Suche P-Pickup mit möglichst geringer Leistung

von pitsieben, 03.08.10.

  1. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 03.08.10   #1
    Moin!

    Ich möchte die Ausgangsleistung meines Precis (04er Hwy1) der meines Jazz anpassen.
    Ich möchte keine weiteren Geräte zwischenschalten und ich möchte auch nicht die Ausgangsleistung meines Jazz erhöhen, da mir der Klang vorzüglich gefällt.
    Grundsätzlich ist mir der etwas offenere Klang von schwächeren PU's lieber, daher frage ich hier mal, ob jemand einen sehr gemäßigten Preci-PU auf dem Schirm hat.

    Grüße, P.
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 03.08.10   #2
    Hallo Pit,

    Du kannst natürlich auch mit einem Trimmpoti experimentieren.
    Wie man das in die Signalkette einbaut, habe ich in meiner Schaltungssammlung erklärt.
    Ich würde ein 500k oder 1M Poti nehmen. Man kann auch noch einen Kondensator dazu löten (nicht parallel wie üblich, sondern zwischen die beiden HOT am Poti), damit die Höhen nicht/kaum leiser werden (Fender machte das bei seiner Telecaster eine Zeit lang so). Da könnte man einen 1nF Kondensator audprobieren. Man kann aber erstmal mit einem 1M Trimmpoti arbeiten. Das kostet dann 1 oder 2 Euro und der jetzige Klang bleibt erhalten ...

    Gruß
    Andreas
     
  3. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 03.08.10   #3
    Das klingt wie ein weiteres Vol.-Poti, oder verstehe ich dich falsch?

    Wenn ich das mit dem vorhandenen PU regeln sollte, wäre mir ein Toggle-Swich (sozusagen Low- and Full Force) deutlich lieber.
    Siehst du da Möglichkeiten?
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 03.08.10   #4
    Toggle Switch nicht, aber 2x2um Mini-Schalter.

    Das Trimm-Poti wird einfach zwischen PU und normales Poti gehangen. Also zwei Potis hintereinander. Das Trimmpoti stellt man dann so ein, dass die Maximallautstärke zum J-Bass passt ...

    Gruß
    Andreas
     
  5. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 03.08.10   #5
    Ah...OK...kapiert.
    Das ist eine Option.

    Danke...:)

    Ich würde trotzdem gerne wissen, ob es einen Splitcoil mit sehr niedriger Ausgangsleistung gibt, da ich - wie erwähnt - die Eigenschaften solcher TA schätze.
    Bei Gitarren übrigens auch...:)
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 03.08.10   #6
  7. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 03.08.10   #7
    Danke schön...:)

    Um noch mal auf die Lösung mit dem Trimmpoti zurückzukommen:

    Wäre es nicht denkbar, ein 1M Poti einzulöten und gleichzeitig einen schaltbaren bypass zu legen?
    Ich habe im Moment nämlich keine Ahnung, was du mit "2x2um Mini-Schalter" meinst.
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    12.196
    Ort:
    Rhein-Main
    Kekse:
    74.965
    Erstellt: 03.08.10   #8
    Hallo,

    vermutlich ging es Andreas genau darum:
    Der 2x2um- / 2pdt-Schalter ist dazu geeignet einen Bypass um das zusätzliche Poti zu schalten.


    Gruß
    Ulrich
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 03.08.10   #9
  10. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 03.08.10   #10
    Danke Jungs...ich schaue mir das zu Hause an...ich will's hier nicht übertreiben...:)
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 03.08.10   #11
    In meiner Schaltungssammlung zeige ich in Kapitel 3.7.4 (Seite 109) wie man am besten ein Volume-Poti umgeht.
    Da siehst Du auch, warum der Schalter 6 Anschlüsse haben sollte. Da müsste dann das Trimmpoti so eingebunden werden und zur Buchse hin kämen dann ganz normal Volume und Tone Poti. Man kann statt des Minischalters natürlich auch ein Push/Pull Poti nehmen ...

    Gruß
    Andreas
     
  12. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 06.09.10   #12
    *rauskram*

    Soo...Urlaub vorbei und zurück im Thema:

    Ich habe die PU's mal durchmessen lassen und habe mich arg erschrocken. Der Jazz liefert mit beiden PU's 100% schlanke 3,6 KOhm, der Preci landet mit dem Seriensplitcoil bei 12,5 KOhm.
    Ich bin nicht sicher, ob bei dem Preci noch Ton überbleibt, wenn ich per Trimmpoti 9 KOhm einbremse.
    Ich habe mir jetzt den Fender Vintage Split bestellt - immerhin "nur" 10,5 KOhm - und versuche zunächst einmal mit dem In-Gain meines Kompressors klar zu kommen.

    Wenn das nicht hinhaut, melde ich mich hier noch mal.

    Auf jeden Fall schon mal danke bis hier...:)
     
  13. Lindex

    Lindex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Flörsheim/Main
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 06.09.10   #13
    Wirklich leise ist der Vintage P aber nicht...im Vergleich zum originalen meines Classic 50s sogar noch etwas lauter.
     
  14. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 06.09.10   #14
    Na ja...letzten Endes ist das ja auch nicht als Lösung des Problems gedacht.

    Der Input-Gain meines Kompressors soll den Pegelunterschied auffangen...muss ich mich halt bücken...es gibt schlimmeres.
    Momentan ist die Differenz (Regelweg) halt noch sehr groß, und ich versuche sie mit dieser Massnahme etwas kürzer und somit im Bühnengeschehen übersichtlicher zu halten.

    Darüber hinaus kommt mir der PU meines Preci im Bassbereich etwas verhangen vor und ich erhoffe mir von dem Vintage einen etwas offeneren Ton.
     
  15. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 13.09.10   #15
    Derzeit bin ich bei meinen drei gleichen Precis zu der Erkenntnis gekommen, dass sie alle drei trotz der Baugleichheit einen unterschiedlichen Charakter haben. Das hat mich nun wiederum dazu gebracht zu versuchen diesen Charakter mit entsprechend passenden Pickups zu unterstreichen, was bei der Wahl natürlich nicht besonders leicht ist...
    Ich glaube inzwischen, dass der gleiche Tonabnehmer an verschiedenen gleichen Bassmodellen unterschiedlich klingt und auch in Bezug auf die Ausgangslautstärke verschiedene Präsenzen bringt.

    Hoffe dass der Musikstore morgen den neuen Pickup liefert, dann weiß ich wieder mehr.

    .
     
  16. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 13.09.10   #16
    Mit Sicherheit.

    Der Serien Split in dem 04er Hwy 1 ist ein ziemlicher Dampfer...wie schon geschrieben...ich hoffe, die 2 K-Ohm weniger lösen den - sehr geilen - Trockenton meines Basses etwas besser auf.
    Ich habe die Fender Vintage ja als SC's in dem Geddy Lee...da gefallen sie mir vorzüglich und der verstärkte Ton ist wirklich sehr nah an dem trockenen.

    Das kann man sicher nicht 1/1 übertragen, aber man darf ja hoffen...:o
     
  17. Zoidson

    Zoidson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    22.12.20
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 15.09.10   #17
    Auf der Fender Homepage steht beim HW One:
    Ist das nicht der gleiche wie der hier?
    FENDER VINTAGE P-BASS PICKUP

    Bisher ging ich immer davon aus.
     
  18. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 15.09.10   #18
    Das habe ich auch gehört.
    Scheinbar ist dem aber nicht so, weil a) der PU in meinem Hwy1 (Bj. 04) gute 2 K-Ohm mehr Gleichstromwiderstand hat, als die Spezifikationen des Vintage - auf dem Papier zumindest - ausweisen und b) die Polepieces eine andere Form als die des Vintage haben.

    Möglicherweise sind im Rahmen der Modellpflege bei den neueren Modellen neben der massiveren Brücke auch andere PU's verbaut.
     
  19. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 18.09.10   #19

    Ist nicht der gleiche.
    Im Highway One sollte der reguläre US Pickup sein. Klingt etwas moderner.

    Der oben verlinkte ist ein Vintage Pickup. Vor 1 1/2 Jahren, als ich den das erste Mal kaufte stand auf der Packung sogar noch Fender '62 Precision Bass Pickup.
    Das hat man danach dann in FENDER VINTAGE P-BASS PICKUP umgeändert, wahrscheinlich weim man besitzer der umliegenden Baujahre und Reissues nicht abschrecken wollte.
     
  20. pitsieben

    pitsieben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 26.09.10   #20
    Howdy!

    Die 62er sind der Hammer. Ich habe sie Freitag eingebaut und gestern zumindest mal beim Soundcheck getestet.
    Den Gig durfte der Geddy bestreiten aber der Ton des Preci geht jetzt volle Lotte in die richgtige Richtung.

    Sehr luftig und noch mehr kehlige Preci Attitüde als vorher...großartig. Die Pegeldifferenz ist mit einer viertel Drehung am Kompressor-Gain ausgeglichen.
    Damit werde ich's jetzt vorerst mal versuchen.
     
mapping