Tama Superstar - Bassdrum klingelt nach

von banjogit, 28.05.16.

  1. banjogit

    banjogit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 28.05.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele ein Tama Super Star (gekauft 2007) zumeist in meinem Hobbykeller, wobei das Set mit Mikrofonen abgenommen wird und ich über geschlossene, gut dämmende Kopfhörer den Klang abhöre. Vor geraumer Zeit ist mir (in dieser Studio-ähnlichen Umgebung) aufgefallen, dass mit jedem Bassdrum-Schlag ein ganz leises Klingeln zu hören ist, was v.a. auch bei Aufnahmen stört. Ich dachte zunächst an ein Problem mit dem Mikrofon, was ich ausschließen konnte, da ich das Geräusch auch ohne Kopfhörer wahrnehmen konnte. Weitere Vermutungen betrafen die Fußmaschine, Beckenständer in der Nähe, lockere Schrauben etc. - das war es alles nicht. Erst nachdem ich die Bassdrum total zerlegt hatte und das hochhfrequente leise Schwingungsgeräusch auch ohne Felle, nämlich mit leichten Schlägen auf den Kessel reproduzieren konnte, kam ich drauf:
    Schuld sind die Verbindungsstangen der Spannböcke/Lugs, welche mitschwingen und somit nachklingeln.

    [​IMG]

    Behoben habe ich das Problem, indem ich jede dieser Stangen einzeln mit einem Stück Gaffatape abgeklebt habe, was die Schwingung unterdrückt:

    [​IMG]

    Sieht nicht schön aus, und ich frage mich ob das Geräusch wohl schon immer da war und ich es halt jetzt erst wahrgenommen habe. Kennt jemand das Tama Superstar aus der Zeit und kann das Problem bestätigen? Oder sind vielleicht meine Ohren einfach nur zu emfpindlich geworden?
    Ansonsten ist das doch ein Konstruktionsfehler. Andere Schlagzeuge haben diese Verbindungsstangen nicht und damit wohl auch nicht dieses Problem. Wozu sollen die überhaupt gut sein? Ist das nur wg. der Optik, oder wird die Trommel dann stabiler?
    Bei den Toms ist übrigens (noch) alles in Ordnung, nur die Bassdrum ist (bislang) davon betroffen.

    Danke für Eure Einschätzungen
    -banjogit-
     

    Anhänge:

  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    6.782
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    28.224
    Erstellt: 28.05.16   #2
    Klingeln sollten die Böckchen nicht, das definitiv verkehrt. Klingeln alle oder nur ein einzelnes? Mit wieviel Schrauben sind die einzelnen Böckchen befestigt? Wie ist das "Distanzstück" befestigt?
     
  3. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 28.05.16   #3
    Nun, es ist ja wirklich nur ganz leise - aber doch hörbar. Wenn man mitm Drumstick dagegen klopft wird's auch gut hörbar. Es klingelt halt ein wenig nach und das leider auch, wenn man den Bassdrum-Schlegel betätigt. Eigentlich auch logisch, dass solche Metallstäbe schwingen. Quasi wie extrem dicke Saiten. Und ja - ich musste alle abkleben, damit Ruhe ist.
    Wenn ich wieder daheim bin, schraub ich so ein Ding mal komplett ab, ob da irgendwas festzuziehen oder einzustellen geht. Ich glaube, dass das ein großes Stück ist - jew. ein Spannbock für Schlag- und Resonanzfell und dazwischen fest das Distanzstück.
     
  4. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 29.05.16   #4
    Also jedes Böckchen ist mit zwei Schrauben befestigt. Das Distanzstück ist gar nicht befestigt, da es sich jew. um ein gegossenes Stück handelt (wie man auch auf dem Foto oben erkennen kann).

    Es ist wirklich so leise und minimal, dass mich hier wahrscheinleich ein paar Leute für penibel halten, aber seit ich es höre und v.a. seitdem das Set mit Mikros abgenommen wird und ich über Kopfhörer spiele stört es mich.
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    9.879
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.827
    Kekse:
    15.569
    Erstellt: 30.05.16   #5
    Das "Distanzstück" ist wohl eher nicht die Ursache, sondern ein "Verstärker".

    Ursache ist/sind wohl eher die Feder(n) in den Böckchen, die die Inserts (in der die Stimmschrauben geschraubt werden) auf Spannung halten.

    Diese können schon mal rasseln. Ein altes Mittel ist, die Federn mit Watte zum umwickeln bzw. die Böckchen damit auszustopfen.

     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. banjogit

    banjogit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.418
    Erstellt: 04.06.16   #6
    Vielen Dank Haensi - das scheint ein sehr guter Tipp zu sein. Ich werd meine BD demnächst nochmal dahingehend überprüfen. Das Geräusch in dem Video hört sich ähnlich wie bei mir an, so eine hochfrequente Schwingung. Glaubt man nicht, dass das von den Federn kommen könnte.
     
  7. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    6.959
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.915
    Kekse:
    16.469
    Erstellt: 20.06.16   #7
    Gleiches Phänomen hatte ich früher mal mit den Federn einer Metallsnare.
     
Die Seite wird geladen...

mapping