sunn model t - alternativen...?

von KingConci, 20.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.09.17
    Beiträge:
    1.458
    Ort:
    Berlin.
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 20.06.10   #1
    oi!
    gibt es klangliche alternativen zum guten alten model t?
    Ich frage weil das original ja irgendwie kaum verfügbar ist, udn wenn dann in preislichen dimensionen die weit ausserhalb meiner grenze liegen...
    vielleicht gibt es ja n amp von dem ich nichts weiß der soundtechnisch in ähnliche richtungen geht? dieses grollen hat?

    lg, floh
     
  2. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    1.379
    Ort:
    Halle/S.
    Kekse:
    3.891
    Erstellt: 20.06.10   #2
    gerade die Reissue Model-T s sind dank Fenders "Ingenieurkunst" nur eine Abwandlung des Fender Tone-Master Amps mit anleihen beim "Red Knob Evil Twin"... nur in einem geileren Gehäuse...

    die alten Model-T sind eher Marshallmäßigere Amps gewesen, da ist die Alternative eher im Bereich Orange/Matamp/Soundcity/Londoncity und natürlcih Marshall zu suchen... 1959SLP und JCM800er modelle
     
  3. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 20.06.10   #3
    Mhhh, die Marshall klingen schon etwas anders. Ich würde auch eher bei Orange suchen, da klingt die Vorstufe meiner Meinung nach am ehesten dem Model T ähnlich. Wobei natürlich ein Marshall keine schlechte Wahl ist. Was möchtest Du denn für einen Sound?
     
  4. KingConci

    KingConci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.09.17
    Beiträge:
    1.458
    Ort:
    Berlin.
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 21.06.10   #4
    den jcm 800 mag ich shcon sehr aber geht imo nich in die richtung die ich meine...oder nur bedingt
    also lässt sich schwer beschreiben was ich suche...ich suche dieses grollen im sound, wie ich es bisher nur von ganz wenig amps gehört hab.
    jetzt sunn o))) (die band) als referenz zu nehmen wäre zu einfach und auch nicht angemessen. durch die bin ich zwar auf die amps gekommen, aber die haben nutzen mir zu viel zerre...
    aber diesn drone charakter such ich. die ganz bösen klänge. etwas das unser dropped cis tuning noch den letzten schliff gibt ohne nach metal zu klingen.

    orange amps find ich super interessant, kam leider viel zu selten dazu einen anzuspielen.
     
  5. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 21.06.10   #5
    Verstehe. Gut, aber Sunn sind ja nun nicht unbedingt wegen Ihrer Verstärker berühmt :D

    Im Doom/Sludge-Bereich sehe ich halt öfter die Orange-Kisten. Die würde ich am ehesten damit vergleichen, weil die einen ähnlichen, trockenen Prügelsound fahren.
    Die 800er klingen mehr weicher, cremiger im Overdrive und etwas klassischer. Wir hatten mal eine zeitlang einen Orange da - der gefiel mir gar nicht, war eben sehr trocken und "körnig".
    Vielleicht ist es ja das, was du meinst. Die Hiwatts und Soundcitys klingen da ebenfalls leicht ähnlich, haben allerdings recht wenig Zerre in der Vorstufe. Dann habe ich hin und wieder sogar einen Ampeg SVT gesehen - nicht am Bass, an der Gitarre. Die klingen auch sehr rau und rotzig. Da gibts also recht viele Alternativen - allerdings möchte ich von modernen Hitech-Amps abraten, eher klassische Einkanaler. Mesa & Co. haben meiner Meinung nach im Doom nix verloren ...

    Notfalls bestell dir ein Orange übers Netz und dann hast Du 30 Tage, um das Teil zu testen ... :great:
     
  6. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 21.06.10   #6
    Mal über nen laney nachgedacht?
     
  7. KingConci

    KingConci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.09.17
    Beiträge:
    1.458
    Ort:
    Berlin.
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 21.06.10   #7
    ja so ähnlich hab ich mir das auch gedacht, dass das schon eher die alten kisten sind die diesen sound produzieren. hm, also orange werd ich einfahc mal anspielen gehen. soundcity etc findet man ja leider zu selten im laden stehen...


    schon oft, den vh100r find ich großartig (schon ein paar mal angespielt), aber der geht imo in ne andere richtung. oder ich hab halt die einstellungen nicht gefunden.
    ich will unbedingt mal n AOR anspielen, die fand ich von soundbeispielen shcon sehr interessant...aber leider noch nie einen im realen leben "getroffen"
     
  8. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 22.06.10   #8
    Soundcity wirst Du auch nicht mehr im Laden finden - die werden seit Jahrzehnten nicht mehr gebaut. Hier könnte ich eventuell sogar was vermitteln, die gibts aber auch öfter mal. Im großen und ganzen wirst Du Dich damit anfreunden müssen nach und nach alles "durchzukaufen". Die alten Amps bekommst Du nur über ebay oder Kleinanzeigen. Wenn man dann aber erstmal einen hat, dann ist es nicht selten der Amp fürs Leben oder zumindest ein treuer Begleiter. Ich kann hier einfach nur raten mal aufmerksam das Netz zu durchstöbern. Oft gibts dann doch mal das ein oder andere Schnäppchen. Als ich meinen 800er gekauft habe, kann ich mich noch an einen Anzeige erinnern, als jemand einen Model T für 400,-€ verkauft hat! Da gibts also durchaus mal Lichtmomente, auch wenn das nun schon ein paar Jahre her ist.

    Empfehlung für Orange-Sound sind auch die Matamps - die sind ja auch lange kein Geheimtip mehr. Da machts also durchaus auch mal Sinn reinzuschauen oder einfach mal gucken, was andere Bands so spielen. Habe ich auch so damals gemacht und bin schlussendlich beim 800er gelandet, weil der bei so fast jeder 2ten Stonercombo am Start ist. Natürlich nicht grundlos! :D
     
  9. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    2.936
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 22.06.10   #9
    Hi Floh,
    Russian Circles haben ja auch den Sunn Sound wenn man so will. Der Gitarrist wollte dann aber irgendwann lieber die Zerre von Bodenpedalen nutzen und meinte in Interviews er wäre mit einer Kombination aus Keely modded TS9, OCD und MXR Micro Amp hingekommen. Klang auch wirklich gut, live. Vielleicht wäre es also eine Alternative für dich mit so etwas herumzuexperimentieren und den Amp zu behalten, den du z.Z. hast (falls du einen hast).

    Viele Grüße,
    Florian
     
  10. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 22.06.10   #10
    Interessanter Ansatz! Setzt aber sicher auch einen soliden (Röhren)Amp voraus.
    Mich würde auch mal interessieren, was der Typ von SUMA spielt. Aber nur rein vom Interesse,
    Ich finde es nämlich schöner, wenn sich die Leute Zeit nehmen, um IHREN Sound zu finden und nicht Band XYZ kopieren wollen.

    Apropos Russian Circles: Der Schlagzeuger hat ja live schon etwas zu kämpfen mit seine Salven, oder? :D
     
  11. KingConci

    KingConci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.09.17
    Beiträge:
    1.458
    Ort:
    Berlin.
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 22.06.10   #11
    stimmt, an russian circles erinnere ich mich, die haben vor noch nicht all zu langer zeit bei uns im club gespielt. der hatte n sehr guten sound, danke für den tipp!
     
  12. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    2.936
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 22.06.10   #12
    vollkommen OT und aus meiner absoluten Nicht-Schlagzeugersicht: Nein ;) Ich fand das hat er sehr gut hinbekommen und ich habe da nichts gehört, wo ich gesagt hätte er hätte Probleme. Außer vielleicht der Moment, an dem er sein Ridebecken zerhauen hat *g*

    Schönen Abend noch,
    Florian
     
  13. sacred_mirrors

    sacred_mirrors Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    82
    Erstellt: 12.12.10   #13
    SUMA spielen einen Laney AOR.
     
  14. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 25.02.11   #14
    Oh, ha - nen Laney. Sieht man ja auch nicht so oft. Die AOR-Serie schaut ja auch sehr rustikal aus ...
    Wäre ganz früher auch fast beim Pro Tube gelandet. Vielleicht auch noch ne Alternative. Kann ich aber absolut gar nix zu sagen.
    Laneys sind wirklich recht selten auf der Bühne.
     
  15. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.607
    Kekse:
    5.914
    Erstellt: 25.02.11   #15
    Laney AOR - da kann auch ich nur heftig mit dem Kopf nicken.
    Orange wäre zwar auch eine perfekte Alternative für einen Model T, gerade, wenn man an alte Kisten aus den 70ern kommt. Aber preislich wird man bei Laney richtig glücklich. Die AORs sind wahre Gain-Monster. Definitiv nicht geeignet, um einen modernen, aalglatten Metalcore-Sound zu spielen, aber dafür eben für Stoner, Sludge, Drone ein extrem heißer Kandidat !
    Die 100W Topteile kriegt man schon für 350 Euro. Sehen halt - selbst für 80er - brutal hässlich aus, aber 3 verschiedene Gain-Regler mit extra Booststufe und eine Boost-Funktion für jeweils Bass, Mitten und Höhen sprechen für sich. Einmal am Push/Pull-Poti für Bass gezogen und schon sitzt man auf'm fliegenden Teppich ! :D

    Hier mal gut erkennbar die einzelnen Regler: http://sixstringsolutions.com/images/Laney/DSC00021.JPG

    Laney fristet nach wie vor eher ein Aussenseiterdasein, auch wenn die aktuellen Amps sehr flexibel sind, die 80er AORs dermaßen Stoner sind, dass man sich glatt das kiffen abgewöhnen könnte und die ganz frühen Supergroups / Klipps aus den 70ern einen lieblichen Plexi-Sound für wenig Geld versprühen.

    Wenn das Geld also nicht für einen Model T oder Orange reicht, bliebe für mich nur noch die Laney Option übrig.
    BTW: "Pro Tube" ist nicht gleich "AOR". Gibt auch ganz "brave" Pro Tube Amps von Laney ohne den extra AOR Firlefanz. Auch nicht schlecht, aber für Stoner, Drone und Co. unbedingt auf das "AOR" achten. Matt Pike hat bei Sleep in den frühen 90ern unter anderem auch einen Pro Tube AOR gespielt. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  16. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 25.02.11   #16
    Da gibts gleich noch mal ein oh, ha - und der Amp kommt definitiv auf meine Interessting-Liste. Soweit ich das sehen kann, sind das auch Einkanaler und das sind definitiv die besserer Amps. Allerdings scheint es auch bei AORs so zu sein, dass man die recht selten bekommt.

    Schade außerdem, dass man bei youtube nur Mülldemos findet. Auch vom 800er und vielen anderen Amps oder Pedals. Das findet ich immer schade. Das wahre Gesicht eines Amps zeigt sich doch nicht beim Shredderdemo auf dem 14ten Bund - da klingt alles gleich. Ich will doch wissen, wie die Dinger im Bassbereich auflösen und das Sustain stehen lassen. Diese Selbstdarstellungs-Grütze geht einem echt auf den Keks. :bad:
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  17. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.607
    Kekse:
    5.914
    Erstellt: 25.02.11   #17
    Also die 100W Topteile der AOR-Serie sind eigentlich gar nicht sooo selten. Wenn man regelmäßig hier im Flohmarkt und bei ebay / den ebay Kleinanzeigen schaut, kann man eigentlich regelmäßig an ein Exemplar für einen soliden Preis gelangen. Im Flohmarkt ist beispielsweise einer für faire 350 Euro drin.

    Mit den Youtube-Demos hast Du recht. Tonnenweise "Reviews" und die Hälfte davon nur Gelaber oder Gefrickel, was dem Gerät nicht gerecht wird. Allein was die Leute mit Delay-Pedalen so anstellen, anstatt einem einen simplen, gut klingenden Delay Sound zu präsentieren... :rolleyes:
     
  18. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    4.01.21
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 25.02.11   #18
    Bei den AOR musst du aber auch aufpassen, da kann man leicht den Überblick verlieren, denn

    AOR SERIES PRO TUBE LEAD (Bass, Middle und Treble Boost, gemeinsame "Gainregler" für Channel 1 u. 2, aber jeweils ein "Gainregler" 1 u 2 für die Vorstufe mit den du den Anteil der V1 und V2 Röhre regeln kannst - geniales Tool!)
    [​IMG]

    AOR SERIES I (fasst identisch mit dem Pro Tube Lead,)
    [​IMG]

    da ist meines Wissens nicht viel um zum PTL, aber die Beschriftung der Potis ist einleuchtender als beim "Vorgänger", dass hab ich zB HIER auch schon bemäneglt, statt Preamp 1 Level, steht da AOR Volume, und statt Preamp 1 u. 2 Volume steht da Preamp Gain 1 u. 2, w.o. erwähnt sind das die beiden regler mit den du den Anteil der V1 u. V2 Röhre regeln kannst. (da kann man mit ver. Vorstufenröhren wirklich auch noch "Hardwaremässig" ein bisschen modden/abstimmen)
    [​IMG]

    AOR SERIES II (nur Bass und Middle Boost, getrennte Gainregler)
    [​IMG]

    Und dann gibts dann noch solche, aus der Pre AOR Phase, das ist aber in der Tat ein stinknormlaer Pro Tube Lead MV, warum da AOR auf der Faceplate steht, ist mir nicht klar
    (keine Boost, single Channel, nur ein Preamp Level Regler = JCM 800 Gegenstück)
    [​IMG]
    aber ich könnte mir das so erklären, das altbestände des PTL MV mit dem neuen Gehäuse der AOR gemacht worden sind, denn der PTL MV sieht normalerweise so aus.
    [​IMG]


    Fazit: Advanced Overdrive Response rulzz! Aber beim Gebrauchtkauf exakt nachfragen, gegebenenfalls Fotos anfordern um sicher zu gehen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. nightman

    nightman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.09
    Zuletzt hier:
    31.03.18
    Beiträge:
    3.283
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    37.634
    Erstellt: 25.02.11   #19
    Hier mal ein Video dazu

     
  20. the_sickness

    the_sickness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    7.02.20
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Rottweil
    Kekse:
    2.640
    Erstellt: 13.03.11   #20
    kann der ganzen AOR geschichte seit neuestem auch absolut zustimmen.
    bin besitzer eines 30w AOR topteiles geworden und muss sagen, für den preis (300eur) ist das ding der wahnsinn.
    nutze das teil für doom/drone-mässige sounds, durch die geringe wattzahl geht das teil relativ früh in die sättigung und kann ohne pedale für die absolute sludge-zerstörung gefahren werden :D
    benutze im live betrieb den "low"-eingang um etwas gediegener zu fahren und hol mit den restlichen schub mit pedalen.

    die fehlenden youtube-demos kann ich nur bestätigen. inprinzip habe ich das teil blind gekauft und mich nur auf berichte verlassen.
    ich glaub ich muss mal der welt nen gefallen tun und selber ein kleines demo machen ^^
    bin die nächste woche im studio bei nem bekannten und da werd ich wohl paar detuned riffs auf dem teil auspacken und dokumentieren.
     
mapping