suche Mikro für Punkband

von punker3, 23.03.07.

  1. punker3

    punker3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Hi ich suche ein Mikro für 100-150€ ich brauchs für mein Gesang. Ich hab ne raue etwas kratzige Stimme sagen wir mal so wie Slime tote Hosen so in der Art. Bisher hab ich mich mit som scheiss Sony abgegeben das hat kein XLR vobei man sagen muss das es besser war als das THE T.BONE MB85 ich dachte so an das SHURE SM58 S was würdet ihr sagen.

    Danke für Antworten
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 23.03.07   #2
    Für Punk vollkommen o.K.
     
  3. Darkgravity81

    Darkgravity81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #3
    Hallo,
    also ich verwende für die Proben in meiner Band das Shure SM58 LC. Das ist für Proben und auch für Lifeauftritte in kleinem Rahmen meiner Meinung nach völlig ausreichend. Gerade für Männerstimmen ist es sehr gut.
    Ich hab ne Sängerin..und was die weibliche Stimmlage anbelangt bin ich nicht soooooo super überzeugt davon, aber auch da würde ich es für Proben empfehlen.

    Du findest das Shure SM58 LC bei www.thomann.de. Da gibts ein Set mit Micro, Ständer und XLR Kabel für 115 Euro.

    Wenn du allerdings Aufnahmen machen willst, dann brauchst du ZUSÄTZLICH ein anderes spezielles Aufnahmemikro - diese Kondensatormikros sind meist NICHT für Proben oder Lifeauftritte, sonder NUR für Aufnahmen geeignet. UNd der Preisbereich, ab dem sich so ein Ding überhaupt lohnen würde, fängt erst bei ca 300 Euro an z.B. mit dem T-Bone SCT 2000 (das verwendet auch Bushido).

    Hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte. Noch ein allgemeiner Tip zu Micros am Schluss. Das menschliche Ohr hört von 60HZ-60kHZ. Also ist ein Mikro mit einem Frequenzbereich der ein wenig größer ist als das oben angegebene, grundsätzlich schonmal nicht schlecht ;O). Je größer der Frequenzbereich ist, deso mehr Möglichkeiten hat man, die Stimme möglichst authentisch wieder zu geben...aber das nur am Rande...

    Liebe Grüße
    Darkgravity
     
  4. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 23.03.07   #4
    DIe 60kHz halte ich doch als Obergrenze für recht utopisch.
    Da würde ich mal eher 20kHz ansetzen. Und als Untergrenze ist meistens nicht 60Hz zu finden sondern ca. 16 Hz, wobei man da für den Gesang in dem Frequenzbereich eh nicht so die Prioritäten setzen muss, denke ich mal.

    Das oben angesprochene Set kann man auch von Musik-Service haben:
    Shure SM-58 Set

    Trotzdem würde ich mir ein stabiles Mikrostativ von K&M und das SM58 einzeln kaufen, und nicht auf das Set zurückgreifen.

    Und dass sich ein Großmembrankondensator erst ab 300€ lohnen würde... naja, bin ich auch nicht so ganz mit einverstanden.
    Die Frage ist immer, wo man den Maßstab setzt. Wenn du aber nur Demos aufnehemn willst und ein bisschen Homerecording machen willst, taugen als Recordingmikros für Gesang mit Sicherheit genausogut DAs Studio Prjects B1 oder das MXL2006, beides "Forumsklassiker" und immer wieder für Einsteiger empfohlen...

    Für iene Punkdemo reicht wahrscheinlihc sogar das SM58 zum Aufnhemen, ich denke nicht, dass hier iene professionelle CD-Produktion angestrebt wird.
     
  5. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #5
    Danke für die Antworten dan werd ich mir das Ding wohl holen. Ich hole mir trotzdem das Set das Stativ is für den Gittaristen der brauch ja nich son gutes. Und dan kauf ich noch dieses Stativ oder? https://www.thomann.de/de/millenium_ms_2006_limited_edition.htm
    Aber ich weiss nich genau es muss schon ganz schön was aus halten weil ich mich daran mit den Händen abstützen will.

    Schüss
     
  6. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 23.03.07   #6
    Verstellst du die Höhe irklich so oft, dass ud ein Einhand-Bedienteil brauchst?
    Wohl eher nicht.
    Außerdem würde ich zu original K&M greifen- das hält einfach besser. Wird schon einen Grund haben warum es nur by K&M ist und nicht echt K&M.

    Wenn du so einen "Strich in der Landschaft" haben willst, dann nimm eher so was: https://www.thomann.de/de/km_2601_vernickelt.htm oder auch die nicht vernickelte VErsion, oder so eins: https://www.thomann.de/de/km_201a2_schwarz.htm oder das klassische mit Galgen, wo du dann bei Bedarf den Galgen abmontieren kannst: https://www.thomann.de/de/km_27105.htm Hat aber ienen Kunststofffuß, also wenn du so ca. 100kg wiegst, und den als Krücke auf der Bühne nehmen willst ( :-) ), würde ich vielleicht doch zu einem Druckgusssockel oder einem Rundsockel raten.
    Kannst mal im K&M Sortiment stöbern da gibt es wirklich X² verschiedene Ausführung.
    Bitte zum einen darauf achten, dass man bei manchen den Galgen nicht abschrauben kann (falls du den Glagen nicht willst) und dass es sehr hohe und sehr niedrige und "sehr" mittlere (das wär's wohl für dich!) Versionen gibt.
    Nicht dass du hinterher mit dem 30cm Bassdrumstativ auf der Bühne stehst...

    NOch zwei Sachen:
    Nimm wirklich K&M. Die paar Euro mehr bringen's wirklich. Die Dinger halten schon ganz gut. Ich habe schon dne Dirketvergleich gesehen, zwischen No-Name und K&M gleichen Alters. Da haben die No-Name schlecht abgeschnitten. FÜr dienen GItarristen wird's aber ok sien, da sthets ja nur rum und wird nicht groß beansprucht.

    Und n och was: Kauf dienen Kram bei Musik-Service Aschaffenburg Ich habe jetzt nur Thoamnn verlinkt, weil ich die Links parat hatte. Musik Service sponsort hier das Forum. Wär doch nett, wenn die was verdienen. Außerdem sind die netter und mindestens genauso kompetetn wie Thomann.
     
  7. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #7
    Alles klar danke schön ich werde deinen Rat befolgen. Ich brauch kein Strich in der Landschaft ich brauch bloß eins was kein Galgen hat und eins das was aushält.
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.03.07   #8
    Ich kann auch nur ganz klar zu K&M raten. Ich hab zwei namenlose vom Händler vor Ort, die denen von MSA und Musicstore recht ähnlich sehen. Die kann man schon verwenden, man weiß zwar nicht, wie lange das Plastik und die Gewinde halten, aber noch geht alles.
    So.
    Dann schaust du mein K&M 259 an und siehst, dass das fast Welten Unterschied sind. Und für die paar Mikrostative, die man normalerweise im Leben kauft, lohnen sich die 10 oder 15€ Aufpreis mit Sicherheit!
     
  9. Darkgravity81

    Darkgravity81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #9
    Muss dir recht geben...sorry...hier das offizielle Hörspektrum nachzulesen unter "Handbuch der Tonstudiotechnik" von Michael Dickreiter S.110: 16 Hz-16kHz maximal 20 Khz.
    Danke dass du mich verbessert hast! Man verhört sich manchmal leicht...:o

    Liebe Grüße
    Darkgravity
     
  10. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #10
    ICH HAB NOCHMAL NE FRAGE und zwar könnt ich mir doch auch dieses Set hir kaufen SHURE SM58 S BUNDLE
    oder nich das kostet bisschen mehr is das besser oder schlechter.
     
  11. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #11
    Ach ne hat sich erledigt das hat nen Schalter deswegen kostet es mehr ich glaub ich hole mir das mit Schalter is ja besser.
     
  12. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 25.03.07   #12
    Wieso mit Schalter besser? Wenn ihr euren Ton alleine macht- ok, dann hast du mehr Kon trolle über din Mikro. Falls aber mal jemand externes, also ein Mischer euren Ton auf einem Konzert mischen sollte, wird der sich darüber ärgern, wenn ud an dem Schalter rumspielst, und er das nicht mehr an und aus machen kann, wann er will.
     
  13. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #13
    Achso naja dan spiel ich da dran halt nich rum dan geht das schon. Danke für dein Rat und Tat.
     
  14. NewPain

    NewPain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #14
    kannste gut kaufen.

    Ich hab das gleiche und ich finds gut

    gruß ich
     
  15. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #15
    Ja mach ich danke für all die Tipps
     
  16. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 04.04.07   #16
    Also erstmal würde ich dir ans Herz legen, dir bspw. auch mal das Beyedynamic TGX 58 anzugucken. Das ist ein veränderter SM58 Klon. Ich finde ihn von Klang und Optik her besser.
    Du solltest dir das mit dem Schalter aber überlegen. Schalter gehen erfahrungsgemäß relativ schnell kaputt, wenn du das Mic mal doof in die Halterung steckst, es dir runterfällt, etc. Also mein nächstes Mic wird höchstwahrscheinlich eins ohne Schalter. Denn seien wir mal ehrlich: Wie oft braucht man denn einen Schalter am Mic? Die Lautstärke regelt man eh woanders, so dass man es auch gleich da runterziehen kann und schlimmstenfalls sucht man erstmal ne viertelstunde warum gerade kein Sound kommt, bis einem der Schalter wieder einfällt. Also ich finde die relativ sinnlos.
     
  17. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.04.07   #17
    Gibts ja - als TGX-48 für gerade mal 65€.
     
  18. Cörmed

    Cörmed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    22.12.07
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #18
    Habe mir das TGX 48 gekauft. Es ist heute angekommen und erste Gesangsabnahmen waren überraschend gut. Klangen besser als einige Sennheiser, wobei man sagen muss, dass meine Stimme einen relativ starken Nahbesprechungseffekt braucht, was Sennheiser IMHO nicht so sehr haben.

    Korrigiert mich wenn ich Käse rede^^

    Mfg

    Cörmed
     
  19. punker3

    punker3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.07   #19
    wie jetzt also kein Shure und kein Schalter
     
  20. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.04.07   #20
    Wie gesagt, viele finden SChalter sinnlos, und er ist eben der Schwachpounkt, eine Art "Sollbruchstelle".
    Und ob Shure oder Beyerdynamic musst du schon selber entscheiden. Am Besten mal testen gehen.
    Und sonst, wenn das nicht geht, dann lies dir halt nochmal Threads über beide Mikros durch, und entscheide dann, was sich besser für dich anhört. Oder, wenn dir der Klang nicht ganz so wichtig ist, dann entscheide nach dem Design :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping