Sythesizer über Verstärker oder PA ?

von schalli, 22.03.05.

  1. schalli

    schalli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    26.03.09
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #1
    Hallo Leute,

    wollte mal fragen wie ihr es so haltet im Proberaum und Live. Läuft euer Synthi über einen eigenen Verstärker oder über ein Mischpult ?
    Ich frage, weil ich wohl bald die Möglichkeit hätte, mir einen Keyboardverstärker zuzulegen. Zur Zeit spiele ich über das Mischpult.
    Wäre ein eigener Verstärker evtl. besser ?

    Vielen Dank.

    Jörg
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.03.05   #2
    Hi,
    ich spiele ansich immer über die PA. Live sowieso und im Proberaum auch, einmal wegen Platz und zweitens weiß ich dann, wie meine Sounds auf der Anlage klingen.
    mfG
     
  3. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 22.03.05   #3
    ich hab bisher auch über PA gespielt. Grundsätzlich - die Frage ist halt: ist ein verstärker nicht vielleicht doch besser? denn kann man schließlich auf der Bühne einsetzen. Und im Proberaum hab ich das Problem, dass die Lautsprecher der PA vor mir stehen und ich mich kein bisschen hör...
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 22.03.05   #4
    Proberaum: Ursprünglich nur über den Amp (wir haben keine PA). Mittlerweile über das Mischpult und von da in den Amp, weil vom Pult noch der Recording-Mix abgezweigt wird.

    Live spiel ich eigentlich nur Stagepiano, nach Möglichkeit über PA. Hab aber zur Session auch schon über meinen Amp gespielt.

    Gruß,
    Jay
     
  5. schalli

    schalli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    26.03.09
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #5
    Vielen Dank für eure Antworten. Ich glaube, ich werde die Anschaffung eines Amps vorerst lassen. Ich liebäugel zur Zeit auch mit einem Rack. Entweder Korg Trition oder Yamaha Motif für meinen S30. Aber dafür mach ich mal einen neuen Thread auf... ;)

    Jörg
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 22.03.05   #6
    Keyboard Amp

    Hallo

    Bei Abnahme über PA möglichst symmetrieren über DI - Boxen, stereo & in einen Stereokanal des Mixers oder 2 Monoeingänge (Pan - links / Pan - rechts) = Panoramaregler.

    Vorteil von Keyboardamps als Combos:

    - interne Halleffekte,
    - im Übungsraum / Proberaum als eine Art Monitor zusätzlich
    - transportabel, wenn keine PA zur Verfügung steht,
    - meist schon mit 4 Kanälen für Mikrofon ausgestattet, (CD Player & stereo für Instrument)
    - 12" / Horn & recht leicht, preiswert

    1. www.fbt.it z. b. als "Lightforce² LK 21

    2. www.kme-sound.de QCA 84
     
  7. seb-asti-an

    seb-asti-an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.05   #7
    Bei uns (Rockband) läuft im Probenraum und auf der Bühne alles über Monitore; jeder hat seinen eigenen Monitorkanal.
    Wir haben KME FM-1102 AE - Monitore.
    Für Synthesizer/E-Piano allein kann ich sie auch nur weiterempfehlen.
     
  8. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.03.05   #8
    klang? warscheinlich schlechter als bei einer PA, oder?
    sonst frag ich mich nämlich, warums überhaupt noch PAs gibt ^^
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.03.05   #9
    Warum? Kannst Du das mal näher erläutern? Ich gehe eigentlich immer Mono 'raus (unsymmetrisch bis 10m)
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 23.03.05   #10
    Ein Keyboard-Comboverstärker mit richtig gutem Klang (subjektiv, für mein Hörempfinden) müßte erst noch entwickelt werden; mir fällt jedenfalls kein klanglich akzeptabler Amp ein. Die angesprochenen KME-Brüllwürfel sind schon deutlich (!) besser.
     
  11. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 23.03.05   #11
    Wir spielen selbst über eine Mehrwege-Monitoranlage. Leider stellt der Verleiher immer unterschiedliche Monitore. Von der Qualität ist dies den bekannten preisgünstigen Keyboardcombos allemal vorzuziehen. Allerdings ist es erstaunlich welchen Klangunterschied selbst gehobene 15/1 Monitore aufweisen. Ich habe mir deshalb schon öfters Gedanken gemacht mir einen festen Monitor zuzulegen. Im USA-Yamaha-Forum "motifator" gab es diesbezüglich bereits einen thread. Bevorzugen würde ich einen leichten 12er, den es nicht gleicht bei tiefen Pianotönen zerreist und der auch leicht ist. Kann jemand Empfehlungen nennen?
     
  12. zolimvote

    zolimvote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #12
    HI!

    Da kommt es nur noch drauf an, ob der Monitor aktiv oder passiv sein soll!?
    Ich kann als 12er Monitor auf jeden Fall den Stage Opera M12-4 von db-technologies empfehlen. Hat wirklich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und klingt auch recht gut. Gibts sowohl passiv als auch aktiv.

    Mit dem Gewicht ist m.E. relativ. Der oben genannte wiegt aktiv 19 kg, wenn dir aber ein passiver reicht, dann wiegt das Ding nur 9,5 kg. Das Gewicht wär mit aber egal - solange es keine 40 kg sind, der Klang ist wichtiger.

    mfg
    Christian
     
  13. Leguano

    Leguano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Braunschweig, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 25.03.05   #13
    Hallo,

    ich habe lange Zeit über einen Amp gespielt (der allseits beliebte Behringer KX1200) habe jetzt aber eine eigene kleine PA für meine Keys.
    Seid ich diese habe, werde ich zum einen gehört, und kann zum anderen auch den Stereo-Effekt ausnutzen.
    Wenn das Geld ausreicht würde ich jedem raten über eine PA zu spielen.

    Grüße,
    Kevin
     
Die Seite wird geladen...

mapping