SX Telecaster Erfahrungen

von TimeConsumer, 06.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. TimeConsumer

    TimeConsumer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #1
    Hallo,

    ich habe einen Onlineshop in Spanien gefunden, der SX Telecaster Gitarren anbietet. Habt ihr schon Erfahrungen damit gehabt? Ich habe leider beim Suchen nur einen Post über den fehlenden "twang" gefunden. Ich meine mich aber erinnern zu können, vor einigen Jahren durchaus positive Sachen über die SX Gitarren gelesen zu haben.
    Schonmal vielen Dank für eure Antowrten!

    Gruß,

    TimeConsumer
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    21.210
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 06.07.10   #2
  3. TimeConsumer

    TimeConsumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #3
    Hey,

    danke für die Links! Das klingt ja schonmal nicht schlecht. Ich hab heute eine Tele in der Bucht entdeckt und beobachte das ganze mal! Dürfte n bissel stressfreier sein als die Bestellung aus Spanien.

    Gruß,

    TimeConsumer
     
  4. secretagent

    secretagent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.07
    Zuletzt hier:
    30.01.19
    Beiträge:
    239
    Kekse:
    188
    Erstellt: 07.07.10   #4
    Hatte bis vor ein paar Monaten eine wunderschöne Tele von SX. Ich habe damals günstig original Fender-PU in der Bucht geschossen
    und fertig war die (fast) originale. Ein Freund von mir hat mal seine F***-Tele mitgebracht und was soll man sagen:
    Der Soundvergleich ergab, dass sie nahezu identisch waren. SX ist m.E. nicht mit HB von Thomann zu vergleichen.
    Ich besitze verschiedene SX-Modelle (LP Special, Strat). Sie haben einen guten und vor allem ausbaufähigen Grundstock.
    Ich hatte mal eine Squier in der Hand und die war bei w e i t e m schrottiger (eher als Feuerholz zu gebrauchen!).
    Ein Freund hat sie mir quasi abgequatscht...:-(((
    Greetz
     
  5. Andy65

    Andy65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    796
    Erstellt: 07.07.10   #5
    Würde auf ner SX-Tele Thinline nen 72ziger Telehals draufpassen? Ich weiß nämlich nicht ob die Halstasche die gleichen Maße hat wie das original!
    Hab noch nen 72ziger Tele Hals hier und würde den gerne in ein Thinline Projekt verbauen!
     
  6. Zorglub

    Zorglub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.11
    Zuletzt hier:
    27.10.18
    Beiträge:
    26
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.11   #6
    Hallo Andy65
    Würde mich interessieren, ob du den 72er Hals auf die SX Thinline verbaut hast und ob er passt. Stehe nämlich vor der gleichen Fragestellung: Habe den SX Thinline Body, allerdings noch keinen Hals. Vielleicht hast du mir einen Tipp - danke und Gruss Zorglub
     
  7. Nereuss

    Nereuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    19.04.13
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.12   #7
    Hallo,
    bin neu hier im Forum und da ich mich gerade mit dem Gedanken plage hier auf den Phillippinen eine SX Tele oder Strat - kopie zu kaufen bin ich
    letzt endlich hier bei diesem Thread gelandet. Wollte auch nicht extra einen Neuen Thread dafuer oeffnen.

    An der Verarbeitung, ausser das beide naturbelassen , Swamp Ash bodies, im Klarlack geradezu ertraenkt wurden, ist nichts auszusetzen, Klanglich auch sehr ausgewogen,
    Gute ausgepraegte Baesse und Hoehen und das alles bei einem Preis von nur umgerechnet 250 € !!!
    Eigentlich gibt es da ja gar nichts zu ueberlegen, oder....
    Klar -made in China .... und alles nur aufgeklebte Serials etc....

    Vielleicht gibt es hier den einen oder anderen der wirklich ! solch oder aenliche Teile von SX besitzt und etwas mehr ueber SX zu berichten weiss?
     
  8. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 29.09.12   #8
    Ich fürchte, da musst Du Dich in US-Foren umsehen, da das Label nun mal nur (oder vor allem?) in USA vertrieben wird. Welchen Sinn macht es, im Normalfall, eine 99 $ China-Gitarre aufwändig nach Europa zu importieren? Allenfalls könnte hier jemand in der Lage sein zu erkennen, unter welchem Label diese Gitarren in Europa verkauft werden. DIeser jemand bin aber nicht ich, leider ;

    Ansonsten kenne ich das Preisgefüge nicht, da wo Du bist, aber 250 € für eine Gitarre, die in den USA scheinbar 99 $ kostet?
     
  9. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    6.034
    Ort:
    Ostalb
    Kekse:
    74.700
    Erstellt: 29.09.12   #9
    Nein, er muss sich nicht in den USA umsehen! ;)
    Hier findet man auch schon eine Menge, schliesslich sind die Gitarren auch bei uns relativ verbreitet - zu Preisen, die den amerikanischen entsprechen. Die Qualität ist auch nicht übel, zumindest bei den Fender-Style Gitarren weiss ich es, gerade bei dem Preis. Ob das für alle Jahrgänge gilt, kann ich aber nicht sagen.
    SX-Gitarren in den USA, Europa und China.
     
  10. beautifulmind

    beautifulmind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    11.01.21
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Kekse:
    937
    Erstellt: 29.09.12   #10
    Ich habe die ES 335 Kopie von SX und die ist erste Sahne! Musste nur die Pickups und die Mechaniken tauschen. 220.- für die Gitte und nochmal ein Hunni für die Parts ergaben ein Top-Instrument.
     
  11. Zorglub

    Zorglub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.11
    Zuletzt hier:
    27.10.18
    Beiträge:
    26
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.12   #11
    Hallo Nereuss
    Habe eine gebrauchte SX Tele Thinline sunburst, damals bei eBay Schweiz oder Deutschland gekauft für ca. € 130.--
    Korpus schön, Hals etwas breit und klobig, Bundstege waren nicht gut zurückgefeilt, waren scharf stachen ab und zu, musste also Hand anlegen und feilen. Halslage aber OK, low action.
    Da ich meine Mex Tele aufgerüstet habe, habe ich deren Teile für die SX verwendet: Tuner gewechselt, Elektronik ausgetauscht und meine Mex Tele Pickups drein verbaut. (Die alte Elektronik der SX war irgendwie billig, hatte immer Angst, den Kippschalter abzubrechen ... etc.)
    Ich denke, jetzt habe ich eine ganz passable Thinline hinbekommen, auf der ich wirklich gerne spiele.
    Gruss
     
  12. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    22.12.20
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Eching
    Kekse:
    4.704
    Erstellt: 14.10.12   #12
    Ich dachte die Phase wäre in diesem Forum hier schon langsam vorbei...

    Ok, nochmal ganz deutlich: Ein Instrument für wenig Geld ist nunmal ein Instrument für wenig Geld! Natürlich kann ich auch alles auf meiner 150 € Tenson spielen, aber trotzdem existiert ein Unterschied zu meiner 300 € LP und auch zu meinen 800 € Superstrats. Wer behauptet ein billiges Instrument kann in ALLEN Belangen mit einem teuren mithalten weis es entweder wirklich nicht besser oder hat noch nie etwas teures in der Hand gehabt.

    Man sollte langsam wirklich unterscheiden lernen! Bei den heutigen Standards in der industriellen Fertigung ist es kaum möglich von der Basis noch ein schlechtes Instrument zu bauen. Selbst die Harley Benton-Gitarren und Konsorten sind brauchbar, aber eben auch nicht mehr. Das Argument: "Kauf lieber die Billige, stell sie ein, neue PUs, neue Mechaniken und dann ist die besser wie das Original!" zieht nicht. Denn der Preis einer besseren Gitarre kommt genau da her. Wenn ich eine Gitarre kaufe, und dort sind die PUs schlecht, die Einstellung schlecht, vielleicht die Bünde nicht richtig abgerichtet und die Mechaniken halten die Stimmung nicht, dann ist das keine gute Gitarre. Es ist vielleicht eine Basis, aber da kann man dann auch jedes zurechtgefräste Stück Holz als Basis betrachten. Hinzu kommt, das nicht jeder über das Know-How verfügt eine Gitarre ordentlich einzustellen. Allein deshalb sollte man solche Hinweise nicht so feucht fröhlich verbreiten. Eine Handwerkliche Ausbildung wäre nicht nötig wenn jeder Hans, nachdem er 3 Seiten im Internet gelesen hat, eine Gitarre, eine Auto oder was weis ich reparieren / bauen /einstellen könnte.

    Auch so ein Totschlag-Argument ist: "Das Original dazu von XXX hatte ich schon mal in der Hand, das ist schrottig." Schon mal in der Hand lässt bei mir alle Alarmglocken aufheulen. Ich hatte auch schon so einiges in Musikläden in der Hand, das heißt aber nicht das ich das Instrument genau bewerten kann. Wenn ich ein Instrument vielleicht 30 oder 60 Minuten mal gespielt hab, dann kann ich sagen ob sie mir gefällt oder nicht. Das heißt aber noch gar nichts. Wenn mir dieses Instrument nicht gefällt kann es sein, das es einfach nicht zu meinem Spielstil passt. Trotzdem kann es ein sehr gutes Instrument sein. Ich z.B. kam ewig nicht mit der Position des Volumen-Potis auf Fender-Gitarren klar. Aber das lag an meiner Handhaltung, nicht an der Fender.

    "Die Billige kommt da fast 100% ran." Ähm nein. Natürlich gibt es Firmen, die viel Geld alleine für den Namen verlagen. Das ist bekannt, das bestreitet auch keiner. Aber eine 150 € Klampfe mit 100 € Modifikationen kommt trotzdem nicht an das Original für 800 € ran. Der Punkt ist: Je teurer das Instrument, desto geringer werden die Unterschiede zum nächst billigeren. Das wird durch den oben genannten Fertigungsstandard auch immer schlimmer. Hinzu kommt, das auch in den bisher teuren und edeln Gefilden um die 1000 € mittlerweile sehr viel aus den gleichen Maschinen kommt wie im billigen Bereich.
    Nehmen wir die Cort KX-Reihe als Beispiel. Die KX 5 für 250 € ist ein Topmodell. Sie hat in Tests gewonnen, sie speilt sich eiwanndfrei und sie sieht, wenn sie neben der KX-Custom liegt, auch nicht viel anders aus. Trotzdem liegen da 550 € dazwischen. Warum?
    1. Die Mechaniken: DieCast Standard vs. Grover Mini Rotomatics Locking.
    2. Sattel: Acryl-Mamor-Mischung vs. Graphit
    3. Die Bünde: Welche Materialien es sind kann ich nicht genau sagen, allerdings sind die Bünder der KX-5 deutlich weicher. Hier sieht man schon noch ein paar Bendings Kratzer auf den Bünden, die Custom juckt das dagegen gar nicht.
    4. Der Hals: Geschraubt vs. Geklebt. Was besser ist, ist Geschmacksabhängig. Ich erwähne es ergänzend. Geklebt ist aber, aufgrund der Trocknungszeit und somit längeren Herstellungsdauer, teurer.
    5. Die PU's: Mighty Might vs. Seymour Duncan.
    6. Die Brücke: TOM vs. Original Tonepros. (Das Original hat Madenschrauben, die ein verdrehen der Höhe verhindern. Jeder der mal alle Saiten von einer Tom runter hatte weis wovon ich rede. Die Brücke fällt runter oder verstellt sich... Allein der Punkt ist mir den Aufpreis wert. Davon abgesehen ist die Original-TOM aus einem anderen Material. Dieses schwingt mehr als das auf der KX-5)
    7. Der Body: Von oben sehen sie gleich aus. Aber nicht von der Seite. Mahagony + Ahron-Decke vs. Linde. Der Korpus der KX-Custom ist fast so dick wie der einer Les Paul, die KX-5 ist teils über 1 cm dünner!

    Wohlgemerkt hab ich hier ein schon gutes Instrument mit dem Flagschiff der Serie verglichen. Dagegen geht es in diesem Thread hier um ein 150 € Brett, welches erst mit Mods das Niveau der KX-5 erreichen kann. Zudem hab ich sogar einige Punkte außer Acht gelassen, die sich schwer vergleichen lassen. (Elektrik, Holz des Halses,...)

    Ich bitte wirklich mal alle aufzuwachen und sich für Gitarren eine sinnvolle Einteilung zu überlegen.
    Z.B.
    1. Schrott - Taugt auch mit Mods nichts.
    2. Brauchbar - Lässt sich spielen. Kann eine Basis zum Modden sein.
    3. Mittelklasse - Für den Normalbürger ohne Modden völlig ausreichend. (D.h. keine auffälligen Schwachpunkte. Das bestimmte PUs mal am Ende sind beim Drop-Tuning ist z.B. klar. Aber nicht jeder braucht den Ultra-Tighten Sound.)
    4. Oberklasse - Haben für die meisten Leute schon alles, was man sich wünscht.
    5. Extraklasse - Hier sind schon Sachen verbaut die man gar nicht unbedingt braucht. Z.B. Die Cort X-Custom gegenüber der X-Custom Assassinator. Die Assassinator kostet nochmal 600 € mehr, aber Airbrushs, die Inlays usw. sind nur noch Spielerei. Auch das Original 1000-Floyd ist nur noch eine nette Zugabe.
    (6.) Custom - Hier geht es nur noch darum ein für sich angepasstes Instrument zu haben. In Klammern, weil das eigentlich schon außer der Wertung ist.

    So, abschließend noch ein paar Worte:
    Ich will hier niemanden angreifen. Ich möchte, das alle innerlich ihre Einschätzung verbessern und objektiver machen. Wenn es darum geht jemanden im Internet zu beraten, helfen subjektive Eindrücke nicht weiter. Hinzu kommt, das oft Dinge gut geredet werden.
    Ein Beispiel aus dem realen Leben: Ich hab einen Randall RG50. 500 € China-Röhre. Einer der Verkäufer in meinem Stammladen ist der festen Überzeugung, dass diese Verstärker schlecht sind. Nach dem letzten Röhrenwechsel hat er etwas darauf herumgeklimpert und seine Meinung korrigiert: "So schlecht ist das Ding gar nicht." Ja, er klingt nach Röhre, und man bekommt ordentliche Sound raus, wenn man weis wie. Aber was man erst mit der Zeit lernt: Die Röhren altern schnell, der Clean-kanal ist zu leise, die Röhrensockel sind nur auf die Platine gelötet (mit daran hängenden Röhren!!!!), er hat zu viele Höhen und matscht wenn man den Gain aufdreht. An der 4x12'er im Laden war erwirklich geil, aber wer schließt ein 500 € Top an eine Engl XXL 4x12? Keiner. Außer man hat so eine grade rumstehen. :p
    Natürlich kam dann, nachdem ich meine Leidengeschichte erzählt hab, ein "Hmm stimmt. Kann man sich aber auch denken." Man sieht: Selbst Erfahrende Klampfer lassen sich gern vom schnellen Eindruck täuschen.

    So, das war mein heutige Vortrag über Ojektivitismus (?). Das nächste Mal reden wird über die Wandstärke von Seifenblasen. Und jetzt das Wetter.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  13. Furkaaan

    Furkaaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.14
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.14   #13
    Hallo...

    Habe mir die SX Telecaster zugelegt, und bin einigermaßen zu frieden.. Für den Preis... Aber gibt es Verbesserungs Vorschläge?
    Neue PU?? Wenn ja welche?? oder anderen Hals? :)

    LG
     
  14. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.336
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.707
    Erstellt: 27.02.14   #14
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  15. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Kekse:
    3.149
    Erstellt: 28.02.14   #15
    Sorry, aber was sind denn das überhaupt für seltsame Fragen?
    Wir können doch nicht wissen, was Dir an dem Ding nicht gefällt. Soll Dir hier jetzt ernsthaft jemand Vorschläge für irgendwelche Tonabnehmer machen, ohne zu wissen, was für klangliche Preferenzen Du an den Tag legst? Oder für andere Hälse, ohne zu wissen, welche Formen Du bevorzugst? Wie definierst Du »besser«?
     
  16. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rostock
    Kekse:
    3.164
    Erstellt: 28.02.14   #16
    Wechsel mal den Keilriemen, wenns dann immer noch nicht klingt liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Lichtmaschine. Ne, ernsthaft, Hörprobe mit dem jetzigen Sound und Angaben was fehlt oder was anders soll plus zur Zeit verbaute Materialien und zwar so genau wie möglich und schon werden hier Unmengen an Ratschlägen erscheinen, aus denen Du Dir durch Versuch und Irrtum deine Kombination zusammenbasteln kannst.
     
  17. Furkaaan

    Furkaaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.14
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.14   #17
    Ich kann nur sagen, das die SX einen sehr geringen output hat.. Kann man da sboosten oder irgendwie modifizieren.!? :)
     
  18. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rostock
    Kekse:
    3.164
    Erstellt: 04.03.14   #18
    Output hat zwar schon Einfluß auf den Klang, ist aber nur einer von vielen Faktoren. Was für Musik willst Du machen? Irgendein Gitarrist, dessen Sound Dir gefällt?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Furkaaan

    Furkaaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.14
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.14   #19
    John Mayer, John Frusciante sind so die haupt Gitarristen, die ich verehre :D
     
mapping