Taugt dieser Bass was?

von Fiedl, 27.08.06.

  1. Fiedl

    Fiedl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Stockholm
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 27.08.06   #1
    Hallo, eigentlich bin ich Gitarrist, aber ich möchte zu Hause auch mal ein wenig bassen ;). Jetz ist die Frage: Reicht dieser Bass Sound & Drumland - E-Gitarren & Bässe - Bässe - E-Bass - JUSTIN - Denver Mod. 2005 - E-Gitarren & Bässe

    QUalitativ höre ich bei Bässen nicht so den QUalitätsunterschied, wie bei GItarren, doch ist das ja wirklich der billigste von allen. Wie gesagt, Auftritte will ich damit nicht machen, aber ein wenig vernünftig sollte es schon klingen.


    Noch eine N00bFrage:

    Ich nutze einen Hughes & Kettner 60W blue. Kann ich auf dem Bass spielen? (so dass es halbwegs vernünftig klingt?), denn einen extra Verstärker will ich mir nicht holen.
     
  2. disastR

    disastR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 27.08.06   #2
    Ich würde generell von Bässen in der Preisregion abraten, da Sound und Bespielbarkeit aller Vorraussicht nach nicht fähig sind, dich über längere Zeit zufriedenzustellen(seltsamer Satzbau irgendwie...). Es gibt schon seine Gründe, warum es auch Bässe gibt die teurer als 150 euro sind ;)
    Linde als Tonholz ist durchaus akzeptabel und sicher besser als das meiste Agathis, aber das war's auch schon fast an objektiv Beurteibarem, das man aus dem Link herauslesen kann. Vielleicht ist der Bass ja auch DER Geheimtipp den nur keiner kennt weil er ihn nie gespielt hat...mein Tipp: geh einfach in einen örtlichen Musikladen und spiel alle Bässe in deiner Preisregion an. Den der dich vor allem im Handling(Bespielbarkeit) und Verarbeitung(nix kaputt, kein übermäßiges Elektro-Surren etc.) am meisten überzeugt nimmst du einfach, zumindest wenn du nicht das Gefühl hast was durchaus besseres für dein Geld kriegen zu können. So hab ichs auch gemacht als der erste Basskauf anstand und ich bin nach 2 Jahren immernoch recht zufrieden :great:

    edit: vom Bassspielen auf Gitarrenamps ist eher abzuraten, der ein Bass Frequenzen produdziert mit denen ein Git-Lautsprecher meist nicht klar kommt, soll heißen Amp kaputt. Andersrum solltes funktionieren, ist für dich aber irrelevant. Wenn du dich wirklich nicht an die Investition in einen Miniamp wie den ganz kleinen Behringer(Behringer BX-108 Thunderbird Bass-Combo) traust, der für deine Zwecke locker reichen sollte, kannst du immernoch ein kaum billigeres MultiFX holen und dann über Kopfhörer spielen. Theoretisch sollte das mit den Kopfhörern auch mit deinem Git-Amp funktionieren, aber da sollen lieber die Technikfreaks hier im Board was zu sagen.
     
  3. Fiedl

    Fiedl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Stockholm
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 27.08.06   #3
    lok thx, und was ist jetz mit der sache: Bass spielen über Gitverstärker?
     
  4. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 27.08.06   #4
    SuFu, Pauschal: Nein
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 27.08.06   #5
    Oft diskutiert! ... und sogar aktuell auch noch was zum Thema im Rennen. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil und kann genau diesen Thread finden...

    Lass die Finger von diesem Unfug!
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 27.08.06   #6
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=150391
    Schau da mal rein.
    Generll würd ich dir davon abraten, weil klingt nich so dolle. Grund dafür, der Frequenzganz beider Instrumente ist nicht gleich, der Bass is halt n Bass und der geht in die tiefen Frequenzen und die Gitarre geht zwar auch etwas in die Tiefen aber nicht so wie ein Bass.
    Gitarrenverstärker sind für die Frequenzen von Gitarren ausgelegt und nicht für die von einem Bass. Es geht sicherlich dass du drüber spieln kannst, aber dann auch nich ganz aufreissen, es kann sein das der verstärker gekillt wird. Und vom Klang her darfst du natürlich auch nich so viel erwarten.
     
  7. Blockrocker

    Blockrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.08.06   #7
    "taugt dieser bass was?"

    sorry, ich kann weder den sound hören noch die bespielbarkeit fühlen wenn ich auf das bild schaue, muss wohl ein skriptfehler sein
     
  8. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Hmm zumindest nach augenschein sieht der BAss net so dolle aus, zb. das Sunburst, also der "farbverlauf" von Schwarz auf rot auf holz ist eingentlich nicht vorhanden, sieht aus wie einfach die drei Farben nebeneinander.

    Aus eigener Erfahrung würde ich dir einen Ken Rose SJB 300 C empfeheln, hab bisher nur positives hier im Board gehört und bin damit seit 4 Jahren zufrieden, selbst Herr Kraushaar (Gitarren/Bass-Bauer aus Aachen) fand den Sound super.
    Sollte für 200€ zu bekommen sein.

    Aber wie schon gesagt: antesten, antesten, antesten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping