Brauche Bassamp 300-500€

von punkbeatle, 17.12.06.

  1. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 17.12.06   #1
    Hallo,
    heute brauche ich mal euren dringenden Rat. Ich spiele jetz tschon seit fast 10 Jahren Gitarre und seit 2 davon Bass und nun auch mal wieder in einer Band. Bis vor kurzem habe ich einen Hughes and Kettner Bassforce XL gespielt. Dieser mag ja schön und gut klingen, jedoch klingt er mir irgendwie nah nichts. Er mag ja einen guten Sound haben, aber er ist mir irgendwo zu transparent. Ferner fahre ich ihn in den Proben schon fast an seine Grenzen(wir proben nicht wirklich so leise).
    Als Bass benutze ich einen Ibanez BTB LTD 06 bass, welcher den BTBs für rund 300 Euro entsprechen sollte. Soundtechnisch dachte ich an einen Sound mit Druck auf den Tiefmitten, der aber doch recht kernig klingen kann und dabei ,möglichst nicht verwaschen sollte. Ich werde den Amp wohl für die Musikrichtung Deathmetal gebrauchen, wobei ich aber auch öfters nen bissl funkigeres Zeug spiele.
    Ein bisschen mehr Headroom wäre auch nicht schlecht. Als Box würde eine Laney 4x10 aus der alten Serie(damals 1000DM teuer) herhalten.

    Was ich nicht haben will: Ist ein x(bitte belibiges hartke topteil einsetzen), denn den sound finde ich naja er hat für mich nichts ist langweilig.
    Was ich getestet hab: Ein Gallien Krüger 400RB über eine trace 2x10 box und das war zwar ziemlich ehrlich mir aber zu knackig und hatte zu wenig wucht. Aber dieser offene Sound des gallien wurde meiner meinung nach nurnoch durch die 2x10 verstärkt. Sonst hatte ich den besagten hartke 3500 angespielt und fand ihn nicht besonders.
    Mein momentanter Favourite ist noch ein Trace elliot 300watt combo mit 1x15 und 2 hochtönern, kompressor und 7 band eq, wobei der ein wenig klarer klingen könnte.

    Ja am besten ihr macht mir ein par vorschläge. Am liebsten wäre es mir wenns was gebrauchtes wäre(da besserer Wiederverkaufswert) und ein Topteil.
     
  2. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 17.12.06   #2
    Preisrahmen wäre nicht schlecht!
     
  3. punkbeatle

    punkbeatle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 17.12.06   #3
    Siehe Topic. 300 - 500Euronen
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 17.12.06   #4
    Ahh, sorry übersehen! Da kommen ja nicht allzu viele in betracht, evtl mal einen Mark Bass Little Mark 250 ( https://www.thomann.de/de/mark_bass_little_mark_250.htm ), oder Ampeg ( https://www.thomann.de/de/ampeg_b1re_basstopteil.htm ) oder einen GK ( https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_gt400rb3.htm ) Ausprobieren. Die letztden beiden übersteigen zwar dein Budget ein wenig, allerdings sollte sich das schon lohnen. Das GK Top könnte an deiner Laney schon ganz anders anhören als an der 2x10"er Box, also solltest du evtl. das GK Top mal mit verschiedenen Boxen Kombinieren.
     
  5. Hinterwäldler

    Hinterwäldler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    27.05.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Südhessen-Mitte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.12.06   #5
    Das Warwick ProFet 5.1 fällt auch noch in deinen Preisrahmen:
    Warwick Profet 5.1
    Ich spiel über das 3.2er und das hat für meine Zwecke schon genug Durchschlagskraft, da wirds beim 5.1 wohl erst recht so sein.
     
  6. punkbeatle

    punkbeatle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 17.12.06   #6
    Ja an Warwick dachte ich auch. An den 3.2. könnte ich für 150 Euro rankommen. Kennt sonst jemand das Warwick Quad Topteil?
     
  7. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 17.12.06   #7
    Und der Sound des Warwick Pro.Fets liegt aber meiner Meinung nach nicht wirklich in deinen Soundvorstellungen. Ich finde den Sound des Pro Fets viel zu undefeniert und meiner Meinung nach ist das Topteil auch viel zu leise (das 3.2).
     
  8. Hinterwäldler

    Hinterwäldler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    27.05.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Südhessen-Mitte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.12.06   #8
    Es klingt jedenfalls allemal definierter als jeder Behringer Amp :D
    Wenn ich Metal spiel fahr ich mit dem Ding nen ziemlich tiefmittenlastigen Sound und es klingt gut. Wenn ich Swing spiele kommen auch noch etwas mehr Hochmitten und Tiefbass dazu, die Höhen etwas raus.
    Und für Funk nehm ich n Mittelding aus meinem Metalsound und dem Swingsound und geb Höhenboost dazu.
    Halb aufgedreht lässt es in meinem Zimmer schon einiges vibrieren.
    Ich muss aber zugeben, dass die Warwick Tops schon etwas Gespür beim Einstellen erfordern um richtig gut zu klingen. Und selbst wenn einem das 3.2 nicht reicht, mit dem 5.1 dürfte man druckmäßig schon glücklich werden
     
  9. punkbeatle

    punkbeatle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 17.12.06   #9
    Jop das wäre genau mein Problem. Andererseits wäre der GK glaube ich nichts für mich. Er ist zwar recht offen und knackig aber da fehlt mir irgendwo der wumms.
    Sonst habe ich auch noch über einen Marshallsuperbas nachgedacht aber der liegt leider deutlich drüber. Gibts da Klangähnliche alternativen? Bzw. gibt es noch ein par nette sachen von ashdown und sind die wie der profet für ihre wattangabe verhältnismäßig leise?
     
  10. Hinterwäldler

    Hinterwäldler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    27.05.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Südhessen-Mitte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.12.06   #10
    Puh, bei Ashdown kenn ich mich nich aus.
    Ich hab zwar gehört die hätten auch nen recht dreckigen Sound, aber genau kann ichs dir nich sagen weil ich noch nie einen angespielt hab.
    Was du dir auch noch anschauen könntest wäre das Peavey Tour 450.
     
  11. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
  12. punkbeatle

    punkbeatle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 17.12.06   #12
  13. Hinterwäldler

    Hinterwäldler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    27.05.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Südhessen-Mitte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 17.12.06   #13
    Naja, wenn du Hartke vom Sound her nicht magst hat es wenig Sinn, das Ding nochmal anzuspielen. Dann nimm die Zeit lieber um andere Tops die du noch nicht kennst auszuprobieren
     
  14. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 17.12.06   #14
    Wie wäre es mit ner Preamp und Endstufen Lösung??? Ansonsten hast du in deinem ersten Beitrag gesagt das dir derTrace Sound gefällt. Wie wäre es wenn du bei der Bucht mal dannach guckst, gehen ja immoment zu guten Preisen weg.
     
  15. punkbeatle

    punkbeatle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 18.12.06   #15
    Ja wie gesagt der Trace steht auf der einen Seite. Der Rest auf der anderen. Das mit der End und Vorstufencombi hört sich sehr gut an. Was könnt ihr da so empfehlen? Ich habe auch mal etwas geschaut und fande von den Specs her den SansAmp Bass-Driver recht ansprechend. Aber was als endstufe? Die PA Endstufen sind eigentlich nicht die eleganteste Lösung
     
  16. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 18.12.06   #16
    Du hattest eben nach einem Quad gefragt:
    Hab den Warwick Quad IV einigemale ausgiebig angetestet und wollte ihn auch schon fast kaufen. Getestet an einer Warwick Neo 4/10er und einer Tech irgendwas 4/10.
    Am besten hat er an der Tech geklungen, fand ich...man konnte viel aus dem Teil raushohlen...Von Warm bis dreckig und gedrückt hat er auch ziemlich gut...Alles in allem ein wirklich guter Amp, der deinen Vorstellungen entsprechen könnte.
    Auf jeden Fall nicht mit der Profet Serie zu vergleichen...Der Quad spielt in einer völlig anderen Lieger, das kann ich dir versichern!!!!!
    Naja, bei mir is es dann trotzdem ein SWR WorkingPro geworden (müsste in 1-2 Tagen ankommen^^) weil der mir noch besser gefallen hat...(gebraucht liegt der übrigens auch in deinem Preisrahmen)

    Gruß Willi
     
  17. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 18.12.06   #17
    Wieso nicht? Weil sie leistungsstark, variabel und preiswert sind?
     
  18. punkbeatle

    punkbeatle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 18.12.06   #18
    OK sie sind auch linearer, allerdings kommt dann der ampklang halt nur von preamp und box. Was wäre denn deine pream empfehlung?
     
  19. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
  20. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 18.12.06   #20
    Gibts auch in kleiner: Tech 21 Sans Amp Bass Driver DI
    mit einer PA Endstufe z.B. dieser hier: DAP Audio Palladium P-1200 bist du dann bei knapp über 450€.
    Der Sound eines Normalen Verstärkers kommt doch auch nur aus dem Preamp, ausser wenn noch Röhren in der Endstufe sind (Berichtigt mich wenn ich falsch liege!).
     
Die Seite wird geladen...

mapping