Suche wertiges Masterkeyboard

von x2mirko, 05.02.08.

  1. x2mirko

    x2mirko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Guten Tag,

    Ich bin jetzt schon ziemlich lange auf der Suche nach einem guten Masterkeyboard. Dabei hab ich schon ziemlich viele Kandidaten angespielt und nicht als angenehm befunden. Vielleicht such ich auch nach was, was es so nicht gibt, wer weiß.
    Was ich suche: Ein Masterkeyboard ohne viel Schnickschnack (will sagen: Ich brauch keine Knöpfe, Regler oder sonst was - Transportkontrolle + program change wär nett, muss aber wirklich nicht sein.) das sich zum Spielen von Softwaresynthies eignet. Ich möchte keine Hammermechanik, Piano werd ich so oder so nicht daran spielen, weil ich ein Klavier hier in der Wohnung stehen habe. 61 Tasten wären der optimale Wert - größer wird platztechnisch schwierig, kleiner stört den Spielfluss. Aber im Zweifelsfalle lieber 88 als 49.
    Bisher hab ich mit der M-Audio Keystation 49e gespielt, die ich aber damals nur deshalb gekauft habe, um zu sehen, ob diese Softwaresache überhaupt was für mich ist :cool: inzwischen weiß ich, das dem so ist und brauche irgendwas mit mehr Spielgefühl. Ich kenne mich leider mit Keyboards nicht so wirklich aus, kann daher nicht zu 100% sagen, ob die Keys gewichtet (bzw. wie stark) sein sollten. Ich hab im Laden meines Vertrauens mal das M-Audio Axiom 61 angespielt (laut Verkäufer hat das dieselbe Klaviatur wie die Keystation 61 ES) und es hat mir ÜBERHAUPT nicht gefallen. Die Tasten klackten bei stärkerem Anschlag auf die Plastikunterlage und allgemein einfach BÄH.
    Mein Problem ist jetzt nur, das fast jedes Masterkeyboard in höheren Preislagen, das ich bisher gesehen habe entweder vor Knöpfen und Fadern nur so strotzt (was ein Problem ist, weil ich das Keyboard gern auf meinem Schreibtisch platzieren möchte und da einfach nicht so viel Platz in die Tiefe ist - mehr als die Keystation ginge schon, aber so viel tiefer wär halt nicht gut) oder ne Hammermechanik hat. Mein Vater hat z.B. einen uralten DCO-Synthie von Casio rumstehen, der ne relativ angenehme Klaviatur hat - Problem ist nur, das da einige Tasten kaputt sind und das das Ding mal gar nicht auf meinen Schreibtisch passt... Es gibt doch auch ordentliche Klaviaturen an Synthesizern, warum dann nicht an Masterkeyboards? Oder hab ich einfach das richtige noch nicht gefunden?

    Bin für Vorschläge aller Art offen

    mfg,
    Mirko
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Hi,

    was willst du denn ausgeben?! Ich gebe aber zu, dass ich auch festgestellt habe, dass die Tastaturen in den Synths teilweise besser rüberkommen, als die in den Masterkeyboards.

    Gruß
    Thorsten
     
  3. x2mirko

    x2mirko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.02.08   #3
    naja ich würde mal sagen, soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Ich hab kein Problem damit, noch n halbes Jahr oder so auffer Keystation rumzuklimpern und dann erst was zu kaufen. 400-500 wären drin, aber eben auch mehr... Nur wie schon gesagt, ich find halt in der Preisklasse eh nix :D wenn also das beste was man kriegt, ohne nen synthie zu kaufen 180 kostet dann is das auch ok :D
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.02.08   #4
    Also aus dem Kopf würde ich jetzt einen Yamaha AN1x ins Rennen werfen. Das ist eigentlich ein VA Synth. Hat aber eine angenenehme Tastatur, wenn ich das noch richtig im Kopf habe und kostet um die 250€ gebraucht.

    Der ist auch recht klein und braucht wenig Platz. Also nicht mehr als ein Masterkey.
    Von Roland gibt es doch auch noch diese PC Serie meine ich. Hast du die mal angeschaut?

    Gruß
     
  5. x2mirko

    x2mirko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.02.08   #5
    danke schonmal für die tipps :)

    am liebsten wär mir allerdings ein neukauf, allein schon wegen der möglichkeit, das ganze mal anzuspielen. Die beiden von dir genannten Keyboards sind soweit ich das auf die schnelle sehen kann nur noch gebraucht zu haben. Ich werd mich aber trotzdem mal danach umsehen :)

    edit: das roland sieht ganz nett aus, werd da mal in der ebucht ein paar auktionen bookmarken - weißt du, was so in etwa n guter Preis dafür wäre? (was hats denn neu gekostet? eher 100 oder eher 500? :D)

    Falls noch weitere Vorschläge kämen, würd ich mich freuen.

    mfg,
    Mirko
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.02.08   #6
  7. x2mirko

    x2mirko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.02.08   #7
    DAS hört sich doch mal gut an.
    genau sowas wie das Yamaha hab ich gesucht. Wenns jetzt auch noch angenehm zu spielen ist, wirds gekauft :D hat ja sogar transportkontolle und co - werde mich mal nach den maßen umschaun und messen obs hier hin passen würde. Das Edirol sieht auch interessant aus. Fällt zwar beides wieder in den Controllerbereich, aber wenn die dinger dafür ordentliche Tastaturen haben, ists auch ok. Bin schon zuversichtlich, alleine weil da nicht für 300€ mit ner Hammermechanik geworben wird... da denk ich immer, wie soll denn das realisierbar sein, ohne schwund zu verbauen :o
    Da hab ich ja lieber ehrliche anschlagdynamische Tasten :great:

    edit: wow, das wird knapp - das Yamaha hat ne Tiefe von 34 cm... mein keyboard liegt bei 20 und da ist schon nur noch begrenzter spielraum...

    hab jetzt noch ne alternative gefunden - muss halt auch mal angespielt werden: http://www.musik-service.de/korg-k-61-prx395755664de.aspx
    so ungefähr stell ichs mir eigentlich auch vor - ne klaviatur, octave shift, modulationsrad, pitch bend, fertig. Da muss nur halt noch die klaviatur was taugen.

    Naja so oder so vielen Dank für die Tipps, jetzt hab ich wenigstens wieder ein paar Testkandidaten. :)

    mfg,
    Mirko
     
  8. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 29.02.08   #8
    Für den Fall dass du was gefunden hast, schreib bitte nochmal, für welches Gerät du dich entschieden hast. Ich suche zur Zeit auch nach einem halbwegs guten Midi-Masterkeybard (wenngleich ich auch nicht unbedingt so viel ausgeben will, aber meine wichtigsten Anforderungen sind auch halbwegs gut bespielbare Tastatur und so Sachen wie Splitbarkeit, Möglichkeit Midi-Programmwechsel zu senden usw., insgesamt gute live-tauglichkeit)
     
Die Seite wird geladen...

mapping