talent + training

von schmuggla, 25.05.06.

  1. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 25.05.06   #1
    irgendwie erübrigt sich die frage für mich, trotzdem würd ich gerne eure meinung dazu hören, in wiefern das spielerische der bekannten drummer von ihrem (zweifelsfreie vorhandenden) talent bzw der qualitativen und quantitativen übung abhängt...

    weil ich hab ein rel. altes video von jojo mayer gesehn und ich hab noch NIE (und ich meine wirklich noch NIE) einen drummer gesehn der so unglaubliche technik gesitzt (da sieht für mich selbst steve gadd alt gegen aus) ...

    ps.: vielleicht glaubt ihr ja auch dass es einen bekannten drummer gibt der NUR durch übung so gut geworden ist...
    vllt genau andersrum...

    bin auf eure meinung gespannt :)


    mfg!
     
  2. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 25.05.06   #2
    Nur Übung is nich und nur Talent genauso wenig. Aber mit Übung kommt man weiter als mit nur Talent. Bei einem guten Drummer ist das ca. 90 % Übung und 10% Talent. Diese 10% Talent sind halt das Quäntchen die einen guten Drummer zu einen geilen Drummer machen.

    Übrigends gibt es zwischen bekannt und gut einen kleinen Unterschied.
     
  3. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 25.05.06   #3
    Also in meinen Augen macht das Talent nicht aus obs ein guter Drummer ist oder nicht, sondern obs ein Musiker oder ein Trommler ist.

    Entweder es groovt oder halt nicht...
     
  4. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 26.05.06   #4
    Ich denke Talent ist sehr wichtig. Mit Übung kann man zwar bestimmte Techniken verfeinern, aber ohne Talent kackt mach auch bei viel üben ab.
     
  5. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 26.05.06   #5
    Eine gute Technik macht noch keinen guten Drummer, es gibt sehr viele mit einer guten Technik. Nur JoJo weiß auch wann und warum er sie anwendet. Talent gehört immer dazu. JoJo hat sehr viel geübt, aber nicht nur geübt, er hat sich mit den Übungen auseinandergesetzt, wieso, weshalb, warum, wann kann ich das einsetzten.

    JoJo, Thomas Lang, Johnny Rabb, Virgil Donati uvm... die sind alle nur durch üben so weit gekommen, aber ohne Talent wäre das auch nicht möglich gewesen.

    JoJo stammt außerdem aus einer Artisten-Familie. Zaubern kann er auch.
     
  6. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 26.05.06   #6
    wenn ich zusammenfassen darf meint ihr dass das talent das harte training nurnoch verfeindert?
     
  7. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 27.05.06   #7
    Verfeinert... ich glaube eher dass das Talent das Training, bzw. die Fortschritte beim Training, beeinflusst. Du verstehst Grooves leichter, dir fällt es nicht so schwer dich ordentlich zu koordinieren... Das sind alles Faktoren die deinen Werdegang beeinflussen. Das verstehe ich unter Talent, diese einzelnen Faktoren, die das Gerüst bilden. Du musst sie nur anwenden und üben bis der Arzt kommt :D Dann wird auch aus einem was.

    Zildi
     
  8. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 28.05.06   #8
    @ ZAP: Du hast das ganz richtig beschrieben!
    Mit einer Menge Übung kann man ein guter Handwerker werden - aber leider auch nicht mehr! Ein guter Musiker wird man nur, wenn dann auch noch das nötige Talent vorhanden ist! Und Talent haben alle Großen zum Überfluß! Nicht umsonst hat zB: Steve Gadd mit gerade mal 6 oder 7 Jahren im Mickey Mouse Club getrommelt und dann noch Auftritte mit Gene Krupa gespielt! Auch Jojo hat im Kindesalter schon getrommelt, daß einem die Augen und Ohren wegfliegen!
    Bei Thomas Lang ists wirklich eine Kombination von einer Menge Talent und nicht ganz so viel Übung! Denn wenn man ihm glauben darf, dann hat der Kerl nicht mehr als "nur" 4 Stunden am Tag geübt! Und das ist bei seinem Können fast nicht vorstellbar, außer mit einer Unmenge an Talent!!
    BEDA
     
  9. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.05.06   #9
    würde gerne mal die jugendaufnahme vom jojo mayer anhören...
     
  10. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.05.06   #10

    was heist hier "nur"?

    willst du mir damit sagen dass die ganzen pros noch mehr als 4 stunden TÄGLICH geübt haben?
     
  11. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 28.05.06   #11
    Ja, manche üben da auch mal mehr... 8 Stunden am Tag, manche manchmal 10... Wim de Vries, Virgil Donati...
     
  12. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.05.06   #12
    sicher?

    für mich hört sich das ein wenig nach prahlerei an :/
     
  13. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 28.05.06   #13
    Nein, die sagen dass nur aus Spaß... :rolleyes:
     
  14. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.05.06   #14
    sie die ganze sache doch mal realistisch...

    die sind von der konstitution her auch keine übermenschen...
    für mich wär es von der kraft her schier unmöglich 10 stunden zu spielen...
    wenn ich mal 4-5 stunden am tag spiele (wochenende) bin ich total tot danach :/

    ich könnte mir 4-5h täglich noch vorstellen, obwohl ich das auch extrem finden würde...
     
  15. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 28.05.06   #15
    Es gibt Leute, vermeintlich ein Großteil der Arbeitnehmer, die arbeiten zwischen 7 und 9 h am Tag. Wieso sollte ein professioneller Schlagzeuger dann nicht genauso lange sich mit Schlagzeug beschäftigen?

    Die üben auch nicht 8 h am Stück, und auch nicht immer das gleiche.
     
  16. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 28.05.06   #16
    In einem anderen Thread hat mal ein werdender Berufsmusiker seine Probezeit pro Tag beschrieben. War so sinngemäß: erstmal 1-2 Stunden Rudiments am Übungspad, dann 2-3 Stunden verschiedene Sachen auch allen möglichen Stilrichtungen üben, dann 1-3 Stunden Bandproben mit verschiedenen Bands, danach noch ein wenig Proben mit Rudiments/Diverses...
     
  17. schmuggla

    schmuggla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.05.06   #17
    ja dann nimm mal das geringste dann sind das auch nur 4 stunden:er_what:

    und, in allen ehren, man sollte nicht immer auf alles was geben was bestimmte leute sagen...

    türlich - berufsmusiker - der junge MUSS viel üben...aber 8 stunden?


    naja....das was gesagt wurde, vorallem das mit dem arbeiter der 8-9h am tag arbeitet, das ist wohl ein passender vergleich, trotzdem ist es für mich schon fast unvorstellbar (was nicht heist dass es falsch ist)


    also sieht man wohl, dass zwar ein grosses talent vorhanden ist, aber die perfektion durch extrem vieles training kommt, hm?!
     
  18. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 29.05.06   #18
    @ schmuggla: Ja, das stimmt! Es ist die Kombination aus Talent und sehr viel Ehrgeiz! Gerade wenn man so abgedrehtes Zeug vor Virgil Donati spielen möchte! Das kommt nicht von irgendwoher!;)
    Ich kann von mir nur sagen, daß ich in meinen besten Zeiten so an die 6 Stunden täglich geübt habe! Bandproben und so zählen da nicht dazu! Da hat es mir manchmal echt den Vogel rausgehaut! 6 Bands gleichzeitig, alle wollten Proben! Da kam es dann schon manchmal vor, daß ich nach dem Üben schnell zur einen Band Proben ging, und am Abend dann zur anderen! Das waren dann auch so in Summe gute 12 Stunden Trommeln am Tag - einfach Zeit, in der man sich mit Musik beschäftigt! :great:
    Also: Wenn die Jungs erzählen, sie würden an die 8 Stunden und mehr üben, dann glaub das nur! Steve Gadd hat das auch gemacht, nachdem er nach New York gekommen ist!
    BEDA
     
Die Seite wird geladen...

mapping