuschneiden und die Aufnahmen durchzukauen. Selbige über den Monitor anzuhören macht schon mehr Laune, als über Computer-Quäken... ;):D


    Weil Du das mit der Turnhalle erwähnst: An sowas ist nicht zu denken. Ziel mit der jetzigen Anschaffung über den Proberaum hinaus kann nur sein, die Gesangsanlage so auszulegen, daß sie sich zur Monitoranlage für die ganze Band erweitern lässt. Beschallung von Auftritten erfordert nicht nur potenteres Gerät als PA, sondern eben auch Monitoring für die Musikanten. Einen Aktivmonitor auf die Bühne zu stellen und damit sowohl Band als auch Publikum zu beschallen, funktioniert nicht mal im heimischen Wohnzimmer für die Verwandtschaft. Sorry.


    domg
     
  17. Trommelmuckl

    Trommelmuckl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    538
    Ort:
    Peine
    Kekse:
    2.039
    Erstellt: 05.07.10   #17
    Das vergiss ganz schnell wieder :) ! Oder bin ich jetzt einem Scherz aufgesessen?
    Groß (und Turnhalle ist groß!) geht mit dem Budget einer normalen Hobbytruppe nicht sinnvoll, da reicht nicht mal eine Null mehr bei eurem Budget. Das, was sich für euch anzuschaffen lohnt, reicht für Proben und kleine Auftritte wie Kneipengigs bis vllt. 100 Leute. Für alles was größer ist, steht entweder eine PA vom Veranstalter bereit oder ihr mietet es selbst zu.

    Gruß,
    der Trommelmuckl

    Edit: man sollte vllt. bis S.2 lesen, der Onk hats ja schon geschrieben...
     
  18. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 05.07.10   #18
    Turnhallen wahren jetzt vielleicht auch etwas übertrieben :D
    Aber ich denke fürs erste reicht es erstmal wenn wir was für die Proben haben.
    Und das mit den Auftritten habe ich auch nur erwähnt, weil die Mischpulte die ich kenne eine Millionen einsteck Möglichkeiten haben und ich mir dachte, dass dort auch einfach mal schnell ein Mikro für die Gitarre (bzw. 2) ein für den Bass usw. einstecken kann.
    Das diese Monitorboxen für einen Gig reichen war mir schon klar. :)
     
  19. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 06.07.10   #19
    Das ist genau der Punkt. Beim Mischpult laufen alle signale zusammen und wieder auseinander; deshalb ist dieses Gerät schon die Überlegung wert, ob man für 'nen Hunni ein Minimal-Pult kauft, das für Gigs garnicht geht, für zwei Hunnis eines, das mit Abstrichen für Auftritte taugt, oder für etwas mehr Kohle eines, mit dem man die kleineren Gigs komplett bestreiten kann und eben nur die PA zumieten muß.


    domg
     
  20. Swordsong

    Swordsong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Kreis Groß-Gerau
    Kekse:
    321
    Erstellt: 06.07.10   #20
    Naja.
    Ich denke er/wir suchen etwas was am besten so 600 Euro kosten sollte. Wenn sein Vater ihm was leihen würde vielleicht noch "viel" mehr.
    Wenn wir ein Mischpult haben, brauchen wir auch keine Aktiv Box mehr, oder? Dann könnten wir eine "Passivbox" nehmen und die währe schon günstiger?
     
mapping