suche Kettensägen-sound für E-Geige

von fiddle, 13.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 13.07.10   #1
    Moinsen,

    Ne Geige zu zerren ist nicht so easy, da a) hohe Frequenzen und b) viele Pedale heben die Mitten an, was bei den Gitten auch gut ist, aber nicht bei der Geige.

    Ich habe jetzt n Micro POG für ne Oktave drunter und brauche noch ne Zerre, die mal richtig böse klingt.
    Zwei Tests: 1. Fuzz-Factory, aber das Teil rauscht wie der Teufel (auf der Geige extrem) 2. Washburn Blues Overdrive, aber das klingt mir zu harmlos und bringt zu viele Mitten.

    (Ich probier demnächst noch den Epiphone Distortion-Treter (20,- beim T).)

    Ich hätte gerne n Treter, der n bösen Kettensägen-sound raushaut und nach Möglichkeit sehr rauscharm unterwegs ist.

    Jemand ne Idee, in welcher Richtung ich da suchen muß? Danke schonmal.


    cheers, fiddle
     
  2. Retrosounds

    Retrosounds Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Zuletzt hier:
    3.09.11
    Beiträge:
    1.056
    Kekse:
    4.629
    Erstellt: 13.07.10   #2
    Also Kettensägensound Referenzen sind z.B. Z.Vex Box of Metal, BOSS Metal Zone...

    Da du generell durch die hohen Frequenzen der Geige Probleme mit Rauschen, Feedback und Fizzelgeräusche bekommen wirst würde ich dir nur ein Gerät mit parametrischer Klangregelung anraten. Damit kannst du den Frequenzbereich der Zerre gut auswählen. Wie sieht es mit Distortion ohne Klangregelung aus? Also eine Art transparente Distortion die den natürlichen Instrumentenklang durchlässt?
     
  3. fiddle

    fiddle Threadersteller Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 13.07.10   #3
    Hi,

    also Feedback gibts ned, da kein Korpus. Geige selber rauscht etwas und dieses darf nicht noch zusätzlich verstärkt werden. Fizzelgeräusche kommen erträglich schwach (Bogengeräusche). Ich nehme bald ne andere Geige in Betrieb, die deutlich weniger Rauschen mitbringt. Das wird es leicht entschärfen.

    Danke mal für die beiden Tips: Z.Vex Box of Metal und Boss metal zone. Schau ich mir mal an.

    Zu deiner Frage: Das wär an sich kein Problem, da ich nen Linemischer im Rack habe und das trockene Signal nach dem Micro POG abzweigen könnte. Den Hall mische ich auch über nen extra-Kanal zu. Eine Klangregelung auf dem Treter halte ich dennoch für nicht schlecht, ist aber n guter Tip :great:.
    Wenn die Mitten zu stark betont werden, wird die Geige schnell zur Blechbüchse und das hört man auch durch die übelste Zerre durch.

    Wenn noch jemand etwas über das Rauschen einzelner Geräte erzählen könnte, wäre das auch sehr hilfreich.


    cheers, fiddle

    p.s. hossa! Das zVex kostet ja gleich mal 300 Okken :eek:
    Das Boss-Gerät wäre noch im finanziellen Rahmen. Noch andere Vorschläge?
     
  4. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    31.12.19
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 13.07.10   #4
    Das Line6 Übermetal wäre evtl. ne Überlegung wert: neben 3 verschiedenen Zerrcharakteristiken hat es eine recht flexible Klangregelung, mit der du bei Bedarf auch problemlos die Mitten extrem zurückfahren kannst (gerade für diesen Zweck ist der "Scoop"-Regler gedacht). Zudem lässt sich am Pedal ein wirksames zweistufiges Noisegate zuschalten, mit dem Störgeräusche gut rausgefiltert werden (spätestens in der zweiten Stufe ist Rauschen kein Thema mehr). Zur Eignung mit ner Geige kann ich als Gitarrist verständlicherweise wenig sagen, als Gitarrenpedal macht es für stärker verzerrte Sounds einen guten Job, Kettensägensounds sind absoult möglich.
     
  5. fiddle

    fiddle Threadersteller Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 13.07.10   #5
    Habe mir mal n paar youtubes angeschaut. Geht alles schon in die richtige Richtung. Aber sagt mal: geht es vielleicht noch n Tickn brachialer?
    Auf der Gitte würde mir das durchaus reichen, aber wenn die Jungs in die hohen Lagen gehen, dann ist das ja schon fast süßlich.. (oder?)
    Deswegen der Mico POG, damit es unten knattern kann. (die Oktave)

    Ich werd da jedenfalls mal was probieren. Wär ja gelacht, wenn ich das nicht hinbekäme.
    Danke euch.

    cheers, fiddle
     
  6. IronCobra69

    IronCobra69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.09
    Zuletzt hier:
    19.05.12
    Beiträge:
    47
    Kekse:
    79
    Erstellt: 13.07.10   #6
    Man könnte sich mal die Teile von Digitech ansehn, ich hab mal im Musicstore das Metalpedal von denen ausprobiert, das war für mich an der Gitte schon zu brachial.
     
  7. Kayzzer

    Kayzzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 13.07.10   #7
    Ich habe so ziemlich jede Brutalo Zerre da gehabt und kann dir aus sicht eines Gitarristen hoffentlich weiterhelfen!
    ZVEX Box Of Metal ist in der Tat eher ein Fuzz das für sludge und doom geschichten hinhaut (gibt's ggf. auch als günstigere Vexter version und bei ebay noch mal deutlich billiger da es nicht gerade beliebt ist…)
    Okko Dominator - Der Geheim Tip, richtig aggro und mit Mittenschalter hinten für 3 Modi (frag ggf. mal Heiko wie er den nutzwert für Geige einschätzt)
    Toneczar Openhaus - Noch stück brutaler als der Dominator aber leider sehr sehr schwer zu bekommen. (siehe meinen clip unten)
    Blackout Effectors Musket - Geht in richtung box of metal aber etwas differenzierter und mehr wumps unten herum ist halt ein Big Muff Derivate…
    LAL Devil Tail - Auch nicht schlecht mit zus. EQ. als trim pot auf der rückseite (siehe Video unten…)
    Zoom Tri Metal - ist leider nicht mehr erhältlich aber auch ein geheimtip und in der bucht sogar mit etwas glück sehr günstig zu bekommen, quasi die Low Budget alternative zu den anderen Tretern…







     
  8. fiddle

    fiddle Threadersteller Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 13.07.10   #8
    Hi Jungens,

    danke für eure Hilfe :great:
    Aber immer bedenken: Ne Geige fängt in der Tiefe dort an, wo eure Gitte auf G leer klingt :D
    Spiel mal diese Zerre mim Kapo auf Bund 15 und wenns dann noch böse klingt, dann ist das das, was ich suche.

    Jedenfalls hab ich jetzt mal n paar Anhaltspunkte.

    cheers, fiddle
     
  9. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 13.07.10   #9
    allgemein sind fuzzes für ihren sägenden klang bekannt,
    vlt kanns auch in die richtung gehen, mit z.b. dm klassiker:fuzz face
    oder auch den big muff, der hat von natur aus schon nen mid-scoop





    allgemein kann man sich die soundsamples von proguitarshop auf youtube mal anschauen,
    die haben wirklich ne große Auswahl an effektgerätensamples.


    lg Cy
     
  10. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.764
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 14.07.10   #10


    Sowas suchst du aber nicht oder?
    :D:D:D:D:D:D
     
  11. fiddle

    fiddle Threadersteller Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 14.07.10   #11
    Hehe,

    Geschmack ist ja sehr unterschiedlich. Der Junge kann schon was, Respekt! Bach Partita E-Dur in vollem Tempo, nicht schlecht. Aber das ist ja mal die Krönung der Geschmacklosigkeit. Vom sound her müßte es für mich noch mehr knarzen, mehr Sägezahn, mehr Maschinengewehr. (ohne Bach)

    Ich warte mal, was diese Woche vom T kommt, teste und berichte.


    cheers, fiddle
     
  12. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    19.03.18
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 14.07.10   #12
    Hast du mal den Electro Harmonix Metal Muff gesehen? Könnte interessant sein wegen der Dreiband-Klangregelung, die EHX-typisch auch ziemlich heftig zupacken dürfte... => http://www.ehx.com/products/metal-muff
     
  13. fiddle

    fiddle Threadersteller Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 15.07.10   #13
    Hi sebhala,

    ja, das Teil steht auch auf meiner Interessenliste.
    Ich starte jetzt vorerst mal mit einem Epiphone Distortion pedal. Danach teste ich ne Ibanez Death Metal-Zerre. Danach müßte ich mal erste Erkenntnisse haben. Die Reihenfolge wäre folgende: Octaver - Zerre - Noisgate (habe mir mal so n Behringer nr100 bestellt. Macht n ganz brauchbaren Eindruck)
    Wenn die Zerren nicht das gewünschte Ergebnis liefern, dann werd ich mal weiter probieren.

    cheers, fiddle
     
  14. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    19.03.18
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 15.07.10   #14
    Das Behringer NR100 hatte ich auch mal bestellt. Nach einer Viertelstunde war es schon wieder auf dem Heimweg, hat mehr Nebengeräusche erzeugt als alle anderen Pedale zusammen... :D
     
  15. fiddle

    fiddle Threadersteller Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.873
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 15.07.10   #15
    Ha! Na mal sehn. :D Ich teste es halt mal an. Wenn ich es auch zurückschicke, können wir ja ne Behringer-Selbsthilfegruppe gründen.
    Ich weiß auch, was die guten Geräte kosten, aber irgendwo muß musik machen ja noch bezahlbar bleiben.
    Früher hat man fürs Musik machen ja sogar mal Geld bekommen :eek:

    Back to porridge:

    Test: Epiphone Distortion (20 Okken)
    Garnicht mal schlecht das Teil. Rauscht deutlich weniger, als mein Eigenbau-Fuzz-Factory.
    Der Distortion Regler geht zwar bis 5 Uhr, aber ab spätestens 3 Uhr fängst an zu matschen.

    wichtig ab jetzt!
    Jetzt hätte ich mal ne Frage an die Fachwelt: Ich denke, das Haupt-Rauschen kommt von der Geige und die integrierte Vorverstärkung. Gibts ähnliche Probleme mit aktiven Gitten? Komischerweise rauscht der EHX Micro POG (Octaver) kein bischen.

    Ich habe mal eine DI-box zwischen POG und Distortion gekabelt und auch einmal komplett vor die Pedale mittels XLR->Klinke unsymmetrisch. Das Rauschen wurde in beiden Fällen um 2/3 geringer!! Also muß da irgenwas mit der Vorverstärkung und der Masseführung sein. Die Treter haben ja + aufm Gehäuse..
    Durch die DI-box-Abkopplung ist das wahrscheinlich auch gelöst. (schlau von mir, oder?)
    An sich kein riesen Problem, da ich zu 90% über Funk spiele, aber wenns Kabel sein muß, wärs nicht schlecht, wenn ich das Problem im Griff hätte. Geht das tatsächlich nur über ne DI-box? :gruebel:


    cheers, fiddle
     
  16. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    19.03.18
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 15.07.10   #16
    NEIN! :eek: Ist ja krass, Alter! :eek: :D
     
mapping