tama swingstar aus den 80ern

von Hitman_klausi, 16.01.08.

  1. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo!
    Ich spiele nun ein Tama Swingstar aus den 80er oder 70er Jahren dessen Farbe man als Silver Sparkle einstufen könnte. Ich will mich über dieses Set genauer erkundigen. Google habe ich schon probiert aber vergebens. Kennt jemand dieses Set? Kennt jemand die Qualität? Preislage damals? Vergleich zu einem heutigen Tama Superstar?

    PS: mir ist erst später aufgefallen, dass ich mich verschrieben habe. Ich meinte tama swingstar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (bitte um verständnis)
    mfg
    klausi
     
  2. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Frag doch mal bei Tama nach (gibt es bestimmt eine deutsche Vertretung). ansonsten
    würde ich es mal in verschiedenen Vintage-Drum Foren versuchen. Oder du fragst hier nach www.drummermagazin.de. Da gibt es eine Seite die heisst "was ist das?". Ein gewisser Fritz Steger (ein alter Experte) beantwortet fragen zu Equipment. Da ist glaub ich eine Firmenstory über Tama auch irgendwo dabei. Vielleicht hilft dir das weiter?
     
  3. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #3
    danke für den tipp. ich warte noch ein paar andere antworten ab und wen es von diesem forum niemand kennt dann werde ich nochmal darauf zurückkommen!
    mfg
     
  4. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 16.01.08   #4
    Soweit ich weiß, gehörte das alte Superstar damals zu den Top-Serien (oder DIE Top-Serie:cool:) von Tama. Ähnlich wie das Imperialstar deckt das "Neue" eher untere Preissegmente ab.

    Für nähere Infos kannst du ja mal
    hier
    und
    hier
    und
    hier
    ein wenig stöbern!

    Auch hier steht ein wenig was!

    Simon

    EDIT:
    Ist natürlich alles Quatsch, wenn du das Swingstar meinst...

    Das Swingstar war damals, wie heute, eine Art Beginner-Kit.
    Tamas Spruch. "Altough student prices, Swingstar drums make no compromise in quality of materials and workmanship!
    HIER ist der Link!

    Hier ist auch noch was!

    Und hier auch!

    Und die letzten 3 offiziellen Parts von Tama! 1.Part, 2. Part,
    3. Part.
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 17.01.08   #5
    simon hat vollkommen recht
    das "alte" superstar war das flaggschiff von tama, eins drunter das imperialstar, welches ich zb spiele.

    war ne gute marketingstrategie die alten namen für neues zu bemühen, was aber einen geringeren "status" heutzutage hat ;)

    ist auf jeden fall ein gutes set, wenn es dir gefällt, behalt es!
     
  6. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #6
    danke für eure Hilfe! genau das wollte ich wissen
     
  7. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 17.01.08   #7
    Hast du gemerkt, dass er doch nicht das Superstar hat, sondern das Swingstar??:confused:

    Und das Swingstar war, ganz im Vergleich zum Superstar, halt die "Einsteigerserie"!!

    @mb oder bob: Könnte der Threadtitel bitte berichtigt werden?
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 17.01.08   #8
    Ehnen mehne schwarzer Wonderbra, im Titel steht jetzt Swingstar. Hex Hex.
    *plingpling*

    *done*
     
  9. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 17.01.08   #9
    Ja der Thread ist etwas verwirrend. Es ist nämlich ein himmelweiter Unterschied zwischend dem Superstar und dem Swingstar. Etwa so wie zwischen Sonor 507/1007 und der Delite oder SQ2 Serie.
    In dieser Zeit (70iger Jahre bis Anfang 80) waren die japanischen Einsteigermodelle nicht umbedingt der große Brüller. Als Kesselmaterial wurde meist Luanholz, das nicht gerade hochwertig ist, verwendet.Verarbeitungstechnisch war auch nicht immer alles zum Besten, Schlechte Gratungen, ungenaue Snarebeds (wenn es überhaupt eine Holzsnare gab -Snares waren meist aus Metall und recht einfach gemacht). Soundmassig trennten sie von den damals führenden Amis (Gretsch, Slingerland, Ludwig) Welten. Aber es gab oft coole Finishes (manchmal ziemlich spacig - naja wer es mag:eek:
    Also die Swingstar war aber eine von den "besseren" Einsteigermodellen und mit guten Fellen lässt sich wahrscheinlich auch ein annehmbarer Sound rauskitzeln. Die Hardware war damals auch nicht besonders gut (falls du die überhaupt noch hast). Selbst sog. "professionelle" Hardware, war damals manchmal schlechter als heutige Mittelklasse. In den letzten 20 Jahren hat sich einiges verändert und das zum Guten:D
     
  10. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 17.01.08   #10
    Das alte Swingstar besteht aus 9 Lagen Mahagoni, welches wohl ähnlich schlecht ist!:rolleyes:

    @bob::D Danke!:D
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 17.01.08   #11
    sorry vorhin als ich meine aussage tätigte stand da noch superstar
    trotzdem ändert das nix an dem inhalt meines posts, der sich ausschließlich auf superstar bzw. imp.star bezieht ;)

    das swingstar ist genauso wie das "neuere" (aber auch schon ausgelaufene) modell... einsteigerkrams :)

    haensi:
    mein imperialstar ist ca 23-25 jahre alt, ware ins der "ersteren" modelle und die kesselhardware ist immernoch sehr gut, obwohl das ding längere zeit nicht sonderlich gut vom vorbesitzer behandelt worden ist (nicht geputzt, kellerraum usw.)
    von daher kann ich deinen einwand mit der hardwarequalität nicht so gaaaanz nachvollziehen
    das sonor champion was ich mal hatte, welches mehr als 30 jahre auf den buckel hatte, war auch noch gut im schuss, wenn man bedenkt, dass es ein halbes jahrzehnt in einem spint vor sich hinoxidiert hat :D

    verchromung ist das a und o
    es soll ja bekanntlich auch noch autos aus den 50er und 60er geben ( DIE zeit des chroms :D) die immernoch wie eh und je blitzen. kommt eben auch auf die pflege an ;)
     
  12. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #12
    Zur Hardware: Sie ist noch gut in Schuss (kein Rost, Kratzer) und lässt sich auch noch überraschend gut getätigen. Das Basedrumpedal ist mit so einem Flexi-Teil (wie wei Iron Cobra Flexi Glide) ausgestattet und funktioniert sehr gut. Auch ohne nachölen ging es leicht. Bei dem Hi-Hat-Stand war die Hi-Hat-Zugstange ausgehängt und im Inneren entstand schon Rost. Doch mit ein paar Zaubertricks war sie wieder blitzblank.

    Das Finish kann man als Silver Sparkle definieren und sieht wirklisch aufregend aus.
    Meinem Geschmack nach fehlen noch gewisse Obertöne, die auch durch gute Stimmung nicht erlange, da sonst der Gesamtklang flöten geht.

    Sorry nochmal wegen der falschen Threadbeschriftung.

    Alles in Allem ist es ein spaßiges Set, das sicher viel genutzt wird (ich habe auch noch ein paar alte Jazzbecken wie Paiste Dixie...).

    Ob es sich für einen Jazzgig eignet weiß ich nicht da ich jetzt auch in einer Band spiele (ich bin erst fünfzehn Jahre alt und wollte einen Nebenverdienst)

    mfg
     
  13. rubberbeat

    rubberbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    667
    Erstellt: 17.01.08   #13
    in dem Fall wohl doch Luan, gerne als philippinisches Mahagony betitelt. Luan ist nichts weiter als ein Handelsname für mehrere verschiedene Hölzer. Echtes Mahagony ist immer
    Holz der Gattung Swietenia. Gleiches gilt für Das "Santos Mahagoni". Auch kein echtes Mahagoni.
    gruß rubber
    Edit: Paiste Dixie.
     
  14. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #14
    Nach den Sommerferein kauf ich mit ein tama starclasic performer. deshalb kanns mir eigentlich egal sein ob es gut oder schlecht ist. Verkaufen zahlt sich auf jeden Fall nicht aus. Oder? Wieviel würde man dafür bekommen?
     
  15. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 18.01.08   #15
    Ja PHILLIPINE Mahogony!!!!! Und das hat aber auch gar nix mit dem echten Mahagoni zu tun!!! Denn so wurde das Luan-Holz liebevoll umschrieben ;)
    @drummerinMR
    Das Imperialstar war ja auch kein Einsteigermodell und Sonor baut traditionell schon immer gute Hardware. Es gibt aber auch Sachen aus dieser Zeit die einfach überbewertet sind. Ich hatte mal eine gebrauchte Ludwig Speedking FuMa. Die war echt nicht gut. Da wackelte und quietschte alles. Ich habe sie dann zerlegt, alles gereinigt und gefettet aber nachher lief es immer noch nicht besonders gut. Entweder war es ein Montagmodell - oder die war wirklich nicht so gut, wie immer behauptet wurde. Ich hab sie dann verscherbelt, weil ich damit überhauptnicht zurechtgekommen bin. Und wenn man die Laufeigenschaften von manchen Hihat-Maschinen aus den 60er mit den heutigen vergleicht.
    Ich glaube es gab halt gute und eher schlechte Sachen. Ein Bekannter z. B. hat ein Premier von 1975 und das ist top (weiss jetzt aber die Serie nicht).
     
  16. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 18.01.08   #16
    Kommt halt auf den Zustand an. Wenn es noch top in Schuss ist vielleicht mit Glück 250- 300,--- (komplett) - ich denke aber eher weniger.
     
  17. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 18.01.08   #17
    :o
    Ja ich habe den Beitrag von rubberbeat schon mit Interesse gelesen und dazu gelernt!:great:

    @klausi: Ich glaube auch nicht, dass es so viel Geld dafür geben wird.
    Kommt ja auch auf den allgemeinen Zustand drauf an. Die Hardware ist ja anscheinend okay. Wie sieht es mit Lackkratzern aus? Sind die Gratungen noch gut in Schuss?

    Noch was so am Rande: Lies mal bitte das!!!
    Bassdrum wird mit ss geschrieben. Nix Basis...;)

    Simon:)
     
  18. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #18
    Die Gratungen sind noch gut. In der Folie des tiefen Hängetom ist ein feiner ca. 10cm langer Kratzer. Zwischen Spannring und Tom befindet sich einiger Dreck ---> muss ich mal saubermachen

    uppppssss @ Simon Danke für den Tipp!

    Noch etwas: Die innerste Lage der Toms besteht aus einem Art Kunststoff den ich nicht weiter definieren kann. Ich kann nur sagen, dass er grau ist und, dass noch andere schwarze Teilchen und silbere Teilchen beigemischt sind.

    Dass das Set nicht mehr viel wert ist hab ich mir schon gedacht bzw. war logisch.
     
  19. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 18.01.08   #19
    Das hört sich ja noch ganz gut an, dennoch bezweifle ich, dass sich der Verkauf lohnen wird.
    Behalte es doch lieber erst einmal und putze es ordentlich. Vielleicht brauchst du später noch ein Set für den Proberaum (oder für den Proberaum einer zweiten Band!?)

    Ähnliches kenne ich bisher nur von Gretsch, die einige ihrer Kessel auch von innen Silber/Grau lackieren(?).
    Soll dem Sound auf jeden Fall gut tun... laut Gretsch!
    Aber da können dir bestimmt Andere hier im Board besser weiterhelfen...:o
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 27.01.08   #20
    In dieserr Zeit (70er/Anfang 80er Jahre) waren ja amerikanische Trommelhersteller die Tophersteller. Die japanischen Firmen versuchten diese Marken zu kopieren (ähnlich wie bei Autos ;)I So wurde auch die Beschichtung im Kesselinneren (Gretsch nannte das Silver Sealer und es sollte u. a. die Obertöne dämpfen und zu mehr Soundfülle führen) nachgeahmt. Böse Zungen behaupten, das machten die Japaner um die schlechte Holzqualität zu vertuschen. :confused::rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping