Suche sehr günstige, gute Konzertgitarre(n)

von grafix, 22.06.07.

  1. grafix

    grafix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 22.06.07   #1
    Nicht wenige meiner Schülerinnen und Schüler (bzw. deren Eltern) können sich gerade mal den Unterricht leisten. Darum suche ich wirklich sehr günstige (deutlich unter 100 Euro), aber dennoch gut bespielbare Konzertgitarren in 3/4 und 4/4 Größe, die ich als kostenlose Leihgitarren zur Verfügung stellen möchte.
    Natürlich habe ich schon etliche gute Gitarren in der Hand gehalten, aber die waren alle nicht so preiswert, wie ich's gern hätte.

    Bitte erspart mir die Kommentare, die mich belehren wollen, dass Qualität nun mal ihren Preis hat usw. ... Das weiß ich und es stimmt im Grundsatz auch. Aber es gibt eben immer wieder Ausnahmen.

    :great: Und genau diese Ausnahmen, also gute günstige Gitarren, die mit Preis und Spielbarkeit verblüffen, die suche ich. Habt ihr vielleicht ein paar Vorschläge? Ich wäre euch sehr dankbar.
     
  2. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 22.06.07   #2
    Gut, hier ist mein Vorschlag: http://www.musik-service.de/spade-classical-guitar-natural-prx395753003de.aspx

    Billiger mit Tonabnehmer, Cutaway und gute Bespielbarkeit, und neu! gehts wohl kaum noch. Hier hat man auch 3 Jahre Garantie und Rückgaberecht, Portofrei?! ...
     
  3. donnosch

    donnosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 22.06.07   #3
    Das würde doch ohne Cutaway und Tonabnehmer auch noch billiger gehen, oder? ;)
     
  4. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 22.06.07   #4
    so leid es mir tut aber mit gitarren unter 100 euro hat man wenig freude. das was da gerade schlecht ist sind nicht die soundnuancen sondern auch grundlegende sachen wie verarbeitung und bespielbarkeit. und gerade die halbwegs gute bespielbarkeit ist doch das, was schüler brauchen. also auf jeden fall solltest du das instrument das du kaufst auch im laden gespielt haben. von der stange oder blind kaufen ist quatsch, weil es wirklich im unteren preissegment auch gerne herbe qualitätsstreuungen gibt.

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-C-40-prx395662859de.aspx

    mal die hier gebraucht suchen?
    yamaha glänzt eigentlich auch in der unteren preisklasse mit ordentlicher verarbeitung, halbwegs sound und recht guter bespielbarkeit.

    wenn du bei thomann musikservice oder musischmidt mal nach preis aufsteigend sortieren lässt ist die yamaha immer die erste von der ich sagen würde dass sie ein instrument ist mit dem man spielen kann.
    ein freund von mir hat eine harley benton. tu deinen schülern das nicht an.

    solche ausnahmen kannst du nicht in einer typenbezeichnung festmachen. geh in einen laden und teste verschiedene extrem günstige gitarren und achte garnicht drauf von welchem hersteller das ding ist und welche modellnummer es hat. nimm das was dir gefällt. wenn harley benton draufsteht auch ok.... , aber geh nicht davon aus dass andere harley bentons dieser seriennummer genauso klingen bzw sich bespielen lassen..

    EDIT: ich finde dein vorhaben extrem löblich!!! super dass es leute wie dich mit solchen ideen gibt und ihren schülern solche unterstützung entgegenbringen. aber gerade deshalb ist es richtig dass du einen solchen kauf richtig überdenkst, damit deinen schülern auch echt geholden ist! :D :great:
     
  5. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 22.06.07   #5
    Hallo graffix,

    ich denke, daß Du über genügend Erfahrung verfügst, deshalb mein etwas unkonventioneller Vorschlag (Neulinge, bitte nicht nachmachen):
    Schau Dich auf Flohmärkten um, da werden häufig für lau ganz passable Instrumente angeboten.
     
  6. grafix

    grafix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 22.06.07   #6
    Danke für den Hinweis auf die Spade ... interessant. Die anderen Tipps brachten mich nicht sehr viel weiter.

    Klar, Flohmärkte sind immer für 'ne Überraschung gut, was habe ich da nicht schon alles ... aber ich will in dieses "Projekt" nicht sehr viel Zeit investieren. Der Vorschlag ist gut, scheidet aber leider aus.

    Die Yamaha ist natürlich eine alte Bekannte. Die Gebraucht-Suche wäre eine Möglichkeit ... aber es dauert und kostet Zeit (siehe oben)

    Grundsätzlich zu Marken und Preisen:
    Vielleicht habt ihr mal die Möglichkeit, eine Ortega zu spielen. Dieses Instrument erhalte ich von meinem Händler (da ich für relativ viel Umsatz sorge) für 100 Euro inklusive Tasche (die 3/4). Die Instrumente sind sauber verarbeitet und gut zu spielen. Ich habe kaum Ausfälle gehabt.

    Ich hatte gehofft, dass irgendjemand ein noch preiswerteres Instrument kennt, mit dem er ähnlich gute Erfahrungen gemacht hat. Schließlich sind 100 Euro brutto immer noch fast 85 Euro netto.

    ;) Ach, übrigens: da ich niemals meine teuren Gitarren mit ans Lagerfeuer oder an den See oder sonstwo hin mitnehmen würde, habe ich für diesen Zweck eine HB 45 für schlappe 39 Euro. Ich kann auf dem Holz problemlos spielen und der Klang ist (für den Preis) sehr gut. Wenn also ein Schüler von mir unbedingt eine Westerngitarre spielen möchte und absolut kein Geld hätte ... die würde ich ihm ohne schlechtes Gewissen empfehlen.

    :great: Trotzdem: Vielen Dank, dass ihr euch alle Gedanken gemacht habt.
     
  7. Thorn

    Thorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    104
    Erstellt: 27.06.07   #7
    Hi.

    Ich bin früher mit ner Höfner HAC 202 angefangen, die mich bei meinem händler 90€ kostete.. die ist super bespielbar,absolut stimmstabil, der ton ist mehr als zufriedenstellend und die verarbeitung ist auch sehr gut! für den preis hab ich wirklich noch nichts vergleichbares gesehen (zumindest nicht in den händen gehabt) ich spiel sie heute noch genauso gerne wie früher:)

    ich hab mal im inetrnet geschaut, aber da gibt es nur noch die 204.. die kostet 89€ (in voller mensur, gibt es auch in kleineren, dann ist sie billiger) ich weiß jetzt nicht ob die auch so schön ist, aber wenn du irgendwie die möglichkeit hast, soltest du sie mal anschauen/testen ;)

    gruß, mischa
     
  8. grafix

    grafix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 01.07.07   #8
    :great: Herzlichen Dank für den Tipp mit der Höfner, die ist in der Tat nicht schlecht.
    Ich wusste gar nicht, dass sie so günstig ist, hatte sie eigentlich bei knapp über hundert Euro angesiedelt (bin ja kein wandelnder Katalog) :)
    Da pirsch ich mich doch mal näher ran ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping