Tascam US-144 oder M-Audio Fast Track Pro ?

  • Ersteller robimarco
  • Erstellt am
R
robimarco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.13
Registriert
26.04.07
Beiträge
195
Kekse
81
Ort
Wien
Also jetzt werde ich mir endlich ein USB-Audio Interface und zwei Rode NT5 zulegen um mein eigenes Klavierspiel mal halbwegs ordentlich aufzunehmen.

Allerdings habe ich 2 Interfaces in der engeren Auswahl, nämlich das
Tascam US-144 und das M-Audio Fast Track Pro

Beim Tascam gefällt mir, dass das Cubase LE dabei ist.
Das M-Audio hat wiederum 2 Symmetrische Ausgänge.
Aber wozu brauche ich symmetrische Ausgänge ?
Eventuell um vom Interface in ein Mischpult zu gehen ?
Kann ich das nicht auch mit den chinch-Ausgängen ?

Vielleicht hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesen beiden Geräten, wäre mir bestimmt sehr hilfreich bei meiner Entscheidung.

Lg
Robimarco
 
Eigenschaft
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.470
Kekse
9.410
Ort
Erfurt
Symmetrische Ausgänge sind ganz praktisch, wenn vielleicht der Weg zu deinen aktiven Studiomonitoren etwas weiter ist, und unterwegs böse Störenfriede wie Bildschirme, Netzkabel, Netzteile und Ähnliches lauern.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben