TB 101 Mikrofon-Verstärkung zu gering?

von Dunkelwind, 02.05.08.

  1. Dunkelwind

    Dunkelwind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.08   #1
    Hi,
    ich habe einen TB101 Preamp mit Mikrofon e825S (Sennheiser).
    Ich will damit Akustikgitarre aufnehmen.
    Das funktioniert auch aber ich verstehe nicht, warum bei
    den Level Meter nie mehrere LED's aufleuchten (meistens nur die erste)
    Ich habe den Input-Regler voll aufgedreht, -20 dB ist aus , Compression ist aus,
    EQ in Mittelstellung.
    Ist das normal? Ich habe den Eindruck, der Verstärker ist für das Mikrofon
    nicht empfindlich genug. Ich denke, wenn ich normal Gitarre spiele sollten
    ständig so 2-4 der grünen LED's leuchten.
    Um mehrer LED's zum Leuchten zu bringen, muss ich richtig laut
    in das Mikro sprechen.

    Danke!
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Ich befürchte, dass das normal ist. Dynamische Mikrofone brauchen meistens eine höhere Verstärkung als Kondensatormikros.
    Wie groß ist der Abstand von Mikro zur Gitarre beim Aufnehmen?

    Eine starke klangliche Verbesserung wirst du jedenfalls mit einem guten Kleinmembran-Kondensatormic erreichen. Das e825 ist eher ein Live-Gesangsmikro und für akustische Gitarre ziemlich ungeeignet.
     
  3. Dunkelwind

    Dunkelwind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #3
    Welche Preamps sind dann geeignet? Beim SM Pro ist nicht angegeben, dass er nur für Kondensatormikros geeignet ist

    ca. 10 cm vom Schallloch.
     
  4. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 05.05.08   #4
    Das hast du falsch verstanden. Solche dynamische Mikrofone wie das e825 können sehr hohe Schalldrücke (meistens bis über 130db) verarbeiten ohne zu verzerren. Deshalb liefern sie bei geringen Schalldrücken auch relativ niedrige Pegel.
    Ein Vorstärker eignet sich nicht weniger für einen Mikrofontyp als für einen anderen Typ (von der technischen Seite her jedenfalls).

    Klopf mal etwas heftiger bei voll aufgedrehtem Gain auf den Mikrofonkorb. Boxen runterdrehen oder ausschalten! Wenn du die Leds so nicht zur Vollaussteuerung bringst, ist auf jeden Fall irgendwas faul an irgendeinem Teil der Signalkette.


    Wenn dir die Klangqualität des Sennheiser reicht, dann wird dir nix anderes übrigbleiben, als den Preamp voll auszusteuern und dann die aufgenommene Spur zu normalisieren. Dann empfiehlt es sich dringend in 24 bit aufzunehmen.
     
  5. Dunkelwind

    Dunkelwind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #5
    OK, das ist eine Erklärung, wieder was dazu gelernt :)

    Das funktioniert. Wenn ich aufs Mikro klopfe, sprechen alle LED's an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping