Suche Software zum Notenlernen mit der Gitarre am Rechner

  • Ersteller emilmaier2
  • Erstellt am
emilmaier2

emilmaier2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.12
Mitglied seit
17.04.10
Beiträge
219
Kekse
576
Hallo!

Wie im Titel schon genannt. Ich suche eine Software zum Notenlernen mit der Gitarre am Rechner. Ich stell mir das so vor, dass auf dem Bildschirm eine Zufallsnote/Akkord auftaucht und ich den Ton nachspielen muss und direkt eine Meldung bekomme, ob das gepasst hat oder nicht. Technisch müste sowas ja gehen ... Kennt wer da was?

Quasi ein Guitar Hero mit echter Gitarre.

Cu
Emil
 
emilmaier2

emilmaier2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.12
Mitglied seit
17.04.10
Beiträge
219
Kekse
576
Hallo!

Nettes Programm ... nur vermisse ich da die Möglichkeit meine Gitarre anzuschließen. Toll wäre einmal mit Noten und einmal mit Buchstaben.

Cu
Emil
 
B

Bergly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.12
Mitglied seit
18.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
Von so einem Programm habe ich noch nichts gehört, allerdings könntest du doch einfach ein Stimmgerät an deine Gitarre anschließen. Das zeigt dir dann auch den gespielten Ton an. Funktioniert allerdings nur bei einzelnen Noten, nicht bei Akkorden.
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Oder man hört einfach, ob es passt...
 
B

Bergly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.12
Mitglied seit
18.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
dann brauch man aber auch den Ton zum vergleichen.
 
emilmaier2

emilmaier2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.12
Mitglied seit
17.04.10
Beiträge
219
Kekse
576
Hiho!

Naja, ein Akkord hat ja auch ein gewisses Schwingungsverhalten. Interesant wäre aber in erster Linie erst mal Einzelnoten.

Cu
Emil
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
dann brauch man aber auch den Ton zum vergleichen.
Ja, sorry, mein Fehler. Bin jetzt irgendwie davon ausgegangen, dass das programm, welches den Ton anzeigt, diesen dann auch anschließend vorspielen kann.
 
B

Bergly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.12
Mitglied seit
18.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
Achso, ja das wäre ja auch irgendwie sinnvoll. Kann man nicht einfach ein beliebiges Notationsprogramm dann dafür verwenden?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Kann man nicht einfach ein beliebiges Notationsprogramm dann dafür verwenden?
Im Prinzip ja. Kostenlos würde z.B. auch TuxGuitar gehen. Aber er sucht ja offenbar eher etwas, das zufallsmäßig Noten anzeigt.
ICh frag mich aber ob diese Form er Vorgehensweise so notwendig ist. Man kann doch einfach komplette Stücke nach Noten spielen (können ja auch Etüden sein), das übt das doch genauso. Dann spielt man außerdem im Fluss, was ja eh der Normlfall ist. Wenn man tatsächlich echte Stücke nach Noten spielt, sieht man die ja auch am Stück, in einer Bestimmten Reihenfolge, und nicht einzlene Noten. Im Endeffekt liest man Noten ja nachher auch nicht mehr Note für Note. Genauso wie man nicht einzlene Buchstaben liest, sondern Wörter und Sätze. Lesen üben würde ih daher auch mit Richtigen Sätzen, und nicht mit einzelnen Buchstaben, die zufallsmäßig erscheinen. Und bei Akkorden ist ja auch eher der Wechsel das problem. Ich kann auch nur Moll- und Du-kkorde auswendig, den Rest muss ich dann halt nachkucken. Aber ist ja nicht so schlimm.
 
B

Bergly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.12
Mitglied seit
18.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
Das Problem bei Programmen wie Tux Guitar ist ja bloß, dass er immer die Tabs mit angezeigt bekommt.
 
B

Bergly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.12
Mitglied seit
18.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
Nicht? Okay wieder einmal schlauer. Kann man die Tabulatur ausschalten?
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ja, man kann sowohl Tabulatur, wie auch Noten jeweils ein- und ausblenden.
 
B

Bergly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.12
Mitglied seit
18.10.07
Beiträge
53
Kekse
0
Ah okay. Das wusste ich nicht.
 
emilmaier2

emilmaier2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.12
Mitglied seit
17.04.10
Beiträge
219
Kekse
576
Hallo!

Ne, ich ich stelle mir etwas ganz andres vor:

- Die E-Gitarre ist am Rechner angeschlossen (z.B. POD GX)
- Das Programm zeigt per Zufall eine Note oder Akkord an (Als Note oder Buchstabe ... je wie man will)
- Man versucht das angezeigte nach zu spielen
- Das Programm analysiert das gespielte und gibt dem Benutzer visuell direkt zurück, ob er das richtige gespielt hat

Vielleicht ist es ja technisch auch möglich dann sowas mit Licks zu machen. Ein Stimmgerät ist im POD GX eingebaut ... da müsste der Rest ja auch noch gehen ... zumindestens für Einzelnoten.

Cu
Emil
 
R

Roland_Musik2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.13
Mitglied seit
15.01.09
Beiträge
44
Kekse
0
technisch ist das durchaus moeglich und nicht mal all zu kompliziert.
allerdings gibt es so eine software meines wissens bisher nicht.

ganze licks sind auch moeglich, allerdings vermutlich nicht in beliebiger geschwindigkeit, da ein ton erst etwas braucht, bis er sich eingependelt hat.
die gitarre muss zudem perfekt gestimmt und intoniert sein.

hatte die gleiche idee auch schonmal, hauptsaechlch zum erlernen der noten auf dem griffbrett,
waere also ebenfalls daran interessiert :)
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben