Tap-Tempoeingabe über Midileiste...!!! Hilfe!!!

von guitar2005, 02.04.05.

  1. guitar2005

    guitar2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.12
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.04.05   #1
    Hallo!

    Mein Equipment: G-Major, PSA-1, Yamaha MFC10

    Ich möchte über das Midiboard das Tempo z.B. Delayzeit eintappen.
    Mit den Anleitungen der Geräte komme ich nicht weiter....für einen Midianfänger finde ich die Beschreibungen recht schlecht (Was das Tempo angeht)!
    Muß ich eigentlich eine eigene Taste am Board dafür "opfern" oder gibt man das Tempo auf dem Taster vor, auf dem der Sound angespeichert ist???

    Vielleicht kennt sich einer mit den Geräten aus und kann mir da ein wenig weiterhelfen...

    Danke schon mal.......


    Gruß Niko
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 02.04.05   #2
    Ich kann jetzt nur erklaeren wie es bei meiner Kombination ist (Boss GX700 und Roland FC200), aber vom Prinzip her duerfte es dort genauso sein.

    Programmwechesle werden ja idR mit dem PC# Befehl durchgefuehrt, Tempotapping entweder ueber CC# oder auchmal ueber MIDI-TEmpo (wobei ich mal davon ausgehe das dein Board das letztere auchnciht unterstuetzt).

    Das bedeutet das du wohl einen Extra Button dafuer opfern muesstest. Falls das Yamaha den Anschluss weiterer Taster und Pedale erlaubt kannst du das vielleciht ueber den machen, aber wenn ich mich recht erinnere ist das Teil ja frei Programmierbar, oder?
     
  3. guitar2005

    guitar2005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.12
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.04.05   #3
    Hi!

    Nach langem probieren habe ich es endlich geschafft....yeah!!!

    Trotzdem Danke!!!


    Gruß Niko



     
  4. Pathgrinder

    Pathgrinder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 10.04.05   #4
    Bei meiner Kobi von G-Major + Behringer FCB1010, kann ich denselben Taster nehmen,wo auch das Preset draufliegt. Dafür musst da dann antürlich beide CC Einstellungen opfern!
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 10.04.05   #5
    Koennte einer von euch beiden dann kurz eine Erklaerung zu verfassen? Denn nach euch werden mit Sicherheit auch andere das Problem haben.
     
  6. glueckspilz77

    glueckspilz77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Troisdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.05   #6
    Sehr guter Vorschlag! :great: Mich würde die Erklärung vom Pathgrinder reizen, da ich den gleichen Kram spiele, aber solche Sachen echt schwer aus den Anleitungen rauszukitzeln sind.
     
  7. guitar2005

    guitar2005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.12
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 10.04.05   #7
    Bei dem Midi-Board MFC-10 geht man da folgendermaßen ran:

    - Tap-Tempo-Eingabe ist nur mit einem Schalter aus dem Fuktionsspeicher möglich (Also obere Schalterreihe ....soll beim Behringer wohl auch so sein)
    Also entweder Funktionsschalter drücken, oder, was ich da auf jeden Fall eher empfehlen würde, den Schalter an der Rückseite auf "MIX" stellen!!!
    Jetzt ist die obere Reihe z.B. für die Tap-Tempo-Funktion vorbereitet (Steuerbefehle!!!) und die untere nur für die Programmwechselnachrichten (also z.B. PSA-1 auf Programm 11 und gleichzeitig G-Major auf das Programm 23!!!).
    Ihr könnt Euch jetzt z.B. auf die untere Reihe die Grundsounds legen....Clean, Lead, Crunch usw.
    Auf die obere Reihe könnt Ihr dann z.B. mit einem Taster das Delay, Chorus, Reverb usw. ein- und ausschalten.
    Trotzdem ist es aber auch möglich auf die obere Reihe, trotz "MIX"-Einstellung z.B. Grundsounds damit aufzurufen....

    Beispiel:

    6----------------------7--------------- 8----------------9---------------0----------Funktion
    Tap-Tempo----------Delay-----------Chorus-----------Reverb----------Clean2

    1----------------------2----------------3----------------4---------------5----------x10
    Clean1---------------Lead1-----------Lead2-----------Crunch----------Metal

    Wichtig: Alle Geräte müssen auf dem gleichen Midikanal senden!!!!! (G-Major: "Midi Chan", MFC-10: "MemoryEdit" drücken "C" 0-xxx ist der Midikanal. Aufpassen!!! MFC-10 zählt von 0-15 und G-Major von 1-16!!! Also MFC10 auf Kanal C0 und G-Major auf Kanal 1 stellen...FERTIG!!!


    Zur Tap-Tempo-Aktivierung:
    G-Major "Mod" drücken, Tap Tempo z.B. auf CC50 stellen.
    MFC-10 "MemoryEdit" drücken und auf b1 stellen. Nochmal "MemoryEdit" drücken und hier auch die "50" einstellen. Rest so lassen und abspeichern...FERTIG!!!
    Das wichtige an der Sache ist, dass man einen Steuerbefehl (b0...bF) sendet und keinen Programmwechselbefehl (C0...CF)!!! Nachzulesen auch auf der Seite 16 vom Yamaha-Handbuch.

    Ich hoffe ich konnte irgend jemandem damit weiterhelfen. Sollte ich was vergessen haben, oder jemand hat noch eine Frage, einfach melden!!!

    Gruß Niko
     
  8. Pathgrinder

    Pathgrinder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 18.04.05   #8
    Sorry für die späte Meldung, habs verpennt.
    Beim FCB1010 + GMajor musste ich lange forschen bis ichs hinbekommen habe, denn die Anleitung gibt keine Hinweise darauf.
    Mit Note-On Befehlen, oder Tap-Tempo, wie es in der Beschreibung steht, geht es jedenfalls nicht.
    Also du ordnest der Tap-Tempo Eingabe am G-Major einen CC#-Wert zu.
    Beim Behringerboard aktivierst du beide Controller und ordnest ihnen den gleichen CC#-Wert zu, wie beim G-Major. Dann stellst du bei einem Controller den Wert 0 ein und beim anderen den Wert 127. Wenn du jetzt auf deiner Preset-Taste zweimal im Beat "tapst" übernimmt der G-Major das Tempo, natürlich aber nur dann, wenn du auch in deinem Preset Tap-Tempo zulässt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping