TD-9KS vs. TD-12K

von Magic D, 02.04.08.

  1. Magic D

    Magic D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #1
    Hallo zusammen!
    Mir geht es um eine kleine Gegenüberstellung des Roland TD-9KS mit dem TD-12K zwecks Kaufentscheidung.
    Ich fange mal mit den offensichtlichen Dingen an und hoffe, dass jemand mit weiteren Erfahrungswerten daherkommt.

    Vorteile TD12K:
    - wesentlich bessere Sounds?
    - Mesh-Kickpad
    - Rack: Kabel liegen in den Rohren
    - Positional Sensing und Interval Control (Konnte das selbst noch nicht testen, aber in diversen Demovideos kommt es gut rüber)
    - Soundmodul: viele Funktionen direkt erreichbar per Knopf (zB Lautstärke pro Pad)

    Vorteile TD9KS:
    - diverse Record-Funktionen
    - günstiger
    - ca. 800 Euro günstiger

    Lohnt sich der Mehraufwand an Geld für das TD-12? :)
     
  2. hhenny

    hhenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    6.12.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #2
    also 800 euro sind da echt zuviel unterschied.
    wenn dir iwann der computer des td-9 nicht mehr reicht, kannst du dir immer noch billig einen bei ebay holen.

    mfg,
    hhenny
     
  3. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 03.04.08   #3
    ich habe das td-9 auf der messe angetestet und war ziemlich begeistert. ich habe öfter die gelegenheit mit dem td-20 zu arbeiten (quasi die gleiche engine wie td-12) und da gibt es mE deutliche unterschiede zwischen td-9 und td-12/20. die differenziertheit der snares und auch die toms gefallen mir beim 20er noch besser. allerdings klingt das 9er irgendwie frisch und knackig und fühlt in der bedienung einfach kinderleicht an.
    wenn es dir nicht so sehr ums geld geht, dann ist td-12 sicherlich die bessere wahl, da reicht das 9er nicht ran. dennoch habe ich das gefühl, dass td-9 eine bessere wahl als ein td-6 ist.
     
  4. Magic D

    Magic D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #4
    @hhenny
    Es geht mir ja nicht nur um das Mdoul, sondern auch um die anderen genannten Vorteile. zB hab ich evtl. keine Lust, das Kickpad oder das Rack später nachzukaufen.

    @RudiP
    Danke für deine Einschätzung.

    Noch andere Erfahrungen / Meinungen?
     
  5. Magic D

    Magic D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.08   #5
    Hatte gestern die Gelegenheit, ein TD-6KV gegen ein TD12K zu testen und ich muss sagen, dass TD-6 fällt sehr stark ab gegen das 12er. Übles Spielgefühl und schlechtere Sounds. Damit ist RudiPs These zumindest von mir belegt worden, dass das TD6 wenig taugt im Vergleich. Leider war kein 9er zur Hand...naja
     
  6. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.04.08   #6
    Definitiv ja. Die Sounds können mittels EQ, Kompressor und weiteren Effekten tiefgreifend verändert werden (pro Instrument!). Das Hihat-Modell des Moduls ist deutlich leistungsfähiger. Interval-Control ist übrigens nicht nur ein kleines Plus - damit machen insbesondere subtilere Snarefiguren ganz anders was her... Hihat + Snare sind (neben der Bassdrum, an der man aber eh nicht so viel falsch machen kann) eben das Fundament des Spiels...
    CU, Stephan
     
  7. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.04.08   #7
    Hi,
    noch zur Ergänzung: das TD-9 ist deutlich besser als das TD-6 (das ich als recht überholt ansehe - da ist mittlerweile das DTXpress IV schon besser...). Der Sound ist für die Preisklasse wirklich gut! Dennoch kann man das TD-9 eben nicht mit TD-12/20 vergleichen.
    CU, Stephan
     
  8. Magic D

    Magic D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #8
    @StevenK
    Tatsächlich sehe auch ich die Interval Control und das Positional Sensing als grossen Pluspunkt...neben den besseren Sounds :)
     
  9. sin

    sin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Ort:
    ~Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 27.04.08   #9
    Moin moin.
    Ich habe mir das TD-9KX kürzlich zugelegt und ich muss sagen, das Gerät macht wirklich Spass.
    Einige tolle Set-Sounds und gute Spieleigenschaften haben mich überzeugt...sowohl preislich als auch weil das TD-9 eben eine Neuentwicklung ist, habe ich mich für dieses entschieden.

    Was meiner Meinung nach aber etwas nervt sind die kleinen Tom Pads.

    Greez

    Sin
     
  10. Magic D

    Magic D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.08   #10
    @sin Gratuliere zum Set.
    Habe mittlerweile ein TD-12 hier stehen und bereue nichts. Bin total begeistert.
    Und kleine Toms = zielen üben :)
     
  11. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 01.05.08   #11
    bin ja eigenltich gitarrist und kann deswegen wahrscheinlich nicht sonderlich objektive meinungen abgeben, aber habe vor nem halben jahr das hd-1 gekauft, da ich immer schon mal gerne am schlagzeug was machen wollte und das sonst nur in den pausen im proberaum machen konnte. nun ja hd-1 war sehr lustig und ich dachte mehr braucht man als gelegentlicher schlagzeugender gitarrist nicht, aber pustekuchen, habe soviel lust und laune entwickelt, dass ich mir nun das td-9kx (das mittlere) zugelegt habe. nun habe ich glücklicherweise jedoch das set etwas abändern können: habe gegen aufpreis ein pd-85 gegen ein pd-125 getauscht (ist jetzt die snare) und das beiliegende pd-105 als tiefe tom genommen. und das fetzt schon. habe sonst immer auf dem td-20 im geschäft herumgetommelt, und sicherlich ist die vh-12 noch ne sache für sich, genauso wie das positional dingsbums, jedoch kommt bei mir durch die backingtracks wesentlich mehr spielspaß auf, als beim td-20. und im vergleich zu nem akustischen, welches ich wohl nciht zu hause betreiben könnte, reichen mir die möglichkeiten der verschiedenen sounds + dämpfungsmöglichkeiten. hier bieten die großen tds noch mehr (mikro, position, schlägel, etc), aber meines erachtens macht im professionellen bereich nur das td-20 sinn, da hier direct outs sind und somit der mischer ne chance hat, dass vernünftig auf die pa zu bekommen.
     
  12. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.05.08   #12
    na toll,
    Geld scheint ja bei Dir reichlich vorhanden zu sein. Da kann man nur gratulieren. Das TD-20 ist im Profibereich sicher die bessere Wahl. Auch schön. Mir ging es nur darum: das TD-9 wird zur Zeit ein wenig zu euphorisch beurteilt. Es ist ein klasse Modul, die Soundengine des TD-12/20 spielt aber eine Liga höher. Wer es sich leisten kann, ist mit dem TD-20 (besonders angesichts der kommenden Erweiterung) sicherlich besser beraten.

    Wenn ich jetzt eine Kaufentscheidung treffen müsste, würde ich wohl auch zum TD-9 tendieren (aus Geldgründen), vielleicht aber etwas warten, ob das System von 2box tatsächlich für 2000 angeboten wird ... und wenn es dann kann, was man sich davon verspricht (war bisher nur als Prototyp auf Messen zu sehen), dann kann sich Roland warm anziehen...
    CU, Stephan
     
  13. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 15.05.08   #13
    beim 2box muss man wirklich die performance mal abwarten.
    ist ja schön, dass man sich seine eigenen samples da reinfummeln kann.
    aber dann muss auch die trigger engine stimmen und da haben die roländer zurzeit irgendwie mE die nase deutlich vorne.
    dennoch ist 2box eine spannende sache.
     
  14. Magic D

    Magic D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #14
    Ich denke, es ist auch nicht grade jedermanns Sache, mal eben Samples zusammenzutragen und zu bearbeiten. Jeder, der zB mal ein eigenes General Midi Soundset erstellt, kann erahnen, dass das mitunter viel Zeit und Wissen erfordert.
    Ich fürchte, dass viele das Teil wegen der Editierbarkeit kaufen und dann doch nur die vorgefertigten Sets verwenden werden...
     
  15. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 16.05.08   #15
    Da ist was dran, - ebenso wie Rudi es sagt: die Leistung des echten Produkts muss man abwarten.
    Allerdings: 2box will eine PC-Software mitliefern, mit der man sich Sets zusammenstellen kann. Wenn diese gut it, wäre das 'Zusammentragen' halb so wild. Ich denke, dass dieses Feature auf "Expansion Packs" hinauslaufen wird, die man dann bei 2box kaufen kann. Das fänd ich allerdings schon eine tolle Sache. Bei meinem TD-12 wünsch ich mir manchmal auch ein paar neue Sounds.
    Warten wirs mal ab...
    CU, Stephan
     
  16. drumbasser

    drumbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    656
    Erstellt: 20.02.09   #16
    die 2box Leute sind die ddrum Leute, da kann die trigger engine nur besser sein als bei roland! Wer ein ddrum4 oder 4SE gespielt hat, vor allen Dingen richtig eingesetzt hat, weiß dass da kein Roland drankommt, nach wie vor....:screwy:
     
  17. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 24.02.09   #17
    es geht ja nicht nur um die trigger engine, sondern auch um die umsetzung auf die samples/sound engine. eigene samples laut und leise spielen kann ich auch mit meinem spd-s.
    von so einem system würde ich da schon etwas mehr erwarten.

    ich habe ein ddrum noch nicht gespielt, hätte aber durchaus mal interesse daran.
    dafür müsste es 2box aber erstmal (in serienreife) geben!
    mal sehen, vielleicht dieses jahr auf der mmf.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping