Summen bei Laney Lionheart L5T112 bzw. grundsätzlich bei Röhrenamp

von Doc Strange, 08.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Doc Strange

    Doc Strange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.12
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.03.12   #1
    Hallo Miteinander,

    mein erstes Posting und gleich 'ne Frage ;)

    Ich spiele den o.g. Amp seit etwa 3 Jahren, nur zu Hause bei moderaten Lautstärken. Vielleicht hatte der Lionheart das schon von Anfang an und ich höre nur neuerdings die Flöhe husten, jedenfalls ist mir das 50 Hz-Summen/Brummen die letzten Tage aufgefallen. Ist auch da wenn keine Gitarre dran ist, ist auf beiden Kanälen hörbar (wenn auch mit leicht unterschiedlicher Klangfarbe) und wird mit steigendem Volume lauter. Nicht mörderlaut, aber man hört es schon. Habe den Amp auch schon in anderen Räumen in der Wohnung probiert, Leitungen die anders abgesichert sind usw., ändert nix. Neonlampen sind auch keine hier bzw. an. Das Geräusch ist auch gaaaaaanz leise zu hören, wenn der Amp auf Standby ist, vermute mal dass das Netzteil der Verursacher ist.

    Ich besitze auch einen Blackstar HT-1R, der summt/brummt ebenfalls etwas, deshalb auch die Frage ob das bei Röhrenamps quasi "systembedingt" mehr oder weniger stark der Fall und somit hinzunehmen ist.

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
     
  2. Chip&Fish

    Chip&Fish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    878
    Erstellt: 24.04.13   #2
    ...Ich glaub ein leises brummen ist normal. Ich habe einen nagelneuen L5T letzte Woche erhalten, der summt auch leicht und wenn man den TonRegler über 9 hinaus drehe wird es hell und rauscht deutlich.... Scheinbar haben das alle. Oder hast du etwas gegen dein Brummen erreicht ??Hallo, du hast scheinbar einen Lionheart L5t.
     
Die Seite wird geladen...

mapping