SWR Türmchen + Ibanez Bass

von Trudemaster, 12.08.07.

  1. Trudemaster

    Trudemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #1
    Einen wunderschönen guten Tag!

    Ich bin neu hier und hab schon gleich ne Frage:eek:

    Also ich spiele eigentlich seit 16 Jahren Gitarre da sich aber unser Basser aus der Band verabschiedet hat hab ich bei der letzten Probe mal den Bass gezogt:great:

    Und jetzt mal unter uns:cool: dat macht ja richtig Bock wenns Booooom macht.

    Also habe ich mich dazu entschlossen das doch Hauptberuflich in der Band zu machen:D

    Jetzt brauch ich natürlich digges Material und wollte mal Fragen ob das folgende Set-Up Boooooom macht:

    Verstärker: SWR Working Pro 400
    Boxen: SWR Working Pro 2x10 + SWR Working Pro 1x15
    Bass: Ibanez EDB 700 (die sind ja jetzt aus Holz)
    Tretmine: BOSS ODB-3

    Ja wir machen so nen Mix aus Hardcore und Melodycore. Ich hätte halt gerne nen fetten dennoch definierten und brillianten Sound den ich dann mit der Tretmine noch verzerren will.

    Schon mal danke:great: für euere Antworten.
     
  2. beatbasser

    beatbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    15.03.09
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #2
    du wirst damit scho ne in de sch***e greifen, aber du solltest dir schon sicher sein, ob du das wirklich weiter betreiben willst, oder obs doch nur ne kurze laune is

    ich wette, es wird noch der ein oder andre post kommen mit:" kauf dir was kleineres" oder das typische "n quantum tuts doch auch", aber was du nu willst, musst du wissen und kauf auf gar keinen fall einfach so blind, am besten du gehst wirklich in ein musikgeschäft und lässt dich beraten.
    ich weiß ja nich, wie du auf den swr gekommen bist, es sind auch keine schlechten amps, aber ich rate dir wirklcih, geh in einen laden und spiel so viel wie möglich an, vielleicht findest du ja sogar was, das noch mehr booom macht

    [EDIT] und selbst wenn hier irgendjemand sagt, dass der amp verdammt gut klingt (was er auch tut), solltest du auf jeden fall dir selbst einen eindruck davon verschaffen
     
  3. Gast 239971

    Gast 239971 Inaktiv

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 13.08.07   #3
    Also wenn du wirklich das absolute Bumsdings haben willst rate ich dir zu einem Orange AD200, als Bass halt einer der dir liegt (bitte 4 Saiter :D)
    Wenn du noch bisschen mehr Geld loswerden kannste dir ja einen Rickenbacker kaufen^^
    Wie beatbasser schon gesagt hat, geh in ein großes Musikgeschäft und teste mal durch, dann kannste dir ja schon mal paar Eindrücke bilden.
    (der Orange AD200 ist wirklich geil)
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.08.07   #4
    so können sich geschmäcker unterscheiden: der orange war für mich der der beschissenste amp seiner preisklasse!


    darüber hinaus is die frage:

    wenns um "-core" geht macht der bass ja wohl nur "dröhnbegleitung" in diesem fall: ampegstack und gut!

    oder gehts um wirklich flitzeleien die sehr rausstechen sollen und präzise klingen sollen?
     
  5. Gast 239971

    Gast 239971 Inaktiv

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 13.08.07   #5
    Jap, da hast du recht bzg den Geschmäckern. Der Orange war meiner Meinung nach der beste Amp an den ich je meinen Bass angeschlossen habe:D
    Ich hatte einen direkten Vergleich mit Ampeg SVT cl und V4BH, außerdem ein Hiwatt, Mesa/Boogie; und der Orange hat die anderen soundmäßig einfach weggeblasen:)
    Aber dass er in deinen Ohren schon beschissen klingt kann ich dann doch nicht mehr nachvollziehen...
     
  6. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 13.08.07   #6
    apropos Geschmäcker: Der SWR war einer der bescheidensten Verstärker, die ich je anspielen "durfte". Der hat bei Akkorden und Flagoeletts extremst abgebaut, und gerade da merkt man die "Musikalität" extrem. Ampeg und Warwick waren nicht viel besser. Ist aber ne Geschmacks- und ne Geldfrage. Glockenklang und Mesa-Boogie haben da wesentlich besser abgeschnitten.
    Gerade auch was Präzision, Headroom und gefühlte Tonpräsenz anging.

    Orange hab ich noch nicht angespielt, kann ich also nix zu sagen. Spiel das Equipment auf jeden Fall an, bevor du das kaufst. Mit persönlich hat auch der ODB-3 nicht wirklich zugesagt...
     
  7. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 13.08.07   #7
    Zum SWR sei dir gesagt, dass er extrem trocken klingt und sich in der Band nicht wirklich durchsetzen kann. Man hört den Bass zwar, aber er lässt sich im Gesamtsound nicht wirklich orten.
    Mit meinem Tech TVM 350 bin ich nun auf jeden Fall glücklicher als mit dem SWR.
    Just my 2 cents... :)
     
  8. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Dem kann ich eigendlich nur widersprechen, auch wenn ich den 700er habe, der mit einer FMC-Proline nicht mal halbaufgedreht sehr definiert und wahnsinnig "einstellbar" ist, und sich sehr wohl gut durchsetzen kann!
    Aber wie Ede schon sagte, so sinds die Gschmäcka!
     
Die Seite wird geladen...

mapping