TC-Electronic G-Major Kompatibilität

  • Ersteller extreme_agression
  • Erstellt am
extreme_agression
extreme_agression
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.23
Registriert
20.04.13
Beiträge
88
Kekse
202
Hallo zusammen!
Vorweg: Ich habe noch nie mit Midi gearbeitet und so gut wie 0 Ahnung.

Ich bin im Begriff mir den TC Electronic G-Major 1 gebraucht zu zulegen. Nur da ich bisher noch keine Erfahrungen mit MIDI hatte habe ich jetzt einige fragen.

1. Würde ich das G-Major dann einfach in den Loop meines ENGL Fireballs einschleifen?
Oder wie sonst?

2. Wie sieht das mit dem Footswitch aus. Ist jeder MIDI-Footcontroller mit dem G-Major kompartibel? Wie gestaltet sich da die Programmierung?
Dabei würde ich mich auch gleich mal über ne Empfehlung über einen nicht allzuteuren Midi-Fs freuen.

3. Ist es dann trotzdem noch möglich (von der Soundqualität her) z.B. ein extra Wah mit einzuschleifen oder würde das vielleicht den Sound komplett ruinieren oder hat es keine Auswirkungen darauf?

Beste Grüße
 
Eigenschaft
 
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
24.10.14
Beiträge
5.364
Kekse
108.711
Ort
Eichstätt / Bayern
  1. Das sollte genau so gehen. Entweder Du hängst das Gerät in den FX Loop, oder Du suchst hier im Forum mal nach der "Vier Kabel Methode". Sollte beides möglich sein.
  2. Aus dem Bauch heraus gesagt, ja, wobei ich noch nicht mit dem G-Major gearbeitet habe. Aber aus Gesprächen hier im Forum ja. Für Empfehlungen schau mal in meine Signatur, bei Fragen schreib mir einfach eine PN.
  3. Auch ein Wah-Wah sollte mit kombiniert werden können, wobei ich das, aus dem Bauch gesagt, nicht mit einschleifen, sondern vor den Amp hängen würde.
Ich hoffe, meine Antwort hilft Dir weiter. :)

Nachtrag, weil es mir gerade noch eingefallen ist:

Kann Dein Engl auch MIDI, wegen der Kanalumschaltung?
Mit der MIDI Fußleiste schaltest Du ja primär nur die Presets vom G-Major.
Wenn der Engl kein MIDI versteht, müsstest Du seine Kanäle aber meines Wissens nach über die integrierten Switching Relais des G-Major schalten können. Das wäre insofern wichtig, als dass Du dann mit einem einzigen Fußtritt auf das Floorboard sowohl einen Presetwechsel am G-Major als auch einen Kanalwechsel am Engl durchführen könntest.

Fragen dazu? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.677
Kekse
8.335
Ort
München
Das G-Major ist nur für den Effektloop sinnvoll. Effekte wie Wah oder Overdrives die man tendentiell vor den Amp hängt sind hier nicht dabei.
Solange das Ding Midi sendet kann man es hernehmen. Ich habe damit immer nur Presets umgeschaltet, Volume verändert oder das Taptempo eingestellt. Das war recht easy.
Günstig ist das Behringer FCB, dafür gibt es auch ein paar Youtube Videos in Verbindung mit dem G Major. Ich hatte auch keine Ahnung von Midi und konnte damit alles steuern.

Ein Wah davor ist überhaupt kein Problem und weitere Effekte sollten auch kein Problem sein. Wobei sich natürlich der ein oder andere vom Sound vielleicht nicht verträgt.
 
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.896
Kekse
15.636
Ort
Varel
Ich habe längere Zeit das G-Major in Verbindung mit einem Engl Rackhead benutzt - hat super harmoniert.

  1. Wie smellyfart postete, macht das G-Major eigentlich nur im Einschleifweg Sinn. Das Effektloop-Poti des Fireball am besten voll aufdrehen - er lässt sich ja per Footswitch abschalten falls erwünscht.
  2. Jeder Midi-Footcontroller ist mit dem G-Major kompatibel - du solltest dir aber überlegen, ob du nur Presets schalten möchtest, oder auch innerhalb eines Presets einzelne Effekte an und aus schalten willst. Oder ob du ggf. die Verstärkerkanäle ohne Presetumschaltung mit einem extra belegten Schalter des Midiboards schalten willst - das G-Major kann ja die Kanalumschaltung übernehmen, und ich würde das in jedem Fall empfehlen. Wenn es also über Presetwechsel hinausgehen soll, muss der Midicontroller zusätzlich zu Programchanges auch Controlchanges senden kann. Klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nach einer kurzen Einarbeitung nicht. Ich hatte ein Rocktron Midimate dafür benutzt und die untere Reihe für Presets, die Obere für Kanalumschaltung und sonstiges benutzt, kann man aber belegen wie man will, und inzwischen gibt es eine ziemlich große Auswahl an bezahlbaren Midicontrollern, die das auch können. Das Board hilft bestimmt weiter ;)
  3. Wie schon oben gepostet, ein Wah gehört in die Nähe des Beginns der Effektkette, ob vor oder nach Zerre und Compressor ist Geschmackssache. Jedenfalls vor den Amp.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben