Suche Preamp (Recording)

von Unplugged, 12.07.05.

  1. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 12.07.05   #1
    Hallo Leute,

    ich such dringend einen Preamp, welcher für Recordingzwecke geeignet ist. Im Zimmer meinen Fireball aufzudrehen wäre glatter Selbstmord. Digitale Lösungen kommen nicht in Frage.

    Ich hatte schon an den JMP-1 gedacht oder einen Tubeman von H&K, auch ein V-Twin von Mesa Boogie klingt recht interessant, nur sollte er von clean bis Monsterzerre alles bringen.
    Ein GT-2 von Tech21 besitze ich quasi schon, suche aber noch nach einem weiteren Preamp, der noch andere Sound abdeckt.

    mfg
    unplugged
     
  2. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 12.07.05   #2
    Die Digitech-19"-Preamps. 2101 und 2120. Vom letzteren sind bei ebay gerade zwei Stück drin.
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 12.07.05   #3
    da würd ich mal sagen du solltest dir mal den hughes & kettner access preamp anschauen. der is für deine zwecke sehr gut geeignet. das is der recording preamp schlechthin. du wirst wohl keine fireball zerren hinbekommen aber genügend gain hat das ding auf jeden fall. und dazu noch einstell und anschlussmöglichkeiten die kein 2 preamp hat. leider nur noch gebraucht zwischen 350 und 450 euro je nach dem welches soundmodul.

    x-man
     
  4. Doody

    Doody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 12.07.05   #4
    Mit nem Preamp allein bekommst Du keine fetten sounds hin...
    Wohnst Du in nem Mietshaus oder hast du einfach keinen Bock, den fireball aufzudrehen?

    Ansonsten gibts noch die Möglichkeit von ner kombinierten Loadbox/Speaker Simulator, den Du direkt hinter deinen Fireball klemmen kannst. Da fallen mir z.B. spontan Marshall SE 100 oder Palmer PGA-04 ein.
     
  5. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 12.07.05   #5
    Zum recorden sollte der Speaker-Sim der PreAmps doch reichen. Das macht schon einen brauchbaren Sound.
     
  6. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 12.07.05   #6
    Der Fireball sollte auch in ausreichender nicht tödlicher Lautstärke gut genug klingen.
     
  7. Doody

    Doody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 12.07.05   #7
    was heisst "zum recorden sollte reichen" ?
    Gerade beim Recording braucht man doch das beste, was soundmäßig möglich ist :confused:
     
  8. Doody

    Doody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 12.07.05   #8
    problem ist, dass die Tracks erst richtig pumpen, wenn ordentlich Luft bewegt wird..... gerade bei palm mutes etc.
     
  9. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 12.07.05   #9
    @doody: Also wenn es ums Home-Recording geht würde ich da schon Abstriche machen. Zum komponieren nehme ich auch alle Gitarren per Rechner auf, der Sound ist dabei auch eher mau, aber erfüllt seinen Zweck.

    Wenn's ne "richtige" Aufnahme werden soll würde ich auch richtig mit Mikro bei guter Lautstärke abnehmen. Aber ich gehe mal von der ersten Situation aus.
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 12.07.05   #10
    ist eine Frage der jeweiligen Situation und des Anspruchs.

    Will ich ein möglichst repräsentatives Werk abliefern, und habe die Räumlichkeiten dazu, gibt es mit Sicherheit nicht viele Argumente dagegen einen Amp abzunehmen.

    Will ich aber entweder nur schnell eine Idee für meine Bandkollegen aufnehmen, mal eben was einspielen damit ich es nicht vergesse, oder einfach ohne großen Aufwand relativ wohlklingende Aufnahmen erzeugen, spricht aus meiner Sicht nichts gegen die Verwendung eines Modellers.
    Denn oftmals ist es nicht möglich einen Amp so laut wie erforderlich spielen zu können (Nachbarn).

    Beides hat seine Vorzüge, die man richtig einzusetzen wissen sollte...
     
  11. Unplugged

    Unplugged Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 12.07.05   #11
    Die Aufnahme werden in einer Wohnung gemacht, mein Shure Sm-57 nimmt den Fireball bei Zimmerlautstärke ab, es entstehen gute Aufnahmen. Clean und Brett haut auch einwandfrei hin...
    Nur...
    suche ich noch andere Sound, müssen nicht so brachial sein, wie die Engl-Sounds. Ich starte im Moment ein Musik-Projekt, was eher Rocklastig ist, weniger Palm-Mutes und Geschredder... schade eigentlich ;)
    Könnte mir auch glatt ein Marshall Top kaufen, nur wollte ich mir son Klopper ersparen, eher eine flexiblere Lösung. :o

    mfg
    unplugged
     
  12. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.07.05   #12
    wenns nur für die bandkollegen is, und um sich den song zu merken, reicht doch das GT2 locker aus, oder nich? ich glaub nicht, dass irgendein billig-modeller bessere sounds hinbekommt. auch crunchsounds nicht :rolleyes:
     
  13. Unplugged

    Unplugged Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 12.07.05   #13
    Hier geht es schon um relativ professionelle Sounds, welche erzeugt werden sollen. Brauche also einen Preamp, der volle Klangbreite und volles Klangsprektrum bringt.
    Hier wird sowieso stark nachbearbeitet und Sounds bearbeitet und beschnitten, wir nutzen Harddisk-Recording und einige VST-Pugins... das ganze läuft auf Cubase SX...

    mfg
    unplugged
     
  14. guitarwhore

    guitarwhore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    227
    Erstellt: 12.07.05   #14
    Hmm, also ich würde sagen, Tech 21 SansAmp PSA-1 (aber da du schon einen GT2 hast...). Weiterhin Marshall JMP-1 (hol ich mir jetzt auch), Engl Preamps (gibt`s günstige auf Ebay) sowie Marshall Preamps der 9000er Serie (obwohl ich nicht weiß wie die on-board Speaker-Simulation ist, ich bekomm meinen erst...). Im Studio verwenden wir mit Fade zu 90% den PSA-1 und zu 10% das POD. Ob mein Marshall 9004 Preamp zum Einsatz kommen wird, wird sich zeigen...
     
  15. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.07.05   #15
    ich will ja jetzt nicht penetrant wirken, aber hältst du die Tech21 geräte für minderwertig? ich dachte, der GT2 und die PSA1 haben das selbe soundprinzip? und schließlich doppeln z. B. Rammstein ihre Gitarrenspuren auch mit dem PSA 1.

    Wenn du wirklich geile authentische Röhrensounds willst, kann ich nur Vox Tonelab empfehlen! besserern röhrensound bekommst du zur zeit imo nicht mit einem Modeller :great:
     
  16. Unplugged

    Unplugged Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 12.07.05   #16
    Meinst du, der JMP-1 eignet sich auch für Direct-Recording? Interessiere mich stark für den Access Preamp von H&K, finde aber net wirklich viel über den...
    Ja, GT-2 nutze ich ja selber, aber ich finde nur die Recto Simulation nützlich, clean ist ja das geringste Problem egal bei welchem Preamp... ich brauch aber eine dynamische Rockzerre, den ultimativen Metalsound suche ich nicht.
    Ich habe den PSA-1 verkauft, da Preset 24 (recto) mir immer gereicht hat und auch im GT-2 zu finden ist... habe aber kein 640 Euro Gerät im Arsenal, wenn ich nur 1 Patch brauche... :screwy:
    Access und JMP-1 stehen mir jetzt zur Wahl...
     
  17. guitarwhore

    guitarwhore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    227
    Erstellt: 12.07.05   #17
    Ja, ich denk der JMP-1 geht schon recht gut für DI Sachen, ansonsten ne Palmer DI Box verwenden. Der JMP-1 hat auf jeden Fall nen geilen Lead-Sound!
    Aber mal ehrlich: ich denk mit dem GT2 plus nen POD (oder nen anderen Modeller für FX Sounds & Clean) bist du auf der sicheren Seite soundmäßig...
    Es sei denn du leidest an GAS wie ich z.Zt.! :p
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 12.07.05   #18
    wie, kann man Gitarre spielen ohne an GAS zu leiden?? :confused:
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 13.07.05   #19
    es gibt schmal-spur-gitarristen die leiden nicht an GAS!


    Als ich meinen Herbie neu hatte.....kam der Nachbarssohn....


    ich zeig dem den Amp....er so:
    Iss aber schon was laut! und dann kam noch (als ich den Amp grade angemacht hatte)-> boah iss dasn mist, da musste ja immer noch warten bis de spielen kannst! ist doch doof!



    Was lernen wir daraus? Marshall MG ROCKT!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping